Christine Féret-Fleury

 3.7 Sterne bei 215 Bewertungen

Lebenslauf von Christine Féret-Fleury

Erzählungen aus Frankreich: Die 1961 geborene französische Schriftstellerin Christine Féret Fleury war nach ihrem Studium der Literatur zunächst als Lektorin und Übersetzerin beim Gallimard-Verlag tätig, ehe sie 1996 ihr erstes Kinderbuch „Le Petit Tamour“ veröffentlichte. Drei Jahre später folgte ihr erster Roman für Erwachsene, „Les vagues sont douces comme des tigres“, der 1917 in der vom 1. Weltkrieg zerrissenen Normandie spielt. Für das Werk wurde Christine Féret Fleury mit dem renommierten Prix Antigone ausgezeichnet. Seit Beginn des neuen Jahrtausends verfasste Christine Féret Fleury zahlreiche weitere Kinder- und Jugendbücher sowie Romane für Erwachsene und Hörspiele für das Radio. Mit „Das Mädchen, das in der Metro las“ gelang ihr 2017 der große internationale Durchbruch. Die deutsche Übersetzung folgt im Mai 2018. In diesem Buch erzählt sie die Geschichte der begeisterten Leseratte Juliette, die eines Tages zwei Stationen früher aus der Metro steigt und dadurch den von Bücherstapeln umgebenen Soliman und seine Tochter Zaide kennenlernt. Ein spannendes Abenteuer nimmt seinen Lauf.

Alle Bücher von Christine Féret-Fleury

Das Mädchen, das in der Metro las

Das Mädchen, das in der Metro las

 (166)
Erschienen am 30.08.2018
Dornröschentod

Dornröschentod

 (49)
Erschienen am 18.01.2016

Neue Rezensionen zu Christine Féret-Fleury

Neu
laraelainas avatar

Rezension zu "Das Mädchen, das in der Metro las" von Christine Féret-Fleury

Das Mädchen, das in der Metro las: Traurig schön und der Mut zum Neubeginn
laraelainavor 20 Tagen

"Das Mädchen, das in der Metro las" von Christine Feret-Fleury ist eine traurig schöne Geschichte über die Suche nach sich selbst und den Mut zur Veränderung. Dabei spielen Bücher eine große Rolle.
In einer fließenden, angenehmen Sprache geschrieben, zieht uns die Geschichte hinein in das Leben von Juliette und Soliman und seiner kleinen Tochter. Bücher können dein Leben verändern. Wie und wie es für die Protagonisten ausgeht, erfahrt ihr in diesem Roman.
Für mich absolut lesenswert.
Dafür gebe ich gerne 5 Sterne.

Kommentieren0
6
Teilen
ChattysBuecherblogs avatar

Rezension zu "Das Mädchen, das in der Metro las" von Christine Féret-Fleury

Ich hatte mir etwas mehr Enthusiamus gewünscht.
ChattysBuecherblogvor 20 Tagen

Nachdem ich viele positive Meinungen zu dem Buch gelesen bzw. gehört hatte, war ich gespannt, was mich hier erwarten würde.

Da das Buch mit seinen 176 Seiten nicht wirklich umfangreich ist, konnte ich den Roman in einem Rutsch durchlesen und war am Ende dann aber doch etwas enttäuscht.

Die Idee, dass es für jeden Menschen das richtige Buch gibt, fand ich toll und ich war gespannt, welches Buch auf mich passen würde. Tja, aber irgendwie fehlte hier absolut der Tiefgang in der Geschichte. Wo war das Gefühl: Jawohl, das ist genau das Richtige? Wo war der Enthusiasmus? Stattdessen machte sich eher auf den Seiten Trübsal breit.

Und die Begeisterung? Tja, diese war leider etwas zum Erliegen gekommen.

📚 Fazit 📚

Leider weiß ich noch immer nicht, welches Buch am Besten zu mir passen würde, da ich diesem Geheimnis hier nicht auf die Spur gekommen bin.

Sehr schade, denn ich hatte mir wirklich mehr versprochen.

Meine komplette Rezension findet ihr hier:

https://chattysbuecherblog.blogspot.com/2018/11/metro-fleury.html

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

Kommentieren0
11
Teilen
B

Rezension zu "Das Mädchen, das in der Metro las" von Christine Féret-Fleury

Modernes Märchen für Buchliebhaber
Buecherbergevor 24 Tagen


Juliette beobachtet in ihrem monotonen Alltag die Menschen um sich herum sehr genau. Eines Tages lernt sie den skurrilen Soliman kennen. Er glaubt fest daran, dass jedes Buch ein Leben verändern kann, wenn es den richtigen Leser gefunden hat. Juliettes Leben verändert sich von Grund auf und ein spannendes Abenteuer beginnt…

Inhaltlich möchte ich nichts weiter hinzufügen um nicht zu spoilern. Ich empfehle, sich mit dem Buch an einen schönen Leseplatz zurückzuziehen und ganz in die wundervolle Geschichte einzutauchen…

Christine Feret-Fleury hat es geschafft ein sehr kluges Buch in einer leichten, gut zu lesenden Sprache zu verfassen. Ich habe es innerhalb einer Woche gleich zweimal gelesen und mir viele bemerkenswerte Textstellen herausgeschrieben.

Der Klappentext auf der Rückseite trägt die Überschrift: „Welches Buch wird dein Leben verändern?“ Dieses Buch hat mein Verhalten auf jeden Fall ein Stück weit verändert. Ich beobachte lesende Menschen in der Öffentlichkeit nun auch sehr viel genauer. Durch die in der Geschichte zitierten Bücher ist meine Lesewunschliste noch einmal enorm angestiegen. Ich verliere mich zudem noch öfter in Tagträumereien in denen ich in einem wunderschönen Lesezimmer sitze und keine andere Aufgabe habe als Lesen, Lesen Lesen….

Mein bisheriges Jahreshighlight, dem ich deshalb den verhältnismäßig hohen Preis von 18 Euro verzeihe. Eine schöne Geschenkidee für alle Bücher-/Literatursüchtigen!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 405 Bibliotheken

auf 101 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks