Body. Leben im falschen Körper

von Christine Fehér 
4,4 Sterne bei14 Bewertungen
Body. Leben im falschen Körper
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Body. Leben im falschen Körper"

Ulli ist 15 Jahre alt, liebt kurze Struwwelfrisuren und lässige Klamotten. Ihre Kumpel David und Julian bringen ihr waghalsige Tricks auf dem Skateboard bei. Sie verteidigen Ulli auch gegen Macho-Rüpel und zickige Mädchen, die sie als "Mannweib" beschimpfen. Als Ulli sich in Sandy verliebt, wird ihr endgültig klar: Sie ist nicht lesbisch, sie fühlt wie ein Junge. Deshalb will sie als Junge akzeptiert werden, von ihren Mitschülern, ihrer Familie, von Sandy. Und sie muss es Julian sagen, der sie liebt. Aber wenn sie sich zu ihrer wahren Natur bekennt, wer wird dann auf ihrer Seite sein?
Einfühlsam und packend schildert Christine Feher, wie es ist, als Junge in einem Mädchenkörper zu leben und zu lieben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783794170173
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:184 Seiten
Verlag:Sauerländer
Erscheinungsdatum:15.06.2003

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    F
    Frauke_vor 4 Jahren
    Interessante Themenwahl mit guter Umsetzung

    Ich musste während meines Studiums eine Hausarbeit in Literaturwissenschaften schreiben und habe dieses Buch im Bereich der Transgender Studies untersucht. 
    Doch ist es nicht nur von wissenschaftlichen Standpunkt ausgesehen ein gutes Buch. Es bringt dem Leser ein Grundverständnis der schwierigen Situation bei, in der sich jemand mit einem solchen Problem befindet. 

    Es werden prototypische Szenarien für solch eine Situation dargestellt.Dabei geht die Autorin auf die Vergangenheit und Zukunft und die gerade stattfindenden Ereignisse der Hauptfigur Ulli ein und stellt dar, dass auch wenn alles Angst macht, es doch besser wird. Und die Menschen die man liebt, werden nicht damit aufhören, dass gleiche zu empfinden nur weil sie das Geschlecht ändert.
    Ein sehr zu empfehlendes Jugendbuch für jeden, auch wenn er keine Probleme mit seiner Identität hat.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    N
    NiJovor 4 Jahren
    Ein heißes thema und ein gelungenes buch dazu

    Dier Schreibstil war klasse. Er passt genau zu der Altergruppe, lässt sich aber auch gut von Erwachsenen lesen.

    Wir lernen Ulli - welche eigentlich Ulrike heißt - zunächst kennen, als sie mit ihrer Mutter für die Konfirmation einkaufen geht. Ulli möchte gernen einen anzug aus der Herrenabteilung...sie bekommt einen Rock, Bluse, Strupfhose ect. Und sie fühlt sich verkleidet. Auch die Geschenken die sie bekommt - z. B eine Petrlenkette - gefallen ihr alle nicht. Von ihrem konformationsgeld geht sie lost und kauft Jungsklamotten und ein sakteboard. Dabei lernt sie Julian kennen. Mit dem Freund ihrer Schwester geht sie regelmäßig Skeatebord fahren.

    In der Schule wird Ulli immer gemobbt, da sie nicht so ist, wie man es von einem Mädchen erwartet. Deshalb sind Patrichia (ihre Schwester) und die Kumpels david und Julian ihre einzigsten Freunde.

    Ulli verliebt sich dann in Sandy, welche eine Klasse unter ihr ist. Und Julian spircht sie draufa n, das er sich in "ihn" verleibt hat, weil er dachte ulli ist ein Junge.

    Damit wird ein Stein ins rollen gebracht und Ulli erkennt, was wirklich mit ihr los ist. sie steckt in einem Mädchenkörper fest und möchte eigentlich ein junge sein.

    Nun wird sehr einfühlsam der Weg beschrieben, den Ulli nun gehen muss. Wie reagiert ihre Schwester Patricia? Wie ihre Eltern Elke und Hans? Was werden die Klassenkamerade sagen? Und wie wird man eigentlich zum Jungen?

    Die fragen werden alle nach und nach in dem Buch beantwortet. Das Buch macht Mut, dazu zu stehen, wenn man "anders" ist, ziegt abetr auch auf, wie steiniog dieser Weg werden kann.

    Für mich ein gelungenes buch und eine absolute Leseempfehlung

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    erdbeerliebe.s avatar
    erdbeerliebe.vor 6 Jahren
    Rezension zu "Body. Leben im falschen Körper" von Christine Fehér

    Ulli könnte man auf den ersten Blick für einen Jungen halten - und genau das ist auch ihr/sein Anliegen. Ulrike, 15, steckt nämlich in einem falschen Körper. Irgendwie ist sie/er in einem weiblichen Körper geboren worden, wäre aber liebe ein Junge. Nein falsch, IST ein Junge. Das Buch "Body. Leben in falschem Körper" beschreibt ziemlich (soweit ich das beurteilen kann, als jemand, der im richtigen Körper steckt) deutlich, wie sich so jemand fühlt und mit was für Vorturteilen er/sie zu kämpfen hat. Leider zieht das Buch gegen Ende auch sehr stark an, vereinfacht Handlungen und Gegebenheiten und beschönigt sie.
    Um jungen Menschen einen Einblick in die Gefühlswelt "Falschgeborener" zu geben, bestimmt empfehlenswert. Realistischer wäre die Geschichte von Ulli jedoch, wenn sie wahr wäre.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    G
    gwl
    Angel006s avatar
    Angel006
    Pixl85s avatar
    Pixl85
    barfussumdiewelts avatar
    barfussumdieweltvor 3 Jahren
    A
    Amphiphobievor 5 Jahren
    Teufel100s avatar
    Teufel100vor 6 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks