Christine Nöstlinger , Jutta Bauer Der TV-Karl

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der TV-Karl“ von Christine Nöstlinger

Über die Fernbedienung nimmt Anton Kontakt zum TV-Karl auf, ein echter Lebensberater für alle Probleme. Eine urkomische TV-Geschichte - auch für Kinder geeignet, denen das Bücherlesen eher schwer fällt. Anton ist komplett durcheinander! Zufällig hat er an seiner Fernbedienung einen kleinen blauen Knopf entdeckt, mit dem er Verbindung zum TV-Karl bekommt. Der ist ein echter Lebensberater für alle Anton-Probleme. Wenn es sein muss, kann er den Fernseher auch mal verlassen, zum Beispiel, als er Antons Vater in einer heiklen Schulangelegenheit vertreten muss. Doch die Geschichte nimmt eine dramatische Wendung, als Antons Mutter plötzlich eine Überraschung für ihren Sohn einfällt. - Eine urkomische Geschichte!

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diese Reihe macht richtig viel Spaß! Leseempfehlung!

Larii-Mausi

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Lustig und leicht naiv wie eh und jeh

Engelmel

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Götterspass mal ganz anders !

lesemaus1981

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mehr erwartet

    Der TV-Karl
    Silliv

    Silliv

    21. November 2016 um 20:54

    Das Gehäuse der Fernbedienung ist kaputt und ein blauer Knopf kommt zum Vorschein, wenn Anton draufdrückt, kommt Karl im TV. Er kümmert sich um Anton, dessen Eltern immer streiten. Manchmal wird der Sinn der Unterhaltung zwischen Anton un Karl geschildert. Da geht man nicht so ins Detail, trotzdem fehlt der Geschichte etwas. Hat mich etwas verwirrt zurückgelassen, deshalb gebe ich es meinem Kind nicht zum Lesen, da gibt es weitaus besseres.Wahrhaftig gibt es Eltern, die sich nur um ihre Probleme kümmern, aber muß ein Kind das lesen?

    Mehr