Christine Kabus

 4.4 Sterne bei 391 Bewertungen
Autorin von Im Land der weiten Fjorde, Insel der blauen Gletscher und weiteren Büchern.
Autorenbild von Christine Kabus (©)
Leserunde20 x gewinnenendet in 3 TagenJetzt mitmachen

Lebenslauf von Christine Kabus

Ende 1964 in Würzburg geboren, ging in Freiburg zur Schule und studierte in München und Heidelberg Germanistik und Geschichte. Als Regieassistentin und Dramaturgin arbeitete sie an verschiedenen Theatern, bevor sie 1996 nach München und in die Film- und Fernsehbranche wechselte. 2003 machte sie sich als Drehbuchautorin selbstständig und schrieb für diverse Fernsehserien, bevor sie sich 2011 an ihren ersten Roman wagte.

Neue Bücher

Das Geheimnis der Fjordinsel

 (1)
Erscheint am 31.07.2019 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Alle Bücher von Christine Kabus

Cover des Buches Insel der blauen Gletscher (ISBN:9783404171545)

Insel der blauen Gletscher

 (88)
Erschienen am 15.01.2015
Cover des Buches Im Land der weiten Fjorde (ISBN:9783404167586)

Im Land der weiten Fjorde

 (94)
Erschienen am 14.03.2013
Cover des Buches Töchter des Nordlichts (ISBN:9783404168842)

Töchter des Nordlichts

 (73)
Erschienen am 14.02.2014
Cover des Buches Das Lied des Nordwinds (ISBN:9783404176434)

Das Lied des Nordwinds

 (66)
Erschienen am 29.03.2018
Cover des Buches Das Geheimnis der Mittsommernacht (ISBN:9783404174034)

Das Geheimnis der Mittsommernacht

 (69)
Erschienen am 09.09.2016
Cover des Buches Das Geheimnis der Fjordinsel (ISBN:9783404178483)

Das Geheimnis der Fjordinsel

 (1)
Erscheint am 31.07.2019
Cover des Buches Im Zauber der Polarlichter (ISBN:9783732525065)

Im Zauber der Polarlichter

 (0)
Erschienen am 01.04.2016

Neue Rezensionen zu Christine Kabus

Neu

Rezension zu "Das Lied des Nordwinds" von Christine Kabus

Fesselnde Geschichte
Violets_Booksvor 5 Monaten

Zusammenfassung:
Wir schreiben das Jahr 1905. In dieser Zeit kämpft Norwegen um seine Unabhängigkeit zu Schweden. Dies ist auch eine Zeit, in der die Frauen den Männern noch untergeordnet sind und sich nur um den Haushalt und die Familie zu kümmern haben. Die Männer bestimmen über die Frauen. Politische Dinge gehen sie nichts an. Und genau in dieser Zeit treffen zwei Frauen Entscheidungen, die ihre Leben weitgehend verändern werden.

Eine der Frauen ist Liv, ein Mädchen aus ärmsten Verhältnissen, die durch den örtlichen Pfarrer eine Anstellung als Dienstmagd bei einer wohlhabenden Familie weiter von Zuhause entfernt bekommt. Dort wird sie die meiste Zeit stark eingespannt und an Freizeit ist kaum zu denken, dennoch baut sie ein gutes Verhältnis zu dem kleinen Sohn der Familie auf. Als genau diesem Kind ein schlimmes Schicksal erwartet, möchte Liv ihm helfen. Doch kann sie sich gegen ihren Dienstherren stellen? Wie wird Liv sich entscheiden?

Die andere der beiden Frauen ist die junge Gräfin Karolin, die ein trauriges Dasein in Schlesien fristet. War sie anfangs noch begeistert, einen Grafen zu heiraten und damit gesellschaftlich aufzusteigen, muss sie schnell feststellen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Mit niemanden kann sie über ihre Unzufriedenheit sprechen, schließlich hat es sie in den Augen der anderen Menschen in ihrem Umfeld gut getroffen. Sie sitzt in einem goldenen Käfig und ihr Mann glänzt durch Abwesenheit, da er seit Jahren alleine durch Europa reist. Da sie beide keine Kinder haben, steht Karolins Existenz auf dem Spiel, da ihr Ehemann auf seiner letzten Reise schwer erkrankt ist und im Falle seines Ablebens der gesamte Familienbesitz an einen entfernten Verwandten geht. Dann erfährt Karolin jedoch, dass ihr Mann vor der Hochzeit in Norwegen ein Kind gezeugt haben soll. Ihr Entschluss steht fest: sie muss dieses Kind finden. So beginnt eine abenteuerliche Reise, auf der sie unverhoffte Hilfe bekommt. Aber stimmt das Gerücht von dem Kind und wenn ja, wird sie es finden?


Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten und möchte es auch nicht mehr her geben, da es mich von Anfang an gepackt hat, obwohl es nicht unbedingt ein Titel ist, den ich üblicherweise lese.

Dies ist das erste Buch von Christine Kabus, das ich gelesen habe und es wird mit Sicherheit nicht das letzte sein. Die Aurorin überzeugt mit einer wundervollen Schreibweise und viel Hintergrundwissen, das die Geschichte sehr gut abrundet und zugleich ein wichtiger Aspekt eben dieser ist.

Die Story ist sehr spannend, obwohl sie nicht darauf angelegt ist. Ich wollte die ganze Zeit wissen, wie es mit den beiden Frauen weiter geht und was als nächstes passiert. Es macht süchtig. Was mich besonders fasziniert hat ist, dass ich auch ein sehr guten Einblick auf die Landschaft bekommen habe. Norwegen muss so unheimlich schön sein.

Die Charaktere sind sehr gut in Szene gesetzt. Ihr Handeln und ihre Sprache entsprechen, soweit ich das beurteilen kann, der Zeit und der gesellschaftlichen Stellung, sie wirken durch und durch authentisch.
Liv muss man einfach mögen. Sie ist eine gehorsame und tüchtige junge Frau, die ein noch größeres Herz hat. Auch wenn sie aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist sie nicht dumm und hinterfragt insgeheim Dinge, über die sie mit niemanden sprechen würde, bis eine bestimmte Person in ihr Leben tritt. Im Verlauf des Buches entwickelt sie sich sehr stark zu ihren Gunsten.
Karolin ist eine sympathische junge Dame, die nicht länger Trübsal blasen und nun ihre Existenz selbst in die Hand nehmen möchte, auch wenn es zu dieser Zeit alles andere als üblich ist. Hierzu muss sie über ihren eigenen Schatten springen und Dinge machen, von denen sie nie auch nur im Entferntesten gedacht hätte, sie jemals zu tun.
Man fiebert mit beiden Frauen mit und wünscht Ihnen nur das Beste und vor allem gutes Gelingen.
Die Nebencharaktere kommen genauso gut herüber wie die beiden Hauptprotagonistinnen. Ihr Handeln ist verständlich und überzeugt von Anfang an.
Insgesamt spielen vier Männer eine wichtige Rolle in der Geschichte, von denen einer Karolins Mann ist. Aber in welcher Art und Weise die anderen Männer wichtig sind, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, ansonsten würde ich etwas vorweg nehmen.
Alles in allem ergeben die Personen eine spannende Mischung aus unterschiedlichsten Charakterzügen, die gut miteinander harmonieren.


Fazit:
Dieses Buch, obwohl es nicht eins meiner bevorzugten Genres bekleidet, ist eins meiner absoluten Jahreshighlights. Die Autorin hat mich auf eine wunderschöne Reise mitgenommen, aus der ich nicht aussteigen wollte.


10/10 Katzentatzen

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Das Lied des Nordwinds" von Christine Kabus

toller Norwegenschmöker
Taxinavor 5 Monaten

Highlight!!!
dieser Norwegenroman von Frau Kabus ist glaube ich ihr bester, jedenfalls in meinen Augen könnte mir sogar vorstellen ihn nochmal zu lesen
Zwei Erzählstränge unterschiedlicher Frauen werden erzählt und finden zum Schluss zusammen
Am liebsten mochte ich das Dienstmädchen was sehr mutig für einen Jungen gekämpft hat der es zuhause nicht leicht gehabt hat ! Sie hat im Laufe der Geschichte ihre erste große Liebe kennengelernt, einen mutigen Mann der fortschrittlich denkt für die damalige Zeit.
Aber auch die Adelsfrau hat sich in Laufe der Geschichte weiterentwickelt und wagt es auszubrechen aus ihrem Käfig...
Teilweise waren sehr zu Herzen gehende Szenen im Buch, ohne schmalzig zu sein, was das ganze noch aufgewertet hat.
Sehr schön auch die Beschreibungen der norwegischen Landschaft, da hat man sich lgeich eine Landkarte über google maps aufgemacht, denn eine Landkarte fehlt meiner Meinung nach im Buch

Kommentieren0
17
Teilen

Rezension zu "Das Lied des Nordwinds" von Christine Kabus

War ok
Steffi_the_bookwormvor 5 Monaten

Ich habe bereits einige Roman von Christine Kabus gelesen und war daher sehr gespannt auf "Das Lied des Nordwinds".

Das Setting war wieder sehr gelungen und ich mochte die Atmosphäre sehr gerne. Ebenso interessant waren die Geschichte der beiden sehr verschiedenen Frauen. Liv arbeitet als Dienstmädchen bei einer Lehrerfamilien und Karoline ist unglücklich mit einem Grafenerben verheiratet.

Die Geschichte der beiden Frauen fand ich wie gesagt sehr interessant, aber so richtig gepackt war ich von dem Buch dieses Mal leider nicht und ich fand es stellenweise sehr schleppend. Die Handlung hat sich oftmals an vielen Kleinigkeiten aufgehalten, so dass kaum Schwung in die Geschichte kam.

Ich habe für meine Verhältnisse ungewöhnlich lange für das Buch gebraucht, da ich leider nicht so begeistert war wie sonst von den Büchern der Autorin.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Leseratten und Norwegenfreunde,

es ist wieder Zeit für eine Lesereise in den hohen Norden! Letztes Jahr habt Ihr dem „Lied des Nordwinds“ gelauscht, dieses Jahr könnt Ihr das „Geheimnis der Fjordinsel“ lüften.

Ende Juli wird das Buch erscheinen. Wenn Ihr bis Dienstag, 23. Juli 2019 Euren Namen in den Lostopf werft, könnt Ihr eines der zwanzig Freiexemplare gewinnen, die der Bastei Lübbe Verlag freundlicherweise zur Verfügung stellt.

Und das erwartet Euch:

Ostfriesland, 1980. Die junge Rike erfährt nach dem Tod ihres geliebten Großvaters, dass ihre Großmutter vor langer Zeit ganz plötzlich verschwand. Warum hat Johanne die Familie damals verlassen? Die Suche nach der Verschollenen führt Rike nach Norwegen, auf eine kleine Insel im Oslofjord, wo sie auf ein Geheimnis stößt, das weit zurückreicht in die Zwanzigerjahre …

Norwegen, 1926. Um den finanziellen Ruin ihrer Familie abzuwenden und den Ruf ihres Vaters zu retten, fasst die dreiundzwanzigjährige Johanne einen verwegenen Plan. Gemeinsam mit dem Abenteurer Leif taucht sie ein in die Welt der Schmuggler und kommt dabei einem gefährlichen Mann in die Quere – mit dramatischen Folgen, sogar noch für das Leben ihrer Enkelin Rike viele Jahrzehnte später …

Hier geht’s zur Verlagsseite und der Leseprobe:

https://www.luebbe.com/de/das-geheimnis-der-fjordinsel/id_6934703

Selbstverständlich sind auch alle, die kein Freiexemplar ergattern, herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen!

Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Eindrücke, Kommentare und Fragen und freue mich auf die Leserunde mit Euch!

Eure Christine

P.S. Die Einteilung in Leseabschnitte werde ich hier posten, sobald ich das Buch in Händen halte.

https://christine-kabus.com/

Beiträge: 66endet in 3 Tagen
Teilen
Zur Leserunde

Liebe Norwegenfreunde, liebe Leseratten,

habt Ihr Lust auf eine weitere Lesereise in den hohen Norden?

Am Donnerstag, 29. März 2018 erscheint mein fünfter Norwegenroman.

Vor gut anderthalb Jahren konntet Ihr tief in die Wälder des norwegisch-schwedischen Grenzgebiets eintauchen, dieses Mal führt der Weg vor allem an die Westküste des Landes.

Wenn Ihr bis Sonntag, 25. März 2018 Euren Namen in den Lostopf werft, könnt Ihr eines der fünfzehn Freiexemplare gewinnen, die der Bastei Lübbe Verlag freundlicherweise zur Verfügung stellt.

Und das erwartet Euch:

Zwei Frauen, ein Geheimnis und eine unverhoffte Reise …

 Norwegen, 1905.
Das Jahr, in dem das Land um seine Unabhängigkeit ringt, markiert auch für zwei sehr unterschiediche Frauen einen Wendepunkt:
In Stavanger tritt Liv, ein Mädchen aus ärmsten Verhältnissen, eine Stelle als Dienstmagd an und muss schon bald die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen: Darf sie sich gegen ihren Dienstherren stellen, um einem kleinen Jungen zu helfen, den ein trauriges Schicksal erwartet?
Auch für die junge Gräfin Karoline im fernen Schlesien steht ihre Existenz auf dem Spiel. Der Familienbesitz würde an einen entfernten Verwandten gehen, wenn ihr schwerkranker Mann ohne Erben stirbt. Als sie erf ährt, dass er kurz vor der Hochzeit in Norwegen ein Kind gezeugt hat, schmiedet sie einen abenteuerlichen Plan…

ÜBRIGENS:

Der Roman schließt inhaltlich an den Vorgängerroman DAS GEHEIMNIS DER MITTSOMMERNACHT an, der zehn Jahre zuvor 1895 spielt.
Beide Romane erzählen in sich geschlossene Geschichte, es gibt jedoch Orte und Figuren, die im LIED DES NORDWINDS erneut auftauchen.

Hier geht’s zur Leseprobe:

https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/buecher/frauenromane/das-lied-des-nordwinds/id_5856828

Selbstverständlich sind auch alle, die kein Freiexemplar ergattern, herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen!

Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Eindrücke, Kommentare und Anmerkungen und freue mich auf die Leserunde mit Euch!

Eure Christine

P.S. Die Einteilung in Leseabschnitte werde ich hier posten, sobald ich das Buch in Händen halte...

Zur Leserunde

Liebe Norwegenfreunde, liebe Leseratten,

es ist wieder Zeit für eine Lesereise in den hohen Norden!

Am Freitag, 09. September 2016 erscheint mein vierter Norwegenroman.

Letztes Jahr konntet Ihr eine abenteuerliche Fahrt in die Arktis zur „Insel der blauen Gletscher“ unternehmen, dieses Mal führt die Reise tief in die Wälder des norwegisch-schwedischen Grenzgebiets …

Wer hat Lust, dem „Geheimnis der Mittsommernacht“ auf den Grund zu gehen?

Wenn Ihr bis Dienstag, 06. September 2016 Euren Namen in den Lostopf werft, könnt Ihr eines der zwanzig Freiexemplare gewinnen, die der Bastei Lübbe Verlag freundlicherweise zur Verfügung stellt.

Und das erwartet Euch:

Zwei Familien im Schatten eines dunklen Geheimnisses …

 Norwegen, 1895. Im Bergbaustädtchen Røros begegnen sich zwei junge Frauen, deren Schicksal kaum unterschiedlicher sein könnte. Die Deutsche Clara ist ihrem Ehemann in dessen Heimatstadt gefolgt, wo sich dieser endlich mit seinen Eltern aussöhnen will. Doch die Ordals begegnen Clara und ihrem kleinen Sohn Paul mit unverhohlener Ablehnung. Als wenig später ein furchtbares Unglück geschieht, ist Clara plötzlich auf sich allein gestellt. Unerwartete Hilfe erfährt sie ausgerechnet durch Sofie, die Tochter des mächtigen Bergwerksbesitzers, dem die Ordals schon lange ein Dorn im Auge sind. Sofie empfindet ihr behütetes Dasein als goldenen Käfig und bewundert es, wie Clara ihr Leben meistert. Während Clara und Sofie zu Freundinnen werden, kommen sie einem Geheimnis auf die Spur, das ihre Familien seit Jahrzehnten überschattet …

 Große Gefühle vor atmosphärischer Kulisse – ein opulent erzählter Roman voller bewegender Einblicke in eine der spannendsten Epochen der norwegischen Geschichte

Hier geht’s zur Leseprobe:

https://www.luebbe.com/de/das-geheimnis-der-mittsommernacht/id_3966975

Selbstverständlich sind auch alle, die kein Freiexemplar ergattern, herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen!

Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Eindrücke, Kommentare und Anmerkungen und freue mich auf die Leserunde mit Euch!

Eure Christine

P.S. Die Einteilung in Leseabschnitte werde ich hier posten, sobald ich das Buch in Händen halte...

christine-kabus.com

Letzter Beitrag von  foxydevilvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christine Kabus im Netz:

Community-Statistik

in 421 Bibliotheken

auf 127 Wunschlisten

von 16 Lesern aktuell gelesen

von 18 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks