Christine Kabus

 4,4 Sterne bei 591 Bewertungen
Autorin von Im Land der weiten Fjorde, Insel der blauen Gletscher und weiteren Büchern.
Autorenbild von Christine Kabus (©)

Lebenslauf

Christine Kabus wurde am 29.12. 1964 in Würzburg geboren, ging in Freiburg zur Schule und studierte in München und Heidelberg Germanistik und Geschichte. Als Regieassistentin und Dramaturgin arbeitete sie an verschiedenen Theatern, bevor sie 1996 nach München und in die Film- und Fernsehbranche wechselte. 2003 machte sie sich als Drehbuchautorin und Lektorin selbstständig und schrieb für diverse Fernsehserien, bevor 2013 ihr erster Norwegenroman "Land der weiten Fjorde" bei Bastei Lübbe erschien, dem fünf weitere folgten. Vier Bücher wurden auch ins Spanische übersetzt. 2019 wechselte sie zum Aufbau Verlag, im Dezember 2020 wird dort ihr erster Estlandroman "Zeit der Birken" veröffentlicht.

Neue Bücher

Cover des Buches Das Licht der Fjorde (ISBN: 9783746640051)

Das Licht der Fjorde

 (21)
Neu erschienen am 17.04.2024 als Taschenbuch bei Aufbau TB.

Alle Bücher von Christine Kabus

Cover des Buches Im Land der weiten Fjorde (ISBN: 9783751716253)

Im Land der weiten Fjorde

 (108)
Erschienen am 27.07.2021
Cover des Buches Insel der blauen Gletscher (ISBN: 9783751716260)

Insel der blauen Gletscher

 (94)
Erschienen am 27.07.2021
Cover des Buches Töchter des Nordlichts (ISBN: 9783751706186)

Töchter des Nordlichts

 (81)
Erschienen am 27.07.2021
Cover des Buches Das Lied des Nordwinds (ISBN: 9783404176434)

Das Lied des Nordwinds

 (74)
Erschienen am 29.03.2018
Cover des Buches Das Geheimnis der Mittsommernacht (ISBN: 9783751716277)

Das Geheimnis der Mittsommernacht

 (79)
Erschienen am 27.07.2021
Cover des Buches Das Geheimnis der Fjordinsel (ISBN: 9783404178483)

Das Geheimnis der Fjordinsel

 (64)
Erschienen am 31.07.2019
Cover des Buches Die Zeit der Birken (ISBN: 9783746635446)

Die Zeit der Birken

 (36)
Erschienen am 08.12.2020
Cover des Buches Die Birken der Freiheit (ISBN: 9783746638263)

Die Birken der Freiheit

 (32)
Erschienen am 14.02.2022

Neue Rezensionen zu Christine Kabus

Cover des Buches Das Licht der Fjorde (ISBN: 9783746640051)
nati51s avatar

Rezension zu "Das Licht der Fjorde" von Christine Kabus

Familiengeheimnisse kommen ans Licht
nati51vor 7 Tagen

Der neue Norwegenroman von Christine Kabus spielt auf zwei Zeitebenen und wechselt zwischen 1941 und 1970.

1941 wollten sich die Norweger von den Besatzern fern halten, doch in Stavanger waren besonders viele Deutsche stationiert und boten gut bezahlte Arbeitsplätze an, so dass es ihnen schwer fiel. Die 19jährige Solveig arbeitet bei den Besatzern als Schreibkraft und Übersetzerin. Als sie den jungen Roar kennenlernt, schließen sich beide den Widerstand an. Eine gefährliche Sache zur damaligen Zeit.

1970 war Roger Cole von seinem Arbeitgeber, einer Ölbohrfirma, von Amerika nach Norwegen versetzt worden. Seine Frau und die beiden Kinder Chris und Lizzy waren nicht begeistert. In Norwegen erfährt Lizzy, dass ihr Vater norwegisch spricht und als junger Erwachsener seine Heimat Norwegen verlassen hatte. Welches Geheimnis hat er bisher seiner Familie verschwiegen?

Christine Kabus hat es wieder geschafft mich auf eine Reise nach Norwegen mitzunehmen. Die historischen Begebenheiten und Beschreibungen sind wieder sehr gut recherchiert und detailliert beschrieben, teilweise hätten sie für mich weniger sein können. Mir gefallen die Bücher, die auf zwei verschiedenen Zeitebenen spielen, die aber irgendwie miteinander verbunden sind. Beide Geschichten sind interessant und es macht Spaß sie zu lesen. Es passieren immer wieder unerwartete Dinge, die das ganze sehr abwechslungsreich gestalten. Durch den ständigen Wechsel hatte ich ständig das Gefühl weiterlesen zu müssen, um zu sehen wie sich das Geschehen weiterentwickelt. 

Wer gern Bücher über Norwegen liest und auch historisch interessiert ist, wird mit diesem Roman bestimmt schöne Lesestunden verbringen.

Cover des Buches Das Licht der Fjorde (ISBN: 9783746640051)
clematiss avatar

Rezension zu "Das Licht der Fjorde" von Christine Kabus

Zwischen den Zeiten
clematisvor 7 Tagen

Norwegen, 1941: Solveig arrangiert sich mit den deutschen Besatzern und arbeitet für sie als Übersetzerin. Aus Überzeugung schließt sie sich alsbald dem Widerstand an und gerät mit ihrem Verlobten Roar in Gefahr. Drei Jahrzehnte später wird Lizzys Vater von dessen Arbeitgeber nach Stavanger geschickt. Da er sich hier sehr seltsam verhält, beginnt Lizzy Nachforschungen anzustellen.

In zwei Zeitebenen erzählt Christine Kabus abwechselnd von Solveig und Lizzy, wobei die Kulisse Norwegens mit seiner Kälte oft perfekt zum Thema und zur Handlung passt. Allerdings dauert es, bis ich mich da und dort gut zurechtfinde, denn etliche Belanglosigkeiten überschatten immer wieder den Fortgang des Geschehens, sodass das Ganze doch ein wenig zu ruhig voranschreitet. Erst im letzten Drittel kommt wirklich Spannung auf und ein Ende, welches zwischen den Zeiten vermittelt, tröstet den Leser über viele eher langatmige Szenen hinweg. Positiv hervorzuheben sind zeitgeschichtliche Fakten, die aufgrund genauer Recherche viel Interessantes in die Handlung einfließen lassen und sogar einigen Persönlichkeiten aus der Kriegszeit wieder Leben einhauchen. 

Ein interessantes Buch, das ein wenig Straffung vertragen könnte, aber auf jeden Fall die Konfliktsituationen in beiden Handlungssträngen sehr gut darstellt. 

 


Titel                                  Das Licht der Fjorde

Autor                                Christine Kabus

ASIN                                B0CNPWQH9R

Sprache                           Deutsch

Ausgabe                          ebook, ebenfalls erhältlich als Taschenbuch (537 Seiten) 

Erscheinungsdatum        17. April 2024

Verlag                              Aufbau

Cover des Buches Das Licht der Fjorde (ISBN: 9783746640051)
H

Rezension zu "Das Licht der Fjorde" von Christine Kabus

Fesselnder und historischer Norwegen Roman
Heidi_Baumstarkvor 8 Tagen

Wir bewegen uns auf zwei Zeitebenen 1941 und 1970 in Stavanger/ Norwegen. Solveig erlebt 1941 einen Balanceakt, sie arbeitet einerseits für die deutschen Besatzer als Übersetzerin, andererseits schließt sie sich durch den Ingenieur Roar dem Widerstand an. 1970 wird Lizzy aus ihrem gewohnten Leben in den USA heraus gerissen und zieht mit der Familie nach Norwegen. Begeistert ist sie nicht. Was ihr nicht klar ist, dass ihr Vater ein Geheinis aus der Vergangenheit hat. Dieses wird auch ihr Leben beeinflussen.

Die Handlungen in beiden Zeitebenen werden abwechselnd erzählt, nebenbei fließen viele geschichtliche Informationen aus der Besatzungszeit ein. Die beiden Handlungsstränge verweben sich am Ende zu einem logischen Ganzen.

Alles im allem ein sehr fesselnd geschriebener Roman, den ich mit Begeisterung gelesen habe. 


Gespräche aus der Community

Wer hat Lust auf eine zweispurige Zeitreise nach Norwegen? 

Beide Male geht es nach Stavanger, einmal im Jahr 1941, als das Land von den Deutschen besetzt war. Und einmal 1970, kurz nachdem das erste Erdöl vor der Küste entdeckt worden war und eine neue Zeitrechnung begann.

Bewerbt Euch bis zum Sonntag, 21. April um eines der 20 Freiexemplare, die der Aufbau Verlag zur Verlosung bereitstellt.

323 BeiträgeVerlosung beendet
tinstamps avatar
Letzter Beitrag von  tinstampvor 9 Stunden

So, nachdem mein Buch bzw. das zweite endlich angekommen ist, habe ich nun den ersten Leseabschnitt gelesen.
Der Einstieg fiel mir leicht, obwohl ich die beiden Handlsungsstränge zum Ende des ersten Abschnittes fast etwas zu schnell wechselnd fand.

Beim Lesen bemerke ich, dass ich die norwegischen Namen auch falsch ausspreche ;) Nun bin ich informiert!
Die Handlung aus dem Jahre 1941 gefällt mir gut. Das besetzte Norwegen ist mir nicht neu, aber es ist immer wieder interessant darüber zu lesen.
Solveig ist durch ihre Freundschaft mit Afra nicht überall gut "angesehen". Der Name ist sehr untypisch, besonders für eine junge Frau aus Bayern.

Lizzy ist ein typischer Teenager, aber ich kann auch ihren Unmut verstehen. Sie übersiedelt ja nicht zum ersten Mal und dann gleich auf einen anderen Kontinent und ins kalte Norwegen. Im Winter ist es sicher nicht wirklich gemütlich.

Auf das Geheimnis ihres Vaters bin ich gespannt. Noch habe ich keine Idee.

Christine_Kabuss avatar
Christine_Kabus
http://aveleen-avide.blog.de/2014/11/21/interview-christine-kabus-19740288/
Zum Thema
0 Beiträge

Liebe Bücherfreunde und Leseratten,

fast ein Jahr ist vergangen seit dem Erscheinen meines Debutromans – Zeit, sich wieder auf den Weg in den Norden zu machen und dieses Mal die Töchter des Nordlichts ein Stückweit durch ihr norwegisches Leben zu begleiten. Darum möchte ich Euch herzlich zu einer Leserunde einladen.

Offiziell wird das Buch am Valentinstag erscheinen, der Verlag kann aber die Freiexemplare schon ein paar Tage früher verschicken – eine schöne Gelegenheit, den Roman quasi druckfrisch in Händen zu halten. Wenn Ihr bis Dienstag, 04. Februar 2014 Euren Namen in den Lostopf werft, könnt Ihr eines der zwanzig Freiexemplare gewinnen, die der Bastei Lübbe Verlag freundlicherweise zur Verfügung stellt.

Die Leser von „Im Land der weiten Fjorde“ werden in der Gegenwartsheldin Nora auf eine alte Bekannte stoßen, deren Familiengeschichte mit ihren Geheimnissen nun im Mittelpunkt stehen. Man kann der Handlung aber auf jeden Fall auch folgen, ohne das erste Buch zu kennen!

Der Verlag bewirbt das Buch so:
Durch ein Jahrhundert getrennt, durch eine gemeinsame Geschichte vereint

 Mit gerade einmal neun Jahren wird das Sami-Mädchen Áilu brutal ihren Eltern entrissen. Beinah verliert sie den Kontakt zur Sprache und Traditionen ihrer Familie, aber die Sehnsucht nach ihrer Heimat lässt sie nicht los ...

Nora ist schon lange erwachsen, als sie von ihren samischen Wurzeln erfährt. Instinktiv spürt sie, dass sie ihr Glück erst finden wird, wenn sie in das Land ihrer Urahnen reist. Dennoch erscheinen ihr die Sami und ihre Kultur lange fremd. Bis sie auf den Hundezüchter Mielat trifft ...

 Mitreißend, gefühlvoll, perfekt recherchiert - Ein Roman über die Sehnsucht nach Heimat und die Kraft der Liebe vor der hinreißenden Kulisse Norwegens

Hier geht’s zur Leseprobe:

http://www.luebbe.de/Buecher/Frauen/Details/Id/978-3-404-16884-2

Selbstverständlich sind auch alle, die kein Freiexemplar ergattern, herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen!

Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Eindrücke, Kommentare und Anmerkungen und freue mich auf die Leserunde mit Euch!

Eure Christine

P.S. Die Einteilung in Leseabschnitte werde ich hier posten, sobald ich das Buch in Händen halte...

christine-kabus.com

408 BeiträgeVerlosung beendet
Christine_Kabuss avatar
Letzter Beitrag von  Christine_Kabusvor 10 Jahren
Ich freue mich sehr über diese schöne Rezension und starte beschwingt in die Woche und die letzten Meter meines Endspurts, der noch zwischen mir und der Abgabe des Maunskripts meines dritten Romans liegt :-) Vielen Dank und herzliche Grüße!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks