Christine Rath Wildrosengeheimnisse

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(11)
(10)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wildrosengeheimnisse“ von Christine Rath

Maja Winter ist endlich glücklich mit ihrem „Café Butterblume“ am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als eine schöne junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Café gesehen wurde. Christian verhält sich zunehmend rätselhaft und dann wird auch noch im Café eingebrochen. Zum Glück gibt es den sehr attraktiven Kommissar Michael, der die Ermittlungen übernimmt. Als schließlich Majas alte Liebe Leon wieder auftaucht, ist das Gefühlschaos endgültig komplett.

Wunderschöne Landschaft mit toller Story

— Babaco

Ein Roman, der die Gefühle in sämtlichen Variationen offenbart.

— Antika18

Sturm der Emotionen am Bodensee! Ach, ich liebe den Bodensee... seufz...

— peedee

nach "Butterblumenträume" wollte ich wissen wie es mit Maja und Christian weiter geht.

— bryanna

Kurzweiliger Roman für den Urlaub oder einfach zum genießen auf der Terrasse. Gelungene Fortsetzung von "Butterblumenträume".

— Tina06

Leider können die Krimi-und Gruselelemente nicht ganz zünden, aber nette Geschichte am schönen Bodensee...

— Norskehex

Sehr enttäuschend. Kommt nicht an Band 1 heran. Figuren, Dialoge und Handlung bleiben zu klischeehaft. Schade, hatte mich darauf gefreut.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Christine Raths Romane sind einfach wunderbar zu lesen - nicht selten identifiziert man sich mit der Protagonistin und fiebert richtig mit

— daneegold

Spannendes Gefühlschaos und der Wunsch Maja einen Besuch in der "Butterblume" abzustatten :)

— mrskatha

Gefühlschaos pur! Wenn nur der Verstand manchmal das Gefühl ausschalten würde und umgekehrt.

— Gelinde

Stöbern in Romane

Acht Berge

Ein berührendes Buch.

Campe

Olga

Traurig. Melancholisch. Dennoch schön

Freda_Graufuss

Der Weihnachtswald

Tolles Weihnachtsbuch! Die Geschichte ist romantisch und verzaubert schön.

lesefant04

Das Herz des Henry Quantum

Meiner Meinung nach sehr emotionslos und überhaupt nicht packend

snekiiic

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

Was man von hier aus sehen kann

Etwas ganz besonderes!

TheCoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geheimnisse

    Wildrosengeheimnisse

    Babaco

    13. October 2016 um 08:19

    Eine spannende Geschichte bis zum Ende. Wunderschöne Beschreibung der Landschaft. Am Ende löst sich der Fall der verschwundenen Julia ganz von alleine. 
    Ich frage mich jedoch was ist mit den Steinen aus der Brosche geworden die Maja eingesteckt hat? Habe ich vielleicht etwas überlesen? 

  • Wunderschöne Geschichte zum Träumen

    Wildrosengeheimnisse

    zauberblume

    05. June 2016 um 19:39

    Die Autorin Christine Rath entführt uns in "Wildrosengeheimnisse" wieder an den wunderschönen Bodensee. Hier sind wir wieder zu Gast bei einer äußerst sympathischen Protagonistin und dürfen an deren Leben teilhaben.Die Geschichte: Maya Winter ist endlich glücklich mit ihrem "Cafe Butterblume" am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Sie bekommt jedoch auch die negativen Seiten ihrer Selbstständigkeit zu spüren, denn die Einnahmen sind gering. Auch fühlt sie sich von ihrem Freund Christian vernachlässigt. Doch bekommt sie einiges zu tun, ihre Tochter bereitet sich auf das Abitur vor und ihre Mutter Luise will mit knapp 70 Jahren ihren amerikanischen Brieffreund heiraten. Langweilig wird es Maya nicht. Und dann verschwindet eine junge Frau, die ausgerechnet in ihrem Cafe zum letzten Mal gesehen wurde. Ihr Freund Christian benimmt sich immer rätselhafter und dann wird auch noch in ihrem Cafe eingebrochen. Doch der äußerst sympathische Kommisar Michael übernimmt die Ermittlungen . Und dann taucht auch noch ihr Exfreund Leon auf. Maya wird misstrauisch.........Ich habe mich hier am Bodensee sofort wieder pudelwohl gefühlt. Der Schreibstil der Autorin ist einfach genial. Man befindet sich sofort mitten in der Geschichte. Wenn ich die Augen schließe, sitze ich bei Maya im Cafe auf der Terrasse und genieße die Stille und diese Harmonie am Bodensee und höre das Rauschen der alte Bäume in dem herrlichen Garten. Wunderbare Beschreibungen, der Leser kann sich alles bildlich vorstellen. Und Mayas Cafe ist ja ein richtiges Schmuckstück geworden. Maya ist ja auch eine äußerst sympathische Protagonistin, die man sofort ins Herz schließen muss. Wenn man sich den Nebel vorstellt, der über dem See liegt, kann man schon ein Gänsehautfeeling bekommen. Und bei diesen Ereignissen, der Einbruch und der arme Hund, erst recht. Schreckliche Menschen, die so etwas machen. Und dann ihre Freundin Emily, wie schnell kann doch die heile Welt aus den Fugen geraten. Begeistert bin ich auch von Mayas Tochter, sie hat sich ja prächtig entwickelt und ist eine große Stütze für Maya. Und dann dieses Glück ihrer Mutter, das direkt greifbar ist. Einfach ein traumhaftes Buch, da muss man sich beim Lesen einfach wohlfühlen.Das farbenprächtige Cover ist für mich auch ein echter Hingucker. So schön verträumt, man würde sich am liebsten sofort auf den Weg machen und einige Tage am Bodensee verbringen. Für mich ist der Autorin wieder ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch gelungen, das dem Leser unterhaltsame Lesestunden beschert. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Gefühlschaos am Bodensee....

    Wildrosengeheimnisse

    Antika18

    08. April 2016 um 16:12

    Klappentext: Maja Winter ist endlich glücklich mit ihrem „Café Butterblume“ am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als eine schöne junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Café gesehen wurde. Christian verhält sich zunehmend rätselhaft und dann wird auch noch im Café eingebrochen. Zum Glück gibt es den sehr attraktiven Kommissar Michael, der die Ermittlungen übernimmt. Als schließlich Majas alte Liebe Leon wieder auftaucht, ist das Gefühlschaos endgültig komplett. Meine Meinung : "Wildrosengeheimnisse" ist die Fortsetzung des Romans "Butterblumenträume" und obwohl ich den ersten Teil nicht gelesen habe, konnte ich mich sofort in die Geschichte einleben. Das Cover ist erfrischend anzusehen mit dem blauen Wasser des Bodensees und den Wildrosen im Vordergrund. Anfangs tat ich mich etwas schwer mit dem Schreibstil - die Geschichte ist in Ich-Form aus der Sicht von Maja - geschrieben, aber je weiter ich las um so einfacher wurde es. Es ist eine wunderbare Familiengeschichte, in der die Gefühle in allen Variationen vorkommen ( Angst, Sorgen, Glück, Liebe, Trauer, Vertrauen, Misstrauen, Eifersucht... und und und. Ganz toll fand ich den Spruch: " Misstrauen essen Liebe auf ", welcher eine Ableitung von " Angst essen Seele auf " ist. Er passt einfach wunderbar - nicht nur in diese Geschichte, sondern auch im wahren Leben. Auch die Beschreibungen des Bodensees mit seiner Umgebung und den Sehenswürdigkeiten ist gut gelungen. Ich habe direkt Lust bekommen, einfach einmal dorthin zu fahren und mir alles anzusehen. Im Anhang des Buches sind zudem zwei zauberhafte Back-Rezepte angegeben, welche ich natürlich ausprobieren werde... in der Hoffnung, dass sie mich ebenso verzaubern, wie die Gäste der Butterblume.

    Mehr
  • Sturm der Emotionen am Bodensee

    Wildrosengeheimnisse

    peedee

    22. February 2016 um 19:48

    Das Café Butterblume von Maja Winter, bald 40, in Überlingen läuft gut. Sie ist glücklich mit Christian, der zwischen seiner Kanzlei in Stuttgart und Kanada pendelt und sie so oft als möglich am Bodensee besucht. Obwohl sie viel Arbeit hat, möchte sie es gar nicht anders haben – denn schliesslich darf sie ihren Traum am idyllischen Bodensee leben. Doch die Idylle platzt, als bei ihr im Café eingebrochen, eine Frau vermisst wird und sich schliesslich Christian so eigenartig verhält. Und dann diese mysteriösen, nächtlichen Anrufe… Erster Eindruck: Ein schönes blumiges Cover vor der Kulisse des Sees – gefällt mir sehr gut. Dies ist Band 2 der Reihe „Maja Winter“. Das Buch lässt sich auch ohne Kenntnisse des Vorgängerbandes lesen, aber ich empfehle auf jeden Fall, mit Band 1 „Butterblumenträume“ zu beginnen. Als grosser Fan der Bodenseeregion war ich schon oft in Überlingen, Friedrichshafen oder auch Konstanz in den Ferien. Und wenn ich diese Geschichte mit den mir bekannten Orten lese, fühle ich mich gleich wieder wie „zu Hause“ – ich liebe den Bodensee! Es ist schön, die „alten“ Bekannten wieder zu treffen: Maja, Tochter Nini, Christian, aber auch Majas Mutter, die sich mit ihren fast 70 Jahren in ein neues Abenteuer stürzt: Sie wird nämlich heiraten und zu Steve nach Detroit ziehen! Es ist sehr berührend, zu lesen, wie liebevoll die beiden miteinander umgehen. Toll, wenn jemand im Alter noch einmal eine grosse Liebe findet… Aber auch in Majas Leben hat sich einiges verändert: Sie ist mit Christian zusammen und ihr Café Butterblume macht zwar sehr viel Arbeit, bereitet ihr aber auch sehr viel Freude. Tochter Nini ist zurück aus London und frisch verliebt. Wie heisst es doch so schön? Der Himmel hängt voller Geigen… Aber auch am Bodensee ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen: Es wird in Majas Café eingebrochen, eine Frau, die zuletzt im Café gesehen wurde, verschwindet spurlos und auch Christian verhält sich eigenartig. Und plötzlich ist Christians Ex-Frau wieder ein Thema… Es tauchen weitere Männer in Majas Leben auf: Einer aus der Vergangenheit und dann noch der Kommissar, der für den Vermisstenfall zuständig ist. „Das Leben geht immer weiter. Egal, wie hart und unerbittlich das Schicksal zuschlagen mag: Es beginnt jeden Morgen ein neuer Tag. Wir können immer wieder neuen Mut, neue Hoffnung schöpfen, neu anfangen.“ Freundschaft, Liebe, Eifersucht, Misstrauen, Angst und die Liebe zum Bodensee sind gut spürbar. Ich habe das Buch wiederum sehr schnell ausgelesen und freue mich, nun noch Band 3 „Maiglöckchensehnsucht“ vor mir zu haben.

    Mehr
  • Spannung und Romantik am Bodensee

    Wildrosengeheimnisse

    bryanna

    21. November 2015 um 19:58

    nachdem ich "Butterblumenträume" gelesen hatte wollte ich nun wissen wie es mit Maja und Christian weiter geht. Oder hatte Leon noch eine Chance. Was wird mit der Mutter und ihrem amerikanischen Freund. Wie entwickelt sich Nini. Ich war echt gespannt auf dieses Buch. Es ist genau so schön zu lesen wie das erste. Die Geschichte ist ganz schön spannend, teilweise wie ein Puzzle fügt sich dann am Ende doch noch alles zu meiner Zufriedenheit zusammen.  Ich kann es nur empfehlen. Die Darsteller sind sympathisch und ich habe sie alle ins Herz geschlossen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Wildrosengeheimnisse" von Christine Rath

    Wildrosengeheimnisse

    Romantikchrissi

    Liebe Leserinnen, Maja ist endlich glücklich in ihrem "Cafe Butterblume" am schönen Bodensee und mit ihrem Freund Christian. Als jedoch eine hübsche junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Café gesehen wurde, und auch noch dort eingebrochen wird, ist es vorbei mit der Ruhe. Höchste Zeit, für den attraktiven Kriminalkommissar Michael Harter, einzugreifen! "Wildrosengeheimnisse" ist ein ebenso spannender wie romantischer Roman. Ihr könnt ihn 2 x gewinnen, wenn Ihr mir bis zum 01.05.2015 verratet, welche romantische Situation Euch zuletzt berührt hat! Viel Glück!

    Mehr
    • 65

    esposa1969

    10. May 2015 um 13:48
    Antika18 schreibt Mein Buch ist heute angekommen. * Freu * Ganz lieben Dank nochmals.

    Mein Buch ist auch da und ich bin sehr gespannt....

  • Wunderbarer Bodensee!

    Wildrosengeheimnisse

    gsimak

    20. January 2015 um 13:40

    Meine Meinung Ich liebe den Bodensee und fahre gerne dort hin. Sämtliche Orte, die in dem Buch beschrieben wurden, waren mir bekannt. Das macht das Lesen natürlich noch schöner. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Die Hauptprotagonistin Maya ist eine sympathische Frau. Die Geschichte ist in der Ich-Erzählung geschrieben. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, Maya sitzt bei mir auf dem Sofa und erzählt mir ihre Erlebnisse. Maya hat sich einen großen Traum erfüllt und betreibt mit viel Enthusiasmus ihr Cafe Butterblume. Mit ihrer Tochter bäckt sie die leckersten Cupcakes. Sie nennen sie >>Seehupferl< Eigentlich wäre im Leben von Maya alles wunderschön; wenn sich nur ihre große Liebe Christian nicht so komisch verhalten würde. Nie hat er Zeit, etwas länger bei Maya am See zu bleiben. Für seine Ex muss er oft nach Kanada und ihr in der Kanzlei helfen. Dann verschwindet auch noch eine bildhübsche Frau spurlos. Christian wird mit der vermissten Frau in Verbindung gebracht .......  Mayas Mutter ist mit ihrem Freund nach Amerika ausgewandert. Die rüstige 70jährige möchte noch einmal den Gang zum Traualtar wagen. Sie möchte ihre Hochzeit am Bodensee feiern. Maya und ihre Freundin bereiten ein Fest in der Butterblume vor. Wird Christian bei der Hochzeit erscheinen? Er weiß, wie wichtig Maya ihre Mutter ist ...... Fazit Dieser Roman enthält einige Thrillereffekte. Maya bekommt geheimnisvolle Anrufe in der Nacht. In ihrem Cafe wird eingebrochen. Ihr Hund wird mit vergifteten Leckerbissen gefüttert ..... Oft dachte ich mir, wie Maya das Alles aushält. Die viele Arbeit in der Butterblume und die unschönen Dinge, die sich laufend abspielen. Durch ihr nettes Wesen hat sie jedoch Menschen, die hinter ihr stehen. Auch ihr Ex Leon sucht immer wider Kontakt zu ihr. Kommissar Michael Harter ermittelt in dem Fall der verschwundenen Frau. Auch zu ihm hat Maya einen sehr guten Draht. Maya ist fasziniert von Michaels wunderschönen Augen. Ich war sehr gespannt ob Maya mit Christian zusammen bleibt und was er mit dem mysteriösen Fall zu tun hat. Maya mangelt es nicht an Verehrern. Ich dachte mir oft, dass sie mit dem Kommissar zusammen kommt. Leon hat sich in einer bestimmten Situation ritterlich verhalten. Da war ich dann geneigt zu denken, dass Maya es nochmal mit ihrem Ex versucht. Große Sorgen hab ich mir um Maya gemacht, als sie sich auf einmal nach jedem Essen übergeben muss. Mir fiel der Hund wieder ein ..... Spannung, Humor und viel Herz sind in dieser Geschichte garantiert. Wunderschöne Sätze haben mich natürlich auch wieder begeistert. Hier mal eine kleine Kostprobe: >>Das große Glück der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.<< Das Ende war für mich sehr überraschend. Fast zum Schluss hat sich erst alles aufgeklärt. Lasst Euch entführen an den wunderschönen Bodensee! Ich bin mir sicher, Maya wird auch Euch Ihre Geschichte erzählen. Eine Empfehlung und 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Wildrosengeheimnisse

    Wildrosengeheimnisse

    Norskehex

    28. November 2014 um 10:00

    Maja Winter lebt am Bodensee und betreibt in Überlingen das Café Butterblume, das zunehmend gut läuft. Sie ist glücklich mit dem erfolgreichen Anwalt Christian Keller liiert, doch es nervt sie, dass er kaum Zeit für sie hat und immer reinschneit, wenn es ihm grade passt. Auch seine Ex-Frau Daniela, mit der er immer noch zwei gut laufende Kanzleien in Stuttgart und Kanada führt, ist Maja ein Dorn im Auge. Als plötzlich eine junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Café gesehen wurde und Christian sich zunehmend seltsam verhält, beginnt Maja zu grübeln, ob er wirklich eine Zukunft mit ihr will. Schließlich wird noch in ihr Café eingebrochen und alles verwüstet. Maja ist mit ihren Nerven am Ende, aber zum Glück stehen ihre Tochter Nini und ihre beste Freundin Emily ihr zur Seite. Auch Majas Mutter hilft so gut es geht, bereitet diese doch grade ihre Hochzeit mit ihrem amerikanischen Freund vor. Kommissar Michael Harter ermittelt im Fall der verschwundenen Isabella und kommt bald nicht mehr nur aus Ermittlungsgründen ins Café. Nach einem großen Streit mit Christian, taucht in Majas Leben ihr Exfreund Leon wieder auf und will sie zurück. Das Chaos wird immer größer und dann erhält Maja auch noch seltsame nächtliche Anrufe... Bei diesem Buch handelt es sich um einen Frauenroman mit Krimi- bzw. Spukelementen, die jedoch nicht so wirklich zünden konnten. Trotzdem muss man immer weiterlesen, um zu wissen wie die Sache jetzt ausgeht und was wirklich mit Isabella passiert ist, die Auflösung ist dann auch beruhigend. An den Beschreibungen der Landschaft und des Sees merkt man, dass die Autorin hier in der Gegend lebt. Dass sie selbst in der Gastrobranche tätig ist, wird auch deutlich, wenn sie die Vorgänge im Café nacherzählt. Schade, dass es das Café nicht wirklich gibt. Es wird so gemütlich beschrieben, dass ich gern mal auf einen Cappuccino vorbeikommen würde (vorausgesetzt, es gäbe laktosefreie Milch), das eine oder andere Seehupferl würde ich sicher auch probieren. Die Personen haben allesamt sympathische Züge, auch wenn nicht alle Figuren wirklich überzeugend rüberkamen. Maja ging mir mit ihrem Selbstmitleid und ihrem Hang in alles etwas reinzuinterpretieren doch etwas auf die Nerven. Und auch Christian möchte man am liebsten mal eins auf den Kopf hauen, damit er merkt wie blöd er sich Maja gegenüber verhält, wenn er ihr immer seine Exfrau vorzieht und nicht merkt, dass die ihn nur ausnutzt. Dass er so uneinsichtig ist, dass er Maja mit seinem Verhalten verletzt, führt dann auch zu immer mehr Missverständnissen. Meine Lieblingsfiguren waren natürlich mal wieder Nebenfiguren, in diesem Fall gleich mehrere, nämlich Nini, Emily und der Kommissar (der meiner Meinung nach viel besser zu Maja passen würde). Allerdings finde ich, man hätte die Dramageschichte um Emily und ihren Freund Thomas weglassen können, da sie doch nur am Rande vorkommt. Etwas unrealistisch fand ich, dass Maja, obwohl sie seltsame Anrufe erhält und sich irgendwie bedroht fühlt, auf eine anonyme SMS hin nach Goldbach fährt und allein in einen Stollen geht, noch dazu schwanger und beim größten Sturmwetter am Bodensee, das passt irgendwie nicht zur Figur, auch wenn die Szene wichtig ist für die Geschichte. Herrlich fand ich die lästernden und Gerüchte verbreitenden BBP-Ladys, die regelmäßig im Café erscheinen. Und dass die fieseste von allen eins ausgewischt bekommt, indem ihr von ihr dressierter Mann sie betrügt, gönnt man ihr richtig. Es handelt sich um einen Frauenroman vom Bodensee, der zwar schöne Ideen hat, aber mich insgesamt nicht so vom Hocker gehauen hat. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich den ersten Band der Fortsetzungsgeschichte nicht gelesen habe. Aber das tolle Café, meist sympathische Figuren und ein bisschen Verwirrung tragen doch dazu bei, dass man das Buch in einem Rutsch durchlesen will. Und wunderbar ist es, dass am Ende des Buches zwei Rezepte für die Seehupferl zu finden sind, die ich sicher mal ausprobieren werde.

    Mehr
  • Eine Fortsetzung, auf die man verzichten kann...

    Wildrosengeheimnisse

    Carigos

    12. December 2013 um 21:12

    Die Bodensee-Geschichte "Butterblumenträume" hat mich neugierig auf die Fortsetzung gemacht... Klappentext: Maja Winter ist endlich glücklich mit ihrem Café Butterblume am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als eine schöne junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Café gesehen wurde. Christian verhält sich zunehmend rätselhaft und dann wird auch noch im Café eingebrochen. Zum Glück gibt es den sehr attraktiven Kommissar Michael, der die Ermittlungen übernimmt. Als schließlich Majas alte Liebe Leon wieder auftaucht, ist das Gefühlschaos endgültig komplett. Meine Meinung:  Meine Meinung wird kurz ausfallen, da mich das Buch maßlos enttäuscht hat - ich will mich gedanklich nicht länger mit dieser hanebüchenen Geschichte herumplagen. Wo im ersten Teil ("Butterblumenträume") soweit noch alles nachvollziehbar und realistisch ist, nimmt die Geschichte im zweiten Teil eine konfuse und absolut nicht ernst zu nehmende Wendung: - Eine Frau, drei Männer - 1.000 Missverständnisse - Das Verschwinden einer weiteren Frau - Die überaus perfekte Hochzeit der fast 70-jährigen Mutter - Hier und da ein bisschen Luxus (trotz Existenzgründung und angebelichen Geldproblemen), unter anderem kilometerweite "Spontanfahrten" um und über den See - Ständig taucht aus dem Nichts irgendein Mann vor Majas Tür oder in ihrem Garten auf, und und und...mehr kann ich nicht verraten, ohne zu spoilern. Nicht nur, dass die einzelnen Vorkommnisse und "Zufälle" total an den Haaren herbeigezogen sind, nein, auch ein krasser Logikfehler hat sich eingeschlichen: Tochter Nini verreist für ein paar Tage nach Paris und scheint nach einigen Wochen immer noch nicht zurück zu sein. Bei aller Liebe...unter solchen Umständen kann ich einen Roman einfach nicht ernst nehmen.   Fazit: Nachdem ich "Butterblumenträume" eigentlich ganz nett und durchschnittlich gut fand, hake ich "Wildrosengeheimnisse" eher als Flop ab. Alleine der sympathische, flüssige Schreibstil (wenn auch mit nervigen Wiederholungen) und die gelegentlich einfühlsamen Passagen, in denen man sich selbst wiedererkennt, rechtfertigen 2 Sterne für mich.

    Mehr
  • Die Träume aus dem Cafe Butterblume gehen weiter...

    Wildrosengeheimnisse

    daskleinebuechercafé

    12. November 2013 um 18:40

    GEFÜHLSVERWIRRUNGEN  Maja Winter ist endlich glücklich mit ihrem „Café Butterblume“ am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als eine schöne junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Café gesehen wurde. Christian verhält sich zunehmend rätselhaft und dann wird auch noch im Café eingebrochen. Zum Glück gibt es den sehr attraktiven Kommissar Michael, der die Ermittlungen übernimmt. Als schließlich Majas alte Liebe Leon wieder auftaucht, ist das Gefühlschaos endgültig komplett……   Dies ist die Fortsetzung von „Butterblumenträume“. Ich würde empfehlen, den 1. Band gelesen zuhaben, denn dann ist vieles leichter zu verstehen (und man freut sich auf Band 2!) Es geht weiter mit Maja und ihrem Cafe Butterblumen. Die Zeiten sind schwierig und sie hat schwer zu arbeiten um das Cafe am Laufen zuhalten. Ihre Mutter ist in Amerika bei Steve, Nini, ihre Tochter möchte bald anfangen zu studieren. Dann wird auch sie nicht mehr soviel, wenn überhaupt im Cafe helfen können. Zum Glück ist da noch Emily, die Schwester ihres Ex-Freund, mit der sie sehr gut befreundet ist. Christian, der Besitzer des Hauses, ist zu gleich Majas Freund. Er hat eine Kanzlei in Stuttgart und gleichzeitig noch zusammen mit deiner Ex-Frau in Kanada. Leider macht er sich in der letzten Zeit etwas rar, was ihrer Liebe überhaupt nicht gut tut. Maja wünscht sich Frieda ihre verstorbene Freundin zurück! Es passiert so viel… Majas Mutter möchte am Bodensee heiraten, Nini will auf einmal nach Mannheim, mit Christian gibt es nur noch Krach, Emilys Freund verunglückt, eine Kundin verschwindet spurlos und dann taucht auch noch Leon auf und will Maja zurück…. Wow, Christine Rath hat wunderbar an Butterblumenträume angeknüpft. Der Schreibstil ist nach wie vor, leicht und flüssig. Es kommt noch mehr Spannung vor. Ganz viel Liebe, etwas Krimi aber man ist wieder voll und ganz mittendrin bei Maja und dem Cafe Butterblume. Die Protagonisten sind wieder ganz dem Charakter entsprechend exzellent beschrieben. Ganz toll finde ich die Rezepte von den „Mandel-Vanille-Seehupferl“ und den „Schoko-Küsschen“ am Ende des Romans. Eine sehr gute Idee!   Wieder eine tolle Geschichte von Maja, dem Cafe Butterblume und ihrer Familie. 

    Mehr
  • Ein gelungener zweiter Teil

    Wildrosengeheimnisse

    elenax

    23. September 2013 um 22:26

    Klappentext: Maja Winter ist endlich glücklich mit ihrem Café Butterblume am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als eine schöne junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Café gesehen wurde. Christian verhält sich zunehmend rätselhaft und dann wird auch noch im Café eingebrochen. Zum Glück gibt es den sehr attraktiven Kommissar Michael, der die Ermittlungen übernimmt. Als schließlich Majas alte Liebe Leon wieder auftaucht, ist das Gefühlschaos endgültig komplett. Mein Eindruck: "Wildrosengeheimnisse" ist nach "Butterblumenträume" der zweite Teil, in dem es um Maja und ihr Cafe Butterblume geht. Der Leser muss nicht unbedingt den ersten Teil gelesen haben, um die Handlung verstehen zu können. Relevante Aspekte aus dem ersten Teil werden nochmal kurz erklärt, was dem Leser ein besseres Verständnis der Geschichte ermöglicht. Das hat den ersten positiven Eindruck bei mir hinterlassen. Während der erste Teil eine Geschichte zum Träumen beinhaltet und eine klare Botschaft vermitteln will, wird es im zweiten schon etwas spannender, da noch eine art "leichter Krimi" hinzugefügt wurde. Auch in "Wildrosengeheimnisse" werden Botschaften über Liebe und Freundschaft an den Leser vermittelt, die wohl viele auf ihr eigenes Leben übertragen können und deswegen beim ein oder anderen Aspekt zum Nachdenken angeregt werden.  Auch "Wildrosengeheimnisse" ist wie sein Vorgänger eine locker leichte Lektüre für zwischendurch. Durch den einfachen Schreibstil der Autorin lässt sich das Buch flüssig lesen und ist leicht zu verstehen. Fazit: Genau wie sein Vorgänger, ist "Wildrosengeheimnisse" eine locker leichte Lektüre, die auch für Leser verständlich ist, die den ersten Teil nicht kennen.

    Mehr
  • Leicht-locker, "fluffig" - geht es weiter im Cafe Butterblume und am Bodensee

    Wildrosengeheimnisse

    Lesegenuss

    24. August 2013 um 13:29

    Mit ihrem zweiten Roman „Wildrosengeheimnisse“ knüpft die Autorin an ihr Buch „Butterblumenträume“ um Maja Winter und das Cafe Butterblume an. Auch wenn man den Vorgänger nicht gelesen hat, findet der Leser sich sehr schnell in die Handlung hinein. Maja fühlt sich endlich am Ziel ihrer Träume. Auch wenn es immer wieder schwierig ist, in ihrem Cafe mit dem traumhaften Blick auf den Bodensee, es läuft sich zurecht. Die Leute fühlen sich wohl und dank ihrer Freundin Emily, die Schwester ihres Ex-Freundes Leon, ist es von der Innengestaltung zauberhaft geworden. Ja, Emily hat ein Händchen bzw. ein Auge hierfür. Doch so klar und sonnig manche Tage sind, dunkle Wolken ziehen am Himmel auf, und das nicht nur am Bodensee, sondern auch in ihrer Beziehung zu Christian. Es ist nicht ganz einfach mit ihm. Er hat seine Kanzlei in Stuttgart, muss oft rüberfliegen nach Kanada, wo seine Ex-Frau Daniela die von seinem Onkel übernommene Kanzlei führt. Da die Kanzlei ebenfalls Christian noch gehört, ist seine Anwesenheit momentan sehr oft erforderlich. Was ist los mit Daniela? Majas Meinung nach ist er einfach zu oft drüben. So bleibt es nicht aus, dass Maja sich so manches Mal allein fühlt. So gern hätte sie mehr von ihm. Glücklich sein, so wie Majas 70-jährige Mutter, die nach langer Brieffreundschaft den Schritt nach Amerika wagte, zu ihrem Freund Steve in Detroit, dort bleibt und nunmehr im kommenden Frühjahr ihre Hochzeit mit ihm in Deutschland feiern möchte. Eine junge Frau, die vor kurzem noch im Cafe Butterblume war, verschwindet. Maja erinnert sich an eine häßliche Szene mitten auf der Straße und ist sich sicher, dass es die Frau war. Es wird immer merkwürdiger, denn man munkelt, Christian sei mit ihr gesehen worden. Und auch Christian ist nicht mehr der, in den sie sich verliebte. Nur gut, dass Majas Tochter Nini mit ihrer Lebendigkeit aus den derzeitigen Zweifeln herausholt, denn durch ihre Idee, dass das Cafe etwas Neues bieten müßte, die derzeit gefragten Cupcakes und Macarons mit neuen Namen im Cafe Butterblume aufzunehmen, kommt endlich wieder Schwung in den Laden. Doch das alles hilft nichts, Maja ist weiterhin mißtrauisch, was Christian betrifft. Als im Cafe eingebrochen wird, stellt sich die Frage, hat Pacocini etwas damit zu tun, der Besitzer einiger italienischer Restaurants am Bodensee? Der charmante Kommissar Michael übernimmt die Ermittlungen. „Wildrosengeheimnisse“ ist ein in sich abgeschlossener Roman, den man ohne den Vorgänger „Butterblumenträume“ lesen kann. Die Familiengeschichte um Maja und ihrem Cafe Butterblume ist eine leicht lockere Kost, die man nicht nur im Sommer genießen kann. Am Ende des Buches finden sich die Rezepte zu „Verführerische Mandel-Vanille-Seehupferl“ sowie den „köstlichen Schoko-Küsschen“ (Macarons).

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Wildrosengeheimnisse" von Christine Rath

    Wildrosengeheimnisse

    jess020

    Nach ihrem erfolgreichen Debütroman "Butterblumenträume" erschien diesen Monat nun der zweite Roman von Christine Rath. "Wildrosengeheimnisse" ist die Fortsetzung der Geschichte um die Protagonistin Maja Winter, die nun ihr eigenes kleines Café im bezaubernden Überlingen am Bodensee hat und ihr Leben vollends glücklich genießt.  Christine Rath wurde 1964 geboren und lebte seit ihrer Kindheit am Bodensee. Bei der Messe Friedrichshafen arbeitete sie als Presse- und Marketing-Assistentin. Später zog sie weiter nach Stockach und arbeitete mit ihrem Ehemann in seinen Immobilienbüro, bis sie schließlich im Jahr 2006 ihr eigenes Hotel in Ludwigshafen eröffnete. 2011 erschien ihr Debütroman, "Butterblumenträume". >> Christine Rath bei Facebook Maja Winter ist endlich glücklich mit ihrem „Café Butterblume“ am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als eine schöne junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Café gesehen wurde. Christian verhält sich zunehmend rätselhaft und dann wird auch noch im Café eingebrochen. Zum Glück gibt es den sehr attraktiven Kommissar Michael, der die Ermittlungen übernimmt. Als schließlich Majas alte Liebe Leon wieder auftaucht, ist das Gefühlschaos endgültig komplett. >> Leseprobe Habt ihr Lust auf eine Prise Sommer, Liebe und Geheimnisse? Oder es euch mit einer tollen Sommerlektüre am See, im Garten oder auf dem Balkon gemütlich zu machen?  Dann habt ihr jetzt die Chance eine Ausgabe von "Wildrosengeheimnisse" zu gewinnen, denn gemeinsam mit dem Gmeiner Verlag verlosen wir 10 Exemplare unter allen, die uns die folgende Frage bis einschließlich 28. Juli beantworten: Wenn ihr euer eigenes Café eröffnen könntet - wie sähe euer Traumcafé aus? Welche besonderen Getränke oder Speisen würdet ihr anbieten?

    Mehr
    • 182
  • Ich liebe Christine Rath

    Wildrosengeheimnisse

    mrskatha

    18. August 2013 um 17:32

    Doch mein Herz sagt etwas ganz anderes. Ich versuche, die Worte zu ignorieren, die es sagt. Ich will sie nicht hören, denn mein Herz sagt, dass er alles ist was ich ich will. Und je wollte. Das ich nichts bin ohne ihn. (Seite 307) Cover Das Cover konnte mich sofort begeistern, denn die Wildrosen sind einfach so schön. Da möchte man sofort in die Natur gehen und Blumen plücken gehen. Das Cover, vor allem der Bodensee im Hintergrund, spiegelt die Ganze Stimmung des Buches. Inhalt Maja Winter ist endlich glücklich mit ihrem „Café Butterblume“ am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als eine schöne junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Café gesehen wurde. Christian verhält sich zunehmend rätselhaft und dann wird auch noch im Café eingebrochen. Zum Glück gibt es den sehr attraktiven Kommissar Michael, der die Ermittlungen übernimmt. Als schließlich Majas alte Liebe Leon wieder auftaucht, ist das Gefühlschaos endgültig komplett. Fazit Dieses Buch fand ich einfach super. Ganz großes Gefühlschaos und viele Verwechslungen, machten dieses Buch nie langweilig. Maja und Nini waren mir von der ersten Seite an super symathisch. Die Herzlichkeit und die Leidenschaft der Protagonistin fand ich super und so habe ich beschlossen auch den ersten Teil zu lesen. 

    Mehr
  • Wildrosengeheimnisse

    Wildrosengeheimnisse

    Gelinde

    11. August 2013 um 20:08

    Wildrosengeheimnisse von Christine Rath Maja Winter ist glücklich mit ihrem „Cafe Butterblume“ am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Ihre Tochter Nini und ihre Mutter(70) die für ihre eigene Hochzeit von Amerika an den Bodensee kommt, sind ihr eine große Hilfe. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als eine hübsche junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Cafe gesehen wurde. Ihr Freund Christian verhält sich zunehmend rätselhaft. Der Freund ihrer besten Freundin liegt im Koma. Ein Konkurrent hat es auf ihr Cafe abgesehen. Ich Ex und ein Kommissar machen ihr Avancen. Und als ob das alleine nicht schon reicht will ihre Tochter wegziehen und auch für Maja selber kommen entscheidenden Veränderungen. Gibt es bei all diesem Durcheinander und Gefühlschaos ein glückliches Happy End?? Dies alles ist in einen romantischen, leichten Sommerroman, am wunderschönen Bodensee eingebettet. Was allerdings der Titel mit dem ganzen zu tun hat, frage ich mich auch noch am Ende des Buches. Der Schreibstil ist schön und lässt sich flüssig lesen. Die Landschaften, die Stimmung und die Personen sind gut beschrieben und charakterisiert. Es ist ein bisschen wie aus dem Leben gegriffen, ich fühlte mich beim Lesen teilweise wie mittendrin. Und wie im richtigen Leben habe ich mich manchmal an den Kopf gefasst und wollte sagen: Merkst du denn nicht, dass hier ein falsches Spiel mit dir gespielt wird, dass du ausgetrickst wirst?

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks