Christine Feehan Gefährlicher Verführer

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 88 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(25)
(16)
(17)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Gefährlicher Verführer“ von Christine Feehan

Seine Nähe ist gefährlich, doch sie hat keine Wahl: Als sie Darius das erste Mal begegnet, spürt Tempest eine bislang ungekannte gefährliche Faszination. Der besitzergreifende Blick seiner dunklen Augen, der grausame Zug um seinen sinnlichen Mund und die verführerische Entschlossenheit seiner Stimme betören sie auf merkwürdige Weise. Tempest ahnt die Gefahr, doch sie kann ihr nicht widerstehen. Als Mechanikerin seiner Band ist sie Darius gefährlich nahe ...

Stöbern in Liebesromane

Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Der 1.Teil war noch besser, aber auch hier wird man gut und kurzweilig unterhalten.

Contessa

Das Leben fällt, wohin es will

Emotional, humorvoll und wieder ein Highlight Buch von der Autorin

mj303

Die Wellington-Saga - Verlangen

Ein gelungener Abschluss

jesslie261

Rock my Dreams

Würdiges Finale einer tollen Reihe....

Falki83

Die Wellington-Saga - Verführung

Schon wieder total verliebt in die Geschichte ♥

magische_zeilen

Morgen ist es Liebe

Ungewöhnliche Liebesgeschichte mit vielen Hindernissen, der man leider leicht anmerkt, dass sie ein Debutroman ist.

earthangel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Suuuuuper!

    Gefährlicher Verführer
    D-Rogue

    D-Rogue

    20. May 2014 um 15:18

    Ich hab irgendwie schon geahnt, dass mit dem von Desari am Ende vom Vorband gesuchten Mechaniker irgendwas sein wird, aber ich hätte nicht gedacht, dass sie ein feuriger Rotschopf ist, der zu Darius' Gefährtin wird! Aber so ist das natürlich umso besser und ihr Name, Tempest, passt natürlich auch super zu ihren Haaren und ihrem Temperament. Darius hat es mir ihr nicht leicht, aber welche von den Frauen hat sich bis jetzt schon ohne Murren von ihrem Gefährten in die Schranken weisen lassen? Genau, keine. Sie hat ja einiges an Mut bewiesen, als sie sich ihm so direkt widersetzt hat, sich in Gefahr begeben hat und dann ihre schlechte Beziehung zu engen Räumlichkeiten... Ich hoffe, es wird irgendwann noch herauskommen, ob sie sich langsam daran gewöhnt, unter der Erde zu schlafen. Mit so viel richtiger Action und Plot in diesem Band gab es gar nicht so viel wirklich karpatianische Beziehung zu lesen, sondern eher... menschliche, könnte man sagen. Darius, der langsam altert und dann irgendwann schwächelt und stirbt... *brr* Mag ich mir gar nicht vorstellen, das war wirklich weit übers Ziel hinaus geschossen, aber bei so einem Sturkopf wie ihm... der hätte das whrs wirklich durchgezogen. Ich bin auf jeden Fall heil froh, dass es nicht so weit gekommen ist, auch wenn Tempest -- und damit auch Darius -- so einiges an Schmerzen durchzuleiden hatten. Aber was ist ein Tag am Rande des Todes für eine Ewigkeit mit dem wahren Gefährten? Man muss ja immer alles in Relation sehen, nicht? Was Barack und Syndil angeht... Da bin ich ja auch mal noch seeeehr gespannt. Ich meine, die Beziehung der beiden ist nun wirklich mal was anderes, mal nicht so leicht. Da gibt es noch ordentlich Drama und Anspannung. Genauso gespannt bin ich aber auch, was sie mit Cullen noch machen werden. Ich meine, Aiden hat seine feste Menschenfamilien / Dienerschaft um sich herum, Gregori und Savannah haben sich ein Menschlein angelacht und jetzt Tucker. Ich mag die Richtung, in der sich das so allgemein entwickelt, aber ich kann es gar nicht erwarten, wenn die gute Beziehung zu menschlichen Freunden endlich mal eine wirklich wichtige Rolle für die Karpatianer spielen wird!

    Mehr
  • Rezension zu "Gefährlicher Verführer" von Christine Feehan

    Gefährlicher Verführer
    Mii_loves_Snow

    Mii_loves_Snow

    19. August 2010 um 08:52

    Die Idee von dem Buch ist genial gemacht. Zwar geht alles sehr schnell er sieht sie und weiß das er sie will. Gut, aber dafür finde ich die Story genauso wie die Ideen sehr gut.

  • Rezension zu "Gefährlicher Verführer" von Christine Feehan

    Gefährlicher Verführer
    Naomi :)

    Naomi :)

    31. May 2010 um 15:30

    Ich konnte diesem Buch irgendwie nichts abgewinnen. Sonst lese ich eigentlich gerne Bücher von Christine Feehan, aber mit Gefährlicher Verführer ist es ihr nicht gelungen mich zum Lesen zu animieren.. Schon auf den ersten 20 Seiten wurde klar, Darius kann ALLES! Er braucht einen Bademantel? Kein Ding, macht er sich eben schnell selbst einen aus Naturfasern! Er muss seine jüngeren Freunde durchbringen, als er 6 war? Ach, kein Problem für Darius, er kann das! Darius bringt sie einfach dazu, sich in einen Vogel zu verwandeln, in dem er ihnen das Bild von einem in den Kopf pflanz; und hui, alle Kinder fliegen! Darius ist einfach ein mega gut aussehendes und auch noch starkes Multitalent! Es gibt nichts, was er nicht schaffen würde, keiner wagt es, sich ihm zu widersetzen. Er ist der ungekrönte König und Herscher der Welt! Wer braucht schon einen Gott? Wir haben Darius! Und das alles habe ich nur auf 20 Seiten herausgefunden, weil ich das Buch da schon wieder weggelegt hatte. Wie schon gesagt, es war nichts für mich und ich werde mich hüten, es weiter zu empfehlen..

    Mehr
  • Rezension zu "Gefährlicher Verführer" von Christine Feehan

    Gefährlicher Verführer
    nova

    nova

    06. November 2009 um 21:36

    Darius fungiert schon seit Jahrhunderten als Beschützer seiner Familie. Auch folgt er seiner Schwester Desarie wie ein Schatten auf ihrer Bandtoure durch die Lande. Als diese einen Mechaniker für die Fahrzeuge Ihrer Band sucht taucht Tempest Trine auf ihrem Lagerplatz auf. Als Darius sie erblickt kann er nicht von Ihr lassen und trinkt ihr Blut wie in einem Rausch und schwächt sie so sehr damit das er den Blutverlust ausgleichen muss. Als Tempest versucht zu fliehen steigt sie zu einem Fremden Mann ins Auto und wird von diesem Angegriffen. Erst als sie Darius rettet und sie ausser Gefahr bringt, gewinnt er so langsam Ihr vertrauen, doch Vampirjäger und auch Tempests Ängste bedrohen das Glück...

    Mehr
  • Rezension zu "Gefährlicher Verführer" von Christine Feehan

    Gefährlicher Verführer
    KirschMuffin

    KirschMuffin

    16. March 2009 um 13:48

    Ich bin ein wenig enttäuscht von dem Buch, ich hatte eigentlich mehr erwartet. Das war das erste Buch , das ich aus der Karpatianer-Reihe gelesen und ich hoffe doch das die anderen Bände besser sind. Man wird gleich in die Beziehung der Beiden reingezogen, schon nach wenigen Seiten ist klar, dass man sein Gegenüber bis an sein Lebensende lieben wird (Frau ist sich ihren Gefühlen natürlich noch nicht sicher) und Mann setzt alles daran sie zu behalten. Ich war auch ein bisschen enttäuscht von dem Chrakter Tempest, sie ist sich immmer unsicher, kann nie lange jemanden böse sein und läuft chronisch der Gefahr entgegen. Ich mein es ist normal in einem Roman das Frau in Schwierigkeiten gerät und Mann sie retten muss aber so oft? Das war mir dann doch zu viel des guten. Trotz der ganzen Kritik hatte das Buch durchaus auch schöne Liebesszenen, die zum schmachten angeregt haben und wie man es von Christine Feehan gewohnt ist. Ich hoffe wirklich das die Folgebände oder die Davorbände besser sind.

    Mehr