Christine Drews Dunkeltraum

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dunkeltraum“ von Christine Drews

Weißt Du, was Du letzte Nacht getan hast?

Nacht für Nacht plagen Peer heftige Albträume. Er sucht Hilfe in dem renommierten Schlaflabor Somnia. Tatsächlich fühlt er sich nach nur wenigen Nächten so gut wie lange nicht mehr. Aber auch sein Verhalten ändert sich: Er wird männlicher, dominanter, aggressiver.

Als Peer eines Morgens mit Kratzern und blauen Flecken am Körper aufwacht, beginnt er zu zweifeln. Was passiert wirklich mit ihm, wenn er nachts im Labor schläft? Warum weicht der Professor all seinen Fragen aus? Auf der Suche nach Antworten gerät Peer in einen tödlichen Strudel aus Gewalt, Macht und Verschwörung.

Stöbern in Krimi & Thriller

Kluftinger

mein erster Kluftinger mit Luft nach oben...

nicigirl85

Flugangst 7A

das wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht

ulliken

Angstmörder

Der Angstmörder

MissesFrosty

Todesreigen

Super spannend, konnte es kaum aus der Hand legen

roelchen

The Wife Between Us

Egal was du glaubst, es ist ganz anders!

asprengel

Das Meer löscht alle Spuren

Spannender Krimi über ein sehr aktuelles Thema!

Bianca_Wurster

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was tust Du, wenn Du schläfst???!

    Dunkeltraum

    SchwarzeFee

    10. September 2017 um 16:20

    Peer Henke arbeitet als Lehrer und wird fast jede Nacht von fürchterlichen Alpträumen geplagt, die letztlich das ganze Haus aufwecken, in dem er wohnt. Da er selbst immer unausgeschlafer wird und auch seine Nachbarn unter dieser Situation leiden, reagiert er auf eine Zeitungsannonce, in der ein Schlaflabor namens Somnia Probanden für eine neue Studie sucht. Er wird genommen und es geht ihm zusehends besser, zudem lernt er dort auch noch Mia kennen und verliebt sich. Alles könnte so schön sein, wenn ihm nicht doch manche Dinge seltsam vorkämen und er beginnt, diesen nachzugehen. Schon bald weiß er nicht mehr, was er glauben soll, erschwerend kommt hinzu, dass sein Vater an Schizophrenie erkankt war und sich letztlich umbrachte. Mehr möchte ich gar nicht sagen, alles andere wäre vielleicht eher ein spoilern. Christine Drews kannte ich bislang nur von einem ihrer Krimis, der mir schon gut gefallen hatte. Thriller kann sie aber definitiv auch, spielt sie doch hier mit ureigenen Ängsten ihrer Leser - wer wüsste nicht gern, was er nachts im Schlaf macht? Wer hat nicht Angst davor, verrückt zu werden ? Ich fand diesen Thriller außerordentlich gelungen, sprachlich absolut gut formuliert und lesbar, spannend von Seite 1 bis zum Ende. Kann ich Thrillerlesern absolut empfehlen!

    Mehr
  • Dunkle Träume

    Dunkeltraum

    Flaventus

    21. June 2017 um 09:51

    Was haben die Handlungsstränge nur miteinander gemein? Diese Frage kommt unweigerlich, wenn die ersten Kapitel gelesen sind. Klar, sie müssen irgendwie miteinander in Verbindung stehen. Der Leser wird lange Zeit im Dunkeln gelassen und wird ermuntert mitzuraten. Ohne Polizei Es wird zwar gemordet, aber der Fokus in dieser Geschichte liegt nicht darin, wie diese Morde aufgeklärt werden oder wie die Polizei ihre Arbeit verrichtet. Ganz im Gegenteil spielen die Ermittlungsarbeiten nur am Rande eine Rolle. Vielmehr fokussiert sich der Plot auf den Hauptprotagonisten Peer Henke, der sich mit massiven Schlafproblemen herumschlagen muss und in einem Schlaflabor nach einer Lösung für sein Problem sucht. Gleichzeitig spielen einige Nebenpersonen eine Rolle, die der Geschichte einiges an Leben einhauchen. Mit Erzählung Die Charaktere sind zwar glaubwürdig dargestellt, werden aber auf das nötigste reduziert dargestellt. Dieser Thriller lebt davon, dass ständig etwas passiert und die Handlung vorangetrieben wird. In einer Tour wird der Leser durch das Buch getrieben. Es trägt auch der flüssige Schreibstil dazu bei, dass der Leser dieses Buch zügig durchgelesen haben dürfte. Es dauert relativ lange, bis diverse Zweifel gestreut wurden, so dass es anfänglich kaum Wendungen in der Geschichte gibt. Diese sind aber auch gar nicht nötig, um den Spannungsbogen aufrecht zu halten. Die Ereignisse sorgen auch aus sich selbst heraus für ausreichend Spannung. Wendungen gibt es dann allerdings doch, vor allem zum Ende hin, wenn sich die Geschichte nach und nach klärt. Apropos Ende: Dieses ist ein wenig offen. Nicht so offen, dass der Leser mit einem unbefriedigenden Gefühl zurückgelassen wird, weil Teile der Handlung nicht geklärt wurden, sondern so offen, als dass die Geschichte weitererzählt werden könnte. Fazit Dunkeltraum ist ein rasant erzählter Thriller, der mit viel Spannung punkten kann. Die Geschichte vermag es, den Leser zu fesseln und in einen actiongeladenen Plot zu ziehen. Wer Thriller mag, wird mit dieser Lektüre sicherlich nicht enttäuscht werden, so dass ich dieses Buch bedenkenlos empfehlen kann. Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.