Christine Rath Butterblumenträume

(32)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(23)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Butterblumenträume“ von Christine Rath

Maja Winter lebt mit ihrer Tochter in Überlingen am Bodensee. Sie ist mit dem Erben eines großen Weingutes liiert und beruflich erfolgreich. Alles läuft in geordneten Bahnen, doch wirklich glücklich ist sie nicht. Eines Tages entdeckt sie ein malerisches Haus am See und träumt davon, dort ein kleines Café zu eröffnen. Ihre neue Freundin, die alte und lebenskluge Nachbarin Frieda, ermuntert sie, ihren Traum zu verwirklichen. Als Maja schließlich ihren Job verliert und sich in den Gärtner des Hauses verliebt, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt und sie steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens …

Ein spannendes und emotional mitreißendes Buch, das überrascht und mehr bietet, als man auf den ersten Blick erwartet.

— Isy2611

Eine herrlich frische Geschichte, die ein bisschen an die "Gilmore Girls" erinnert.

— isipisi

leicht wie eine Butterblume. Es geht um Träume, Liebe und die tiefe Dankbarkeit für Freundschaft.

— bryanna

Eine Frau auf der Suche nach dem richtigen Weg ... Klischeehaft, aber durchaus überzeugend.

— cLooch

Freundschaft, Liebe, Trauer, Abschied, Neuorientierung, Humor und alle Formen von Emotionen sind vorhanden. Ich liebe den Bodensee!

— peedee

Ein traumhaftes Buch für schöne und schlechte Sommertage, davon hätte ich gern mehr!

— Tina06

Einfach schön!

— -Lesemaus-

So gut bin ich schon lange nicht mehr unterhalten worden. Das ruft gleich nach der Fortsetzung.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wunderschöne Geschichte am herrlichen Bodensee - hat mir sehr gut gefallen und der Nachfolger ist gleich auf die Wunschliste gewandert...

— daneegold

Stöbern in Romane

Mr. Widows Katzenverleih

Schön schräg und liebenswert, ich denke jeder von uns hätte gern einen Mr.Widow und einen Katzenverleih!

drmellnick

Das Leuchten der Erinnerung

Spannender Reisebericht mit Hindernissen

Diana182

Underground Railroad

An sich ist die Idee nicht schlecht und das Thema sehr wichtig, allerdings hat mich die Umsetzung kaum berührt.

MilaW

Die Herzen der Männer

Butler lässt viel Raum für die Interpretation des Lesers, undich war hier froh, dass er nicht für mich entschieden hat, was ich denken soll.

AenHen

Highway to heaven

Gelungener schwedischer Frauenroman

sternenstaubhh

Die Perlenschwester

Nicht so gut wie die Vorgänger aber trotzdem sehr lesenswert.

Nachtschwärmer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Familie, Freundschaft und Liebe am Bodensee

    Butterblumenträume

    Isy2611

    06. January 2018 um 22:36

    Ein sicherer Job, eine wundervolle Tochter und ein Freund aus gutem Hause - eigentlich hat Maja alles, was man sich mit Ende 30 wünschen könnte. Ein schicksalhaftes Ereignis lässt sie an dieser Idylle jedoch zweifeln. Als sie das Haus am Bodensee zum ersten Mal sieht, ist sofort klar, dass sie es nicht mehr so schnell vergessen wird. Maja träumt davon, in diesem Haus ein Café zu eröffnen, tut dies jedoch als bloße Seifenblase ab. Und dennoch verändert das traumhafte Haus ihr Leben von Grund auf.Als ich dieses Buch begonnen habe, erwartete ich eine klassische Liebesgeschichte mit tendenziell seichten Charakteren. Ich habe mich total getäuscht. Die Handlung ist spannend und vielschichtig. Die Charaktere sind authentisch und erfrischend. Es gibt keine langweiligen Längen. Nervenaufreibenden Passagen folgen Abschnitte, die gefüllt sind mit Lebensweisheiten. Alles ergibt ein wunderbar rundes Bild, sodass ich das Buch sehr schnell ausgelesen hatte.Empfehlung!

    Mehr
  • eine warmherzige Geschichte

    Butterblumenträume

    bryanna

    16. September 2015 um 17:26

    Die Hauptperson ist die sympathische Maja Winter. Man mag sie gleich und mir gefällt ja auch das die Geschichte in der Ich Form erzählt wird. So kommt man eigentlich sofort in die Handlung rein. Es liest sich ganz leicht, so wie eine Butterblume. Die anderen Darsteller lernt man der Reihe nach kennen und am Ende passt sich alles zusammen wie ein Puzzle. Die Geschichte zeigt das Träume wahr werden können, wenn man etwas dafür tut oder riskiert. Sie zeigt auch das Freundschaft wichtig ist und einem Halt gibt. Dieses Buch kann ich empfehlen. Es ist nicht schnulzig, einfach nur warm und kuschelig.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Butterblumenträume" von Christine Rath

    Butterblumenträume

    Romantikchrissi

    Liebe Leserinnen, in meinem ersten Roman "Butterblumenträume" muss Maja eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben verändern wird. Soll sie ins kalte Wasser springen und ihren Traum vom eigenen Café am schönen Bodensee wahr machen oder in der gewohnten Sicherheit des langweiligen Alltags verharren? Durch die Begegnung mit der alten Frieda und den Herzklopfen, den der Gärtner Christian in ihr auslöst, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Wollt Ihr diese romantische Geschichte gewinnen? Dann sagt mir doch, welche romantische Aktion bei Euch zuletzt Herzklopfen ausgelöst hat! Ich freue mich auf Eure Antworten.. bis zum 1. Mai 2015 gibt es 2 Exemplare zu gewinnen!

    Mehr
    • 68
  • Rezension zu "Butterblumenträume" von Christine Rath

    Butterblumenträume

    tigerbea

    23. June 2015 um 14:05

    Die 38jährige Maja Winter arbeitet seit über 10 Jahren bei der Immobilienagentur Aschenbrenner am Bodensee. Sie lebt zusammen mit ihrer 17jährigen Tochter Nini in Überlingen und ist mit ihrem reichen Freund Leon Römfeld, dem Sohn eines großen Weinbauern, seit 3 Jahren zusammen. Eines Tages bekommt sie den Auftrag, ein Haus in Nussdorf zu fotografieren. Dort begegnet sie einem Mann, vermeintlich der Gärtner. Und auch die dortige Nachbarin, die 84jährige Frieda Peeger begegnet ihr. Das Haus geht Maja nicht mehr aus dem Kopf und sie verfolgt ein neues Ziel: Das Haus, das sie aufgrund der gelben Farbe "Butterblume" getauft hat, möchte sie in ein Café umbauen. "Butterblumenträume" ist, wie der Titel schon andeutet, ein romantischer Frauenroman. Die Charaktere sind liebevoll dargestellt und stellen wirklich jeden Typen glaubhaft dar. Man muß Maja mit ihrer Blauäugigkeit einfach mögen und wünscht ihre nichts sehnlicher, als daß sich ihr Traum erfüllt und alles zum Guten wendet. Auch die Gegend um den Bodensee ist sehr gut beschrieben. Obwohl ich die Gegend nicht kenne, konnte ich mir alles sehr deutlich vorstellen. Einziger Kritikpunkt ist für mich, daß Christine Rath es manchmal mit ihren Beschreibungen übertreibt. So wird eine Bluse beschrieben, als ob es das wichtigste der Welt wäre. Mir ist es völlig egal, mit welchem Outfit sie zu einer Modenschau erscheint. Ein Buch, um sich einfach mal "wegzuträumen".

    Mehr
  • Verkaufsobjekt 415: Butterblume

    Butterblumenträume

    peedee

    11. June 2015 um 00:07

    Maja Winter, 39, lebt mit ihrer 17-jährigen Tochter Nini in Überlingen am Bodensee. Sie arbeitet für einen Immobilienmakler und ihr Freund Leon für das Weingut seiner Familie. Alles so weit gut, aber kann das nun schon alles gewesen sein? Ihr Chef beauftragt sie, beim „Verkaufsobjekt 415“ ein paar Fotos des Aussenbereichs zu machen. Dieser simple Auftrag verändert plötzlich alles: Das Objekt 415 ist ein wunderbares Anwesen und Maja fühlt sich da gleich zu Hause. In der Nacht träumt sie davon, dort das „Café Butterblume“ zu eröffnen. Aber wie soll das gehen? Sie hat ja kein Geld und auch keinerlei gastronomischen Erfahrungen. In dieser Zeit lernt sie auch Frieda, eine liebenswürdige alte Nachbarin, kennen. Und den Gärtner der „Butterblume“ – ein ziemlich attraktiver Mann übrigens… Doch dann verliert Maja ihren Job, ihrer Tochter geht es gar nicht gut und auch die Beziehung zu Leon steht auf der Kippe. Was soll sie nun tun? Erster Eindruck: Ein schönes Cover, macht sofort Lust auf den Bodensee! Es hat sehr schöne, detaillierte Beschreibungen von Orten, Objekten, Situationen. Mir gefällt, dass der Roman am Bodensee spielt, da ich ein grosser Fan der Bodenseeregion bin: Ich war schon des Öftern in Überlingen, Friedrichshafen, Konstanz und Umgebung in den Ferien. Und ich bin immer wieder begeistert. Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen: Maja, ihre Tochter, Majas Freundin Eva, die liebe Frieda, Christian… Ich mag insbesondere die folgenden beiden Zitate sehr: „Wer einen König will, muss sich wie eine Königin fühlen. Wer sich wie ein Bettler benimmt, wird auch so behandelt.“ „Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen“ (altes chinesisches Sprichwort). Freundschaft, Liebe, Trauer, Abschied, Neuorientierung, Humor und alle Formen von Emotionen sind vorhanden. Es ist der erste Band der Reihe um Maja Winter und zugleich mein erstes Buch der Autorin. Die Liebe der Autorin zum Bodensee ist sehr gut spürbar. Ich habe das Buch sehr schnell ausgelesen und danke für wundervolle Lesestunden. Es gibt nur einen „Nachteil“: Meine Sehnsucht nach dem Bodensee ist wieder viel stärker geworden – ich muss unbedingt kurzum wieder dahin. Aber vorher werde ich mir noch die Folgebände bestellen.

    Mehr
  • "Butterblumenträume" von Christine Rath

    Butterblumenträume

    -Lesemaus-

    26. March 2015 um 17:04

    Inhalt: "Maja Winter lebt mit ihrer Tochter in Überlingen am Bodensee. Sie ist mit dem Erben eines großen Weingutes liiert und beruflich erfolgreich. Alles läuft in geordneten Bahnen, doch wirklich glücklich ist sie nicht. Eines Tages entdeckt sie ein malerisches Haus am See und träumt davon, dort ein kleines Café zu eröffnen. Ihre neue Freundin, die alte und lebenskluge Nachbarin Frieda, ermuntert sie, ihren Traum zu verwirklichen. Als Maja schließlich ihren Job verliert und sich in den Gärtner des Hauses verliebt, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt und sie steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens …" Fazit: Ein wunderschönes Buch, das an einem mindestens ebenso wunderschönen Ort spielt: dem Bodensee. Ich habe es regelrecht verschlungen, mich amüsiert, gemeinsam mit den Hauptpersonen gebangt und voller Hingabe geseufzt. Die Figuren haben mir allesamt sehr gut gefallen, sodass ich sie gleich ins Herz schließen musste - gerade Frieda hat es mir angetan. Ein Buch, das nicht nur schöne Lesestunden verspricht, sondern einem sogar noch die ein oder andere Lebensweisheit mit auf den Weg gibt. Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Immer wieder ein Genuss

    Butterblumenträume

    gsimak

    09. February 2015 um 11:13

    Zum Inhalt Maya arbeitet in Überlingen in einer Immobilienagentur. Die Arbeit dort macht ihr eigentlich Spaß. Als sie jedoch Fotos für ein Haus am See machen muss, träumt sie davon, dort ein Cafe zu eröffnen. Butterblume sollte es heißen. Diese Name würde wunderbar zu dem gelb getünchten Haus passen. Doch, wie soll sie sich diesen Traum erfüllen? Würde ihr Freund Leon sie unterstützen? Der Weingutbesitzer hat da andere Ansichten. Maya fühlt sich von Leon und seiner Familie nicht ernst genommen. In der Beziehung fängt es an zu kriseln ....... Da unterläuft ihr in der Agentur ein Fehler und sie erhält die Kündigung ...... Christian ist der Besitzer von dem Haus, indem Maya ein Cafe eröffnen möchte. Bei Beiden sprühen die Funken ..... Meine Meinung Nachdem ich Wildrosengeheimnisse schon gelesen habe, hatte ich Bedenken, dass Butterblumenträume mir langweilig werden könnte. Das war jedoch nicht der Fall. Im Gegenteil! Beim Lesen dachte ich mir oft: Wenn du wüsstest liebe Maya. Du liegst ja total verkehrt! Ich weiß was auf dich zukommt. Die Streitereien mit ihrem Freund Leo haben trotzdem nichts an Spannung eingebüßt.  Natürlich verrate ich Euch nicht, ob die Beiden noch zusammen sind. Das müsst Ihr schon selber rausfinden. Ob sich Mayas Traum vom Cafe am See erfüllt? LESEN!! Ihre Mutter hat eine neue Liebe gefunden. Wird sie am Bodensee bleiben? Wie entwickelt sich ihre Tochter? Fazit Das ist nun das dritte Buch, dass ich von Christine Rath gelesen habe. Ich kann gar nicht genug von ihren Geschichten bekommen. Erzählen sie doch immer von einer Frau, die es im Leben nicht leicht hat. Trotzdem kann man miterleben, wie sich "Frau" behauptet; Beziehungsprobleme am Schopf gepackt werden. Eine Frau wie Du und Ich!! Auch als allein erziehende Mutter steht sie ihre Frau! Was ich immer wieder erwähnen muss: Der Erzählstil von Christine Rath gibt mir das Gefühl, von einer guten Freundin eine Geschichte erzählt zu bekommen. Lasst Euch entführen an den Bodensee. Maya freut sich auf Euren Besuch. Absolute Empfehlung und 5 Sterne

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Manchmal muss man sein Leben einfach nochmal komplett ändern

    Butterblumenträume

    Ajana

    02. February 2014 um 07:36

    *Inhalt* Maja Winter lebt mit ihrer Tochter in Überlingen am Bodensee. Sie ist mit dem Erben eines großen Weingutes liiert und beruflich erfolgreich. Alles läuft in geordneten Bahnen, doch wirklich glücklich ist sie nicht. Eines Tages entdeckt sie ein malerisches Haus am See und träumt davon, dort ein kleines Café zu eröffnen. Ihre neue Freundin, die alte und lebenskluge Nachbarin Frieda, ermuntert sie, ihren Traum zu verwirklichen. Als Maja schließlich ihren Job verliert und sich in den Gärtner des Hauses verliebt, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt und sie steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens … *Gestaltung des Buches* Ich kann nicht sagen warum, aber dieses Cover ist mir auf der Seite vom Gmeiner Verlag als Erstes ins Auge gesprungen. Die Farbe des Häuschens passt zu dem Buch und auch der Bodensee ist abgebildet. *Meine Meinung* Ich habe das Buch gestern an einem Stück verschlungen. Einerseits hatte ich schon lange nicht mehr so viel Zeit an einem Samstag, andererseits hat mich das Buch einfach nicht mehr losgelassen. Und das hatte ich schon länger nicht mehr bei einem Buch. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, was eigentlich überhaupt nicht mein Fall ist, aber zu dieser Geschichte passt es wirklich gut. Wie gemacht dafür, die Gefühle von Maja und ihr Leben wiederzugeben. Maja ist eine alleinerziehende Mutter. Von Anfang an hat sie sich ohne einen Vater durchgekämpft. Sie arbeitet seit 10 Jahren bei einer erfolgreichen Immobilienvermittlung, auch wenn sie dort immer mehr zu arbeiten scheinen muss...aber immerhin verdient sie sehr gut. Und in der Liebe läuft es auch sehr gut, eigentlich... Sie ist seit drei Jahren mit Leon zusammen, einem Erben eines bekannten Weingutes. Maja ist gerne mit ihm zusammen, aber nach drei Jahren fragt sie sich, wo die Beziehung hinführen wird. Wann wird er sie endlich fragen, ob sie auf das Weingut ziehen will? Und wenn er sie fragt, will sie es überhaupt? Für ihre Tochter wäre es ein weiter Weg zur Schule und die Familie von Leon ist nicht grade freundlich zu ihr... Als Maja Fotos für ein neues Objekt machen soll, verschlägt es ihr den Atem. Für das Objekt fällt ihr nur spontan der Name "Butterblume" ein. Es scheint, als würde sie diesen Ort kennen. Er zieht sie magisch an und in ihrem Kopf entsteht der Wunsch, etwas aus diesem Ort zu machen. Sie hat ihr Herz verloren, aber sie weiß, dass sie es sich nie leisten kann, dieses Objekt zu kaufen. Aber wenn sie wüsste, wie sehr sich ihr Leben in nächster Zeit verändern wird... Die Autorin hat einen sehr flüssigen und einfühlsamen Schreibstil. Mit Maja ist ihr ein Charakter gelungen, der mich zum Schmunzeln gebracht, mich zwischendurch aber auch ein wenig traurig gestimmt hat. Maja fest im Leben. Sie musste schon immer kämpfen und an erster Stelle in ihrem Leben steht ihre Tochter. Aber dabei vergisst sie oft, an sich selbst zu denken. Als sie die "Butterblume" sieht, weiß sie, dass sie dort ein Café eröffnen möchte. Aber wie soll dies möglich sein? Maja wird in diesem Buch von einigen anderen, gut aufgebauten Charakteren begleitet. z.B. lernt sie in der Nachbarschaft der "Butterblume" die nette Ostfriesin Frieda kennen, die ihr schnell an das Herz wächst und mit ihr Lebensweisheiten austauscht. Auch ihre Freunde und ihre Mutter sind in diesem Buch eine gute Stütze für sie. Wagt Maja es, ihr Leben komplett umzukrempeln? In diesem Buch gibt es viele Höhen und Tiefen. Etwas zum Lachen und ja sogar zwei, drei Tränchen habe ich zwischendurch verloren. *Mein Fazit* Ich bin ja oft geizig mit den 5 Sternen, aber, ein Buch, das es schafft, das ich es nicht mehr zur Seite legen kann, hat von mir einfach 5 Sterne verdient. Ich will unbedingt auch noch den 2. Teil lesen, um zu sehen wie es mit Maja weitergeht. Ein Roman, der alles für einen guten Frauenroman enthält, ohne kitschig zu sein. Definitiv ein Büchertipp von mir !

    Mehr
  • Netter Schmöker - vor allem für Bodensee-Liebhaber!

    Butterblumenträume

    Carigos

    07. December 2013 um 19:34

    Eine Bekannte von mir hat "Wildrosengeheimnisse" (den 2. Teil hierzu) gelesen und mir dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt - da ich selbst am Bodensee aufgewachsen bin. Ich fand heraus, dass "Butterblumenträume" die Vorgeschichte ist und bestellte mir zunächst diesen Band. Ich hätte mir dieses Buch wohl NIEMALS gekauft, wenn die Geschichte nicht am Bodensee bzw. noch konkreter in meiner Heimatstadt Überlingen spielen würde. Schon alleine der Titel erinnert doch stark an Rosamunde & Co. (im negativen Sinne...). Pünktlich zum Heimaturlaub bei meinen Eltern habe ich dann diesen Schmöker in meinen Koffer gepackt. Klappentext: Maja Winter lebt mit ihrer Tochter in Überlingen am Bodensee. Sie ist mit dem Erben eines großen Weingutes liiert und beruflich erfolgreich. Alles läuft in geordneten Bahnen, doch wirklich glücklich ist sie nicht. Eines Tages entdeckt sie ein malerisches Haus am See und träumt davon, dort ein kleines Café zu eröffnen. Ihre neue Freundin, die alte und lebenskluge Nachbarin Frieda, ermuntert sie, ihren Traum zu verwirklichen. Als Maja schließlich ihren Job verliert und sich in den Gärtner des Hauses verliebt, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt und sie steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens. Meine Meinung: Es ist mir leichtgefallen, in die Geschichte von Maja Winter und ihrer Tochter Nini hineinzufinden. Gerade die vielen Details rund um ihren Alltag haben dazu beitgetragen, ihre Wünsche und Sehnsüchte besser zu verstehen. Auch ihre Liebe zum Bodensee und zur Stadt Überlingen konnte ich natürlich gut teilen. Die Charaktere sind insgesamt schön gezeichnet und es war für mich kein Problem, Sympathie für die Hauptfiguren zu empfinden. Fast alle Figuren verändern sich im Laufe der Geschichte charakterlich; wenn auch etwas vorhersehbar und glatt. Besonders gut haben mir natürlich die detailierten Beschreibungen des Bodensees und der Umgebung gefallen. Die saisonalen Veränderungen und Stimmungen dort in der Natur kenne ich sehr gut! Natürlich hat mich als Ansässige auch die Erwähnung von bekannten Plätzen und Lokalitäten in diesem Buch erfreut. Sofort entstand ein Bild vor meinen Augen und dieses Bild konnte ich mit eigenen Erinnerungen verknüpfen. Sehr amüsant waren die vielen Details zu Klamotten- und Einrichtungsthemen...da ich selbst auch eine recht "normale" Frau bin, konnte ich diese Passagen interessiert lesen. Aber stellenweise geht die Autorin doch SEHR stark ins Detail, z.B. bei der Erwähnung von diversen Marken (was eigentlich nur in Bezug auf ihre reiche "Schwiegerfamilie" zum Verständnis beiträgt). Natürlich ist es ein Buch VON einer Frau FÜR andere Frauen. Daher kann man so viele beschriebene Bedürfnisse und Emotionen der handelnden Frauen im Buch vollkommen nachvollziehen - der Wunsch nach dem "Prickeln" und nach Anerkennung, der Wunsch nach Selbstständigkeit, die vielen Grübelgedanken dazu. Insgesamt war der Plot (bis auf das Ende) für mich glaubhaft und durchaus realistisch. Maja erlebt einige Höhen und Tiefen in diesem Zeitraum, aber leider nahezu gleichzeitig. Daher habe ich, rückblickend, die KRASSEN Tiefs vermisst, die NICHT durch irgendwelchen schönen Zufälle glattgebügelt werden. Tja, und der Schluss...leider too much für meinen Geschmack. Ein richtiges "Happy End" eben, in dem sich wirklich ALLES zusammenfügt. Gerade in Bezug auf die Fortsetzung hätte ich mir zumindest einen offenen Punkt gewünscht. Aber vielleicht wusste die Autorin zu dem Zeitpunkt selber noch nicht, dass ein 2. Teil entstehen soll. Fazit: Ich mochte das Buch! Obwohl ich sagen muss, dass mich hauptsächlich der Schauplatz gereizt hat. Wer einen schönen Frauenroman sucht, wird sicher auch anderweitig fündig werden. 3 Sterne für dieses schöne Buch, das auf keinen Fall Zeitverschwendung war!

    Mehr
  • Zum träumen schön

    Butterblumenträume

    daskleinebuechercafé

    12. November 2013 um 14:29

    Maja Winter lebt mit ihrer Tochter in Überlingen am Bodensee. Sie ist mit dem Erben eines großen Weingutes liiert und beruflich erfolgreich. Alles läuft in geordneten Bahnen, doch wirklich glücklich ist sie nicht. Eines Tages entdeckt sie ein malerisches Haus am See und träumt davon, dort ein kleines Café zu eröffnen. Ihre neue Freundin, die alte und lebenskluge Nachbarin Frieda, ermuntert sie, ihren Traum zu verwirklichen. Als Maja schließlich ihren Job verliert und sich in den Gärtner des Hauses verliebt, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt und sie steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens … ..... Maja ist Ende 30, allein erziehende Mutter ihrer 17 jährigen Tochter Nini. Ihr Freund ist ein gut betuchter Weingutsbesitzer, mit einer sehr eifersüchtigen und mit Standesdünkel behafteten Mutter. Sie arbeitet in einem Immobilienbüro und ist eigentlich recht zufrieden..... aber nur eigentlich, denn irgendetwas fehlt ihr. Durch Zufall entdeckt sie „Ihren Traum“ und alles was bisher gepasst hat, wird in Frage gestellt. Ebenfalls zufällig lernt sie Frieda kennen, eine wunderbare ältere Dame, die Maja zur Seite steht. Manchmal sind es nur keine Hinweise, Tipps und Andeutungen der klugen Frieda und Maja sieht ihren Weg. Ihr Freund, León ist natürlich nicht von ihrem Wunsch begeistert, denn er hatte andere Vorstellungen von ihrer Zukunft. Die Autorin zeigt dem Leser, dass man seine Träume leben sollte. Das eine vermeintliche Liebe nicht immer echt ist und das man manchmal etwas länger brauch um dies auch zu sehen. Christine Rath hat in einer sehr liebevollen Art eine allein erziehende Mutter beschrieben, die sich für ein Leben mit ihrer Tochter entschieden hat. Das dieses nicht immer Einfach sein wird war ihr klar, dem Leben im goldenen Käfig hat sie einen Korb gegeben. Sehr schön ist auch, das die Geschichte in der Ich-Form geschrieben wurde, so kann der Leser auch Majas Gedanken mit verfolgen. Der Leser wird mit in Majas Geschichte einbezogen und fühlt sich allem viel näher. Es wird die Liebe von drei Generationen beschrieben und man freut und leidet mit Maja, Nini und Majas Mutter. Hauptakteurin bleibt natürlich Maja. Die Protagonisten werden fast alle sehr natürlich, liebevoll beschrieben außer die sehr arrogant und überheblich wirkenden Familien Römfeld und Kolfer, sowie der nette Immobilienmakler und dessen Freundin. Mein Fazit: Ein wunderbarer Liebesroman, der mit einer Leichtigkeit geschrieben wurde, so dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen möchte. Butterblume beschreibt Höhen und Tiefen in einem Leben und wie man sich seine Wünsche erfüllen kann ohne sich selbst zu verlieren. Eine wunderbare Geschichte.

    Mehr
  • Ein wundervoller Frauenroman mit Botschaft

    Butterblumenträume

    elenax

    01. August 2013 um 09:41

    Klappentext: Maja Winter lebt mit ihrer Tochter in Überlingen am Bodensee. Sie ist mit dem Erben eines großen Weingutes liiert und beruflich erfolgreich. Alles läuft in geordneten Bahnen, doch wirklich glücklich ist sie nicht. Eines Tages entdeckt sie ein malerisches Haus am See und träumt davon, dort ein kleines Café zu eröffnen. Ihre neue Freundin, die alte und lebenskluge Nachbarin Frieda, ermuntert sie, ihren Traum zu verwirklichen. Als Maja schließlich ihren Job verliert und sich in den Gärtner des Hauses verliebt, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt und sie steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens … Mein Eindruck: Christine Rath hat einen sehr leichten Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Der Sprachstil ist locker und einfach gehalten. Die Geschichte wurde aus der Ich-Perspektive geschrieben, sodass man besonders Maja ins Herz schließt. Doch auch alle anderen Figuren wurden von der Autorin liebevoll und individuell gestaltet. Vom Klischee-Schnösel bis zur Hippie-Frau ist alles vorhanden. Der Leser wird auf Majas Weg mitgenommen, spürt ihr Gefühlschaos und fiebert auf ein Happy End mit. Das Buch beinhaltet viel Witz, aber auch viel Gefühl. Man kann durchaus mitlachen, aber auch mitweinen. Fazit: "Butterblumenträume" ist ein lockerer Frauenroman, der die perfekte Sommer-/Strandlektüre ist. Ein Roman mit einer Botschaft, die man sich zu Herzen nimmt.

    Mehr
  • Christine Rath - Butterblumenträume

    Butterblumenträume

    NiCi

    01. June 2013 um 22:47

    Maja Winter, bald Ende 30, hat einen eigentlich relativ sicheren Job in einem Immobilienbüro, eine wunderbare 17 jährige Tochter und einen tollen Freund, der auch noch der Erbe eines der größten Weingüter ist. Ein perfektes Leben, so denkt man. Im Auftrag ihres Chefs läuft sie allerdings der „Butterblume“ über den Weg. Ein wunderschönes altes Gebäude, das aufgrund seiner Optik sofort diesen Titel von ihr bekommt. Noch in der nächsten Nacht träumt sie davon, nichts ahnend das dieser Traum ihr Leben verändern wird. Doch bevor es so weit kommt, müssen noch allerlei Hindernisse überwunden werden. So muss ihre Nini ihren ersten Liebeskummer überwinden, Maja ihre Beziehung infrage stellen und ihren Job verlieren und Enttäuschungen verarbeiten. Doch am Ende wird sie ihr großes Ziel erreichen … oder? „Butterblumenträume“ von Christine Rath ist eine wunderbare Hommage an die eigenen Träume. In dieser Geschichte geht es um die Liebe. Aber nicht in erster Linie um die Liebe zwischen Mann und Frau, sondern die Liebe zu einem selbst, zu den Träumen und den Wünschen im Herzen. Auch wenn die Liebe zwischen Mann und Frau nicht zu kurz kommt und in diesem Roman durchaus eine Rolle spielt, ist sie nicht der rote Faden. In „Butterblumenträume“ lernen wir eine Protagonistin kennen, die tatkräftig anpackt, die von Herzen Mutter und immer für ihre Tochter da ist. Die ihre Tochter, zu Recht, vor die Liebe zu einem Mann stellt. Besonders fasziniert hat mich allerdings auch die Rolle der „Frieda“. Eine friesische Frohnatur die Maja genau zum richtigen Zeitpunkt begegnet, ihr mit Rat und Tat zur Seite steht und sich zum Schluss als Retter in der Not entpuppt. Natürlich hat nicht jeder das Glück im Leben einer Frieda zu begegnen, aber unserer Maja gönne ich es von Herzen. Dazu kommt noch ihre lebensfrohe Mutter, die das Abbild der modernen Frau ist. Sie wirkt nicht wie die altbackene Oma. Sie meistert ihr Leben glücklich und zufrieden, war immer für Tochter und Enkelin da und wandelt jetzt auf eigenen Pfaden. All diese Frauen ergeben eine wunderbare Familie wie sie sich glaube jeder unter seinen Freunden wünscht. Auch die weiteren Nebenfiguren sind alle von natürlicher Herzlichkeit geprägt und geben so dem Roman seinen wunderbaren Rahmen. Als Gegensatz zu den durchweg liebevollen Personen allerdings stehen die Familien von Majas Partner Leon und Ninis Freund Marcus. Allesamt vermögend werden sie etwas arrogant dargestellt. Das passt zu dem allgemeinen Bild, ist aber eben etwas klischeehaft. Tut aber der Geschichte keinen Abbruch. Zudem gerade Marcus Familie erst im Nachhinein ihr wahres Gesicht zeigt. Christine Rath hat ihren Roman in einer lockeren Art geschrieben die einen zu fesseln vermag. Ihr ist es gelungen, mich in ihre Geschichte hineinzuziehen und mit Maja mitzufiebern. Durch die Verwendung der Ich-Form kommt man Maja noch ein Stück näher und es verschafft einem einen tieferen Einblick in Majas Gedanken- und Gefühlswelt. Der Roman selbst ist sehr flüssig geschrieben lässt aber schreibtechnisch Platz nach oben. Ich denke die Autorin kann sich da noch etwas steigern. Manche Sätze sind durchaus überflüssig. Das nimmt dem Roman nicht den Reiz, aber die Geschichte bewegt sich dadurch nicht schneller vorwärts. Das lässt mich aber nicht abwerten, da mir das Gesamtpaket rundum gefallen hat. Im Juli erscheint mit „Wildrosengeheimnisse“ der Nachfolgeroman und ich weiß jetzt schon das ich dann wieder in Majas Welt eintauchen werden. Fazit: „Butterblumenträume“ ist eine wunderbare Geschichte über Hoffnungen und Träume und das man diese mit ein bisschen Engagement und Glück auch verfolgen sollte. Auch wenn nicht jeder eine Frieda hat, sollte man das Glück beim Schopfe packen. Und letztlich ist es auch ein Liebesroman, doch nicht nur zwischen Mann und Frau, sondern auch Mutter und Tochter und Freundin zu Freundin. Sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Überlingen am schönen Bodensee

    Butterblumenträume

    gaby2707

    01. April 2013 um 11:32

    Maja Winter, 38, ist seit über 10 Jahren Assistentin der Immobilienagentur Aschenbrenner am Bodensee. Mit ihrer 17-jährigen Tochter Naimi genannt Nini wohnt sie in einer hübschen kleinen Wohnung im Stadtzen-  trum von Überlingen. Seit 3 Jahren ist sie nun schon mit ihrem Freund Leon Römfeld zusammen, einem Sohn eines der größten Weingüter am Bodensee zwischen Hagnau und Meersburg. Als ihr Chef sie bittet ein Objekt in Nussdorf am Seeweg zu fotografieren, begenet sie einem Mann, der ihr auf Anhieb sympathisch ist. Sie hält ihn für den Gärtner. Und auch eine alte Dame, Frieda Peeger, 84, die im Nachbarhaus wohnt, lernt sie kennen und schätzen. Das Objekt 415, das sie "Butterblume" getauft hat, geht ihr nicht mehr aus dem Sinn und in ihr reift ganz langsam der Entschluss, hier ein kleines Cafe zu eröffnen. Und dann wir sie entlassen... Christine Rath ist mit "Butterblumenträume" ein wunderbar romantischer, manchmal nachdenklicher, aber letztendlich gut ausgehender Roman gelungen. Ich erfahre sehr viel über Maja Winter, eine alleinerziehende gutaussehende Frau, die noch an die große Liebe glaubt und sich nicht an einen Mann binden will, dessen Familie, bis auf die jüngste Schwester, etwas abgehoben und snobistisch ist. Hier mag man Aschenputtel nicht so gern und lässt es sie auch spüren. Ihre Tochter Nini, die für sie an allererster Stelle steht, leidet gerade unter ihrem ersten großen Liebeskummer und hat auch noch ein anderes großes Problem. Ihre Mutter, die seit 2 Jahren einen amerikanischen Brieffreund hat, fliegt nun in die Staaten um ihre letzten Jahre mit diesem Mann zu verbringen. Und sie selbst verschuldet ihre Entlassung, weil sie ihrem Chef zwei große Aufträge vermasselt. Ich lerne mit ihr zusammen eine alte alleinstehende Dame und deren Hund kennen und bin dabei, wie sich der Gedanke an ein Cafe an den Ufern des Bodensees festsetzt. Ich lese, wie sie an dem Mann zweifelt, in den sie sich verliebt hat und wie sie versucht, sich ihrer Gefühle für den Mann klar zu werden, mit dem sie noch zusammen ist. Die liebevollen Beschreibungen der einzelnen Protagonisten, ob extravagant, hippimäßig, eingebildet, liebenswert, schrullig, verzweifelt oder einsam lassen mich mitten drin an dem Geschehen teilnehmen. Manchmal möchte ich Maja schütteln und sagen: Mach die Augen auf. Ich habe sie richtig liebgewonnen. Sie wäre für mich bestimmt auch eine sehr gute Freundin. Die Beschreibungen vom Bodensee, von Überlingen und der Umgegend stehen absolut plastisch vor meinen Augen. Ich kann mir alles sehr gut vorstellen. Ich würde sehr gerne weitere Geschichten von Maja und ihrem Umfeld lesen. FAZIT: Ein wunderbares Buch über Freundschaft und den Glauben an die ganz große Liebe. 

    Mehr
  • Rezension zu "Butterblumenträume" von Christine Rath

    Butterblumenträume

    Lesegenuss

    19. September 2012 um 21:57

    Eine Frau am Wendepunkt ihres Lebens - ... Der Debütroman von Christine Rath führt den Leser an den Bodensee. Dort lebt die alleinerziehende Maja Winter mit ihrer 17-jährigen Tochter Nini. Beruflich arbeitet sie in einer angesehenen Immobilienfirma. Privat ist sie seit ein paar Jahren mit dem Erben eines der größten Weingüter liiert, Leon Rönfeld. Haben wir nicht alle irgendwann einen Traum!? (Findet sich hier in „Butterblumenträume“ ein Stück Leben der Autorin wieder? – siehe Autoreninfo)? Auch wenn anscheinend alles in Majas Leben in geordneten Bahnen verläuft, so richtig glücklich ist sie doch nicht. Die Familie von Leon läßt keine Nähe zu, läßt sie spüren, dass Maja nicht die Frau ist, die man für den Junior wünscht Als Maja eines Tages den Auftrag erhält, ein Objekt am See zu fotografieren, damit das Exposé zwecks Verkauf erstellt werden kann, verliebt sie sich sofort in dieses wunderschöne alte Haus. Und ihre Träume werden wach. Als ein Interessent das Haus kaufen will, um es in eine Schönheitsklinik umzuwandeln, macht Maja einen Fehler, der sie letztendlich ihren Job kostet. Das Haus am See, mit seiner gelben Farbe, die sie an Butterblumen erinnert. Und ihr Traum, aus diesem so malerisch am See gelegenen Haus ein „Cafe Butterblume“, zu verwirklichen. Sie muss das Haus besitzen. Und dort lernt sie Frieda kennen, eine weise, ältere Dame. Die beiden verstehen sich sofort und Frieda wird für Maja eine, neben ihrer Mutter und der Tochter, weitere wichtige Person. „Butterblumenträume“ ist ein Roman, wie ihn das Leben schreibt. Es kann hier und an jedem anderen Ort platziert werden. Die Autorin hat durch ihr Leben am Bodensee eine perfekte Atmosphäre geschaffen, so dass der Leser sich nur wohlfühlen konnte. So wie Christine Rath die Landschaft schildert, war es ein visueller Genuss. Für mich mit eine der Grundbedingungen für diese Art von Frauenroman. Die Personen der Handlung sind gut charakterisiert. Es gab einige Stellen, an denen man lacht, dann auch ein bisschen weinen konnte. Lachen, Weinen, Zufriedenheit, Entspannung, „Butterblumenträume“, wieder einmal ein Top-Debütroman aus dem Gmeiner Verlag, der sich wunderbar lesen lässt und ich gerne weiterempfehle. Wie heißt es: Lebe nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum. Spoiler S. 420 letzter Absatz: Wer hat gesagt, dass Träume nicht wahr werden können? Man muss nur daran glauben ... Und etwas dafür tun (würde Frieda jetzt sagen). ENDE Autoreninfo: Christine Rath lebt seit ihrer Kindheit am Bodensee. Sie arbeitete zunächst als Presse- und Marketing-Assistentin bei der Messe Friedrichshafen, bevor sie der Liebe folgte und nach Stockach zog. Dort unterstützte sie ihren Mann einige Jahre lang in seinem Immobilienbüro. 2006 eröffnete sie ein kleines Hotel in Ludwigshafen

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks