Christine Pütz

 4 Sterne bei 9 Bewertungen
Autorin von Racing Hearts und Eine gute Frau.
Christine Pütz

Lebenslauf von Christine Pütz

Christine Pütz wurde 1996 in Düsseldorf geboren und lebt, studiert und arbeitet auch heute noch im Rheinland. Neben Arbeit und Studium schreibt sie schon seit vielen Jahren Texte und Bücher. Seit 2016 ihr erstes Buch bei Forever, dem digitalen Imprint des Ullstein Verlags, veröffentlicht wurde, widmet sie sich verschiedenen Projekten, von denen "Eine gute Frau", ihr zweites veröffentlichtes Werk, seit Juli 2018 erhältlich ist. Wenn sie nicht schreibt, studiert oder arbeitet, spielt sie Eishockey in einer Düsseldorfer Damenmannschaft, liest Bücher ihres Lieblingsautors Stephen King, oder dreht ein paar Runden über den Nürburgring.

Alle Bücher von Christine Pütz

Racing Hearts

Racing Hearts

 (10)
Erschienen am 18.11.2016
Eine gute Frau

Eine gute Frau

 (0)
Erschienen am 05.07.2018

Neue Rezensionen zu Christine Pütz

Neu
Buechermomentes avatar

Rezension zu "Racing Hearts" von Christine Pütz

Eher ein Sachbuch als eine Liebesgeschichte...
Buechermomentevor einem Jahr

Das Cover schaut richtig cool aus und gefällt mir sehr gut. Es hat mein Interesse am Buch geweckt. Die Beschreibung klingt auch vielversprechend.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen.

Leider ist die Geschichte viel zu langatmig, es werden hauptsächlich über Emma und deren Ambitionen als Rennfahrerin erzählt. Man lernt die Rennvorbereitungen, Rennen, Rennstrecken, Technikprobleme und den Umgang mit den chauvinistischen und frechen Mechanikern kennen.
Die Geschichte um den romantischen Part von Emma und Daniel wird eher nebenbei erzählt. Für mich war das eher ein Sachbuch als ein Liebesroman. Schade, denn die Geschichte hat Potential und mit Emma und Daniel hat sich ein tolles Paar gefunden.

Kommentieren0
5
Teilen
Books-like-Soulmates avatar

Rezension zu "Racing Hearts" von Christine Pütz

Ganz nett für zwischendurch
Books-like-Soulmatevor 2 Jahren

„Racing Hearts“ von Christine Pütz Preis TB: nicht verfügbar Preis eBook: € 3,99 [D] Seitenanzahl: ca. 350 Seiten Erschienen am 18.11.2016 im Forever by Ullstein =========================== Klappentext: Die 21-jährige Emma hat ihr Leben dem Motorsport verschrieben – sie ist leidenschaftliche Rennfahrerin. Als sie ein Angebot von einem der größten Rennställe der Welt für eine Testlizenz in der Formel 1 erhält, scheint ein Traum für sie in Erfüllung zu gehen. Doch Emma weiß nur zu gut, wie es in der männerbestimmten Welt des Rennsports zugeht. Man hat sie nicht ausgewählt, damit sie siegreich ist, vielmehr soll sie für Daniel Hakkinen, den Spitzenfahrer des Teams, die Hindernisse aus dem Weg räumen. Trotzdem wagt Emma den Schritt und reist nach Italien. Vom Team wird sie alles andere als freundlich empfangen. Und auch Daniel begegnet ihr mit berechnender Ignoranz. Doch Emma gibt nicht auf, bis das Eis zwischen den beiden zu schmelzen beginnt. Die Konkurrenten kommen sich näher. Aber ist im harten Milieu des Rennsports überhaupt Platz für die Liebe? Und kann Emma sich als Formel 1-Fahrerin beweisen? =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Die 21-jährige Emma ist Rennfahrerin mit Leib und Seele. Nach nur wenigen Rennen bekommt sie von Ferrari die Chance für Nick Cassaveigh einzuspringen. Nachdem dieser einen tragischen Unfall erlitten hatte, kann er nie wieder für einen Rennstall fahren. Für Emma eine einmalige Gelegenheit, auch wenn sie sich eigentlich als Notlösung zu schade ist. Doch eine größere Chance in die Formel 1 aufzusteigen wird sich ihr nie wieder bieten. Der 30-jährige Daniel Hakkinen ist der Spitzenfahrer bei Ferrari. In Italien angekommen wird sie von ihrem Team kritisch beäugt. Eine Frau hat im Rennstall halt nichts zu suchen, was sie mehr als deutlich zu spüren bekommt. Ist Daniel anfangs noch kalt und distanziert beginnen mit der Zeit die Funken zu sprühen und er findet Gefallen an Emma. Doch eine Teamkollegin ist tabu, zumal er eine Enttäuschung hinter sich hat. =========================== Mein Fazit: Cover, Titel und Klappentext machen neugierig auf das Buch. Leider hat mich das Buch nicht ganz so mitgerissen wie erhofft. Der Schreibstil ist an manchen Stellen sehr abgehackt und trocken. Dazu kommt, dass die Geschichte in der 3. Person geschrieben wird, was ich persönlich nicht so gern mag. Der Einstieg in das Buch ist mir schwergefallen. Ab dem 4. Kapitel, welche dann aus der Sicht beider Hauptprotagonisten geschrieben sind, hat die Geschichte an Fahrt aufgenommen. Einige Rechtschreibfehler sind leider vorhanden, was aber auch bei großen Verlagen oft nicht ausbleibt. Ihre neuen Teamkollegen lassen sie spüren, dass sie als Frau in der Formel 1 nicht wirklich willkommen ist. Ihre vorherigen Teamkollegen haben mir wiederum gut gefallen. Die waren wie eine kleine Familie hatte man das Gefühl. Dann gibt es Jack der ständig in Emmas Nähe auftaucht. Zu Beginn dachte ich er ist ein Stalker. Daniel und Emma fand ich eigentlich ganz sympathisch, auch wenn ich die ein oder andere Handlung nicht wirklich nachvollziehen konnte. Das Buch ist in 2 Teile gegliedert und gerade im 2. Teil kommt dann nochmal Spannung auf. Dieser hat mir wesentlich besser gefallen als der 1. Teil. Aber alles in allem ging mir die Liebesgeschichte der beiden unter. Das Ende kam dann wiederum viel zu plötzlich. Eine gute Grundidee mit viel Potential, die man sicher noch besser hätte ausarbeiten können. Ganz nett für zwischendurch, wer jedoch etwas ähnliches wie Driven erwartet wird sicherlich enttäuscht werden. 3 von 5 🍀 🍀 🍀

Kommentieren0
0
Teilen
fraeulein_lovingbookss avatar

Rezension zu "Racing Hearts" von Christine Pütz

Racing Hearts
fraeulein_lovingbooksvor 2 Jahren

Inhalt

Die 21-jährige Emma hat ihr Leben dem Motorsport verschrieben – sie ist leidenschaftliche Rennfahrerin. Als sie ein Angebot von einem der größten Rennställe der Welt für eine Testlizenz in der Formel 1 erhält, scheint ein Traum für sie in Erfüllung zu gehen. Doch Emma weiß nur zu gut, wie es in der männerbestimmten Welt des Rennsports zugeht. Man hat sie nicht ausgewählt, damit sie siegreich ist, vielmehr soll sie für Daniel Hakkinen, den Spitzenfahrer des Teams, die Hindernisse aus dem Weg räumen. Trotzdem wagt Emma den Schritt und reist nach Italien. Vom Team wird sie alles andere als freundlich empfangen. Und auch Daniel begegnet ihr mit berechnender Ignoranz. Doch Emma gibt nicht auf, bis das Eis zwischen den beiden zu schmelzen beginnt. Die Konkurrenten kommen sich schließlich näher. Aber ist im harten Milieu des Rennsports überhaupt Platz für die Liebe? Und kann Emma sich als Formel 1-Fahrerin beweisen?
(Quelle: Amazon )

Meine Meinung

Zum Inhalt muss ich dem Klappentext nicht hinzufügen, da dieser einen guten Einblick in die Gesamtstory gibt.

Emma habe ich von der ersten Seite an ins Herz geschlossen. Sie ist ein unglaublich starker und ehrlicher Mensch, der zusätzlich noch einen guten Charakter besitzt. Sie möchte nicht nur eine Fahrerin sein, sondern ein Teammitglied, das auch mal Verbesserungsvorschläge äußern darf, ohne dabei dumm von der Seite angemacht zu werden. Außerdem vergisst sie über den neuen Vertrag nicht ihre alte Weggefährten und hält stets engen Kontakt zu den Freunden. Nur bei ihrer Familie scheint das etwas anders zu sein, die bekommt sie nicht häufig zu Gesicht. Was aber mit Sicherheit auch an der  Entferung liegt, aber sie vergisst nicht ihre Wurzeln und wem sie das alles zu verdanken kann. Als sie zu Ferrari kommt, beginnt sie sich zu verändern. Emma wird noch disziplinierter und gibt stets 100%, umso mehr litt ich mit ihr, als ihr alle gleichgültig und uninteressiert entgegenkamen. Was fand ich wirklich frech, aber vermutlich liegt es einfach daran, das es viel zu wenig Frauen in diesem Sportbereich gibt. Die Männer kennen die Arbeit mit Frauen nicht. Leider merkt man schnell, das sie ihr nicht vertrauen.
Als sie sich mit dem Schweizer Unternehmer trifft, war mir nicht immer klar, warum sie wirklich mit ihm zusammen ist. Ich hatte nicht einen Moment das Gefühl, das sie ihn liebt oder besonders mag. In meinen Augen sah es einfach nur nach Bequemlichkeit aus und nicht nach Liebe. Aber zum Glück findet sie im Laufe der Geschichte noch einen passenden Partner…

Die Nebencharaktere haben mir alle insgesamt sehr gut gefallen, jeder einzelne hat eine Besonderheit an sich und trägt zum Gesamtbild bei. Wirklich gut gelungen.

Der Schreibstil ist locker und leicht verständlich, sodass man die Story einfach so weglesen kann…ich muss gestehen, das ich sie innerhalb einer Nacht gelesen habe und dementsprechend wenig Schlaf bekommen habe. Aber das Buch war es wert.
Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Emma.

Ich mochte „Racing Hearts“ von der ersten Seite an – eine hervoragende Geschichte, die man einfach gelesen haben muss. Christine Pütz schreibt über eine junge Frau, die sich in einer Männerwelt behaupten möchte. Die Liebesgeschichte ist hier nebensächlich und das finde ich sehr gut. Emma und ihre Karriere stehen im Fokus. Die Liebesgeschichte entwickelt sich nebenbei und gefiel mir ebenfalls sehr gut. Es geschieht nicht alles auf dem geraden Weg zu Ziel, sondern über einige Berge und tiefe Täler. Aber zum Glück gibt es gegen Ende ein schönes Happy End. Eines meiner neuen Lieblingsbücher!
Danke für dieses klasse Buch und das perfekt gelungene Cover, Frau Pütz.

Klare Lese- und Kaufempfehlung!

 Sterne

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Worüber schreibt Christine Pütz?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks