Christine Feehan Dämmerung des Herzens

(68)

Lovelybooks Bewertung

  • 85 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(23)
(27)
(13)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Dämmerung des Herzens“ von Christine Feehan

Die Königin der Romantic Mystery! Die sieben Drake-Schwestern Sarah, Kate, Abigail, Libby, Hannah, Joley und Elle stehen sich sehr nahe und helfen einander mit ihren magischen Fähigkeiten aus jeder Notlage. Sarah kann die Zukunft voraussehen, während Kate den Menschen durch ihre Stimme Frieden und innere Ruhe zu bringen vermag. Nach längerer Abwesenheit kommt Sarah nach Sea Haven zurück. Der menschenscheue Damon, der erst vor Kurzem in den kleinen kalifornischen Küstenort gezogen ist, fühlt eine seltsame Anziehungskraft und möchte Sarah unbedingt kennenlernen. Ihr Haus öffnet sich ihm bereitwillig, und auch Sarah fühlt sich zu dem rätselhaften Fremden hingezogen. Doch kann sie Damon, der von schwer bewaffneten Männern verfolgt wird, trauen? Inzwischen trifft auch Sarahs Schwester Kate, eine erfolgreiche Schriftstellerin, in Sea Haven ein und sucht einen ruhigen Platz zum Schreiben. Sie kauft die alte Mühle des Ortes, und ihr Jugendfreund Matt, der sie seit Jahren verehrt, bietet ihr seine Hilfe beim Umbau an. Da erschüttert ein Erdbeben die Küste und legt eine gefährliche Gruft unter der Mühle frei.

Jeder Anfang ist schwer...

— myBooks76
myBooks76

Zauberhaft :)

— tlow
tlow

Stöbern in Fantasy

Eisige Gezeiten

Eine noch spannendere Fortsetzung! Unglaublich gutes Buch!

Leoniexoxoxo

Die Magie der Lüge

Ein wundervoll ruhig geschriebenes Buch mit einigen interessanten Wendungen. Sehr empfehlenswert!

Monkberg

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

Wédora - Schatten und Tod

Faszinierendes Setting

momkki

Ruf der Versuchung

Drei Sterne sind noch sehr wohlwollend für diese platte, abgedroschende Story.

Saphir610

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Drake-Schwestern, Teil 1 + 2

    Dämmerung des Herzens
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    01. March 2014 um 20:36

    Inhalt: Die sieben Drake-Schwestern Sarah, Kate, Abigail, Libby, Hannah, Joley und Elle stehen sich sehr nahe und helfen einander mit ihren magischen Fähigkeiten aus jeder Notlage. Sarah kann die Zukunft voraussehen, während Kate den Menschen durch ihre Stimme Frieden und innere Ruhe zu bringen vermag. Nach längerer Abwesenheit kommt Sarah nach Sea Haven zurück. Der menschenscheue Damon, der erst vor Kurzem in den kleinen kalifornischen Küstenort gezogen ist, fühlt eine seltsame Anziehungskraft und möchte Sarah unbedingt kennenlernen. Ihr Haus öffnet sich ihm bereitwillig, und auch Sarah fühlt sich zu dem rätselhaften Fremden hingezogen. Doch kann sie Damon, der von schwer bewaffneten Männern verfolgt wird, trauen? Inzwischen trifft auch Sarahs Schwester Kate, eine erfolgreiche Schriftstellerin, in Sea Haven ein und sucht einen ruhigen Platz zum Schreiben. Sie kauft die alte Mühle des Ortes, und ihr Jugendfreund Matt, der sie seit Jahren verehrt, bietet ihr seine Hilfe beim Umbau an. Da erschüttert ein Erdbeben die Küste und legt eine gefährliche Gruft unter der Mühle frei. Willkommen in der Welt der Drake-Schwestern. Sieben Frauen, Schwestern die alle magisch begabt sind, doch wirklich stark sind sie nur zusammen... hier stossen nun die beiden ältesten Schwestern auf ihre "Zukünftigen". Sarah hat mit Damon eine Menge Arbeit, da der gute Mann noch einiges aus seiner Vergangenheit mit sich herum schleppt. Und die schüchterne Kate kommt aus dem Erröten überhaupt nicht mehr heraus, nachdem ihr heimlicher Traumann Matt, ihr Avancen macht. Eine sympathische Familie mit einem magischen Flair ;-)

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 3 austauschen!

    • 71
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    13. January 2014 um 10:56
  • Rezension zu "Dämmerung des Herzens" von Christine Feehan

    Dämmerung des Herzens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. January 2013 um 20:06

    Das Buch "Dämmerung des Herzens ist in zwei Teile aufgeteilt. Im ersten Teil geht es um die Älteste von sieben Schwestern: Sarah. Sarah ist die erste, die in den Heimatort zurückgekehrt ist, bringt wieder Magie in den Ort. Alles Schwestern haben magische Kröfte und helfen damit ihren Mitmenschen. Sarah, die nebenbei noch Sicherheitsexpertin ist, kümmert sich um Damon, welcher von zwiellichtigen Personen verfolgt wird. Dabei kommen sich die beiden näher. Dadurch beginnt sich eine jahrhunderte alte Prophezeiung zu erfüllen. Im zweiten Teil geht es um Kate, die eine erfolgreiche Autorin ist. Obwohl ist sie berühmt ist, lebt sie sehr zurück gezogen. Außer ihren Schwestern lässt sie kaum jemanden an sich heran. Das musste auch schon Matt erfahren. Er ist seit Jahren unsterblich in Kate verliebt, aber in ihrer Gegenwart, kommt er sich immer wie der größte Trottel vor. Aber auch Kate fühlt sich zu Matt hingezogen und so kommen sich die beiden doch noch näher. Doch ihr Glück trübt sich, denn Kate wird von einem mysterieusem Nebel verfolgt. :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: "Dämmerung des Herzens" liegt schon seit über zwei Jahren auf meinem SUB, und nach dem ich den ersten Teil gelesen hatte, dachte ich mir, dass das Buch dort zurecht lag. Der Teil über Sarah wirkte recht abgehakt und nicht immer sehr schlüssig. Zum Ende hin hatte ich das Gefühl, dass mehrere Kapitel in dem Buch fehlten. Mir war der Zusammenhang zwischen einigen Kapiteln zu rätselhaft. Aber Teil über kate war sehr viel besser. Hier war alles schlüssig und auch detaillierter beschriebn. Ich persönlich finde auch, das Kate die interessantere Persönlichkeit ist. Vielleicht liegt es auch daran, dass sie mich ein wenig an mich selbst erinnert hat. Im zweiten Teil erfährt der Leser auch mehr über die Familie Drake, was ich sehr spannend fand. Ich bin schon sehr gespannt, wie die nächsten beiden Teile werden, die sich noch auf meinem SUB befinden. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Buch war leicht zu lesen, ohne dabei anspruchslos zu wirken. Die Liebesbeziehungen der Protagonistin wurden sehr einfühlsam beschrieben und auch die erotischen Szenen war sehr gut beschrieben. Sie sind zwar vergleichsweise eher unspektakulär und auch nicht zu detailliert beschrieben, aber sie haben eine ungeheure Sinnlichkeit vermittelt. Alles in allem bekommt "Dämmerung des Herzens" von mir sehr gute drei Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Dämmerung des Herzens" von Christine Feehan

    Dämmerung des Herzens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. August 2011 um 21:40

    Die sieben Drake Schwestern sind ein fester, magischer Bestandteil der kleinen Gemeinde Sea Haven. Die Geschwister Sarah, Kate, Abigail, Libby, Hannah, Joley und Elle stehen sich sehr nahe und helfen einander aus jeder Notlage Teil ein: Die älteste Drake Schwester Sarah, die in die Zukunft sehen kann, kommt nach Sea Haven zurück und läuft dem traumatisierten Damon über dem Weg. Welches Geheimnis hat Damon? Und wieso fällt vom verschlossenen Tor der Drakes auf einmal das Schloss herunter? Teil 2: Auch Kate kommt in ihren Heimatort zurück, um die Ruhe zum Schreiben zu finden. Mit der gesuchten Ruhe ist es allerdings vorbei, als sie ihren Jugendfreund Matt wieder trifft und durch ein Erdbeben ein gemeiner Geist freigelassen wird Der Erste Band der Drake-Saga ist in meinen Augen das schwächste Buch. Ich kam in die Story kaum rein, was sehr schade war, da ich von den Geschichten über Abigail und Libby durchaus begeistert war. Fazit: Eine schwache Story, lohnt sich aber doch irgendwie zu lesen, um gewisse wichtige Einblicke zu gewinnen, die in den anderen Büchern wieder auftauchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dämmerung des Herzens" von Christine Feehan

    Dämmerung des Herzens
    SinjeB

    SinjeB

    26. June 2011 um 23:31

    ACHTUNG: Sehr lange zweiteilige Rezi, da das Buch aus zwei Romanen besteht Teil 1: Sarah Zum Inhalt: Dämmerung des Herzens: Drake-Schwestern 01 und 02 besteht aus den beiden Novellen, die im Original Magic in the Wind (Drake Sisters) und The Twilight Before Christmas (Drake Sisters Novels) heißen, und bildet den Auftakt von Christine Feehans zauberhafter Reihe um die Drake-Schwestern. An dieser Stelle möchte ich somit auf den ersten Teil eingehen, der sich um die älteste Drake-Schwester Sarah dreht. Insgesamt gibt es sieben Schwestern, die allesamt über besondere Fähigkeiten verfügen und derzeit in aller Herren Länder weilen: Sarah, Kate, Abigail, Libby, Hannah, Joley und Elle. Auch wenn sie voneinander getrennt sind, verfügen sie doch über eine starke Bindung und wissen, wann immer eine von ihnen Unterstützung benötigt. Nach längerer Abwesenheit kehrt zunächst Sarah in das beschauliche Städtchen Sea Haven zurück. Überall ist zu hören "Sarah ist wieder da." (= erster Satz). Damon Wilder, der neu in der Stadt ist, weil er sich hier Rückzug und Schutz erhofft, wird vom erfreuten Tuscheln der Menschen neugierig gemacht und begibt sich zum Anwesen der Drakes mit dem Vorwand, er wolle wissen, mit welchem Schutzanstrich das Gebäude witterungsfest gemacht wurde. Schließlich hat er ebenfalls ein Häuschen am Meer und möchte es nicht gleich dem salzigen Wind der Küste preisgeben. Kaum hat Damon das Grundstück betreten, wird er auch schon von Sarahs freundlichem Wesen und unerklärlicher Anziehungskraft eingenommen. Verwundert stellt die Frau fest, dass Damon vollkommen ungehindert durch ihr magisch gesichertes Tor gelangt ist, verdrängt aber zunächst die damit verbundene Weissagung. Ganz zufällig ist Sarah nämlich nicht nach Sea Haven gekommen, denn genau dieser Damon Wilder ist ihr Auftrag. Erst vor kurzem hat er sich aus dem Verteidigungsdienst zurückgezogen. Eines der intelligentesten Verteidigungssysteme hat er ausgeklügelt und befindet sich nun im Visier der "Bösen". Aufgrund seiner Tätigkeit hat Damon nicht nur seinen besten Freund verloren, sondern wurde außerdem gekidnappt und gefoltert, sodass er nun körperlich nicht mehr unversehrt ist. Sarahs Auftrag lautet, Damon Wilder vor seinen Verfolgern zu schützen. Doch nicht nur Sarah ist zurück in Sea Haven, auch ihre Schwestern Kate, Abigail und Hannah treffen ein, während wir die übrigen drei Schwestern nur vom Hörensagen bzw. Telefonaten kennenlernen. Sehr bald schon findet Damon heraus, dass Sarah nicht nur zu seinem Schutz abgestellt ist, sondern die Schwestern eine besondere Verbindung zu den Naturgewalten haben und diese sogar befehligen können. Natürlich verliebt er sich in Sarah, die ihn mit ihrer ruhigen Art besänftigt und sogar seine Schmerzen zu lindern vermag. Und auch Sarah, die nicht viel auf die Weissagung gegeben hat, muss einsehen, dass nun ihre Zeit der Liebe gekommen ist. Jene Prophezeiung besagt, dass diejenige ihr Glück finde, sobald der Auserwählte ungehindert die magische Pforte des Anwesens durchschreitet. Erst wenn die älteste Schwester ihren Auserwählten gefunden hat, können auch alle anderen Schwestern nachziehen. Leichtes Missfallen erregt die Lawine, die damit losgetreten wird, vor allem bei der Jüngsten Elle, denn diese muss die Familienbürde auf sich nehmen und, ob sie nun will oder nicht, sieben Töchtern das Leben schenken. Mit vereinten Kräften kämpfen die vier anwesenden Schwestern nun gegen die höchst menschliche, bewaffnete Bedrohung, aber auch gegen eine, die als Schatten hinter Damon her ist: den Tod. Meine Meinung: Wenn es um Christine Feehan geht, bin ich irgendwie parteiisch. Selbst wenn manche Ausgaben aufgrund schauriger Buchumschläge eher in die 2. Regalreihe verbannt gehören, kann ich mich ihren Geschichten einfach nicht entziehen, wenn mich die Liebesromanlaune packt. Mit "Dämmerung des Herzens" wird genau diese kleine, anspruchslose Laune zwischendurch wunderbar befriedigt. Wie üblich versteht es die Autorin, mich mit lebhaften, emotionalen Bildern in die Geschichte hineinzusaugen. Dass diese Sprache nicht jedem Leser liegen wird, ist mir bewusst. Mir hingegen macht sie immer wieder Spaß und lässt mich träumen. Der erste Teil, den man in dieser Ausgabe schnöde "Sarah" nennt, heißt im Original "Magic in the Wind", und in der Tat wird der Wind, der insbesondere von Hannah geleitet werden kann, häufiger zur Sprache. Da es sich eher um eine Novelle denn um einen Roman handelt, wird man sich wohl daher entschlossen haben, die beiden ersten Teile der Reihe in einem Buch zusammenzufassen. Aufgrund der Kürze fällt leider alles ein wenig knapp aus. Die Beziehung von Sarah und Damon ist quasi vollkommen konfliktfrei und magisch bestimmt. Das stört aber kaum, denn Christine Feehan lässt einen sofort in diese Verbindung eintauchen, sodass man geneigt ist, nicht zu hinterfragen. Die Abwesenheit der übrigen Schwestern ist überaus begrüßenswert, denn sieben Protagonistinnen in geballter Ladung wäre etwas zu viel des Guten gewesen. Die Schwestern werden allesamt als ruhige, gesetzte Charaktere beschrieben, die sich selbst von einer vorgehaltenen Waffe nicht aus der Ruhe bringen lassen. Auch gehen sie keinem typischen Hexenzauber nach, sondern verlassen sich primär auf die Gaben, die ihnen in die Wiege gelegt wurden. Für die Bewohner des kleinen Küstenortes sind sie etwas ganz Besonderes, da sie freundlich und höflich im Umgang sind und sich und ihre Gaben nicht aufdrängen, sondern eher unterschwellig durchsetzen und damit auch keine Angst vor Hexerei und Co. schüren. Trotzdem bleibt alles nur angeschnitten, auch Damon, der aufgrund seiner Verluste psychisch und physisch gequält ist, bleibt blass. Ob wir mehr von ihm sehen werden, jetzt da die Beziehung Damon und Sarah angehandelt ist, bleibt abzuwarten. Als Mitwisser wurde Sheriff Jonas Harrington eingeführt, mit dem insbesondere Hannah einige Reibereien hat. Da wird uns wohl noch Einiges erwarten. Nichtsdestotrotz ist "Dämmerung des Herzens" eine herzerwärmende Liebesgeschichte ganz im Stil von Christine Feehan, in der auch ihre typische, ansprechende, wenn auch leicht verblümte Erotik nicht zu kurz kommt. Fazit: Bewährte paranormale Liebesgeschichte à la Christine Feehan, die trotz des kriminellen Handlungsstrangs um Damon Wilder ohne nennenswerte Action auskommt, dafür aber umso mehr magische Augenblicke zu bieten hat, die die Herzen von Liebesromanfans höher schlagen lassen dürften. Teil 2: Kate Zum Inhalt: "Kate" bzw. im Original The Twilight Before Christmas (Drake Sisters Novels) ist der zweite Teil von Christine Feehans Reihe um die zauberhaften Drake-Schwestern. Protagonisten der Einführungsgeschichte waren die älteste Schwester Sarah und deren Seelenpartner Damon. Mit der Zusammenführung dieser beiden Charaktere wurde der Weg für die übrigen sechs Drake-Schwestern geebnet, die nun ebenfalls im wahrsten Sinne des Wortes an den Mann gebracht werden. Wie der Titel "Kate", der den zweiten Teil des in Deutschland zu einem Band zusammengefassten Auftakts der Feehan-Reihe markiert, besagt, geht es nun um Kate. In der Vorgängergeschichte war Kate Drake, eine erfolgreiche Schriftstellerin, wie auch ihre Schwestern Sarah, Abigail und Hannah in das kalifornische Küstenstädtchen Sea Haven zurückgekehrt. Nach vielen Reisen möchte sie in ihrem Heimatort wieder sesshaft werden und hat deshalb eine alte Mühle gekauft. Sie ist ein recht zurückgezogener Mensch, der lange Ausritte an der Küste liebt und sich gern mit einem Buch zurückzieht, sei es das eigene oder ein fremdes. Bereits zu Beginn des Buches, kurz vor Weihnachten, begegnet sie Matthew Granite wieder, der seit jeher ein Auge auf sie geworfen hat und direkt einen Unfall baut, sobald er sie anmutig zu Pferde erblickt. Während der toughe, mutige Ranger, der bereits in einigen Krisengebieten dieser Welt eingesetzt war, bislang keine Anstalten gemacht hat, die attraktive Frau für sich zu gewinnen, sich sozusagen auf "Sabbern" und Starren beschränkte, hat, so meine ich, der Eintritt der Prophezeiung den jungen Mann in Sachen Liebe wohl mutig gemacht. Ganz offen bemüht er sich nun um Kate, die sich zwar in ihn verliebt, aber vorsichtig bleibt, da sie sich selbst nicht als "Tatmensch" sieht. Sie glaubt, sie passe nicht zu Matt. Wie allen im Städtchen ist auch Matt bewusst, dass es sich bei den Drake-Schwestern um ganz besondere Menschen handelt, denen man mit Respekt und großer Wertschätzung entgegen tritt, weil sie sich für ihre Mitmenschen einsetzen, sich sogar für sie verausgaben, von ihren magischen Fähigkeiten hat er aber keine Ahnung. Das ändert sich aber rasch, als sich in Sea Haven ein Erdbeben ereignet. Dabei wird unter Kates Mühle ein seltsames Siegel gebrochen, sodass ein seltsamer Nebel entweichen kann. Immer wieder legt er sich über das Städtchen, schickt Kindern Albträume und sorgt für Unfälle. Auch wenn es den Schwestern zunächst gelingt, ihn zurück auf das Meer zu drängen, häufen sich jedoch die Ereignisse, je näher Weihnachten rückt. Nach und nach treffen auch die übrigen Schwestern ein und versuchen, aus alten Tagebüchern ihrer Ahninnen in Erfahrung zu bringen, was sich hinter dem geheimnisvollen Nebel verbirgt. Meine Meinung: Nachdem der Teil "Sarah" noch anthologische Novellenkürze aufwies, ist "Kate" schon deutlich länger und bietet mehr Raum für die Entfaltung von Beziehungen und Ambiente. In Sachen Beziehung muss man gar nicht erst mit Konflikten rechnen, denn sobald die beiden Protagonisten aufeinandertreffen, weiß man, dass sie für einander bestimmt sind. So darf man sich also genüsslich von Christine Feehan verführen lassen und darauf warten, bis sich die beiden endlich näher kommen. Das geschieht dann auch recht schnell und so romantisch, wie man es von der Autorin gewöhnt ist. Matt leistet als starker Held ganze Arbeit und man kann es Kate kaum übelnehmen, dass ihre inneren Proteste, sie sei zu passiv für ihn, passe nicht zu ihm, würde ihn nach kurzer Zeit verlieren, weil er sich mit ihr langweile und und und, kurz aufblitzen, aber schneller verpuffen, als man lesen kann. Noch romantischer hätte alles sein können, wäre man auch noch wirklich in Weihnachtsstimmung gekommen. Dass sich diese bei mir nicht richtig einstellen wollte, liegt nicht daran, dass gerade erst Weihnachten war, sondern dass Sea Haven in Kalifornien liegt und sich dort kein Weihnachtsambiente nach unseren Vorstellungen entwickeln will. Das Original hieße aber nicht "The Twilight Before Christmas", wenn sich nicht etwas Mysteriöses ereignen würde, das, wie die Schwestern herausfinden, mit Weihnachten zu tun hat. Christine Feehan entwickelt hier eine Geschichte, die an eine Mischung aus "Nebel des Grauens" und "Charmed" erinnert. Gewohnt atmosphärisch lässt sie den Nebel undurchdringlich und erstickend über das Meer heranrollen, sodass die Kräfte aller Schwestern aufs Äußerste beansprucht werden, und zwar mehr als noch in "Sarah". Auch in "Kate" empfand ich die Darstellung der Magie nicht als überstrapaziert, sondern leise und sehr verführerisch erzählt, dennoch hätte ich mir mehr Bedrohung gewünscht, sodass mir die Auflösung des weihnachtlichen Nebelmysteriums doch etwas flach erschien. Allerdings muss ich einräumen, dass es trotzdem sowohl zu Christine Feehan als auch zu der Familie Drake und deren Geschichte des "Guten" passt. Gut gefallen hat mir, dass bereits in dieser zweiten Geschichte alle Schwestern an einem Ort zusammengeführt werden und wir einen kurzen Blick auf Joley, Libby und Elle werfen können. Dafür machte sich Weihnachten wirklich gut, denn es ist ja das traditionelle Fest, an dem Familien zueinanderfinden. Während Abigail, Joley und Libby noch blass bleiben, wenn auch schon mehr über sie preisgegeben wird als im ersten Teil, so scheint sich abzuzeichnen, dass wir bald mehr von Hannah und Elle lesen dürfen. Um eine Überbevölkerung an Protagonisten zu vermeiden, übernimmt Seelengefährte Nr. 1, Damon, eine sehr winzige Statistenrolle, während Sheriff Jonas, der schon in Teil 1 mit hilfreicher Omnipräsenz glänzte, hier wieder zum Zuge kommt und Hannah das Leben schwer machen darf. Kates Gabe besteht darin, die Menschen mit ihrer Stimme zu beruhigen, sie kann aber auch als Einzige mit ihrer Schwester Elle in telepathischen Kontakt treten. So kann sie unter anderem ein beruhigendes Gespräch mit besagtem Nebel eingehen und in einer ureigenen Familiensprache auf ihn einwirken. Während Matt mit wachsender Bewunderung das Geschehen betrachtet und die Fähigkeiten der Schwestern nie hinterfragt, kommt mir das alles vergleichsweise unspektakulär vor. Schön zu lesen, aber nichts für Jubelstürme. Fans Feehanscher Intimitäten kommen in diesem Buch voll auf ihre Kosten. Matt und Kate genießen einander ausgiebig und vergleichsweise oft. Leider muss ich sagen, dass mir dadurch die paranormale, mysteriöse Bedrohung etwas in den Hintergrund rückte und ich hin und wieder geneigt war, die gute Kate anzuschnauzen, sie solle den weißen Spitzen-BH anbehalten und ihren Schwestern beim Entschlüsseln der Tagebuchaufzeichnungen behilflich sein. "Dämmerung des Herzens" ist somit ein Roman, der mich nicht ganz so stark in meine bedingungslose Feehan-Euphorie ausbrechen lässt. Fazit: "Dämmerung des Herzens" ist sowohl auf den Part "Kate" bezogen als auch insgesamt eine routiniert erzählte, schöne Romanze, die ohne Beziehungskonflikte auskommt und malerische magische Momente zu bieten hat. Ohne nägelbeißenden Suchtfaktor, aber ideal für das "Hach-wie-schön-Gefühl" zwischendurch. Weiter verkuppelt wird in: Zauber der Wellen: Roman: Drake-Schwestern 03 Gesamteindruck: 3 von 5 Punkten für beide Novellen

    Mehr
  • Rezension zu "Dämmerung des Herzens" von Christine Feehan

    Dämmerung des Herzens
    Terrie

    Terrie

    06. May 2011 um 22:06

    Dämmerung des Herzens: Drake-Schwestern 01 und 02 von Christine Feehan Meine Meinung Cover Ich habe dieses Buch als Paket von Weltbild gekauft, 3 gebundene Bücher. Die Geschichten der Drake-Schwestern 01 - 04 Das Cover zeigt den Strand von Sea Haven, mit den Faben rose, welche sich nach oben in ein (Himmel) schönes rotbraun ausweitet. Oben rechts ist das Gesicht einer Frau abgebildet, welche eine der Hauptcharaktere darstellt. Das Farbenspiel ist sehr stimmig. 01 Inhalt Hier geht es um eine Familie, die sich Drake nennt, es sind sieben Schwestern mit ungewöhnlichen Gaben und Prophezeiungen. Eine davon ist Sarah. Sie kann hellsehen und arbeitet beim Sicherheitsdienst. Sie nimmt eine Aufgabe an, in der es um Personenschutz geht. Sarah ist wieder da! Das sagt jeder im ganzem Heimatort. Dies ist aber nicht nur Getuschel, sondern die Leute sprechen das immer mit Achtung und Ehrerbietung aus. Dies hört auch Damon. Er ist eigentlich kein Mann, der sich um andere kümmert, und er möchte auch von anderen in Ruhe gelassen werden, aber dies erregt seine Aufmerksamkeit. Damon hat früher bei der Regierung gearbeitet und sich nach einem Anschlag zur Ruhe gesetzt. Nicht nur Verbrecher sind hinter im her, um Informationen zu bekommen, es wartet auch noch was viel Schlimmeres auf ihn. Leseempfinden Frau Feehan hat es in diesem ersten Teil geschafft, eine schöne Welt rund um Magie zu schaffen. Sie hat einen guten Hintergrund um eine Familie geschrieben, wo alles bis ins kleinste Detail stimmig ist und die Umgebung passt zu den Gaben der Schwestern. Auch die Personen rund um die Familie sind gut aufeinander abgestimmt und fügen sich leicht in das Buch ein. Dieser Teil ist flüssig geschrieben und gibt den Lesern einen ersten Eindruck in die magischen Besonderheiten der Drakes. Mit den 165 Seiten ist dies zwar ein kurzes Kapitel, deswegen aber nicht weniger spannend geschrieben. Diese Geschichten fangen mit der ältesten Schwester der 7 an und hören mit der jüngsten auf. Als Bonus gibt es am Schluss ein Interview mit der Autorin rund um die Schwestern. Fazit Ich finde die Geschichte der Familie Drake gut durchdacht und sehr stimmig, auch die Spannung ist hier in diesen 165 Seiten nicht zu kurz gekommen. Sehr gelungen finde ich den Familienzusammenhalt und natürlich die besonderen Gaben der einzelnen Geschwister. Näher kennenlernen tut man diese aber erst in der zweiten Geschichte, die sich auch in diesem Buch befindet. Drake-Schwestern 02 - Kate. Etwas störend fand ich die Sexszenen. Das kann aber auch einfach daran liegen, dass ich im Moment einfach nicht die Muße für solche Geschichten habe. Von mir bekommt der erste Teil Drake-Schwestern 01 - Sarah aus Dämmerung des Herzens, 4 Sterne. 02 Inhalt Seit Sarah wieder im Heimatstädtchen eingetroffen ist, folgen auch ihre anderen Schwestern nach und nach, so auch die Zweitälteste. Ihr Name ist Kate und sie ist eine begabte und beliebte Schriftstellerin. Sie hat die Gabe, mit ihrer Stimme Menschen zu beruhigen und diese Magie wird jetzt dringend gebraucht. Sie will jetzt in Sea Haven sesshaft werden, da ihr Hobby das Schreiben ist, möchte sie nun einen Buchladen mit Café eröffnen. Was bietet sich da mehr an als die alte Mühle mit Blick auf das Meer. Was noch keiner weiß, das Erdbeben hat etwas freigelassen, was keine Ruhe auf Erden findet. Zusammen mit Matt, ihrer heimlichen Liebe, und ihren Schwestern versucht sie den Einheimischen in der Stadt zu helfen. Leseempfinden Nahtlos schließt diese Geschichte an der vorigen an, auch hier beweist Frau Feehan ihr Talent als Fantasy-Schriftstellerin. Diese Story ist nun um einiges länger, als die vorherige und informativer. Es kommen wieder neue Personen hinzu auch diese finden ihren Weg in die Familie der Draks, die Autorin vergisst aber nicht, die schon vorhandenen weiter einzubauen und zu festigen. Auch diese Familien-Saga ist leicht zu lesen und flüssig geschrieben. Der Leser kommt mit den kleinen Wiederholungen gut in die Geschichte rein und kann diese mühelos zu Ende lesen. Das ist der 2. Teil einer 7-teiligen Serie. Erklärung: Die Serie handelt von 7 Schwestern und jede hat ihre eigene Gabe, aber nur zusammen haben sie die größte Macht. Sarah, die älteste Schwester, kann hellsehen und arbeitet in der Sicherheitsbranche. Kate hat die Gabe, mit ihrer Stimme Menschen zu beruhigen und ist Schriftstellerin. Abigal kann jedem die Wahrheit entlocken, mit dem Wort "Wahrheit" fordert sie alle dazu auf, sie arbeitet als Meeresbiologin. Libby kann Menschen von Krankheiten heilen und sie nutzt die Gabe, um Ärztin zu sein. Hannah kann den Wind und das Wasser herbeirufen, sie arbeitet als Model. Jolene hat eine magische Kraft in ihrer Stimme und deswegen ist sie Rocksängerin. Elle hat jede einzelne der Gabe, denn sie ist dazu bestimmt, wiederum 7 Töchter zu gebären, um diese Gaben weiter zu vererben. Sie alle leben in einem Haus, welches auch magische Kräfte hat, und zu diesem gibt es auch eine besondere Prophezeiung. Hier geht es um eine Familie, die sich Drake nennt, es sind sieben Schwestern mit ungewöhnlichen Gaben und Prophezeiungen. Fazit Auch diese Geschichte hat mich in den Bann gezogen und da diese gut geschrieben war, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Wie auch in der vorigen Geschichte, hat mir der Familienzusammenhalt sehr gut gefallen. Das einzig Negative waren die Sexszenen und die etwas nervigen Verliebtheitsüberlegungen. Das tut aber an sich der Geschichte in puncto Spannung keinen Abbruch, da man doch wissen möchte, ob auch diesmal die Geschwister mit den Problemen fertig werden. In diesem Buch enthaltene Teile der Schwestern : Drake-Schwestern 01 - Sarah Drake-Schwestern 02 - Kate

    Mehr
  • Rezension zu "Dämmerung des Herzens" von Christine Feehan

    Dämmerung des Herzens
    Autumn

    Autumn

    Schade, dass die Drake Schwestern bei uns in der falschen Reihenfolge veröffentlicht worden sind. :(
    MIr haben die zwei Vorgeschichten sehr gut gefallen. Es war zwar keine Offenbarung, aber sehr schön für eine Zugfahrt :)

    • 2
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. April 2011 um 16:48
  • Rezension zu "Dämmerung des Herzens" von Christine Feehan

    Dämmerung des Herzens
    Pluechen

    Pluechen

    12. February 2010 um 12:38

    Ich muss sagen, dass ich vermutlich mehr Glück hatte als andere hier, denn ich hab die Bücher fast in der richtigen Reihenfolge gelesen. ;) Angefangen mit dem vierten Band, aber dann mit dem ersten weiter gemacht. ;) Dadruch dass ich schon etwas über die Drake-Schwestern wusste, bin ich mit diesem Buch und den darin vorhandenen Personen sehr schnell zurecht gekommen. Aber trotz allem kommt man super in die Bücher rein. Natürlich sind die Bücher keine Riesenoffenbarung, allerdings für Zwischendurch zum Schmachten sehr schön. Fast ausschließlich tolle Typen, tolle Frauen, großer Zusammenhalt, viel Magie und Erotik! Im ersten Band wird die Geschichte von Sarah und Kate in zwei Teilen zusammen gefasst und es kommt recht schnell zu den Höhepunkten der Bücher. Man weiß natürlich von vornerein, dass die und die mit dem zusammen kommt, aber die Spannungsmomente zwischen durch, lassen das Buch trotzdem spannend sein. Ähnlich verhält es sich auch mit den Büchern von Susan E. Philips, nur ohne so viel Spannung. ;) Mir hat das Buch gefallen, weil mich die Magie und der Zusammenhalt der Drake-Schwestern so fasziniert hat und man sich wünscht, auch in so einer Familie aufgewachsen zu sein. Für alle Fans von leichter Erotik und viel, viel Geschmachte. ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Dämmerung des Herzens" von Christine Feehan

    Dämmerung des Herzens
    Falvina

    Falvina

    17. April 2009 um 15:24

    Also ganz ehrlich....ich hab selten so etwas schleches gelesen. Ich habe mir das Buch gekauft, weil es so gute Kritiken bekommen hat aber das geht gar nicht. Es wird hauptsächlich um die schmachtende Liebe zwischen der derzeit Aktuellen Schwester und deren Auserwählten erzöhlt und ich finde, das ist kein Liebesroman mehr sondern das grenzt alles an Hörigkeit. Ich bin beim Lesen manchmal schon sauer geworden, weil ich mir das gesülze nicht länger geben wollte, habe es aber tapfer weiter bis zum Schluss gelesen aber es wurde nicht besser. Ich personlich werde mir keines der weiteren Bücher kaufen, das eine hat meine Neugier voll und ganz, auf eine eher negaive Art und Weise, befriedigt.

    Mehr
  • Rezension zu "Dämmerung des Herzens" von Christine Feehan

    Dämmerung des Herzens
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. January 2009 um 20:21

    Lange Zeit habe ich um Christine Feehan einen großen Bogen gemacht, da ihre Karpathianer Reihe mich nicht überzeugt hat. Mit der Geschichte um die Drake Schwestern hat die Autorin aber voll meinen Nerv getroffen. Der erste Teil um Sarah blieb etwas flach und war nur eine schnelle Anhäufung von Begegnungen, aber Kates Geschichte hat diesen Mangel wieder restlos ausgeglichen. Hier stimmte einfach alles. Die Gegensätzlichkeit zwischen Kate und Matt brachte genau das richtige Feeling für die Charaktere auf. Matt, der starke Kerl, der sich auch hin und wieder wie ein Neandertaler benahm und Kates zurückhaltendes Wesen vereint in einer wirklich magischen Geschichte, die einen zum Träumen anregt. Das gemeinsame Auftreten der Schwestern brachte immer wieder kleine Höhepunkte mit ein. Ihre kleinen Sticheleien, die Nachwirkungen ihrer magischen Hilfen und der Umgang mit den Männern liefert immer wieder neue kleine Details, die vielleicht schon Hinweise auf die nächste Geschichte sind. Für alle Romantik Fans einfach ein Muss!

    Mehr
  • Rezension zu "Dämmerung des Herzens" von Christine Feehan

    Dämmerung des Herzens
    marlysa

    marlysa

    25. April 2008 um 00:16

    Hmhm irgendwie hat da wohl jemand gepennt!!!!! Das Buch erzählt die Geschichte der ersten beiden Drake Schwestern, die zwei anderen Bücher aus dieser Serie (also Schwester drei und vier) sind jedoch schon seit einem Jahr erhältlich!!!!! Ich habe also ein Buch gelesen, dessen Vorgeschichte in den beiden anderen Büchern bereits aufgerollt wurde. Somit ist der Spannungsbogen weggefallen = (