Christine Eichel

 3.7 Sterne bei 52 Bewertungen
Autorin von Der Rache süßer Atem, Wenn Frauen zu viel heiraten und weiteren Büchern.
Christine Eichel

Lebenslauf von Christine Eichel

Christine Eichel ist eine deutsche Journalistin und Schriftstellerin. Sie studierte Philosophie, Literaturwissenschaft und Musikwissenschaft in Hamburg und promovierte über Theodor W. Adorno. Sie arbeitete unter anderem als Lehrbeauftragte Dozentin, als Autorin und als Regisseurin für diverse Fernsehsender. 1998 erschien ihr Romandebüt "Gefecht in fünf Gängen". Als Publizistin und Autorin lebt Christine Eichel heute mit ihrem Sohn in Berlin. Neben Romanen schreibt sie außerdem Sachbücher.

Alle Bücher von Christine Eichel

Sortieren:
Buchformat:
Christine EichelDer Rache süßer Atem
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Rache süßer Atem
Der Rache süßer Atem
 (33)
Erschienen am 19.09.2016
Christine EichelWenn Frauen zu viel heiraten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn Frauen zu viel heiraten
Wenn Frauen zu viel heiraten
 (6)
Erschienen am 01.01.2004
Christine EichelWarum ich wieder bete
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Warum ich wieder bete
Warum ich wieder bete
 (2)
Erschienen am 20.08.2009
Christine EichelGefecht in fünf Gängen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gefecht in fünf Gängen
Gefecht in fünf Gängen
 (2)
Erschienen am 01.01.2000
Christine EichelEs liegt mir auf der Zunge
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Es liegt mir auf der Zunge
Es liegt mir auf der Zunge
 (2)
Erschienen am 01.01.2002
Christine EichelKlimt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Klimt
Klimt
 (3)
Erschienen am 01.01.2006
Christine EichelIm Netz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Netz
Im Netz
 (2)
Erschienen am 11.08.2004
Christine EichelDie Liebespflicht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Liebespflicht
Die Liebespflicht
 (1)
Erschienen am 21.09.2009

Neue Rezensionen zu Christine Eichel

Neu
Krimines avatar

Rezension zu "Der Rache süßer Atem" von Christine Eichel

Ein kurzweiliger Roman mit einer leider unglaubwürdigen Protagonistin
Kriminevor 2 Jahren

Die Galerieangestellte Maria wird von ihrem Chef und besten Freund Henry zum emotionalen Pflegefall ernannt, während sie sich selbst als überfällig bezeichnet. Schließlich ist sie fast 40 Jahr alt, hat weder Kind noch Mann und ihre letzte Beziehung endete mit der gleichen Erkenntnis, wie ihre Beziehungen zuvor. Maria wird von den Männern, die sie liebt und mit denen sie eine Familie gründen will, nur benutzt, und sobald es brenzlig für sie wird, einfach entsorgt. Nun aber ist Schluss! Maria hat genug davon, ein Lustobjekt männlicher Egomanen zu sein und schwört bittere Rache.

“Der Rache süßer Atem“ ist ein amüsanter Roman, bei dem es knallhart zur Sache geht. Denn nach einigen katastrophalen Beziehungen und karrieremäßigen Tiefschlägen schmiedet die von Männern schwer enttäuschte und stets viel zu nachsichtige Hauptprotagonistin einen perfiden Plan, bei dem ihr ausgerechnet ein gut aussehender Hauptkommissar in die Quere kommt. Dass es dabei zu einigen Turbulenzen kommt, ist wohl klar und doch hat mich der Roman nicht vollends überzeugt. Beginnend mit der Figur der Maria, die für eine intelligente Doktorandin anfänglich zu naiv und später zu skrupellos dargestellt worden ist, über ihre sonntäglichen Racheaktionen, deren Verlauf trotz immenser Gefährlichkeit zu emotionslos und eintönig geschildert wurde, bis hin zu den wenigen Randfiguren, die, bis auf den Galeristen Henry, farblos und nichtssagend in Erscheinung traten, stimmte das Gesamtkonstrukt einfach nicht. Lediglich das Auftauchen des Kommissars hat einige unvorhersehbare und amüsant zu lesende Wendungen in das Geschehen gebracht und es angenehm belebt. Deshalb ist dieser Roman vor allem Lesern zu empfehlen, die neben einem lockeren Roman und einigen lustigen Szenen, vor allem eine überzeichnete Hauptfigur mögen, die den Löwenanteil des Geschehens bestimmt, und streckenweise wenig nachvollziehbar agiert.

Fazit:
Ein kurzweiliger und flott zu lesender Roman mit einigen kriminellen Elementen, der keinesfalls ernst zu nehmen ist, der leider aber die auf seinem Buchrücken angepriesene Hochspannung vermissen lässt.

Kommentieren0
8
Teilen
steffis-und-heikes-Lesezaubers avatar

Rezension zu "Der Rache süßer Atem" von Christine Eichel

Die Grundidee hat mich echt angesprochen, aber die Umsetzung war größtenteils leider nicht meins...
steffis-und-heikes-Lesezaubervor 2 Jahren


Kommentieren0
6
Teilen
buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Der Rache süßer Atem" von Christine Eichel

Maria rechnet ab
buecherwurm1310vor 2 Jahren

Maria wird 40 Jahre alt und ist immer noch alleine. Sie hat kein Glück mit Männern. Dabei sehnt sie sich nach einer Familie. Obwohl sie alles gegeben hat, stand sie am Ende immer wieder alleine. All die Verletzungen und Enttäuschungen! Man könnte fast Mitleid mit Maria haben – aber eben nur fast. Denn sie beschließt sich zu rächen. Einer nach dem anderen ihrer Ehemaligen wird aus dem Leben befördert.

Doch dann taucht Hauptkommissar Tesoro auf und ein Katz- und Maus-Spiel beginnt.

Der Schreibstil ist leicht und sehr flüssig zu lesen. Marias Leben ist voller Enttäuschungen, sie wurde betrogen und belogen. Statt einmal aufzubegehren, hat sie sich in eine Opferrolle hineinmanövriert. Zu groß war ihr Wunsch, eine heile Familie zu haben. Nun verfällt sie ins andere Extrem. Sie tötet die, die sie verletzt haben. Mir war Maria nicht besonders sympathisch. Sie nervte mich oft mit ihrer Art. Daher konnte ich auch nicht mit ihr fühlen und ihr Vorgehen verstehen schon gar nicht. Aber auch Marias Mutter ist eine fürchterliche Person, die immer wieder versucht ihre Tochter zu therapieren und Maria gegenüber nur Kälte zeigt. Marias beste Freundin ist auch keine Stütze, eher das Gegenteil. Gut, dass es da wenigstens noch den schwulen Henry gibt, der ihr ehrlich ins Gewissen redet und ein guter Freund ist.

Der Hauptkommissar war mir von Anfang an sehr suspekt, da sein Verhalten nicht mit seinen Aufgaben übereinstimmte. Im Verlauf der Geschichte wurde mir dann klar, was ihn bewegt.

Die Geschichte war spannend und doch konnte sie mich nicht so ganz packen.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
aufbauverlags avatar

Am 19. September erscheint »Der Rache süßer Atem«, ein hochspannender Roman über eine Frau, die die Männer das Fürchten lehrt. 

Christine Eichel - Der Rache süßer Atem

Abgründig, weiblich – tödlich 

Immer wieder hat Maria auf die große Liebe gehofft, auf den Mann fürs Leben und das lang ersehnte Kind. Stattdessen erlebte sie Rücksichtslosigkeit, Lüge, Betrug. Als auch Tom sie hintergeht, ihre letzte Hoffnung auf glückliche Zweisamkeit, bricht Maria aus der Opferrolle aus. Schluss mit der Demut! Erbittert rechnet sie ab und nimmt blutige Rache. Ganz oben auf ihrer Liste steht Johannes, der ihre intimsten Geheimnisse preisgegeben hat. Ihm folgen sechs weitere Kandidaten, denen sie Verletzung und Verrat heimzahlen will. Doch dann heftet sich Hauptkommissar Tesoro an ihre Fersen, und ein gefährliches Spiel beginnt. 

Zur Leseprobe

Leserunde mit Christine Eichel

Auch die Autorin Christine Eichel nimmt an der Leserunde teil und steht für Fragen im Thread "Fragen an die Autorin" zur Verfügung.
Christine Eichel studierte Philosophie, Literatur- und Musikwissenschaft und wurde mit einer Arbeit über Theodor W. Adorno promoviert. Sie war Fernsehregisseurin, Gastprofessorin der UdK Berlin und leitete die Kulturressorts der Magazine Cicero und Focus. Sie lebt als Autorin, Moderatorin und Publizistin in Berlin, hat zahlreiche Romane und Sachbücher veröffentlicht und legt hier den Spannungsroman der Saison vor.


(Foto: © Joachim Gern)


Jetzt bewerben!

Wir verlosen 25 Print-Exemplare des packenden Romans. Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr folgende Frage beantwortet:  Warum möchtet ihr »Der Rache süßer Atem« lesen? 

Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!
Euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christine Eichel wurde am 15. Oktober 1959 in Buer, Niedersachsen (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 94 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks