Christine Feehan Verführer der Nacht

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 89 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(27)
(26)
(14)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Verführer der Nacht“ von Christine Feehan

Jahrhundertelang durchstreifte Rafael de la Cruz mit seinen Brüdern die Wälder Südamerikas und jagte Vampire. Nun läuft er selbst Gefahr, zu dem Bösen zu werden, das er so lange bekämpft hat. In Colby erkennt er seine Seelengefährtin, die
ihn vor dem Sturz in die Dunkelheit bewahren kann. Es gibt nur ein Problem: Rafael versucht, sich in Angelegenheiten von Colbys Familie einzumischen. Colby wehrt sich mit allen Mitteln dagegen und schleudert ihm ihre ganze Verachtung
entgegen. Doch sie spürt auch die magische Anziehungskraft, die von ihm ausgeht und der sie sich nicht entziehen kann.

Ein spannender mystischer Liebesroman - hat mir sehr gut gefallen! Lesenswert!

— Sweetybeanie

Leider ist Raphael ein wenig zu dominant und lernt erst sehr spät, dass er zu egoistisch ist - war mir teilweise too much intime Dominanz

— muetterchen

Stöbern in Fantasy

Animant Crumbs Staubchronik

Stellt euch Elizabeth Bennett und Mr. Darcy in einer Bibliothek vor. Traumhaft schön und romantisch! 😍

Smilla507

Das Lied der Krähen

Auf "alte Füchse" machende Jugendliche in einer düsteren, brutalen Umwelt, ist das Fantasy? Mir unverständlicher Hype...

ElkeMZ

Arakkur - Das ferne Land

Spannend wie der erste Band liest sich die Fortsetzung,

GabiR

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

ich muss leider sagen das ich das Buch abgebrochen habe. Es war mir zu Langweilig... Sorry an alle Fans....

Krissis_Buecherwelt

Rosen & Knochen

Düstere Story, aber unheimlich gefühlvoll und spannend. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verführer der Nacht

    Verführer der Nacht

    Sweetybeanie

    03. August 2014 um 16:22

    Zum Inhalt: Colby versucht nach dem Tod ihrer Eltern ihre beiden jüngeren Geschwister und die Ranch zu versorgen. Sie ist eine talentierte Reiterin, die sich sehr gut mit Pferden auskennt und jeder im größeren Umkreis, der ein Pferd hat, das eingeritten werden muss, bringt es zu Colby. Doch Colby hat Sorgen. Zum einen reicht der Verdienst nicht aus und ein großes Darlehen muss zurückgezahlt werden, zum anderen kündigt sich die bisher unbekannte Verwandtschaft aus Brasilien an, die ihre beiden jüngeren Geschwister zu sich nach Brasilien holen will. Colby wehrt sich mit Händen und Füßen dagegen, doch es scheint aussichtslos. Zumal sich die mysteriösen Unfälle häufen und nun ist auch noch ihr Angestellter verschwunden. Zu allem Überfluss taucht nun auch noch ein Geschäftspartner der brasilianischen Familie auf: Rafael de la Cruz. Colby führt sich unerklärlicher Weise zu dem Fremden hingezogen. Was Colby nicht weiß: er ist Karpatianer - ein Geschöpf der Dunkelheit und sie ist seine Gefährtin... Meine Meinung: Ein spannender und mystischer Liebesroman, der mir persönlich gut gefallen hat, auch wenn mir Rafael oft zu machomäßig war. Colby fand ich sehr sympatisch. Es war der erste Roman, denn ich von der Autorin gelesen habe und ich denke, ich werde sicherlich noch mehr Bücher von dieser Autorin lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Verführer der Nacht" von Christine Feehan

    Verführer der Nacht

    vormi

    05. September 2011 um 19:41

    Der 1. Teil einer Vampir-Reihe.
    Für Vampirliebhaber ein netter und interessanter Beginn.
    Ich weiß aber noch nicht, ob ich mir die anderen Teile holen werde. Ich finde anderen Serien im Moment interessanter.

  • Frage zu "Verführer der Nacht" von Christine Feehan

    Verführer der Nacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hallo zusammen,
    meine Bücherkaufsucht hat mal wieder zugeschlagen. Habe mir gestern 3 Mängelexemplare ergattert, allerdings erst daheim gesehen, dass "Verführer der Nacht" von Christine Feehan eigentlich der 15. Teil der Karpatianer-Serie ist. Jetzt meine Frage:
    Wer hat die Serie gelesen? Muss ich die jetzt auch noch anfangen oder kann ich das Buch auch so lesen?

    • 4
  • Rezension zu "Verführer der Nacht" von Christine Feehan

    Verführer der Nacht

    Catkin

    15. February 2010 um 14:51

    → Eins der besten Bücher, die ich gelesen habe. Der männliche Hauptcharakter ist einfach zum in die Knie gehen und die weibliche Hauptfigur steht ihm in Bezug auf das Temperament in nichts nach. Lustige, herzergreifende und fesselnde Dialoge. Ebenso wird einem schon Lust auf den nächsten Band gemacht, da der männliche Hauptakteur hier schon seinen Auftritt hat. Rafael - schön und düster wie ein gefallener Engel. Unbeschreibbar gefährlich und doch komplett der einen und einzigen verfallen. Colby. Er ist hin und weg von Colby. Sogar sein Bruder musste die Stadt verlassen, da er sich nicht sicher war, ob er einen anderen Mann in der Nähe seiner Frau ertragen könnte. Schließlich gehört sie ihm! Wenn doch auch nur Colby das sehen würde. Seit Rafael Colby zum ersten Mal gesehen hat, kann er nur noch daran denken, dass er nicht mehr ohne sie leben darf und kann. Doch wie soll er ihr dies verständlich machen? Wo sie doch nichts von seiner Welt weiß, nichts von den Ritualen und Legenden. Aber er hat auch noch einen Auftrag zu erfüllen. Und dieser macht es nicht einfacher Colby auf seine Seite zu ziehen. Schließlich will er ihr ihre Geschwister wegnehmen und zu der Familie ihres Vaters bringen. Die unbeugsame Rancherin erkennt sofort, dass Rafael anders ist als jeder Mann, der ihr bisher begegnet ist. Er strahlt eine dunkle Sinnlichkeit und gleichzeitig unbezähmbare Wildheit aus. Trotz jeder Vernunft fühlt sie sich magisch zu ihm hingezogen und kann sich nicht dagegen wehren. Dabei will sie das doch eigentlich gar nicht. Wurde sie verrückt oder hatte er sie verzaubert? Konnte er sie denn verzaubern. Denn Colby merkte schon von Anfang an, dass mehr hinter Rafael steckt, als man auf den ersten Blick sieht. Schließlich unterscheidet auch sie sich unveränderbar von allen anderen Menschen. Auch sie ist nicht normal. Deswegen muss sie ja auch weiterhin Abstand von Rafael heißen, schließlich kann sie ihre Kräfte nicht kontrollieren. Außerdem will er ihr doch alles wegnehmen, was ihr etwas bedeutet. Ihre Geschwister. Er soll es nicht wagen, sie auch nur anzuschauen! Niemals wird sie zulassen, dass er ihr ihre Geschwister wegnimmt. Aber Rafael lässt nicht locker und trifft eine Entscheidung für die unabhängige Rancherin, die sie nie wieder rückgängig machen kann. Schließlich wird sich in einer Nacht alles entscheiden. Und Colby muss ihre gesamte Macht aufwarten um das zu retten, was ihr am Herzen liegt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks