Christine Berger , Cornelia Wolter MARCO POLO Cityguide Berlin für Berliner 2016

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „MARCO POLO Cityguide Berlin für Berliner 2016“ von Christine Berger

Sie kennen Berlin wie Ihre Westentasche! Sicher? (Auch) für alle, die glauben, schon alles gesehen und erlebt zu haben: Der MARCO POLO Cityguide Berlin für Berliner lässt Sie die eigene Stadt immer wieder neu entdecken. Ob das ein kostenloses Lunchkonzert der Berliner Philharmoniker ist, mobile Foodtrucks wie Buns Mobile oder Heißer Hobel, die hippes Essen auf Rädern bieten, oder Shopping-Paradiese wie das Modulor, in dem Selbermacher und Bastler glücklich werden, ob Sie feiern, shoppen, schlemmen, Kultur erleben, Ihre Kinder bespaßen, sich sportlich auspowern oder entspannen wollen – der Cityguide hat für jede Lebenslage den richtigen Tipp. Erfahren Sie außerdem, wo Sie schön draußen sitzen, wo Sie bares Geld sparen, wo Sie besonders umweltbewusst genießen, sonntags prima einkaufen und nachts immer einen leckeren Snack finden. Und was in den nächsten Monaten los ist in Ihrer Stadt! Die vielen tollen Insider-Tipps der Autoren garantieren Ihnen besondere, ungeahnte Erlebnisse. Mit dem Cityatlas und dem superpraktischen Adressenquickfinder kommen Sie immer schnell und entspannt ans Ziel.  
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Städteführer ganz nach meinem Geschmack

    MARCO POLO Cityguide Berlin für Berliner 2016

    ForeverAngel

    14. March 2016 um 11:16

    Ich muss sagen, dieser klassische Reiseführer trifft genau meinen Geschmack. Eigentlich spricht Berlin für Berliner vor allem jene an, die bereits mehrfach in der Hauptstadt waren, vielleicht sogar da wohnen, aber auch ich als Erstbesucherin finde diesen Reiseführer sehr ansprechend, obwohl das Kapitel Sightseeing komplett weggelassen wurde. Er widmet sich allen Punkten, die neben den typischen Sehenswürdigkeiten (die man mittlerweile auch überall online heraussuchen kann) interessant sein könnten:   Berlinn erleben, Kunst & Kultur, Essen & Trinken, Einkaufen, Spaß für Kinder, Wellness & Sport, Ausgehen, Landpartien, Feste, Festivals & Events Die jeweilen Kapitel sind noch einmal praktisch sortiert. So findet man unter Essen & Trinken beispielsweise die Unterpunkte Cafés, Eisdielen, Französisch, Griechisch, Orientalisch, Steak, Street Food, Gut & Schnell, Gourmet und viele mehr. So findet man schnell das, worauf man gerade Appetit hat. Zusätzlich gibt es die Kapitel Angesagt, in dem einige Geheimnis aus den Kategorien Kunst & Kultur, Essen & Trinken, Einkaufen, Wellness & Sport und Ausgehen vorgestellt werden; eine Stadtviertelübersicht, einen Cityatlas  mit Umgebungskarte, Straßenregister, Kartenlegende, etc.  Die Kapitel sind anhand ihrer Farben schnell beim Blättern zu erkennen. Die jeweilige Farbe findet sich auch auf den Seiten wieder, was das Layout aufpeppt und gleichzeitig abrundet. Der Text ist zweispaltig, hat eine angenehme Größe und ist leicht zu lesen. Dazu kommen viele Farbfotos, die vereinzelt vorgestellte Läden, Restaurants & Co zeigen.  Dieser Reiseführer ist einfach in jeder Hinsicht ansprechend: das Format, der Preis, die Gestaltung, der Inhalt. Einzig der Cityatlas ist gewöhnungsbedürftig und paradoxerweise etwas unhandlich, wenn ausgerechnet die Straße, die man gerade sucht, in der Falz verschwindet. Dabei sollte er eigentlich leichter zu handhaben sein als ein großer Faltplan.  Anmerkung: Wer sich an Werbung in Reiseführern stört, die gibt es hier leider vereinzelt.  (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • 'abenteuerlich und subkulturell'

    MARCO POLO Cityguide Berlin für Berliner 2016

    sabatayn76

    05. December 2015 um 21:47

    Inhalt: Nach einer knappen Übersicht über die einzelnen Stadtviertel (Charlottenburg, Friedrichshain, Kreuzberg, Mitte, Neukölln, Prenzlauer Berg, Schöneberg, Tiergarten sowie andere Viertel abseits der bekanntesten Stadtteile) werden in 'Berlin für Berliner' die angesagtesten Tipps zu den Themen Kunst & Kultur, Essen & Trinken, Einkaufen, Wellness & Sport bzw. Ausgehen geboten. 'Berlin erleben' beschreibt Aussichtspunkte (z.B. Fesselballonfahrt), besondere Erlebnisse (z.B. Base Flying), grüne Oasen (z.B. Comeniusgarten) und Stadtführungen (z.B. literarische Spaziergänge). Im Anschluss folgen ausführlichere Tipps zu Kunst & Kultur (z.B. besondere Bauwerke, Gedenkstätten, Kinos, Museen), Essen & Trinken (z.B. Brunch & Frühstück, Eisdielen, Mittagstisch, vegan/vegetarisch), Einkaufen (z.B. Ausgefallenes, Fabrikverkauf & Outlet, Floh- und Wochenmärkte), Spaß für Kinder (z.B. Ausflüge, Aktivitäten bei Regen, besondere Erlebnisse), Wellness & Sport (z.B. Bäder & Saunen, Beauty & Entspannung, Tanzen, Wassersport), Ausgehen (z.B. Bars, Partymeilen, Clubs & Diskos, Kneipen), Landpartien (z.B. Badeseen, Wanderungen), Feste, Festivals & Events (z.B. Film, Klassik, Literatur, Messen). Zu den einzelnen Tipps werden der Bezirk (mit Farbcode), die Adresse und Telefonnummer, die Website, die U- bzw. S-Bahn-Haltestelle sowie die Lage auf den Cityatlas-Karten angegeben. Auf den letzten Seiten befindet sich ein Cityatlas, ein Register sowie Websites und ein Liniennetzplan. Mein Eindruck: Mir hat 'Berlin für Berliner' sehr gut gefallen, und das Buch macht große Lust auf Unternehmungen in der Stadt. Das Buch ist sehr klar gegliedert, so dass man sich sehr schnell zurechtfinden kann. Besonders hilfreich sind dabei die Farbcodes für die einzelnen Viertel, die verwendeten Symbole (z.B. das Sparschwein für preiswerte oder gar kostenlose Erlebnisse) sowie die Hervorhebungen (z.B. in Neongelb für Insidertipps oder mit einem Stern für Highlights). Besonders gut haben mir die Tipps für Carsharing, für vegane und vegetarische Restaurants und Geschäfte sowie besonders spannende (z.B. Fluchttunneltour, Querstadtein) oder wunderbar skurrile Tipps (z.B. Fussfetifisch) gefallen. Schön fand ich auch, dass recht neue Entwicklungen (z.B. in Marzahn) abgebildet wurden, so dass das Buch sehr aktuell ist. Natürlich kann man von einem Reiseführer, der so gut verkauft wird, keinen extravaganten Tipp erwarten, der wirklich geheim ist und den man nur selbst aufsucht. Und natürlich ändern sich Trends ganz schnell, und was gestern noch aufregend und neuartig war, kann morgen schon öde sein. Das sollte aber jedem klar und kein Grund zur Kritik sein. Mein Resümee: Sehr weitgefasst, so dass mit 'Berlin für Berliner' vom Karnivoren bis zum Veganer und vom Familienvater bis zur Partymaus alle auf ihre Kosten kommen können.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks