Christine Lukas

 4 Sterne bei 5 Bewertungen
Christine Lukas

Lebenslauf von Christine Lukas

Ich bin in Illingen/Württemberg im Schwabenland aufgewachsen. Lange Jahre habe ich in Stuttgart gearbeitet und bis zu meinem 30. Lebensjahr in Baden-Württemberg gelebt. Schon früh entdeckte ich mein Interesse an Fremdsprachen und fremden Kulturen und absolvierte daher eine Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch und Spanisch. Nach mehreren ausgedehnten Spanienaufenthalten bin ich 1997 nach England umgezogen und habe acht Jahre lang in London gelebt. Dort war ich für mehrere multinationale Unternehmen im kaufmännischen Bereich tätig. Durch ein multikulturelles Arbeitsumfeld und einen internationalen Freundeskreis konnte ich viel über andere Sitten und Gebräuche lernen. Außerdem zählt das Reisen schon lange zu meinen Hobbies. Daher fließen natürlich Orte, die ich schon einmal besucht habe, in meine Geschichten mit ein. Seit 2005 lebe ich in Rheinland-Pfalz. Durch die Teilnahme an einem Kurs für kreatives Schreiben entdeckte ich mein Interesse am Schreiben. Neben der Literatur und Sprachen zählen auch Paddeln, Wandern und Yoga zu meinen Hobbies.

Neue Bücher

Deine kreative Heldenreise
Neu erschienen am 22.08.2018 als Taschenbuch bei telescope.

Alle Bücher von Christine Lukas

Christine LukasDie Spätzle-Pasta-Connection
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Spätzle-Pasta-Connection
Die Spätzle-Pasta-Connection
 (4)
Erschienen am 09.02.2011
Christine LukasVoll im Bild – Ein Mallorca Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Voll im Bild – Ein Mallorca Roman
Voll im Bild – Ein Mallorca Roman
 (1)
Erschienen am 25.07.2013
Christine LukasDeine kreative Heldenreise
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Deine kreative Heldenreise
Deine kreative Heldenreise
 (0)
Erschienen am 22.08.2018

Interview mit Christine Lukas

Interview zwischen LovelyBooks und Christine Lukas // April 2011

1) Wie bist Du zum Schreiben gekommen bzw. wie kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Im Frühjahr 2010 besuchte ich aus Neugierde einen Kurs für kreatives Schreiben an der VHS Bingen. Dabei entdeckte ich, dass mir das Schreiben sehr viel Spaß macht. In meinem darauffolgenden Urlaub am Gardasee machte ich mir einige Notizen zu den Orten, die ich dort besuchte. Danach begann ich aus meinen Notizen eine Geschichte zu stricken. Daraus wurde dann „Die Spätzle-Pasta-Connection“. Da ich wissen wollte, ob die Geschichte „veröffentlichungstauglich“ ist, ließ ich sie von meiner Lektorin, Verena Rotermund, begutachten. Der Kontakt zum Telescope Verlag kam durch sie zustande. Da der Verlag meinen Roman gleich akzeptierte, wagte ich den Schritt zur Veröffentlichung.

2) Wie lang hast Du an Deinem ersten Buch geschrieben – wie viel Zeit hast Du für die Recherche und wie viel für die Ausarbeitung gebraucht?

Insgesamt habe ich ungefähr sechs Monate an dem Roman geschrieben. Die Recherche habe ich hauptsächlich während meines Urlaubs betrieben und natürlich anschließend auch per Internet. Bei der Ausarbeitung habe ich ein paar sehr lange Nächte vor meinem PC verbracht.

3) Gibt es schon Ideen & Pläne für einen neuen Roman?

Einen neuen Roman habe ich bereits angefangen bzw. über die Hälfte davon ist schon fertig. Momentan fehlt es mir etwas an Zeit und Muse, daran weiterzuarbeiten, aber der nächste Urlaub kommt bestimmt …

4) Welche Vorteile bietet für Dich das Internet und wie nutzt Du hier
den Kontakt zum Leser, wie z.B. in einer Literaturcommunity wie LovelyBooks.de

Das Internet bietet die Möglichkeit, Menschen zu erreichen, die man unter anderen Umständen nicht kennenlernen würde bzw. zu denen man sonst den Kontakt verlieren würde, weil sie einfach zu weit weg sind. Das finde ich – auch zu privaten Zwecken – sehr schön, weil ich einen weit verstreuten Bekanntenkreis habe. Ich habe Profile auf Facebook und Xing. Auf Facebook gibt es auch eine Fanpage (Die Spätzle-Pasta-Connection) zu meinem Buch. Auch finde ich es prima, dass man auf Literaturcommunities Rezensionen einstellen kann. Das Internet macht es sehr viel einfacher, Kontakt zum Leser zu haben.

5) Bei der Buchfrage können sich neuerdings Leser in Echtzeit über Autoren 
und ihre Bücher austauschen, damit ist ein weiterer Platz für Lob und Kritik 
geschaffen. Wie gehst Du damit um?

Ehrlich gesagt hatte ich noch keine Zeit, mich damit auseinanderzusetzen, aber grundsätzlich finde ich die Idee gut.

6) Welche Bücher/Autoren liest Du selbst gern und wo findest bzw. suchst Du
Empfehlungen für den privaten Buchstapel?

Ich lese sehr gerne Krimis und da ich längere Zeit in England gelebt habe, lese ich sehr gerne Bücher in englischer Sprache. Als Krimiautoren mag ich Peter Robinson, Deborah Crombie oder auch Elizabeth George sehr gerne. Nele Neuhaus finde ich ebenfalls klasse. Ich mag aber auch witzige, unterhaltsame Bücher z. B. von Anne Hertz oder Ildiko von Kürthy. Auf der Leipziger Buchmesse war ich auf einer Lesung von Stefan Schwarz. Ihn fand ich auch sehr witzig. Da ich gerne reise, lese ich natürlich auch Reiseliteratur. Oft lasse ich mir Bücher von Freunden empfehlen oder ich stöbere einfach auf Plattformen wie Amazon.

7) Von welchem Autor würdest Du Dir mal ein Vorwort für eines Deiner 
Bücher wünschen und warum?

Ich finde es schöner, wenn der Autor/die Autorin das Vorwort oder Nachwort selbst schreibt, da ich gerne erfahren möchte, was ihn/sie motiviert hat, ausgerechnet über das gewählte Thema zu schreiben.

8) Man wird als Autor schnell in Schubladen gesteckt.
 Würdest Du gerne mal das Genre wechseln und Deine Leser mit einer 
völlig neuen Seite überraschen?

Ich hätte Lust, mal einen Krimi zu schreiben, da ich selbst gerne welche lese. Vielleicht kommt das ja noch?

9) Wo holst Du Dir die Ideen und Inspiration für Deine Arbeit?

Ideen und Inspiration sammle ich, wenn ich unterwegs bin. Wie schon erwähnt, reise ich mit Begeisterung und schreibe daher auch gerne über schöne Orte, die ich besucht habe. Die Figuren sind oft eine Mischung aus verschiedenen Menschen und Charakteren, die im Laufe der Zeit irgendwann einmal meinen Weg gekreuzt haben. Oft entstehen die Figuren beim Schreiben und entwickeln eine Art Eigendynamik. Natürlich fließt auch die eigene Lebenserfahrung mit ein.

10) Welche Wünsche hast Du im Bezug auf Deine Bücher und Deine 
Arbeit für die kommenden Jahre?

Ich wünsche mir, dass zu meinem Debütroman „Die Spätzle-Pasta-Connection“ noch mehr Bücher hinzukommen und natürlich, dass die Geschichte gut ankommt. Außerdem möchte ich gerne mehr Zeit zum Schreiben haben. Das liegt natürlich in meiner Hand, mir das einzurichten.

Neue Rezensionen zu Christine Lukas

Neu
beate_bedesigns avatar

Rezension zu "Die Spätzle-Pasta-Connection" von Christine Lukas

Rezension zu "Die Spätzle-Pasta-Connection" von Christine Lukas
beate_bedesignvor 6 Jahren

Inhalt:
Die Geschwister Melanie und Andreas machen sich zusammen auf den Weg nach Italien. Andreas‘ Beziehung ist gerade gescheitert, Melanie ist schon länger wieder Single und zusammen wollen sie jetzt einfach mal abschalten. Doch so einfach und schnell, wie sie sich das vorgestellt haben, gelingt das mit dem Abschalten nicht. Melanie und Andreas sind echte Schwaben (aus Stuttgart) und treffen auf echte Italiener ;-)

Meine Meinung:
Meine Meinung ist bei diesem Buch zweigeteilt. Ich finde es toll, wie die Autorin hier so viele Themen anspricht und miteinander verbindet. Egal ob typische Vorurteile
„alle Südländer – und damit auch die Italiener sind immer laut“ oder
„Am Gardasee können die Italiener sowieso alle deutsch, da braucht man als Tourist keine Sprachkenntnisse.“
„Schwaben sind geizig: 1,50 Euro für die Benutzung einer öffentlichen Toilette ist Wucher“ (wobei ich da nur zustimmen kann, das empfinde ich auch als unverschämt teuer) und
„echte Schwaben müssen immer und überall Spätzle und Kartoffelsalat haben“
oder das Thema „Ausländer“. Wobei die Autorin es immer schafft alle Seiten im Gleichgewicht zu halten und viele dieser Problemsituationen ganz leise in die Geschichte einfließen lässt. Man muss schon aufmerksam lesen, um darüber zu stolpern, dass es eigentlich ein ernstzunehmendes Thema ist. Mir selbst ist es vielleicht etwas deutlicher aufgefallen, weil ich seit fast 20 Jahren selbst Ausländerin in meiner Heimat bin.
Auch die Beschreibung der Gegend rund um den Gardasee und Teile von Venedig sind sehr passend. Aber trotzdem hat mich das Buch nicht wirklich fesseln können. Ich glaube es liegt am Schreibstil der Autorin. Irgendwie war das für mich kein packender Roman, sondern eher eine Erzählung von möglicherweise tatsächlich Erlebtem mit ein paar kleinen Ausschmückungen. Das Buch ist aus der Sicht von Melanie geschrieben und Melanie ist ja noch eine junge Frau. Trotzdem bezeichnet sie ihren Bruder Andreas oft als ihren „Gefährten“. Also ich musste bei dem Wort „Gefährten“ immer an Gestaltwandler denken. Da finde ich das passend, aber nicht bei jungen Leuten wie du und ich (ok, ich bin’s nur noch im Herzen*g*). Auch den Moment als sich Melanie und Vincenzo Hals über Kopf ineinander verlieben, konnte ich nicht wirklich nachvollziehen. Da hätte ich mir ein bisschen mehr „Prickeln“ gewünscht. Übrigens nennt sie ihren Vincenzo später auch „ihren Gefährten“.
Die Alltagsgeschichten der Beiden sind dann wieder sehr real – aber wer mag schon wirklich realen Alltag in einem Roman lesen? Irgendwie hatte ich mir einfach ein bisschen mehr Pepp und auch ein bisschen mehr Humor von diesem Buch erwartet. Trotzdem war die Geschichte gut und der Titel „Spätzle-Pasta-Connection“ hat seinen Namen durchaus verdient.

Mein Fazit:
Ein interessantes Debüt mit einer guten Geschichte.

Kommentieren0
6
Teilen
BookFriends avatar

Rezension zu "Die Spätzle-Pasta-Connection" von Christine Lukas

Rezension zu "Die Spätzle-Pasta-Connection" von Christine Lukas
BookFriendvor 7 Jahren

Infos:
Autorin: Christine Lukas
Verlag: Telescope
Seiten: 188 (Broschiert)
Erschienen: 09.02.2011
Preis: 12,00 € [D]

Story:
Die Geschwister Melanie und Andreas machen gemeinsam Urlaub am Gardasee. Nach gescheiterten Beziehungen wollen sich die beiden eine Auszeit gönnen. Kaum sind sie in ihre Ferienwohnung angekommen, merken sie schnell, dass das mit der Ruhe nichts wird, denn dort wohnt ebenfalls die temperamentvolle italienische Familie Lanteri. Anfangs kosten diese denen ganz schön Nerven, jedoch werden sie dann doch von den beiden liebgewonnen. Bei einem Surfausflug lernen die beiden den attraktiven Vincenzo kennen, den sie bald darauf auf einen Kurztrip in Vendig wiedersehen. Melanie und Vincenzo verlieben sich ineinander, doch in einigen Tagen endet Melanies Aufentalt in Italien. Gibt es für die beiden frisch verliebten eine gemeinsame Zukunft?

Meinung:
Dieser Debütroman der Autorin bietet eine erfrischende Liebesgeschichte. Er ist aus der Sicht von Melanie geschrieben, welche mir mit ihrem Ironischen Humor oftmals ein Lächeln ins Geschicht gezaubert hat. Die Charaktere haben mir sehr gefallen, weil sie menschlich sind und man sich mit diesen identifizieren kann. Die Schauplätze, die die beiden besuchen, werden sehr detailliert beschrieben und lassen darauf hinweisen, dass die Autorin viele dieser Plätze selbst besucht hat. Ich habe mich oft an Plätzen versetzt gefühlt. Das Buch lässt sich wirklich schnell lesen, weil der Schreibstil leicht ist und die Kapitel jeweils kurz sind.
Sehr witzig fand ich die Eltern von Melanie und Andreas, welche als ein schwäbisches Ehepaar mich nicht nur durch den Dialekt, sondern auch durch die Aussagen, sehr oft zum lachen gebracht haben. Ebenfalls positiv fand ich die Entwicklung der beiden Geschwister, die der Leser erlebt und die fesselnden Höhen und Tiefen, die jeder in seinem Leben meistern muss.
Einziger Kritikpunkt ist, dass ich mir gewünscht habe, dass das Buch viel mehr Seiten hätte und dass ich es am Anfang etwas unrealistisch fand, dass eine neunundzwanig jährige Frau sich innerhalb von zwei Tagen Hals über Kopf in einen Mann verliebt. Doch dieses Gefühl legte sich schnell, da man durch die Gedanken und Gefühle Melanies Verständnis empfindet.
Selbst das schwierige Thema "Integration" spielt eine Rolle in diesem Buch. Durch ihre locker leichte Art zeigt die Autorin, wie einfach diese Problematik umgesetzt werden kann und schafft es dabei durch witzige Erzählungen den Leser zum Lachen zu bringen. Das Buch zeigt, dass das Zusammenleben verschiedener Nationen und Kulturen funktionieren kann, wenn jeder seinen Beitrag dazu leistet.
"Die Spätzle-Pasta-Connection" ist ein Wohlfühlbuch, das Lust auf Urlaub macht und zeigt, dass man immer mit der großen Liebe rechnen sollte, egal wo man ist.

Kommentieren0
18
Teilen

Rezension zu "Die Spätzle-Pasta-Connection" von Christine Lukas

Rezension zu "Die Spätzle-Pasta-Connection" von Christine Lukas
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Kurzbeschreibung:
Urlaub am Gardasee - Entspannung pur...weit gefehlt! Auf die Geschwister Andreas und Melanie aus Stuttgart warten jede Menge Überraschungen, durch die sie die Italiener und den Gardasee auf eine ganz andere Art kennenlernen als geplant. Erst recht als der surfbegeisterte Vincenzo Melanie schöne Augen macht...

Zur Autorin:
Christine Lukas, Jahrgang 1967, ist im Enzkreis in Baden-Württemberg geboren und aufgewachsen. Schon früh hat sie ihr Interesse an Fremdsprachen und anderen Kulturen entdeckt und daher eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch und Spanisch absolviert. Nach mehreren ausgedehnten Spanienaufenthalten zog sie 1997 nach England um und lebte acht Jahre lang in London. Sie war dort für mehrere multinationale Unternehmen im kaufmännischen Bereich tätig. Seit 2005 lebt sie als Exil-Schwäbin in Rheinland-Pfalz.

Rezension:
Die Geschwister Melanie und Andreas machen zusammen Urlaub am Gardasee. Diese Auszeit haben sie sich redlich verdient, da beide gerade eine gescheiterte Beziehung hinter sich haben und erst einmal abschalten wollen. Doch mit der Ruhe wird es erst einmal nichts, denn kaum in der Ferienwohnung angekommen, werden sie schnell mit einer temperamentvollen italienischen Familie konfrontiert, die die Nachbarwohnung gemietet haben. Kosten diese anfangs noch ganz schön Nerven, werden sie dann doch eine liebgewonnene Bekanntschaft.

Melanie und Andreas lernen bei einem Surfausflug den attraktiven Vincenzo kennen, den sie zufällig bei einem Kurztrip nach Venedig wiedersehen. Melanie und Vincenzo verlieben sich ineinander und nach einigen Besuchen nach dem Urlaub steht fest, dass sie zusammen in Deutschland leben wollen. Doch wird es der Vollblutitaliener Vincenzo auf Dauer in Deutschland aushalten, wo ihn doch die Sehnsucht nach seinem Heimatland und seiner Familie quält?

Christine Lukas ist mit ihrem Debütroman "Die Spätzle-Pasta-Connection" eine erfrischende Geschichte gelungen. Die Schilderung der Erlebnisse des Geschwisterpaars während ihres Gardasee-Urlaubs sind aus dem Leben gegriffen, die Protagonisten ebenso wie Du und Ich. Speziell gefallen haben mir die Beschreibungen der einzelnen Schauplätze rund um den Gardasee. Sie sind sehr detailliert gelungen, so dass man sich quasi an die Orte versetzt fühlt.

Witzig und gekonnt geschildert empfand ich die Eltern von Melanie und Andreas, ein "typisches" schwäbisches Ehepaar, das generell in Dialekt spricht und mich von seiner sympathischen Verschrobenheit her an das aus dem Fernsehen bekannte Ehepaar Heinz und Hilde Becker erinnerte. Köstlich!

Auch das Thema Integration wird in die Geschichte miteingeflochten, dies zwar auf lockere Art und Weise, aber gerade das zeigt, wie einfach diese Problematik umgesetzt werden kann und die Autorin spart auch hier nicht mit witzigen Schilderungen, die den Leser zum Lachen bringen.

Alles in allem ist "Die Spätzle-Pasta-Connection" ein Wohlfühlroman, der Lust auf Urlaub (speziell natürlich am Gardasee) macht, zeigt, dass man die große Liebe finden kann, wenn man gar nicht damit rechnet und dass Zusammenleben verschiedener Nationen und Kulturen durchaus funktionieren kann, wenn jeder seinen Beitrag dazu leistet.

Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover zeigt ein geöffnetes Fenster mit Blick auf den Gardasee. Auf der Rückseite sind weitere Schnappschüsse aus dieser Urlaubsregion zu finden. Am Ende des Buches ist zur besseren Orientierung eine Karte mit den wichtigsten Orten rund um den Gardasee zu finden.

Fazit: "Die Spätzle-Pasta-Connection" ist eine Kombination aus Wohlfühlbuch, Reiseeindrücken, Humor und Liebe - es bietet alles, was es für einen gemütlichen Lesenachmittag im Sommer braucht.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
elane_eodains avatar
Letzter Beitrag von  elane_eodainvor 16 Minuten
Nehme ich gleich mit auf. Danke!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Christine Lukas?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks