Christine Rath Heidezauber

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Heidezauber“ von Christine Rath

Tiefviolett leuchtet die Heide vor dem Reetdachhaus in Kampen. Hier hat Lisa die glücklichsten Urlaubstage erlebt. Als ihr geliebter Vater stirbt, soll sie dessen letzten Wunsch erfüllen und ein geheimnisvolles Päckchen an eine gewisse Alma überbringen. So reist Lisa noch einmal auf die Insel, auch um wieder neue Kraft zu schöpfen. Am Strand lernt sie Sven kennen, der sie magisch anzieht und zugleich verunsichert. Als Lisa kurz darauf den alten Johann, ein Sylter Original, verletzt und bewusstlos auffindet, wird sie misstrauisch. Sie forscht nach und kommt schließlich hinter ein düsteres Geheimnis.

Ein guter Frauenroman zum entspannen!

— baronessa

Ein kurzweiliger Roman zum Entspannen, Grübeln und Genießen. So liebe ich Christine Rath.

— Tina06

Stöbern in Romane

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Gäbe es die Möglichkeit hätte ich definitiv mehr Sterne vergeben!

Jule_Frost

Vintage

Ein wirklich aussergewöhnliches Buch!

Mira20

Der Frauenchor von Chilbury

Tolles Buch über starke Frauen in einer schwierigen Zeit!

Stephi90

Die Phantasie der Schildkröte

Ganz langsam schlürfen, äh lesen - und mit Edith er/aufwach(s)en :)

Cappukeks

Sieben Nächte

Gute Ansätze und schöne Sprache.

Lovely90

QualityLand

Bitterböse, saukomisch und einfach nur genial!

Estel90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Zauber der Insel

    Heidezauber

    baronessa

    23. September 2016 um 16:37

    Zusammenfassung: Ausgerechnet an dem Geburtstag ihres Mannes verstirbt ihr geliebter Vater. Anstatt einer großen Feier eilt Lisa zu ihm. Die Nachbarin konnte ihr nur ein paar letzte Worte mitteilen. Eine Zusprache oder Umarmung ihres Mannes hätte sie gebraucht. Aber niedergedrückt muss sie später feststellen, dass ihr Mann mit seiner Sekretärin ein Verhältnis hat. Lisa pflegt ihren Kummer eine Zeit lang, aber dann erinnert sie sich an den Wunsch ihres verstorbenen Vaters. Lisa packt ihre Koffer und fährt nach Sylt. Sie hat sich ein Zimmer dort gemietet, wo sie früher mit ihrem Vater ihren Urlaub verbracht hatte. Dort versucht sie den Wunsch ihres Vaters umzusetzen, gleichzeitig gibt ihr die Insel neue Kraft und Lebensmut. Gerade Johann, ihr Vermieter, ist ihr sehr ans Herz gewachsen und dann lernt sie Sven kennen. Allerdings geben Ungereimheiten um den alten Mann ihr zu denken, bis die Situation eskaliert.   Meine Meinung: Ich bedanke mich bei der Autorin für den Rundgang durch Sylt. Aufgrund ihrer guten Darstellung konnte ich jede Einzelheit nachvollziehen. Sie hat mir dadurch viele Erinnerungen beschert. Sogar die Erdbeerbowle in der Sansibar, konnte ich nacherleben. Toll!   Sie hat die wunderschöne Insel mit einer guten Geschichte verbunden. Etwas Krimi, etwas Romantik und schon hat man einen guten Frauenroman. Sie hat allerdings nicht nur an die Reichen und Schönen gedacht, sondern an ganz normale Menschen, die ihren Urlaub dort verbringen. Gleichzeitig hat sie die Problematik der dort lebenden Bevölkerung hervorgehoben.   Die Schwierigkeit ein Leben loszulassen und neu anzufangen hat die Protagonistin gut gemeistert. Es war nicht ganz glaubwürdig, denn wenn ich erfahren würde, dass mein Mann eine Geliebte hätte, würde ich ganz anders reagieren und nicht so geduldig und gemäßigt.   Die Geschichte liest sich flüssig und auch das Cover passt sehr gut.   Fazit: Mir hat die Geschichte gefallen, sie enthält etwas Dramatik und Herz.

    Mehr
  • Ein spannendes Abenteuer auf der Trauminsel Sylt

    Heidezauber

    zauberblume

    01. April 2016 um 19:08

    Die Autorin Christine Rath entführt uns in ihrem Romantikkrimi "Heidezauber" auf die traumhafte Insel Sylt. Ich habe mich hier sofort wohlgefühlt und wollte die Insel am liebsten nicht mehr verlassen. Ich habe hier wunderbare Menschen kennengelernt und bin von der Naturvielfalt einfach überwältigt.Der Inhalt dieser Geschichte: Tiefviolett leuchtet die Heide vor dem Reetdachhaus in Kampen. Hier hat Lisa die glücklichsten Urlaubstage erlebt. Als ihr geliebter Vater stirbt, soll sie dessen letzten Wunsch erfüllen und ein geheimnisvolles Päckchen an eine gewisse Alma überbringen. So reist Lisa noch einmal auf die Insel, auch um wieder neue Kraft zu schöpfen. Am Strand lernt sie Sven kennen, der sie magisch anzieht und zugleich verunsichert. Als Lisa kurz darauf den alten Johann, ein Sylter Original, verletzt und bewusstlos auffindet, wird sie misstrauisch. Sie forscht nach und kommt schließlich hinter ein düsteres Geheimnis.Die Autorin vermittelt dem Leser das Gefühl, endlich angekommen zu sein. Man taucht sofort ein in die Geschichte und fühlt sich auf der Insel gleich wie zuhause. Wenn man die Augen schließt, hört man das Meer rauschen und nimmt das Gekreische der Möwen war. Was mich am meisten beeindruckt, ist die herrliche Heidelandschaft die eine magische Wirkung auf den Leser hat. Wir dürfen sympathische Protagonisten kennenlernen, allen voran Lisa und Johann. Die arme Lisa! Man kann sich in den Menschen direkt hineinversetzen, ich verstehe ihre Gefühle, ihre Ängste. Ihr Mann Andreas bietet ihr zwar ein Luxusleben, doch das ist nicht das Wichtigste im Leben. Lisas Vater muss ja auch ein ganz besonderer Mensch gewesen sein. Und dann Lisas Ankunft auf Sylt, hier bekommt man den Kopf frei und endlich wieder Luft zum Atmen. Ich habe mich im "Spatzennest" auch sofort wohlgefühlt und hätte gerne mit Lisa getauscht. Und dann Johanns Kiosk, ich sehe ihn direkt vor mir. Hier auf der Bank mit einer Tasse Tee lässt es sich gut leben. Der Autorin ist eine wunderbare Mischung gelungen, es fehlt nicht an Romantik und Unterhaltung. Die Geschichte ist auch äußerst spannend. Ich freue mich für Lisa, das sie nun weiß, was sie vom Leben will. Schade, daß meine Reise nach Sylt so schnell zu Ende war. Sylt wandert auf meiner Urlaubswunschliste ganz nach oben, denn diese Insel muss man einfach besucht haben. Vielleicht finde ich ja den Kiosk von Johann und der netten Andenkenladen.Das Cover ist auch zauberhaft, ein echter Hingucker. Genauso stelle ich mir das Urlaubsparadies vor. Ein absolutes Gute-Laune-Buch für viele vergnügliche Lesestunden. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf den nächsten Roman der Autorin.

    Mehr
  • Wirklich außergewöhnlich erzählt - ruhig und trotzdem spannend!

    Heidezauber

    Lesegenuss

    26. March 2016 um 11:22

    →Zitat am Ende ← In "Heidezauber", dem neuen Buch von der Autorin Christine Rath, geht es darum, dass Lisa Wendler, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, den letzten Willen ihres Vaters erfüllen soll. Diese Reise führt sie nach Sylt, ein Ort, den sie aus Urlauben in ihrer Kindheit her kennt. Dort soll sie eine gewisse Alma suchen, deren Name ihr allerdings überhaupt nichts sagt. Ihr Vater hatte verfügt, dass sie eben besagter Frau ein Päckchen geben soll. Was also hatte es mit diesem geheimnisvollen Päckchen auf sich. Was hatte der Vater all die Jahre vor seiner Tochter geheimgehalten? Lisa war ohne Mutter aufgewachsen. Diese hatte die junge Familie verlassen, als sie noch klein war. Das ihr Vater auf ein neues Lebensglück zugunsten Lisa verzichtet hatte, stelt sich erst im Laufe der Handlung heraus. Auf Sylt findet Lisa Unterkunft bei dem alten Johann Johannsen. Und ihr Zimmer, das "Spatzennest" gibt ihr Geborgenheit. Auslöser für diese spontante Abreise war der Affront auf der Geburtstagsfeier ihres Mannes Andreas. Er wurde 50 Jahre und das wurde dementsprechend gefeiert. Doch es war auch der Tag, an dem Lisas Vater starb. Als sie spät in das Restaurant zurückkehrt, sieht sie die Affäre ihres Mannes, eng umschlungen, beide nehmen Lisa gar nicht wahr. "Heidezauber" ist ein Buch, was man genießt und kaum aus der Hand legen kann. Man taucht ein in die Landschaftsbeschreibungen, deren Schauplätze. Es ist alles so lebendig geschrieben, dass man am liebsten seinen Koffer packen und durch die - noch - vorhandene Natur wandern möchte. Das Thema und die Insel waren von Anbeginn  gut geschrieben, so dass sich die Handlung flüssig liest. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Mir hat es gefallen, wie sie sich ihren Problemen gestellt hat und auch ihre Weiterentwicklung, so dass trotz aller Problematik Lisa einen Neustart wagt. Wenn Protagonisten sich langsam verändern und einen Weg zueinander finden, wenn es Momente gibt, die traurig machen, dann wiederum die glücklichen Momente, kann es nur ein ganz tolles Buch sein. "Heidezauber" beinhaltet viele Themen, sei es die Liebe, Hoffnung, gescheiterte Beziehung und Verlust, und dann eben dieses Familiengeheimnis, das es zu lösen gilt. Die Auflösung des Geheimnisses und der verschiedenen Handlungsstränge, sei es um die Machenschaften der Immobiliengurus als auch Familienbande, hat mir außerordentlich gut gefallen. Eine wunderbare Lektüre, egal ob für den kommenden Urlaub oder daheim, ist es ein absolutes Must-have, vor allem für Leser, die Christine Raths vorherigen Bücher schon kennen. → Nimm dein Leben in die Hand ← Zitat S. 96 "… Ich schließe die Augen, atme tief ein, breite die Arme aus und fühle mich auf einmal beinahe so frei wie die Möwe, die über mir kreist. Alle belastenden Gedanken der letzten Zeit fallen von mir ab und werden vom Wind über das weite Meer davongetragen. …"

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks