Düstere Sehnsucht

von Christine Feehan 
4,3 Sterne bei55 Bewertungen
Düstere Sehnsucht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ShellyArgeneaus avatar

Wieder ein super toller Teil der Schattengänger Reihe :)

Jungenmamas avatar

Leider zu langatmige Dialoge und Wiederholungen... Tolle Charaktere...bisher für mich schlechtests Buch der Reihe.

Alle 55 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Düstere Sehnsucht"

Sie sind die Schattengänger, eine Gruppe herausragender Kämpfer, deren Fähigkeiten von dem Wissenschaftler Dr. Peter Whitney verstärkt wurden. Marigold Jenkins wurde mit einer starken telepathischen Gabe geboren und ihr Leben lang als Soldatin ausgebildet. Doch all ihr Training und ihre Disziplin helfen ihr nicht, als sie in die grauen Augen von Schattengänger Ken Norton blickt und ihm völlig verfällt. Kann Mari gemeinsam mit Ken ihre Leidensgenossinnen aus Dr. Whitneys Labor befreien?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453533554
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:576 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:08.06.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne23
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ShellyArgeneaus avatar
    ShellyArgeneauvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder ein super toller Teil der Schattengänger Reihe :)
    Christine Feehan - Düstere Sehnsucht

    Inhalt:
    Sie sind die Schattengänger, eine Gruppe herausragender Kämpfer, deren Fähigkeiten von dem Wissenschaftler Dr. Peter Whitney verstärkt wurden. Marigold Jenkins wurde mit einer starken telepathischen Gabe geboren und ihr Leben lang als Soldatin ausgebildet. Doch all ihr Training und ihre Disziplin helfen ihr nicht, als sie in die grauen Augen von Schattengänger Ken Norton blickt und ihm völlig verfällt. Kann Mari gemeinsam mit Ken ihre Leidensgenossinnen aus Dr. Whitneys Labor befreien?


    Meine Meinung:
    Ich war ja schon total begeistert von Jack Norton und Ken mochte ich im vorherigen Teil schon total. Was man Ken angetan hat finde ich total krass und da ich eine sehr gute Vorstellungskraft habe hatte ich ein sehr gutes Bild von ihm in meinem Kopf wie er wohl aussah mit all seinen Narben. Christine kann sehr gut etwas beschreiben und das liebe ich an ihren Büchern. Andere finden es langweilig wenn es so lange Beschreibungen von etwas gibt aber ich finde sowas mega gut weil dann kann man sich die Welt viel besser vorstellen. Mari finde ich ziemlich cool aber das sie Ken nicht wirklich vertraut hat, hat mich mega gestört. Es gab echt Momente da hätte ich sie erwürgen können. Aber trotz allem passen Mari und Ken total gut zusammen. Dr. Whitney finde ich sooo verdammt eklig, was der alles mit den Mädels und Mari gemacht hat ist einfach nur ekelerregend. Ich hoffe die Schattengänger Truppe macht ihm bald den Gar aus. Das Ende des Buches fand ich mega spannend. Ich dachte schon sie schaffen es nicht die anderen Mädels aus Dr. Whitney's Händen herauszuholen. Das Buch ist ein weiterer gelungener Teil der Schattengänger Reihe.  Freu mich schon auf den nächsten Teil.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Tigerbaers avatar
    Tigerbaervor 5 Jahren
    Düstere Sehnsucht (Die Schattengänger, Teil 5)

    Die spannende Schattengänger-Reihe geht in die 5. Runde und ich bin wieder begeistert von dieser Geschichte.
    Vom ersten Band an hat mich diese Reihe gepackt und ich finde die Mischung aus Wissenschaft, Übersinnlichem und Leidenschaft einfach genial und super prickelnd.
    In diesem Teil treffen Mari und Ken Norton aufeinander, zwei starke, eigenwillige und kämpferische Charaktere.
    Ken ist grausam gefoltert worden und trägt sichtbare wie auch unsichtbare Narben mit sich herum. Mari ist seit ihrer Kindheit in den Fängen des wahnsinnigen Wissenschaftlers Dr. Whitney gefangen und wird als menschliches Versuchskaninchen missbraucht.

    Ein absolut faszinierender Teil der Schattengänger-Reihe. Was in den letzten Bänden angedeutet wurde, bestätigt sich endlich: Der Wissenschaftler Dr. Whitney ist am Leben und versucht aus der Ferne immer noch die Fäden bei den einzelnen Schattengänger zu ziehen. Was ist sein eigentlicher Plan? Können sich Lily (seine Tocher) und alle anderen jemals sicher fühlen? Was geschieht mit den geflohenen "Schwestern" von Mari?
    Ach, es sind viele Fragen beantwortet worden und ebenso viele neue Fragen sind aufgetaucht.
    Ich erwarte mit Spannung den 6. Teil der Reihe =)

    Reihenfolge:

    1. Jägerin der Dunkelheit (Shadow Game)
    2. Spiel der Dämmerung (Mind Game)
    3. Tänzerin der Nacht (Night Game)
    4. Schattenschwestern (Conspiracy Game)
    5. Düstere Sehnsucht (Deadly Game)
    6. Fesseln der Nacht (Predatory Game)
    7. Spiel der Finsternis (Samurai Game

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Mimabanos avatar
    Mimabanovor 5 Jahren
    übersinnliche leidenschaft

    mir gefallen die cover von christine feehan's schattengängerreihe sehr gut.das buch selber wäre mit etwa 50 seiten weniger genau gleich gut gewesen. ich finde mari ist emotional sehr stark,wenn man bedenkt wieviel leid sie erfahren musste.ken's charakter hingegen ist nicht so stark.nach den gräueltaten die er über sich hat ergehen lassen müssen,ist es ein wunder das er überhaupt noch lebt.trotzdem hat er seelische und vorallem körperliche narben davongetragen.die dialoge zwischen ihm und seinem bruder jack waren lustig.dieser ist ja laut seinem psychiater therapieunfähig.er neigt dazu leute etwas voreilig zu erschiessen... der häufige telepatische austausch zwischen den protagonisten war manchmal sehr ermüdend.im grossen und ganzen hat mir das buch gut gefallen,obwohl es nicht das beste der reihe ist.übrigens gab es wenige erotische momente,die dafür aber sehr intesiv waren.der klappentext stimmt meiner meinung nach auch nicht so richtig mit der geschichte überein. klappentext: mari jenkins,geboren mit starken telepathischen fähigkeiten,wurde ihr leben lang als soldatin ausgebildet. doch all ihr training und ihre disziplin scheinen vergessen,als sie in die augen von schattengänger ken norton blickt.die junge frau verfâllt ihm völlig- und endlich weiss sie, wofür es sich zu kämpfen lohnt. gemeinsam mit ken will sie ihre leidensgenossinnen aus dr. whitneys labor befreien. ein lebensgefährlicher plan.

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    DarkReaders avatar
    DarkReadervor 7 Jahren
    Rezension zu "Düstere Sehnsucht" von Christine Feehan

    Auf diesen Band um den zweiten der Norton- Brüder habe ich ganz besonders gewartet, war ich doch vom Vorgänger um Jack hellauf begeistert.
    Und auch Ken Norton hat mich mit seiner Geschichte absolut nicht enttäuscht! Buch aufschlagen, mitfiebern, mitleiden und versuchen, nicht an den Nägeln zu kauen vor Spannung war auch hier die Devise!
    Gut ausgearbeitete Charaktere, sympathisch und gefühlvoll, doch auch hart und unnachgiebig, wenn es von Nöten war hat die Autorin hier aufs Spielfeld geschickt und mal wieder ein tolles Buch abgeliefert.
    Nach Ryland sind die beiden Brüder meine Favoriten dieser Serie - bis jetzt! Ich bin neugierig, was Feehan sich als nächstes hat einfallen lassen, der neue Band kommt bald!

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Dannys avatar
    Dannyvor 8 Jahren
    Rezension zu "Düstere Sehnsucht" von Christine Feehan

    "Düstere Sehnsucht" ist der fünfte Band der Schattengänger-Reihe, und handelt von Ken Norton und Mari Jenkins und ist damit recht eng mit dem vorhergehenden Band "Schattenschwetern" verbunden, in dem es um Kens Bruder Jack und Maris Schwester Briony ging. Dort erfuhr der Leser bereits, wie Ken bei dem Versuch seinen Bruder zu retten, gefangen genommen und gefoltert und dabei arg zugerichtet wurde. Zudem trägt er, genau wie Jack auch, die Angst in sich, wie sein Vater zu sein, der in seiner rasenden Eifersucht ihre Mutter umbrachte.
    Auf einem EInsatz zum Schutz des Senators Freeman, trifft er auf Marigold Jenkins, die Schwester seiner Schwägerin, die bei diesem EInsatz schwer verletzt und von Ken und Jack mitgenommen wird.
    Mari wuchs in einem Labor auf, unter den wachsamen Augen von Whitney, der nach seiner vorgetäuschten Ermordung immer noch extreme Experimente an den Schattengängern vollführt. Und so will Mari die noch verbliebenen jungen Frauen nicht allein lassen und versucht alles, um wieder zu Whitney zurückzukehren. Jedoch fühlt sie sich immer mehr zu dem von starken Narben gekennzeichneten und scheinbar so kalten Ken Norton hingezogen. Zum ersten Mal behandelt sie ein Mann nicht wie einen Gegenstand. Bei Ken fühlt sie sich sicher und geborgen.
    Dennoch gibt Mari nicht auf und kann schließlich wieder zurück zu Whitney fliehen. Die Rettung ihrer Schwestern hat für sie Priorität. Aber Ken kann sie einfach nicht gehen lassen und so wagen er und die restlichen Schattengänger den Versuch die Frauen zu befreien und Whitney einen empfindlichen Schlag zu versetzen...

    Ich war vom neuen Schattengängerroman ganz begeistert und fand die Geschichte um Ken Norton und Mari Jenkins spannend, traurig und prickelnd zugleich. Beide Hauptcharaktere sind wunderbar beschrieben und dem Leser sofort sympathisch - Ken, der eine schwere Kindheit hinter sich hat, seine Mutter schon zeitig an den trinkenden Vater verlor und danach von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht wurde und Marigold, die in einem Labor aufwuchs, nie das erlebte, was eine glückliche Kindheit ausmacht, die als Versuchskaninchen schon seit frühester Kindheit keine Privatssphäre besaß und als Gebärmaschine mit den ihr zugedachten Männern schlafen musste. Beide lernen miteinander und voneinander und sind schließlich in der Lage, einander zu vertrauen und zu lieben. Die Annäherung der beiden aneinander ist gut und sehr einfühlsam beschrieben und lässt den Leser gut nachvollziehen, was beide durchgemacht haben.

    Leider hat man das Buch viel zu schnell durchgelsen und jetzt heißt es warten auf den nächsten Band, der im September erscheinen soll.

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Jungenmamas avatar
    Jungenmamavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Leider zu langatmige Dialoge und Wiederholungen... Tolle Charaktere...bisher für mich schlechtests Buch der Reihe.
    Kommentieren0
    Lenchis avatar
    Lenchivor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Die Schöne und das Biest - mein erstes Buch von Feehan und sofort in ihren Bann verfallen ...
    Kommentieren0
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Eigentlich war das Buch sehr gut, aber Ken ist ganz anders als im Vorgängerband - viel grober - und auch Mari hat mir nicht so zugesagt.
    P
    paige81vor 4 Monaten
    Tkaetzchens avatar
    Tkaetzchenvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks