Christine Eichel Der Rache süßer Atem

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 27 Rezensionen
(12)
(11)
(7)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Rache süßer Atem “ von Christine Eichel

Abgründig, weiblich – tödlich Immer wieder hat Maria auf die große Liebe gehofft, auf den Mann fürs Leben und das lang ersehnte Kind. Stattdessen erlebte sie Rücksichtslosigkeit, Lüge, Betrug. Als auch Tom sie hintergeht, ihre letzte Hoffnung auf glückliche Zweisamkeit, bricht Maria aus der Opferrolle aus. Schluss mit der Demut! Erbittert rechnet sie ab und nimmt blutige Rache. Ganz oben auf ihrer Liste steht Johannes, der ihre intimsten Geheimnisse preisgegeben hat. Ihm folgen sechs weitere Kandidaten, denen sie Verletzung und Verrat heimzahlen will. Doch dann heftet sich Hauptkommissar Tesoro an ihre Fersen, und ein gefährliches Spiel beginnt. Ein hochspannender Roman über eine Frau, die die Männer das Fürchten lehrt.

Super Idee, jedoch leider gar nicht gut umgesetzt

— Kikibee

Die Grundidee hat mich echt angesprochen, aber die Umsetzung war größtenteils leider nicht meins...

— steffis-und-heikes-Lesezauber

die spannende Rache einer gedemütigten Freu, echt toll

— Anneja

Ein turbulentes, spannendes Buch mit einer anfangs labilen, dann starken Hauptfigur, die Rache an ihren Verflossenen nimmt.

— SunshineSaar

Schreibstil und Spannung sind zwar gegeben, aber die Hauptprotagonisten war einfach zu unrealistisch und zum Schluß nur noch nervig

— Buchmagie

Rasant und wendungsreich - eine Frau auf einem eiskalten Rachetrip

— Julitraum

...so süß kann Rache sein ;)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein guter Thriller den ich empfehlen kann.

— lenicool11

Spannend, aber zum Ende hin ein wenig zu flott beendet

— brauneye29

Ein spannender Roman, über die Rache einer Frau

— nancyhett

Stöbern in Krimi & Thriller

Yakuza Requiem

Wieder hat es Andreas Neuenkirchen geschafft mit seinem Buch über Inspector Yuka Sato, mich total in den Bann zu ziehen. ALLES PERFEKT!!!

GinaFelisha87

Trüffeltod

Trüffelsaison im herbstlichen Gotland - nicht für alle ein Genuss. Doch der Krimi ist es allemal. Toller zweiter Teil der schwedischen Serie

talisha

Verfolgung

Thumbs up

mea_culpa

Der Totensucher

Spannender Reihenauftakt

kadiya

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Absolute Leseempfehlung. Rasante Story mit einer außergewöhnlichen Ermittlerin!

Brixia

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Geniale Mischung aus Downton Abbey und klassischem englischem Krimi! ❤

Cellissima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2384
  • Ein kurzweiliger Roman mit einer leider unglaubwürdigen Protagonistin

    Der Rache süßer Atem

    Krimine

    06. November 2016 um 20:07

    Die Galerieangestellte Maria wird von ihrem Chef und besten Freund Henry zum emotionalen Pflegefall ernannt, während sie sich selbst als überfällig bezeichnet. Schließlich ist sie fast 40 Jahr alt, hat weder Kind noch Mann und ihre letzte Beziehung endete mit der gleichen Erkenntnis, wie ihre Beziehungen zuvor. Maria wird von den Männern, die sie liebt und mit denen sie eine Familie gründen will, nur benutzt, und sobald es brenzlig für sie wird, einfach entsorgt. Nun aber ist Schluss! Maria hat genug davon, ein Lustobjekt männlicher Egomanen zu sein und schwört bittere Rache.“Der Rache süßer Atem“ ist ein amüsanter Roman, bei dem es knallhart zur Sache geht. Denn nach einigen katastrophalen Beziehungen und karrieremäßigen Tiefschlägen schmiedet die von Männern schwer enttäuschte und stets viel zu nachsichtige Hauptprotagonistin einen perfiden Plan, bei dem ihr ausgerechnet ein gut aussehender Hauptkommissar in die Quere kommt. Dass es dabei zu einigen Turbulenzen kommt, ist wohl klar und doch hat mich der Roman nicht vollends überzeugt. Beginnend mit der Figur der Maria, die für eine intelligente Doktorandin anfänglich zu naiv und später zu skrupellos dargestellt worden ist, über ihre sonntäglichen Racheaktionen, deren Verlauf trotz immenser Gefährlichkeit zu emotionslos und eintönig geschildert wurde, bis hin zu den wenigen Randfiguren, die, bis auf den Galeristen Henry, farblos und nichtssagend in Erscheinung traten, stimmte das Gesamtkonstrukt einfach nicht. Lediglich das Auftauchen des Kommissars hat einige unvorhersehbare und amüsant zu lesende Wendungen in das Geschehen gebracht und es angenehm belebt. Deshalb ist dieser Roman vor allem Lesern zu empfehlen, die neben einem lockeren Roman und einigen lustigen Szenen, vor allem eine überzeichnete Hauptfigur mögen, die den Löwenanteil des Geschehens bestimmt, und streckenweise wenig nachvollziehbar agiert.Fazit:Ein kurzweiliger und flott zu lesender Roman mit einigen kriminellen Elementen, der keinesfalls ernst zu nehmen ist, der leider aber die auf seinem Buchrücken angepriesene Hochspannung vermissen lässt.

    Mehr
  • Die Grundidee hat mich echt angesprochen, aber die Umsetzung war größtenteils leider nicht meins...

    Der Rache süßer Atem

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    30. October 2016 um 12:47


  • Maria rechnet ab

    Der Rache süßer Atem

    buecherwurm1310

    29. October 2016 um 11:01

    Maria wird 40 Jahre alt und ist immer noch alleine. Sie hat kein Glück mit Männern. Dabei sehnt sie sich nach einer Familie. Obwohl sie alles gegeben hat, stand sie am Ende immer wieder alleine. All die Verletzungen und Enttäuschungen! Man könnte fast Mitleid mit Maria haben – aber eben nur fast. Denn sie beschließt sich zu rächen. Einer nach dem anderen ihrer Ehemaligen wird aus dem Leben befördert. Doch dann taucht Hauptkommissar Tesoro auf und ein Katz- und Maus-Spiel beginnt. Der Schreibstil ist leicht und sehr flüssig zu lesen. Marias Leben ist voller Enttäuschungen, sie wurde betrogen und belogen. Statt einmal aufzubegehren, hat sie sich in eine Opferrolle hineinmanövriert. Zu groß war ihr Wunsch, eine heile Familie zu haben. Nun verfällt sie ins andere Extrem. Sie tötet die, die sie verletzt haben. Mir war Maria nicht besonders sympathisch. Sie nervte mich oft mit ihrer Art. Daher konnte ich auch nicht mit ihr fühlen und ihr Vorgehen verstehen schon gar nicht. Aber auch Marias Mutter ist eine fürchterliche Person, die immer wieder versucht ihre Tochter zu therapieren und Maria gegenüber nur Kälte zeigt. Marias beste Freundin ist auch keine Stütze, eher das Gegenteil. Gut, dass es da wenigstens noch den schwulen Henry gibt, der ihr ehrlich ins Gewissen redet und ein guter Freund ist. Der Hauptkommissar war mir von Anfang an sehr suspekt, da sein Verhalten nicht mit seinen Aufgaben übereinstimmte. Im Verlauf der Geschichte wurde mir dann klar, was ihn bewegt. Die Geschichte war spannend und doch konnte sie mich nicht so ganz packen.

    Mehr
  • Die Rache einer Frau wird meist unterschätzt

    Der Rache süßer Atem

    Anneja

    28. October 2016 um 16:14

    Vorab möchte ich mich bei Christine Eichel und Rütten & Loening für das Leseexemplar bedanken.Welche Frau hat es noch nicht erlebt, man wird für eine andere verlassen, ausgenommen oder gar gedemütigt. Ich rede von Männern, die uns Frauen als austauschbare Objekte betrachten, die nur dazu sind um die Beine breit zu machen. Leider sind diese Art der Männer manchmal aber auch zu anziehend und der Gedanke er würde sich für einen ändern, bohrt sich in die Gedanken vieler Frauen. Was danach bleibt ist meist Herzschmerz , Demütigung und im schlimmsten Fall die Einweisung in eine Klinik. Doch es gibt sie, die Frauen die Rache üben und genau zu so jemand wird Maria.Maria war mir von vorn herein sympatisch, denn irgendwie konnte ich mich in ihr sehen. Die Leiden die sie ansprach, die Gedanken und Wünsche, alles überschnitt förmlich mit meinen. Denn auch ich wurde bereits mehrfach hintergangen und hatte schwer mit diesen Schicksalen zu kämpfen.Vom Aussehen her scheint sie eine sehr attraktive Person zu sein. So richtig beschrieben wurde sie zwar nicht, aber in diesem Fall störte es mich gar nicht.  Ich wollte mir einfach selber ein Bild von dieser Frau machen, die einen Safe voller Waffen hinter ihrem Lagerregal hat. Waffen, die schließlich zum Tötungswerkzeug ihrer 7 Ex-Freunde werden. Das sie dabei einen immer stärkeren Charakter gewinnt und die Hülle der grauen Maus verliert, ist sehr spannend umschrieben. Auch wenn die Maria am Ende keine Skrupel mehr kannte, so war sie doch mehr Frau als jemals zuvor.Die Person mit der wohl verwirrendsten Art ist Hauptkommissar Tesoro, welcher durch seine mal mehr, mal weniger wagen Andeutungen einen förmlich im Regen stehen lässt. Ein sehr interessanter Mann.Auch wenn der Mord aus Hass keine Rechtfertigung ist, so empfand ich doch Verständnis für Maria, deren Leben bis dahin komplett aus der Bahn geworfen wurde. Jeden Mord hielt zumindest ich, irgendwie, für gerechtfertigt. Zumal man vor jeden Mord die Geschichte desjenigen erfährt. Obwohl jeder der 7 etwas anderes mit ihr anstellte, so waren am Ende doch alle 7 gleich. Denn keiner wollte wirklich eine Beziehung mit ihr. Das Buch fesselte mich sehr, ein aus der Hand legen war kaum möglich. Die Geschichte über eine Rache übende Frau klingt zwar abgedroschen und schon zu oft erzählt, aber trotzdem hatte dieses Buch etwas eigenes für sich. Mich faszinierte das es in Berlin spielt man aber nicht wusste in welchen Jahr, nur das es kurz vor dem Winter war. Ich verlor förmlich das Zeitgefühl und genau das machte hatte irgendwie seinen Reiz.Warum ich dem Buch keine volle Punktzahl geben kann ist das Ende, was mir mal gar nicht gefiel. Zum einen war es zu schnell zu Ende und dann ließ es auch noch offene Fragen übrig. Gerade diese Geschichte hätte ein besseres Ende verdient. Sehr schade.Ich kann das Buch wirklich empfehlen. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und fieberte gespannt mit Maria mit. Die leichte Lektüre garantierte einen tollen Einstieg. Unbedingt mal Lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Rache süßer Atem " von Christine Eichel

    Der Rache süßer Atem

    aufbauverlag

    Am 19. September erscheint »Der Rache süßer Atem«, ein hochspannender Roman über eine Frau, die die Männer das Fürchten lehrt. Christine Eichel - Der Rache süßer AtemAbgründig, weiblich – tödlich  Immer wieder hat Maria auf die große Liebe gehofft, auf den Mann fürs Leben und das lang ersehnte Kind. Stattdessen erlebte sie Rücksichtslosigkeit, Lüge, Betrug. Als auch Tom sie hintergeht, ihre letzte Hoffnung auf glückliche Zweisamkeit, bricht Maria aus der Opferrolle aus. Schluss mit der Demut! Erbittert rechnet sie ab und nimmt blutige Rache. Ganz oben auf ihrer Liste steht Johannes, der ihre intimsten Geheimnisse preisgegeben hat. Ihm folgen sechs weitere Kandidaten, denen sie Verletzung und Verrat heimzahlen will. Doch dann heftet sich Hauptkommissar Tesoro an ihre Fersen, und ein gefährliches Spiel beginnt. Zur Leseprobe Leserunde mit Christine Eichel Auch die Autorin Christine Eichel nimmt an der Leserunde teil und steht für Fragen im Thread "Fragen an die Autorin" zur Verfügung.Christine Eichel studierte Philosophie, Literatur- und Musikwissenschaft und wurde mit einer Arbeit über Theodor W. Adorno promoviert. Sie war Fernsehregisseurin, Gastprofessorin der UdK Berlin und leitete die Kulturressorts der Magazine Cicero und Focus. Sie lebt als Autorin, Moderatorin und Publizistin in Berlin, hat zahlreiche Romane und Sachbücher veröffentlicht und legt hier den Spannungsroman der Saison vor.(Foto: © Joachim Gern)Jetzt bewerben!Wir verlosen 25 Print-Exemplare des packenden Romans. Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr folgende Frage beantwortet:  Warum möchtet ihr »Der Rache süßer Atem« lesen? Wir freuen uns auf euch und einen regen Austausch!Euer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlich haben.

    Mehr
    • 621
  • Spannend und innovativ

    Der Rache süßer Atem

    SunshineSaar

    26. October 2016 um 08:34

    Bei dem turbulenten Roman „Der Rache süsser Atem“ geht es spannend zu – von Anfang bis Ende. Ich war positiv überrascht und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Nur das Ende war mir dann doch zu abrupt.Die Story dreht sich um Maria, die immer wieder auf die große Liebe gehofft hat. Stattdessen erlebte sie Rücksichtslosigkeit, Lüge und Betrug. Als auch Tom sie hintergeht, ihre letzte Hoffnung auf glückliche Zweisamkeit, bricht Maria aus der Opferrolle aus. Erbittert rechnet sie ab und nimmt blutige Rache. Ganz oben auf ihrer Liste steht Johannes, der ihre intimsten Geheimnisse preisgegeben hat. Ihm folgen sechs weitere Kandidaten, denen sie Verletzung und Verrat heimzahlen will. Doch dann heftet sich Hauptkommissar Tesoro an ihre Fersen - und ein gefährliches Spiel beginnt…Ich habe gleich in die Geschichte hinein gefunden. Geholfen haben dabei sicherlich auch der lockere Schreibstil und der schöne Lesefluss. So flogen die Seiten nur so dahin. Ich wurde von der recht innovativen Story gleich in den Bann gezogen.Am Anfang hat man Mitleid mit der leidenden und labilen Maria, die einfach keinen Mann lange halten kann. Doch dann erlebt man eine 180 Grad-Drehung, als sie sich entscheidet, an ihren Verflossenen Rache zu nehmen. Man kann ihr Verhalten teilweise sogar nachvollziehen, denn es handelt sich nicht gerade um Traummänner, sondern man merkt, wie weh sie Maria einst getan haben.Ihr auf den Fersen ist bereits nach dem ersten Mord Hauptkommissar Tesoro, der eine gewisse Anziehung auf sie ausübt. Weiß er, dass sie die Mörderin ist? Und warum flirtet er trotzdem mit ihr? Spielt er nur ein Spiel mit ihr oder meint er es am Ende wirklich ernst? Diese Frage stellt man sich die ganze Zeit über – bis zur spannenden Auflösung am Ende, die mit einer überraschenden Wendung aufwarten kann – doch mir war das Ende dann doch zu abrupt. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Buch und kann es nur weiterempfehlen.Fazit:Ein turbulentes, spannendes Buch mit einer anfangs labilen, dann starken Hauptfigur, die Rache an ihren Verflossenen nimmt. Ich war zufrieden und hatte einige schöne Lesemomente damit!

    Mehr
  • Aus dem Leben einer Femme Fatale.

    Der Rache süßer Atem

    LiberteToujours

    25. October 2016 um 16:52

    Maria wird 40. Und ist allein. Kein Mann, kein Kind. Dabei kriegt sie schon feuchte Augen, wenn sie das Familienglück von anderen nur aus der Ferne beobachten muss. Nichts wünscht sie sich mehr als einen Mann an ihrer Seite - und dafür hat sie alles getan. Den Männern das gegeben, was sie wollten. Sex, Unterstützung, Fürsorge bis zur Selbstaufgabe. Und was gaben sie ihr zurück? Nichts, außer einem ganzen Haufen gebrochener Herzen. Damit ist jetzt Schluss - Maria beschließt sich zu rächen. Einen nach dem anderen lässt sie ihre Exfreunde auf blutige Weise von der Bildfläche verschwinden..Was diesen Thriller hier definitiv zu etwas besonderem macht ist die Protagonistin. Anfangs fragt man sich als Leser noch, wie aus der schwachen, verschüchterten Maria, die niemand so recht ernst nimmt (auch wir als Beobachter nicht) irgendwann einmal ein Racheengel werden soll, der die Männer das fürchten lehrt. Das wirkt eher unwahrscheinlich, wenn nicht sogar unmöglich. Christine Eichel hat sich aber so gut in ihre Protagonistin hinein versetzt, dass der Bogen fantastisch gespannt wurde - alles ist authentisch, man nimmt ihr den Sinneswandel unglaublicherweise komplett ab. Und plötzlich ist die Madame dann auch sympathisch. Ja, richtig hier kommt das zum Vorschein, was ich gerne das "Dexter Phänomen" nenne - ihr erinnert auch? Der charismatische Serienkiller, der trotz unzähliger Morde irgendwie immer der gute Kerl der Serie blieb? Genau das passiert auch mit Maria. Sie zieht mordend durch die Welt, geht in ihrer Selbstjustiz voll auf und trotzdem sitzt man vor den Seiten und denkt sich "Mäuschen, du schaffst das. Drei noch, dann kannst du abhauen und irgendwo anders dein Glück versuchen." Denn genau das will man für sie - dass sie ihr Glück findet. Die eigene Moral wird da aus Sympathiegründen mal ganz schnell irgendwo versteckt. Allein das, was mit mir selbst beim Lesen passiert ist - denn wenn man bemerkt, was man da gerade denkt muss man doch manchmal schmunzeln - hat das Lesen für mich zu einem absoluten Vergnügen gemacht.Denn irgendwie kann man Maria ja auch verstehen, so als Frau. Von Männern verarscht wurden wir vermutlich alle schon mal, wer allerdings so eine Breitseite wie Maria abbekommen hat (sicher nicht ganz unschuldig, trotzdem tut sie einem Leid) überlegt aber sicher mal, ob ein Kloster nicht vielleicht eine gute Wahl wäre. Als I - Tüpfelchen ist Maria dann auch noch mit einer seltsam unterkühlten Mutter und einer besten Freundin gestraft, die es treffsicher schaffen, alles nur noch schlimmer zu machen. Einzige Ausnahme in diesem Fiasko, dass ihr Privatleben darstellt ist Henry, Chef, bester Freund und Retter in der Not. Nur genügt das Maria irgendwann einfach nicht mehr. Wer will es ihr verübeln..Abgesehen von dieser wirklich spannenden Persönlichkeitsstudie einer Frau, der irgendwann die Sicherungen durchgebrannt sind bietet die Autorin dem Leser hier auch sonst alles, was man von einem guten Thriller erwartet. Eine ganze Menge Spannung, einen fantastischen Schreibstil, die eine oder andere Überraschung und sicherlich die eine oder andere schlaflose Nacht - nicht aus Angst, nein, nur weil man das Buch sicher nicht so schnell wieder aus den Fingern legen wird.Das eine Sternchen Abzug gibt es, weil die Reaktion von Marias Exfreunden für mich phasenweise einfach nicht authentisch war. Keiner nimmt sie ernst, schon klar, sie kennen sie ja alle nur als das kleine Mäuschen, aber dennoch - da steht eine Frau mit geladener Waffe vor ihnen, die auch gerne mal zum Beweis das eine oder andere Teil der Wohnungsdekoration in Schutt und Asche schießt. Spätestens da kriegt mans doch einfach mit der Angst zu tun. Ein paar schlotternde Knie wären mir also lieber gewesen als der Hochmut, den die Herren der Schöpfung hier an den Tag legen. Auch wenn man ihnen so den Tod natürlich nochmal mehr gönnt..Alles in allem ist das aber mal wieder Jammern auf ganz hohem Niveau - ich bin normalerweise absoluter Hassgegner von offenen Enden, aber selbst das hat Eichel so hingekriegt, dass es passt. Großes Kino für's Hirn! 

    Mehr
  • ... konnte mich nicht vom Hocker hauen

    Der Rache süßer Atem

    Buchmagie

    23. October 2016 um 17:08

    Rezi zu: „Der Rache süßer Atem“ Autorin: Christine Eichel Genre: Thriller Verlag: RL rütten & loening Inhalt: Maria hat immer wieder auf die große Liebe gehofft, doch immer wieder ist ihr Traum von einem Mann fürs Leben und ein eigenes Kind zerplatzt. Stattdessen hat sie nur Rücksichtslosigkeit, Lüge und Betrug erfahren. So auch mit Tom, der sie hintergeht und ihr die letzte Hoffnung auf eine glückliche Zweisamkeit raubt. Von nun an will sich Maria nicht mehr mit der Opferrolle zufrieden geben und rechnet erbittert mit ihren früheren Liebhabern ab. Als erstes steht Johannes auf der Liste, ihm folgen weitere sechs Kandidaten. Als sich Hauptkommsisar Tesora an ihre Fersen heftet beginnt ein gefährliches Katz und Maus Spiel. Meinung: Von einem Thriller erwarte ich Spannung und Wendepunkte, dies ist der Autorin auch hervorragend gelungen, der Schreibstil ist dabei sehr angenehm, alles liest sich flüssig und schnell. Dennoch bin ich mit diesem Thriller nicht „warm“ geworden. Bereits der Einstieg zeigte was für eine Person Maria war, sie wurde ziemlich kindlich denkend und naiv dargestellt. Realistisch war dies bei weitem nicht. So habe ich mich bereits zu Anfang über sie geärgert. Verständlich, das sie sich später als Opfer ihrer ganzen Liebhaber sieht, aber hatte sie durch ihr Verhalten nicht eine gewisse Mitschuld? Für mich wurde die Hauptprotagonistin schnell nervig. Dann kam ihr Wandel vom Opfer zum Täter, dies war in meinen Augen doch ziemlich unrealistisch, zuerst wird sie ziemlich hilflos und dann so selbstbewusst dargestellt. Passt alles irgendwie nicht zusammen. Leider hat dies dann auch den gesamten Lesegenuss gemindert. Ich hatte hier einfach mehr erwartet,  vielleicht hätte die Autorin den Wandel der Täterin besser beschreiben sollen, oder einen anderen Einstieg wählen. Für mich war der Lesegenuss so bereits zu Anfang hin, da konnten mich auch der Ermittler und die eingebauten Spannungs- und Wendepunkte nicht mehr vom Hocker hauen.

    Mehr
  • Selbstjustiz rasant geschildert

    Der Rache süßer Atem

    hundeliebhaber

    15. October 2016 um 22:00

    Maria ist mit ihrem Leben unzufrieden. Sie ist fast vierzig und Tom, der Mann an ihrer Seite, meldet sich unregelmäßig, weist sie schließlich auf feige Art ab. Sein Verhalten erklärt er ihr gegenüber mit Bindungsängsten, ist jedoch verlobt und erwartet mit der anderen Frau ein Kind. Maria ist zutiefst verletzt. Und wütend. Wütend auf Tom und auf die sechs anderen Männer, die sie davor mies behandelt und gedemüdigt haben. Sie beschließt, nun Rache zu nehmen und die Männer zu töten.Christine Eichel hat sich für ihren Roman eine spannende Handlung ausgesucht. Eine Frau, die sich von Männern gedemütigt fühlt und Mord als Vergeltung wählt. Da das Buch den Fokus auf Marias Sicht legt, ihre Erfahrungen und Erinnerungen berichtet werden, kann der Leser mit ihr sympathisieren. Er erfährt mit jeder Erinnerung, die Maria an den jeweiligen Mann hat, wie sehr sie verletzt wurde und wie sehr sie sich einen festen Partner, eine Familie und ein glückliches Leben wünscht. Stattdessen wird sie benutzt, soll sich für die Männer verbiegen, ihre Wünsche aufgeben und wird dann fallen gelassen.Bereits zu Beginn ist fraglich, ob Maria es schafft, ihre Rachepläne durchzuführen, bevor die Polizei auf sie aufmerksam wird. Natürlich spielt das auch eine Rolle, doch der Fokus liegt auf dem Hass, den sie auf die Männer verspürt, und wie sie an den einzelnen Morden wächst, sich selbst verändert und ihr Bewusstsein geschärft wird. Christine Eichel hat all diese Aspekte sehr ausdrücklich und glaubwürdig umgesetzt und mit ihrer Geschichte einen rasanten und spannenden Roman geschaffen.

    Mehr
  • Rasant und wendungsreich

    Der Rache süßer Atem

    Julitraum

    13. October 2016 um 19:23

    Maria wir in nur wenigen Wochen 40 Jahre alt. Ein magisches Alter für viele Frauen, die bis dahin noch nicht den Bund der Ehe eingegangen sind und/oder kinderlos sind. So geht es auch Maria, die hofft mit ihrem derzeitigen Freund Tom endlich den richtigen Mann fürs Leben und vielleicht auch für gemeinsame Kinder gefunden zu haben. Denn allzu lange wird die biologische Uhr nicht mehr ticken und mit 40 kinder- und mannlos zu sein, wäre für Maria ein Alptraum. All die Jahre hat sie immer nur Pech in der Liebe gehabt hat. Kein Beziehung hat lange gehalten, Maria wurde betrogen, belogen und ausgenutzt. Selbst ein Kind hat sie abreiben müssen. Ihre wenig empathische Freundin Evi und auch ihre gefühlskalte Mutter werfen ihr stets vor, sich die falschen Männer auszusuchen und könnten da vielleicht schon ein wenig recht haben. Doch Maria tut alles für ihre jeweilige Beziehung, gibt den Männern Freiraum, wenn sie ihn brauchen,  und stellt ihre persönlichen Wünsche stets hinten an. Das hat ihr jedoch bisher nur geschadet, privat und auch beruflich haben Männer ihr Glück zerstört oder nicht zugelassen. Als nun auch Tom Maria maßlos enttäuscht und verlässt, ist das Maß für Maria voll. Sie will nicht mehr weiterleben, doch dann keimt ein neuer Gedanke in ihr auf. Rache! Maria will Rache, Genugtuung für all die vertanen Jahren, für alle Demütigungen und Verletzungen und Maria entwickelt einen eiskalten Plan…. Dies war ein rasanter Krimi/Thriller, der mich schon schnell in seinen Bann gezogen hat. Beginnt die Handlung zunächst ruhig und lässt den Leser erst einmal Maria und ihr Gefühlsleben und Umfeld ein wenig kennenlernen, so steigert sich das Tempo dann aber drastisch. Rasante Spannung ist angesagt und purer Nervenkitzel. Als Leser hat man schon schnell Sympathien für die Protagonistin Maria entwickelt und leidet darum mit ihr und möchte ihr nichts Böses, obwohl sie sich ja eigentlich zur „Bösen“ entwickelt. Das Ende wurde mir zwar ein klein wenig zu flott abgehandelt, war aber dennoch überzeugend. Ich wurde bestens unterhalten und kann dieses Buch daher sehr gerne weiterempfehlen.

    Mehr
  • Der Rache süsser Atem

    Der Rache süßer Atem

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. October 2016 um 17:45

    Inhalt:Immer wieder hat Maria auf die große Liebe gehofft, auf den Mann fürs Leben und das lang ersehnte Kind. Stattdessen erlebte sie Rücksichtslosigkeit, Lüge, Betrug. Als auch Tom sie hintergeht, ihre letzte Hoffnung auf glückliche Zweisamkeit, bricht Maria aus der Opferrolle aus. Schluss mit der Demut! Erbittert rechnet sie ab und nimmt blutige Rache. Ganz oben auf ihrer Liste steht Johannes, der ihre intimsten Geheimnisse preisgegeben hat. Ihm folgen sechs weitere Kandidaten, denen sie Verletzung und Verrat heimzahlen will. Doch dann heftet sich Hauptkommissar Tesoro an ihre Fersen, und ein gefährliches Spiel beginnt.Meine Meinung:"Der Rache süsser Atem" von Christine Eichel ist ein Thriller mal anders, denn hier ist nicht wie so oft ein Mann am Werk, sondern eine ziemlich deprimierte und von den Männern belogene und betrogene Frau, Maria. Sie hat es wirklich in sich :) Einerseits leidet man mit ihr, anderseits stellt man sich natürlich auch die Frage, ob es nun wirklich so endgültig sein muss... JAAAAA, schreit Maria förmlich! Und das ist auch gut so ;) Die Autorin Christine Eichel schafft hier einen Thriller, den ich kaum aus der Hand legen konnte. Neben dem sehr flüssig zu lesenden Schreibstil überzeugt die Geschichte und Spannung einfach von vorne bis hinten! Absolut lesenswert!

    Mehr
  • Ein wirklich gelungener Thriller

    Der Rache süßer Atem

    lenicool11

    04. October 2016 um 22:36

    InhaltAbgründig, weiblich – tödlich Immer wieder hat Maria auf die große Liebe gehofft, auf den Mann fürs Leben und das lang ersehnte Kind. Stattdessen erlebte sie Rücksichtslosigkeit, Lüge, Betrug. Als auch Tom sie hintergeht, ihre letzte Hoffnung auf glückliche Zweisamkeit, bricht Maria aus der Opferrolle aus. Schluss mit der Demut! Erbittert rechnet sie ab und nimmt blutige Rache. Ganz oben auf ihrer Liste steht Johannes, der ihre intimsten Geheimnisse preisgegeben hat. Ihm folgen sechs weitere Kandidaten, denen sie Verletzung und Verrat heimzahlen will. Doch dann heftet sich Hauptkommissar Tesoro an ihre Fersen, und ein gefährliches Spiel beginnt. Ein hochspannender Roman über eine Frau, die die Männer das Fürchten lehrt.Meine MeinungEin schöner und flüssiger Schreibstil und wirklich sehr spannender Thriller. Am Anfang dachte mir so die Protagonistin ist echt kaputt aber dadurch das sie eben so  kaputt war wurde dieses Buch so gut. Da durch das sie immer verrückter wurde wurde dieses Buch so gut. Man wollte wissen wie sie Rache übt und ob sie es schafft. Es war wirklich so das ich am Ende dieses Buch nicht weg legen konnte weil ich umbedingt wissen wollte wie weit sie kommt und wie dieses Buch endet. Es war wirklich ein tolles Buch. Nur weil es sich manchmal ein klein wenig gezogen hab gebe ich nur 4 Sterne.FazitEin sehr spannendes Buch was wirklich gut geschrieben war und wirklich zeigte wie verzweifelt man werden kann und was dann passieren kann.

    Mehr
  • ...eine Frau nimmt Rache....

    Der Rache süßer Atem

    Simi159

    03. October 2016 um 14:56

    Maria hat genug. Genug von den Männern, die sie ihr ganzes Leben nur ausgenutzt haben. Bis jetzt, kurz vor ihrem vierzigsten Geburtstag, war der „Eine“ zum heiraten und Kinder kriegen nicht dabei, zumindest von der Seite der Männer. Und so sinnt Maria auf Rache, sie ist nicht mehr das liebe, kleine, nette Mäuschen. Ein gut gefülltes Waffenlager und Schießunterricht bei ihrem Vater machen es möglich ein letztes finales Gespräch mit den Exlovern vor dem finalen Schoß zu führen… Doch schon nach dem ersten Mord, steht der charmante Kommissar Tesoro bei Maria auf der Matte und befragt sie auf seine ganz eigene Art… Fazit: Eine Frau die Rache nimmt, das ist für Krimi/Thriller Leser nicht neu. Doch die Autorin, Christine Eichel, hat dieses bekannte Thema, spannend, neu und sehr gut lesbar in eine Geschichte verpacket, die einen nach den ersten Seiten schon nicht mehr losläßt… Erscheint dem Leser am Anfang des Buches Maria noch als kleines unscheinbares graues Mäuschen, so entwickelt sie sich mit jedem Mord, den sie begeht, zu einer mutigen Frau, die weiß was sie will. Spannung entsteht für den Leser nicht nur, durch die Fragen: Kommt Maria damit durch? Wer ist ihr nächstes Opfer? Sondern auch durch das Auftauchen des Kommissars, der den Fall zwar in erster Linie lösen möchte, und doch ein sehr spezielles, männliches, Interesse an Maria zeigt. Und so gibt es schnell weitere Fragen: Weiß Tesoro, dass Maria die Mörderin ist? Wenn nein, wieviel weiß er? Und so folgt man diesem Rachefeldzug einer Frau, die eigentlich nur echt geliebt werden möchte und von so vielen Männern immer nur ausgenutzt wurde. Das ist spannend, mit einer Wendungen, ja selbst wenn ich als Leser auf der Seite des Täters stehe, und das im doppeldeutigen Sinn - beim lesen der Geschichte, weil man nur diese Seite kennt - weil man hofft, dass Maria nicht erwischt und bestraft wird und einem überraschenden Ende… alles wird erklärt, alle senden passen zusammen und doch ziehe ich einen Stern ab, da mir ein anderes Ende besser gefallen hätte. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben, lebensnah und authentisch. Und selten stand ich bis zum Schluß auf der Seite des Mörders. Also wenn jemand jetzt denkt, ach so ´ne Geschichten kenne ich, habe ich schon so oft gelesen..der liegt falsch… „Der Rache süßer Atem“ ist anders, modern, spannend und einfach lesenswert. Von mir gibt es 4 STERNE.

    Mehr
  • Grandioser Roman/Krimi

    Der Rache süßer Atem

    Isabell47

    02. October 2016 um 08:50

    Maria wird bald vierzig und lebt alleine. Gerade eben meldet sich Tom, ihr derzeitiger Liebhaber, nicht bei ihr. Maria wünscht sich nichts sehnlicher als einen Mann, mit dem sie eine Familie gründen kann und nun scheint auch Tom nicht der richtige zu sein. Alle Männer haben Maria, die sehr liebenswert beschrieben wird, verlassen und verletzt. Sie beschließt Rache zu nehmen. Dieses Buch hat mich von Anfang in seinen Bann gezogen. Um es von vorneweg zu sagen, eigentlich mag ich Frauen, die Männer umbringen nicht, doch dieses Buch hat das mir sehr schwer gemacht. Maria erzählt aus ihrer Sicht die Geschichte dieses Roman, der eher thrillermäßig daherkommt, was mir besonders gut gefällt. Sie beschreibt ihr Umfeld dermaßen genau und schildert ihre Gedanken/ Gefühlen, so dass ich mit ihr fühlen kann und auf ihrer Seite stehe. Ganz ehrlich, das hat mich besonders erschreckt, denn ich empfinde große Sympathien für eine Mörderin. Das Buch endet endet anders als von mir erwartet und das macht es zum Highlight. Christine Eichel hat in meinen Augen einen grandiosen und spannenden Roman geschrieben, der hoffentlich eine große Leserschaft findet. Eine klare Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks