Christine Feehan Water Bound

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Water Bound“ von Christine Feehan

Off the shores of Sea Haven, a beautiful diver rescues a man from drowning, a man with no memory of who he is-or why he seems to possess the violent instincts of a trained killer. But soon, he and his savior will be engulfed in a storm of dizzying passion and inescapable danger...

~ Ganz nett, aber keine Reihe, die ich weiterlesen würde ~

— JuliB
JuliB

Stöbern in Fantasy

Empire of Ink - Die Macht der Tinte

atemberaubend und voller Fantasie

Sanny

Das Erwachen des Feuers

Geniale Fantasy!

Buchgespenst

Der Namenlose

Einfach eine unbeschreiblich tolle Fortsetzung. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen *_*

Vivi300

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Eine sehr interessante Einleitung, die hoffentlich vom zweiten Teil schön ergänzt wird.

Vivi300

Die Hexenholzkrone 1

Toll, dass die Saga weiter geht. Der erste Teil hält sich allerdings mit sehr vielen Wiederholungen auf. Da ist Luft nach oben.

sursulapitschi

Der Totengräbersohn 1

Geniale High Fantasy, die trotz ernst zu nehmender Story an Humor, Sarkasmus und Ironie nicht spart!

Gwynny

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz nett

    Water Bound
    JuliB

    JuliB

    03. January 2016 um 12:26

    Ganz nett, aber keine Fantasy/Romance Reihe, die ich weiterlesen würde. Zudem sollte man wohl mit der Reihe um die Drake -Schwestern beginnen. Beim Lesen von "Water Bound" und der Erwähnung diverser, offensichtlich wichtiger Charaktere hatte ich stets das Gefühl, als wäre mir etwas entgangen.  Zum Inhalt: Taucherin Rikki blickt zurück auf eine finstere Vergangenheit. Alles, was ihr wichtig war, hat sie durch Feuer verloren. Obwohl sich in ihrem Leben alles um Wasser dreht, glaubt sie insgeheim daran, für all die Verluste die Verantwortung zu tragen. Zumal sie von Geburt an selbst ein Päckchen zu tragen hat, das es ihr unmöglich macht, sich der Welt so mitzuteilen, dass man sie versteht.  In dem kleinen Küstenstädtchen Sea Haven findet Rikki endlich so etwas wie ein Zuhause, doch ihre Zuflucht wird an einem Tag auf See durch ein weiteres, für Rikki folgenschweres Unglück gestört.  Lev Prakenskii, ein Mann mit vielen Gesichtern und noch düsterer Vergangenheit,  landet mit Gedächtnisverlust in Rikkis Obhut. Von der ersten Sekunde an wird klar, dass die beiden füreinander bestimmt sind, doch über Sea Haven ziehen erneut dunkle Wolken auf, die das eigenwillige Glück des unfreiwilligen Paares auf harte Proben stellen.  Meine Meinung: Wie das Wasser so die Längen in diesem Buch. Unendlich zieht sich die Sache hin, bis Rikki und Lev endlich in den Armen des jeweils anderen landen. Dann passiert das aber andauernd und die anfänglich so ausgewälzte Handlung bzw. angedachte Vergangenheitsbewältigung gerät völlig in den Hintergrund. Vielleicht liegt es tatsächlich daran, dass ich die Bücher um die Drake-Schwestern nicht kenne. Vielleicht spielte die Auflösung des gefährlichen Plots aber im Nachhinein doch keine so große Rolle wie das vorgesehene Happy End. Das als solches war natürlich völlig in Ordnung und deshalb bekommt "Water Bound" von mir drei Sterne von fünf. 

    Mehr