Leben ist mein Schmetterling

von Christine Eder 
4,2 Sterne bei5 Bewertungen
Leben ist mein Schmetterling
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

sunnyloves avatar

Ganz süß ;)

S

Tolle Geschichte

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Leben ist mein Schmetterling"

Der junge Andrej wird mit einem Freispruch aus dem Gefängnis entlassen, dennoch fühlt er sich nicht frei. Alpträume und Erinnerungen an seine schwere Vergangenheit plagen den Zwanzigjährigen. Er will neu anfangen, sich ändern und endlich ein normales Leben führen. Doch er beginnt wieder, in sein altes Muster zu verfallen, bis sein Leben endlich einen Wendepunkt zu erreichen scheint. Er lernt die flippige Lera kennen, die in ihm Gefühle auslöst, von denen er glaubte, sie seien bereits erloschen. Sie sieht die wesentlichen Dinge im Leben und weckt in Andrej die Hoffnung, seiner Vergangenheit entfliehen zu können.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783743808553
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:387 Seiten
Verlag:BookRix
Erscheinungsdatum:20.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    sunnyloves avatar
    sunnylovevor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ganz süß ;)
    Ganz süß;)

    Also am Anfang fand ich es wirklich interessant, vor allem die ständigen Rückblicke. So setzte sich der ganze Hintergrund der Geschichte zusammen.
    Ich fand, das war eine sehr schöne Idee.
    Aber in der Mitte der Geschichte hat das Buch an Spannung verloren. Es geschah ständig das gleiche und alles wurde vorhersehbar, sodass sich das Buch ziemlich gezogen hat und es mir schwerfiel weiter zu lesen.
    Gegen Ende hin wurde es wieder spannend, weil endlich wieder etwas geschah. Man wurde sozusagen von diesem immer gleichen gelöst und kam nun zu einer Entwicklung der Geschichte.

    Die Charatere an sich haben mir sehr gut gefallen und den Schreibstil fand ich auch sehr angenehm. Es kamen nur öfter russische Wörter drin vor, die man erst hinten im Buch nachschlagen musste, was etwas umständlich war und einem aus dem "flow" gebracht hat. Anstonsten hat mir das russische sehr gut gefallen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kallisto92s avatar
    Kallisto92vor 10 Monaten
    Leben mein Schmetterling- Andrejs Geschichte

    In dem Buch, Leben ist mein Schmetterling, geschrieben von der Autorin, Christine Eder, taucht man als Leser/inn in die Geschichte von Andrej ein. Andrej hat eine schwere Vergangenheit hinter sich. Diese verfolgt in auch noch nach seinen Freispruch und der Entlassung aus dem Gefängnis. Er trifft erst mal seinen besten Kumpel Kirill wieder und zieht zu seinen Onkel Leonid. Schafft Andrej den Absprung oder verfällt er in alte Muster zurück? Eines Tages trifft er eine junge Frau, es ist die rätselhafte Lera. Er ist von ihrer Art angezogen und sie geht ihn nicht mehr aus dem Kopf, jedoch spuckt in seinen Gedanken auch noch seine Ex- Xenia rum. Lera und Andrej kommen sich näher, doch steht ihre Vergangenheit zwischen ihnen. Können sie diese gemeinsam bewältigen? Es öffnen sich für die Zukunft immer neue Hürden, die bewältigt werden müssen. Hat ihre Liebe dabei eine Chance oder verlieren sie sich aus den Augen ?

    Das Buch ist aus Andrej seiner Sicht in der Ich - Perspektive geschrieben. Seine Gedanken und Gefühle kann man sich sehr gut vorstellen. Ebenso sind die Charaktere und die Umgebung bildlich beschrieben. Der Schreibstil liest sich sehr flüssig , leider bringen kleine Rechtschreib und Grammatikfehler den Lesefluss an manchen Stellen ins stocken. Gleich ab den ersten Kapitel war ich in der Handlung drin und wollte mehr über Andrej und seine Vergangenheit, Freunde und Familie , sowie über Lera erfahren. Sehr schon fand ich die kleinen Illustrationen in dem Buch und die Schmetterlinge über der Kapitelüberschrift.  Auch den Epilog fand ich toll, so etwas in der Art habe ich bis jetzt noch nicht gelesen und ich fand es spannend mehr über die Zukunft der Charaktere zu erfahren.

    Mein Fazit zu dem Buch, Leben ist mein Schmetterling ist, dass es ein sehr gefühlvolles Buch , voller Höhen und Tiefen und spannenden Wendungen ist.  Die Geschichte ist keine, wie ich sie in der Art schon mal gelesen habe und somit etwas ganz neues gewesen.  Das Cover hat mich verzaubert mit der Ballerina und den Schmetterlingen, sowie den tollen Blautönen. Der Inhalt des Buches kann meinem ersten Eindruck standhalten. Ich geben dem Buch 4,5 von 5 Sternen,wegen den kleinen Fehlerteufeln.

    Kommentieren0
    38
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor einem Jahr
    Guter Roman

    Das Cover ist bunt und hat doch viele Elemente aufgegriffen die wichtig sind.
    Der Klappentext macht auf jeden Fall neugierig.
    Ein neues und normales Leben, das wünscht sich Andrej nach seinem Gefängnisaufenthalt. Doch immer wieder fällt er zurück. Bis die flippige Lera in seinem Leben auftaucht. Wird Andrej es schaffen?
    Die Protagonisten wurden unterschiedlich dargestellt und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter. Ab und an hätte ich sie jedoch noch ein wenig besser kennenlernen wollen.
    Der Schreibstil der Autorin ist modern, locker leicht und flüssig zu lesen. Man konnte leicht in die Geschichte eintauchen. Und durch die immer vorhandene Spannung blieb das auch so.
    Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich leicht vorstellen konnte.
    Die Geschichte ist dramatisch. Berührend und tiefgründig aber auch gleichermaßen. Es gibt aber auch Szenen die das ganze auflockern: mit Humor, Herz und Liebe.
    Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden dazu auch noch öfter angesprochen. Hier ließ es sich leicht mitfühlen.
    Kann euch die Geschichte empfehlen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    SteffiDevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte
    Leben ist mein Schmetterling

    Cover:
    Das wurde sehr schön gestaltet und passt sehr gut zum Buch.

    Klappentext:
    Der junge Andrej wird mit einem Freispruch aus dem Gefängnis entlassen, dennoch fühlt er sich nicht frei. Alpträume und Erinnerungen an seine schwere Vergangenheit plagen den Zwanzigjährigen. Er will aber wieder neu anfangen, sich ändern und endlich ein normales Leben führen. Doch er beginnt wieder in sein altes Muster zu verfallen, bis sein Leben endlich einen Wendepunkt zu erreichen scheint. Er lernt das Mädchen Lera kennen, die mit ihrer besonderen Art die wesentlichen Dinge im Leben sieht, Gefühle ihn ihm auslöst, von denen er glaubte, sie seien bereits erloschen. Ein neues, sorgenfreies Leben scheint sich vor Andrej aufzutun und er schöpft Hoffnung seiner Vergangenheit zu entfliehen.

    Meinung:
    Ein sehr schöner Schreibstil, flüssig und locker zu lesen, man kommt gut vorwärts. Man kommt schnell rein in die Geschichte und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Es handelt von Vergangenheit, Traurigkeit, Emotionen, Vertrauen, Liebe und vieles mehr. Es ist echt sehr spannend und man muss richtig mitfühlen. Die Charaktere wurden alle sehr schön beschrieben, lebhaft und authentisch. Kann ich empfehlen zu lesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor einem Jahr
    sehr unterhaltsam trotz schwierigem Thema

    Kurzbeschreibung
    Der junge Andrej wird mit einem Freispruch aus dem Gefängnis entlassen, dennoch fühlt er sich nicht frei. Alpträume und Erinnerungen an seine schwere Vergangenheit plagen den Zwanzigjährigen. Er will aber wieder neu anfangen, sich ändern und endlich ein normales Leben führen. Doch er beginnt wieder in sein altes Muster zu verfallen, bis sein Leben endlich einen Wendepunkt zu erreichen scheint. Er lernt das Mädchen Lera kennen, die mit ihrer besonderen Art die wesentlichen Dinge im Leben sieht, Gefühle ihn ihm auslöst, von denen er glaubte, sie seien bereits erloschen. Ein neues, sorgenfreies Leben scheint sich vor Andrej aufzutun und er schöpft Hoffnung seiner Vergangenheit zu entfliehen.
    (Quelle: amazon)

    Meine Meinung
    Der Roman „Leben ist mein Schmetterling“ stammt von der Autorin Christine Eder. Für mich war dies der erste Roman der Autorin, der mich sehr vom Cover her angesprochen hat. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich dieses Buch ist genau richtig für mich. Also begann ich neugierig mit dem Lesen.

    Von den Charakteren dieser Geschichte war ich sehr angetan. Ich empfand sie als sehr gut ausgearbeitet und man kann sich gut in sie hineinversetzen.
    Andrej mochte ich gerne. Am Anfang wusste ich zwar nicht so ganz was ich von ihm halten soll, dies ändert sich aber ganz schnell. Je weiter ich vorankam, desto sympathischer fand ich ihn.
    Bei Lera war es ähnlich. Auch sie wurde mich mit der Zeit sympathisch, obwohl die Informationen über sie rar gesät sind.

    Der Schreibstil der Autorin ist toll. Christine Eder schreibt sehr gefühlvoll und flüssig, ich habe mich sehr wohl gefühlt während des Lesens. Hinzu kommen sehr lebendige Beschreibungen, es ist alles sehr anschaulich und gut beschrieben.
    Die Handlung selbst hat mich, je mehr ich gelesen habe, immer mehr in ihren Bann gezogen. Es gibt hier Höhen und Tiefen, immer wieder hat Christine Eder Wendungen eingebaut, so ist nicht vorhersehbar. Es herrscht hier einiges an Spannung vor, ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, da ich immer wissen musste wie es weitergeht.
    Ins Geschehen eingebaut ist auch einige über die russische Kultur. Ich empfand es interessant, da man auch einiges über beispielsweise Sankt Petersburg kennenlernt. Vom Thema ahnt man zu Beginn der Handlung noch nicht so viel. Es geht um ehemalige Häftlinge, wie sie wieder in die Gesellschaft integriert werden. Hier hätte ich mir aber ein klein wenig mehr erhofft, denn es werden offene Fragen nur angeschnitten.

    Das Ende gefiel mir wiederum sehr gut. In meinen Augen schließt es den Roman sehr gut ab und macht ihn rund. Der Epilog ganz am Ende lässt den Leser dann noch in die Zukunft blicken. Mir gefiel es gut, so ein Ausblick hat wirklich was.

    Fazit
    Alles in Allem ist „Leben ist mein Schmetterling“ von Christine Eder ein Roman, der ein schwieriges Thema anspricht.
    Charaktere, die es dem Leser nicht auf Anhieb einfach machen, die ihm dann aber ans Herz wachsen, ein flüssig zu lesender sehr angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend und unvorhersehbar gehalten ist, haben mir hier sehr unterhaltsame Lesestunden beschert.
    Durchaus lesenswert!

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks