Christine Feehan Magie des Verlangens

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(30)
(27)
(12)
(5)
(2)

Inhaltsangabe zu „Magie des Verlangens“ von Christine Feehan

Die junge Savanna Dubrinski ist eine Magierin der Illusionen, eine weltberühmte Zauberin, die Millionen von Menschen in ihren Bann zieht. Doch trotz ihrer Macht wird sie von jemandem beherrscht: von Gregory, dessen kalte, silberne Augen sie zum Schmelzen bringen und sie gleichzeitig vor Furcht erzittern lassen. Mit einer dunklen, ganz anderen Magie übermittelt ihr Gregory ═ der legendäre Heiler, der mächtigste der Karpathianer ═ dass sie sein Schicksal ist. Denn sie wurde geboren, um seine unsterbliche Seele zu retten. Und jetzt ist er endlich gekommen, um sie zu sich zu holen, um sie für immer an sich zu binden ...

Die Fortsetzung der Reihe ist ok... wirklich überzeugen konnte sie mich nicht.

— Nane2812

Ich liebe Gregory ❤❤❤

— ShellyArgeneau

Stöbern in Fantasy

Wild Cards - Der Sieg der Verlierer

Nicht so spannend wie die anderen Wild Cards Bände aber immer noch lesenswert

phantastische_fluchten

Ein Killer wie du und ich

Sehr guter und passender Abschluss der Reihe! Bin aber ein wenig traurig, dass es keine weiteren John Cleaver-Bücher geben wird.

Ms_Epiphany

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Das Buch hat mich vollends in seinen Band gezogen! Ich freue mich sehr auf den 2.Band!!

Alina9714

Spinnenfalle

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Der Schwarze Thron - Die Königin

Es geht spannend weiter! Noch spannender, noch packender und noch aufregender als Band 1!

LovelyBuecher

Das Lied der Krähen

Tolle Aufmachung, sehr lesenswert, aber etwas gehypt.

Sago68

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Christine Feehan - Magie des Verlangens

    Magie des Verlangens

    ShellyArgeneau

    20. January 2016 um 12:27

    Inhalt: Sie waren die Fürsten der Nacht, seit Ewigkeiten auf der Suche nach ihrer Herrin des Lichts ... Die junge Savanna Dubrinski ist eine Magierin der Illusionen, eine weltberühmte Zauberin, die Millionen von Menschen in ihren Bann zieht. Doch trotz ihrer Macht wird sie von jemandem beherrscht: von Gregory, dessen kalte, silberne Augen sie zum Schmelzen bringen und sie gleichzeitig vor Furcht erzittern lassen. Mit einer dunklen, ganz anderen Magie übermittelt ihr Gregory - der legendäre Heiler, der mächtigste der Karpatianer - dass sie sein Schicksal ist. Denn sie wurde geboren, um seine unsterbliche Seele zu retten. Und jetzt ist er endlich gekommen, um sie zu sich zu holen, um sie für immer an sich zu binden ... Meine Meinung: Ich war ja schon vom ersten Teil an ein großer Fan von Gregory und ich fand es mega lustig das ausgerechnet er der Gefährte von Mikhails Tochter ist  Ich hab sie verstanden das sie zuerst Spaß haben möchte und ungebunden sein wollte und ich fand es super von ihm das er ihr das gewährt hat obwohl er weiß das jeder weitere Tag ohne sie, ihn seine Seele verlieren lässt. Das fand ich sehr toll von ihm und deshalb versteh ich sie nicht wieso sie sich dann später immer noch so gegen ihn weigert obwohl er ihr soviel Zeit gelassen hat wie er konnte. Klar er ist einer der mächtigsten Karpatianer die es gibt und klar das macht einen Angst aber er hat sich immer um sie gekümmert und alles deshalb versteh ich ihre Reaktion nicht wirklich. Als sie sich endlich mit ihm einverstanden erklärt hat war ich so unendlich glücklich. Die Geschichte fand ich total süß wie sich der Dunkle für seine Frau so eine mühe gemacht hat um sie für sich zu gewinnen. Ich fand dieses Buch sehr unterhaltsam, man hat eine menge zu lachen und es gibt so romantische stellen die man sich mit Gregory gar nicht vorstellen kann. Klar es gibt auch hier wieder Kampfstellen wo ich auch ziemlich cool fand und ehrlich ich hab mir da nicht so viele Sorgen um Gregory gemacht so wie bei Mikhail weil er einfach schon so erfahren und so verdammt mächtig ist. Super Buch für mich und einer meiner Liebsten Teile 

    Mehr
  • Gregori & Savannah -> Lieblingsbuch! =)

    Magie des Verlangens

    D-Rogue

    12. November 2013 um 17:55

    In fließendem Übergang zu Fürst der Nacht wird in diesem Band der letzte Vampir der kleinen Reisegruppe ausgemerzt. Doch stoßen Gregori und Savannah auf den Geheimbund der Vampirjäger, der schon in Mein dunkler Prinz für sehr viel Unheil gesorgt hat. Dann geht die Reise -- und die Jagd -- weiter nach New Orleans, wo Julian Savage in Vorbereitung auf das Eintreffen des Pärchens schon Hinweise für weitere Nachforschungen hinterlassen hat, bevor er zu seinem nächsten Auftrag weiterzog. In diesem Band ging es sehr spannend und sehr mystisch zu. New Orleans mit seinen vielen Legenden über Vampiren, von denen sich einige sogar nur als allzu wahr heraustellten, kollidierten auch noch mit dem menschlichen, ebenso realen Schrecken des Vampirjägerbunds. Gregori hatte dieses Mal wirklich alle Hände voll zu tun, sich und sein Volk zu schützen, und ohne Savannah und all das Gepäck (Gefühle, Temperament, Sturheit), was sie als seine Gefährtin mitgebracht hat, hätte er es nicht geschafft. Es gab wirklich einiges an scharfer, aber auch nicht ganz so aufwühlender Action, und dann natürlich Gary. Gary ist ein Menschenfreund, wie ihn sich jeder Karpatianer nur wünschen kann, und ich hoffe sehr, ihn auch in späteren Bänden noch öfters zu treffen! Und neben den ganzen Mythen und ihrem Flair gab es einen ebenso mytischen wie erotischen Sturm -- eine Hammeridee/-szene, die ich für immer mit Savannah und Gregori verbinden werde, und die so schnell kein Buch toppen wird, nicht einmal eine andere Karpatianergeschichte. Gregori und Savannah waren ein wunderbares Paar! Savannah ist geborene Karpatianerin, also mit dem Wissen um Gefährten aufgewachsen, weshalb sie das Opfer Gregoris, ihr noch 5 Jahre Freiheit zu schenken, durchaus zu schätzen weiß, wenn es auch ein bisschen dauert, bis sie sich fügt. Dabei hätte sie ihn wirklich beinahe an die Finsternis verloren! Aber Savannah kommt, sehr zu Gregoris Glück, ganz nach ihren Eltern, also eine absolut zähe Kämpfernatur. Denn er war/ist ein wirklich sehr dunkler, zerissener Charakter mit schweren Schuldgefühlen -- auch besonders im Bezug auf Savannah und was er ihr angetan hat --, die ihn für mich sowohl interessant als auch anziehend und sympathisch gemacht haben. Gregori, der Dunkle, wird wohl immer eine meiner Lieblingskarpatianer bleiben.

    Mehr
  • Rezension zu "Magie des Verlangens" von Christine Feehan

    Magie des Verlangens

    luckydaisy

    11. May 2011 um 18:15

    Der Inhalt ist kurz erzählt: Gregori, der beinah älteste und mächtigste Karpatier verliebt sich in die Tochter des Karpathierprinzen Mikhail (s. Mein dunkler Prinz) und jagt mit ihr Vampire und menschliche Vampirjäger. So weit so gut... Auf die Details der Geschichte einzugehen macht an dieser Stelle wenig Sinn... Die Geschichte selbst ist vorwiegend sexy, d. h. hauptsächlich beruht die Beziehung der beiden Protagonisten auf Erotik. Die "zwischenmenschlichen" Gefühle kommen zu kurz, deshalb ist das Gefühlsleben der beiden teilweise nicht nachvollziehbar. Die Geschichte ist eigentlich spannend erzählt, fängt aber ab der Mitte des Buches an sich zu wiederholen und wird deshalb bald leicht langweilig. Insgesamt aber ein vorwiegend erotischer Vampir-Roman mit einigen Längen. Ein zweites Mal würde ich das Buch nicht lesen, es hat mir aber trotzdem einige schöne Abendstunden beschert...

    Mehr
  • Rezension zu "Magie des Verlangens" von Christine Feehan

    Magie des Verlangens

    Pluechen

    31. March 2010 um 21:28

    Wieder ein sehr schönes Buch von Christine Feehan. Bei den Büchern von Christine Feehan fällt es mir absolut nicht schwer, mich in eine andere Welt zu versetzen. Man liest und findet sich plötzlich in einer Welt voller Fantasie, Träumen und Männern ;) wieder. Natürlich sind die Bücher keine Weltklasseliteratur sondern geschrieben für Frauen die aus dem Alltag entfliehen wollen. Die Geschichte von Gregori und Savannah hat mir auch sehr gut gefallen. Der Kampf um die Liebe und um den eigenen Selbsterhaltungtrieb und die eigene Unabhängigkeit. Wem geht es nicht so. ;) Allerdings fand ich das Ende zu plötzlich. :( Hätte gerne noch mehr erfahren. Schade fand ich auch, dass die Reihenfolge im deutschen nicht wirklich zu stimmen scheint. Es tauchen in Band 2 schon Protagonisten auf, die erst in Band 3 wirklich zueinander finden. Deswegen sollte man erst "Der Fürst der Nacht" und dann "Magie des Verlangens" lesen. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Magie des Verlangens" von Christine Feehan

    Magie des Verlangens

    KirschMuffin

    02. June 2009 um 18:02

    Dieser Teil der Karpaten-Saga geht es um Gregory und Savanna die Tochter von Raven. Dieser Teil hat mir schon besser gefallen als einige andere. Savanna weiß was sie will und sträubt sich nicht wehement und das ganze Buch lang gegen ihre Gefühle wie die meisten Hauptdarstellerinnen in den anderen Bänden. So bekam das Buch einen besseren Lesefluss, da ich nicht ständig aufgehört habe wenn die Hauptprotagonistin mal wieder beschließt das sie ihren Liebsten doch wieder nicht liebt. Alles in allem der vorerst beliebteste Band aus der Serie.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks