Christine Fehér

 3,8 Sterne bei 754 Bewertungen
Autorin von Dann bin ich eben weg, Elfte Woche und weiteren Büchern.
Autorenbild von Christine Fehér (© Foto Giebel Berlin Schul- und Kindergartenfotografie)

Lebenslauf

Christine Fehér ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Sie studierte evangelische Theologie am Pädagogisch-Theologischen Institut in Berlin und arbeitet seit 1984 in verschiedenen Berliner Schulen, um evangelische Religion zu unterrichten. 2001 erschien ihr erstes Kinder-/Jugendbuch aus der Luisa-Reihe. Seitdem hat sich Sabine Fehér einen Namen als Autorin besonders authentischer Themenbücher für Kinder und Jugendliche gemacht.

Neue Bücher

Cover des Buches Penguin JUNIOR – Einfach selbst lesen: Die tollste Klasse der Welt. - Ich bin Matti (Lesestufe 3) (ISBN: 9783328302995)

Penguin JUNIOR – Einfach selbst lesen: Die tollste Klasse der Welt. - Ich bin Matti (Lesestufe 3)

Neu erschienen am 15.05.2024 als Gebundenes Buch bei Penguin JUNIOR.

Alle Bücher von Christine Fehér

Cover des Buches Dann bin ich eben weg (ISBN: 9783641211370)

Dann bin ich eben weg

 (341)
Erschienen am 11.10.2016
Cover des Buches Elfte Woche (ISBN: 9783641197087)

Elfte Woche

 (119)
Erschienen am 11.10.2016
Cover des Buches Schwarze Stunde (ISBN: 9783570160817)

Schwarze Stunde

 (53)
Erschienen am 19.09.2011
Cover des Buches Dann mach ich eben Schluss (ISBN: 9783570309513)

Dann mach ich eben Schluss

 (42)
Erschienen am 08.09.2014
Cover des Buches Dornenliebe (ISBN: 9783570160381)

Dornenliebe

 (32)
Erschienen am 20.09.2010
Cover des Buches Weil ich so bin (ISBN: 9783551314574)

Weil ich so bin

 (21)
Erschienen am 26.02.2016
Cover des Buches Straßenblues (ISBN: 9783570304013)

Straßenblues

 (19)
Erschienen am 02.04.2007
Cover des Buches Body. Leben im falschen Körper (ISBN: 9783794170173)

Body. Leben im falschen Körper

 (17)
Erschienen am 15.06.2003

Neue Rezensionen zu Christine Fehér

Cover des Buches Dann bin ich eben weg (ISBN: 9783641211370)
J

Rezension zu "Dann bin ich eben weg" von Christine Fehér

Kann man machen
Jacky1vor einem Jahr

Ich war selbst nie magersüchtig, aber in einer Umgebung in der es viele Betroffene gab. Für Menschen die sich noch nie mit der Thematik auseinandergesetzt haben, ist es denke ich ein sehr schönes Buch, für alle anderen aber nicht. Die Geschichte ist recht oberflächlich erzählt. Ich hätte mir mehr Details gewünscht. Und an Betroffene die noch nicht recovered sind: das Buch enthält Gewichtsabgaben. Falls euch das triggered, nicht lesen.
Aus diesen Gründen 3 🌟. Besser als der Durchschnitt, aber mehr nicht. 

Cover des Buches Dann bin ich eben weg (ISBN: 9783641211370)
A

Rezension zu "Dann bin ich eben weg" von Christine Fehér

Einfaches und perfektes Buch!
azubi-mitglied-2008vor einem Jahr

Wenn es noch mehr Bücher von dieser Sorte geben würde... oh ja, man würde mich nicht mehr aus dem Bett bekommen. Einfach klasse das Buch und: weiter so! Hoffe das die Autorin noch mehr solcher Klassiker herausbringt. Ich habe in diesem Falle auch nichts zu beanstanden. Einfach nur top und oberklasse!

Cover des Buches Weil ich so bin (ISBN: 9783551314574)
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Weil ich so bin" von Christine Fehér

Ein wichtiges Thema viel zu kurz verpackt
Yoyomausvor einem Jahr

Wenn du nicht weißt, was du bist.

Wenn du dich selbst erst finden musst.

Und wenn dein Umfeld nicht immer positiv reagiert….

 

 

Zum Inhalt:

Jona kann nicht sagen, ob er ein Junge oder ein Mädchen ist, denn er wurde mit beiden Geschlechtsmerkmalen geboren. Von seinen Eltern als Junge erzogen, fühlt er sich von klein auf ebenso sehr als Mädchen. Heute, mit 15, schlüpft Jona immer noch gerne in seine weibliche Rolle, schminkt sich und geht mit seiner besten Freundin Mia Klamotten kaufen. In der Schule wird er für sein Auftreten oft angefeindet, aber auch bewundert. Als sich Jona in den angesagten Leon verliebt, bringt das nicht nur ihn ziemlich durcheinander…

 

Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es zeigt das Bild eines Jungen, welcher sich scheinbar geschminkt hat und etwas verschwommen von der Seite portraitiert wurde.  Das passt gut zur Geschichte und ist definitiv auch ein Blickfang, weil er eben anders wirkt und aus der Norm geht – das macht neugierig. Klasse gemacht.

 

Eigener Eindruck:
 Als Jona geboren wird, sind seine Eltern schockiert. Er ist einer der wenigen Menschen in Deutschland, der als Zwitter geboren wird – sprich Anlagen für beide Geschlechter hat. Die Eltern entscheiden sich gegen das Anraten der Ärzte und lassen das Kind nicht geschlechtlich angleichen. So wächst Jona erst als Mädchen und später dann als Junge auf, immer mit der Prämisse, dass er selbst einmal entscheiden soll, was er denn nun sein möchte. Als Jugendlicher wird Jona immer mehr zum Mann, kleidet sich aber auch wie eine Frau. Das bringt ihm immer wieder Probleme in der Schule ein, aber es gibt auch Schüler, die ihn für seine Art bewundern. Doch es ist nicht immer alles Gold was glänzt und Jonas Weg ist steinig.

 

Diese Geschichte erschien bei den Carlsen Clips, welche sich mit Alltagsgeschichten beschäftigen in denen sich vor allem die Zielgruppe der Jugendlichen wiederfindet. Hier werden die verschiedensten Themen angesprochen, über Alkohol, Drogen, Shoppingsucht und Medien, aber eben auch Themen wie Andersartigkeit. Besonders in der heutigen Zeit ist das Thema brandaktueller denn je und sollte meiner Meinung nach im Deutschunterricht ausgewertet werden, denn die Geschichte von Jona trifft viele Menschen in Deutschland und es sollte aufrütteln, dass Kinder, welche diese Anomalie haben, nicht immer Eltern und ein Umfeld haben, welches diese Andersartigkeit akzeptiert. Obwohl die Geschichte meiner Meinung nach noch viel mehr Potenzial gehabt hätte und noch mehr ausgebaut hätte werden können, trifft sie alle Problematiken im Kern und so erfahren wir, dass Jona nie ein leichtes Leben hatte und trotzdem immer ein Stehaufmännchen geblieben ist. So etwas finde ich wichtig. An sich feiere ich das Buch wirklich, weil es mutig ist, über so eine Thematik zu schreiben und weil es auch nicht all zu viel Literatur darüber gibt, aber ich bin einfach nicht damit einverstanden, dass hier diverse Potentiale nicht noch mehr ausgeschöpft wurden, sondern einfach nur angerissen worden sind. So muss ich ehrlich gestehen, dass mir die Emotionen in dem Buch doch recht gefehlt haben. Es fehlte mir hier an dem gewissen Etwas und auch hätte ich gern gewusst wie es denn für den Charakter weiter geht. Trotzdem gibt es von mir aber eine Leseempfehlung. Einfach, weil das Thema so wichtig ist und weil es auch für Lesefaule von der Länge her doch machbar ist.

 

Fazit:

‚Ein sehr wichtiges und aktuelles Thema, etwas kurz verpackt, aber absolut lesenswert!

 

 

Idee: 5/5

Charaktere: 4/5

Logik: 4/5

Spannung: 3/5

Emotionen: 3/5

 

 

Gesamt: 4/5

 

Daten:

ISBN: 9783551314574

Sprache: Deutsch

Ausgabe: Taschenbuch

Umfang: 112 Seiten

Verlag: Carlsen

Erscheinungsdatum: 26.02.2016

 

Gespräche aus der Community

Er fasziniert dich auf den ersten Blick, obwohl du dich gerade jetzt absolut nicht verlieben wolltest nach allem, was in diesem Sommer passiert ist. Du sitzt im Flieger neben ihm und ihr versteht euch auf Anhieb. Er ist schon etwas älter als du und die Leute, mit denen du sonst abhängst, aber das tut dem Herzklopfen keinen Abbruch. Ihr verabredet euch nicht und seht euch trotzdem wieder. Und von dem Augenblick an ist klar, dass aus euch beiden kein Paar werden darf. Aber ihr fühlt euch so sehr zueinander hingezogen, dass ihr euch heimlich trefft. Einmal, zweimal und immer wieder. Und nach jedem Date wächst das Gefühl, dass andere davon wissen, und nicht nur das. Sie hassen dich dafür, sie gönnen dir diesen tollen Typen nicht. Und schon bist du Ziel einer fiesen Mobbingkampagne, die immer unheimlicher wird ... Am 19. September erscheint mein neuer Jugendthriller "Schwarze Stunde", zu dem ich eine Leserunde starte und auch persönlich begleite. Wer mitmachen möchte, kann sich hier bis zum 25.09. um eines von 15 Freiexemplaren bewerben, die vom cbt-Verlag freundlicherweise zur Verfügung gestellt werden. Ich freue mich schon jetzt auf Eure Beiträge und drücke Euch für die Verlosung die Daumen! Eure Christine Fehér
191 Beiträge
Blackies avatar
Letzter Beitrag von  Blackievor 13 Jahren
So hätte mir das im Buch auch gleich wesentlich besser gefallen! :) Auch, wenn es vielleicht ein bißchen zuviel Zucker auf einmal war, liebe Christine. Also, zumindest von Alena hätte ich schon erwartet, dass sie sich hinterher noch mal bei Valerie meldet. Vielleicht wäre nach dem Unfall auch der Knoten bei ihr geplatzt und sie hätten wirklich einfach richtig gute Freundinnen werden können. ;)

Zusätzliche Informationen

Christine Fehér wurde am 30. Dezember 1964 in Berlin (Deutschland) geboren.

Christine Fehér im Netz:

Community-Statistik

in 1.086 Bibliotheken

auf 106 Merkzettel

von 8 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks