Christine Russell , Christopher Russell Die Schafgäääng - Im Auftrag des Widders

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(7)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Schafgäääng - Im Auftrag des Widders“ von Christine Russell

Auf der Weide der Eppingham-Farm ist die Aufregung groß. Ein geheimnisvoller „Mähteorit“ kommt aus dem Himmel geflogen und landet ausgerechnet auf Schaf Sallys Kopf! Der Herde ist grasklar: Das ist ein Zeichen des großen Widders und der Schafsgott braucht ihre Hilfe! Wild entschlossen machen sie sich auf den Weg, um die Schafheit zu retten. Es beginnt eine wilde Jagd per Hubschrauber, Eisenbahn, LKW und Traktor, denn zwei Gauner sind ihnen dicht auf den Fersen!

Ich wurde mit der Schafgääääng nicht so warm.

— QueenDebby

Stöbern in Kinderbücher

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

Smon Smon

Es lädt ein zum immer wieder Anschauen, zum Entdecken, zum selbst Figuren und Sprache erfinden und es einfach ein Kunstwerk als Buch

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "AchduliebesGras" - ein "Mähteorit" knallt zwischen fünf seltene Rasseschafe auf Ida Whites Weide

    Die Schafgäääng - Im Auftrag des Widders

    R_Manthey

    01. July 2015 um 11:56

    Bei Erwachsenen werden sich wahrscheinlich bei dieser Geschichte die Haare sträuben. Kinder jedoch besitzen noch eine Phantasie, an der der Realitätssinn noch nicht genagt hat. Und eine solche Phantasie braucht man schon, wenn man sich vorstellen will, wie ein paar aufgeregte Schafe ein vom Himmel auf ihre Weide gefallenes Handy als wahr gewordene Prophezeiung interpretieren, die sie aus der "Ballade vom Vlies" entnommen haben, die offenbar alle englischen Schafe auswendig kennen und beim Wiederkäuen ständig vor sich her murmeln. Und so macht sich die kleine Herde mit dem Mobiltelefon auf nach Englands Norden, um dort zum großen Lord Aries zu stoßen, der mit dem bösen Lambard zu kämpfen hat. So oder so ähnlich steht es im Vlies geschrieben. Dass sie dabei durch London traben, ein wenig mit der U-Bahn fahren und natürlich einen Flieger benutzen, wundert dann auch nicht mehr. Tatsächlich aber ist das wundersame Handy zwei Bösewichten aus dem Ballon gefallen als sie über der besagten Schafweide zur Landung ansetzten. Das Gerät enthält wichtige Daten, mit denen die Gangster virtuell in eine Bank eingebrochen sind. Dabei ist auch noch das Geld von Oma Ida abhanden gekommen, der die Schafe gehören. Ausgestattet mit viel Ironie und englischem Humor entwickelt sich so eine recht seltsame, aber für Kinder sicher auch lustige Handlung, in der mächtig was los ist. Mich würde es nicht wundern, wenn es dazu bald auch ein Comic geben wird, denn dafür ist diese Geschichte perfekt geeignet.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schafgäääng" von Christopher Russell

    Die Schafgäääng - Im Auftrag des Widders

    Jari

    Inhalt: Es ist ein ganz normaler Tag auf der Schafweide, eines der Schafe rappt, das andere lackiert sich die Hufe und das andere rezitiert Die Ballade vom Vlies. Just in diesem Moment fällt ein mysteriöses Objekt vom Himmel. Doch bald schon wissen die Schafe, worum es sich handelt: Um den Mähteoriten, der umgehend zu seinem Besitzer, dem grossen Lord Aries, zurückgebracht werden muss. Ansonsten droht der gesamten Schafheit das Schlimmste! Zum Glück kann Lord Aries sich auf die kleine Herde Rasseschafe verlassen! Zur gleichen Zeit suchen Luke und Neil verzweifelt ihr Handy, um gewisse Machenschaften zu verdecken, während Ida und Todd ihre Schafe suchen und Tony sieht, wie fünf Schafe von Ausserirdischen entführt werden... Meine Meinung: "Die Schaf-Gääng: Im Auftrag des Widders" von Christine und Christopher Russell ist ein Buch für Gross und Klein und für jeden, der Schafe mag. Obwohl als Kinderbuch geschrieben, sollten sich auch Erwachsene nicht schämen, zu diesem Buch zu greifen. "Die Schaf-Gäääng" ist ein liebevolles Buch, das mit vielen frischen Ideen aufwartet, die durch jedes Alter hindurch zu begeistern vermögen. Die Geschichte springt immer wieder zwischen den Charakteren hin und her, sodass man die wirren Geschehnisse aus allen Blickwinkeln miterlebt. Am Lustigsten ist selbstverständlich die Sicht der Schafe, eine Herde, die man einfach gerne haben muss! Alle Charaktere des Buches sind sehr liebevoll und zielgruppengerecht gestaltet. Doch auch als erwachsener Leser kommt man nicht darum herum, bei den Abenteuern der Schafe mitzulachen und vor allem mitzufiebern. Auch Neil, der alles daran setzt, die Schafe in seine Fänge zu bekommen, mag man irgendwie. Es ist zu köstlich, wie der geschniegelte Mann in seinem Sportwagen und seinem Wahn fünf Schafen hinterherjagt. Zwar sind an manchen Stellen einige Geschehnisse nicht wirklich klar ausgedrückt, doch dies kann auch an der Übersetzung liegen. Ansonsten ist die Sprache, die von den Autoren gewählt wird, klar und einfach gehalten, jedoch fühlte ich mich dabei keinesfalls unterfordert, sondern sehr angenehm bedient. Ein weiterer Punkt, der dazu beiträgt, zu sagen, dass das Buch auch ausserhalb der Zielgruppe Leser finden kann. Dieses Buch hat mir so gefallen, dass ich kaum Worte dafür finden kann. Herzig trifft es wohl noch am besten. Am besten ist sowieso: selber lesen. Fazit: "Die Schaf-Gäääng" ist ein herzerwärmendes Kinderbuch, das auch grosse Kinder lesen können und sollten. Wer "Glennkill" mochte, sollte vielleicht auch mal die Schaf-Gäääng kennenlernen. Wer Schafe mag, der wird dieser Herde bestimmt nicht widerstehen können. Also ich konnte es nicht!

    Mehr
    • 2

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. June 2011 um 21:07
  • Rezension zu "Die Schafgäääng" von Christopher Russell

    Die Schafgäääng - Im Auftrag des Widders

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. April 2011 um 10:55

    Kurzbeschreibung: Alles ist still auf der Eppingham-Farm. Die fünf Schafe grasen friedlich und käuen wieder. Bis plötzlich ein geheimnisvoller silberner Gegenstand auf ihre Köpfe plumpst. Ganz klar: Das ist ein Zeichen vom Großen Widder! Mit aufgeregtem Blöken trotten sie los, um ihrem Schafsgott zu Hilfe zu eilen. Was sie jedoch nicht ahnen: Das Glitzerding ist ein Handy, das zwei Gauner unbedingt zurückhaben möchten...Eine rasante Jagd beginnt! Zu den Autoren: Als Christopher Russells erstes Hörspiel im Jahr 1975 ausgestrahlt wurde, war er noch als Briefträger tätig. Seine Areit im öffentlichen Dienst gab er aber bald zugunsten einer Schichtdienst-Stelle auf, um mehr Zeit für das Schreiben zu haben. Seit 1980 ist er Vollzeit-Fernseh- und Radio-Drehbuchautor, und seit Kurzem auch Kinderbuchautor. Seine Frau Christine hat schon immer eng mit ihrem Mann zusammengearbeitet, als Storylinerin und Scriptbearbeiterin, sie selbst hat ebenfalls TV-Erfahrungen. "Die Schafgäääng - Im Auftrag des Widders" ist ihr erstes gemeinsames Buch. Rezension: Die fünf Schafe Oxo, Linx, Jasmine, Will und Sally leben glücklich und zufrieden auf der Farm von Ida White in Eppingham. Bis eines Tages ein seltsamer silbrig-glitzernder Gegenstand direkt auf Sallys Kopf landet. Für die Schafe ist sofort klar: Dies ist eine Nachricht vom Großen Widder, mit der sich eine uralte Schafsprophezeiung erfüllen wird! Um diese Prophezeiung zu erfüllen und den Großen Widder im Kampf gegen die Mächte der Finsternis zu unterstützen, müssen sie sofort mit dem "Mähteoriten" nach Norden reisen. Doch bei dem Gegenstand handelt es sich eigentlich um ein Handy, das den beiden Gaunern Luke und Neil verloren gegangen ist und die beiden tun alles, um es den Schafen wieder abzunehmen, denn darauf befinden sich gefährliche Beweise, die die beiden überführen könnten... Christine und Christopher Russell ist mit dem ersten Teil der Abenteuer rund um "Die Schafgäääng" ein sehr schönes Kinderbuch gelungen. Die fünf Schafe sind einfach nur zum Schmunzeln und auch die tollpatschigen Gauner Luke und Neil entlocken einige Lacher. Die Geschichte an sich ist nicht glaubwürdig, doch für Kinder ab 9-10 Jahren eine unterhaltsame und auch spannende Lektüre. Haarsträubende Abenteuer warten darauf, miterlebt zu werden, man begleitet die Schafe auf ihrem recht beschwerlichen Weg in den hohen Norden, dreht mit ihnen zusammen sogar eine Runde im "London Eye" und vieles mehr. Kinder, die "Shaun das Schaf" mögen, werden "Die Schafgäääng" sofort in ihr Herz schließen und dieses Buch nicht mehr weglegen! Zur Gestaltung des Buchs: Das Cover zeigt die fünf Schafe, wovon eines einen kleinen Beutel mit dem "Mähteoriten" umhängen hat, verfolgt von einem Hubschrauber. Die Schafe selbst sind in Spotlackoptik hervorgehoben. Ein schönes Cover für ein tolles Kinderbuch. Fazit: Fünf originelle Schafe erleben ihr erstes gemeinsames Abenteuer: "Die Schafgäääng" wird Kindern, die "Shaun das Schaf" lieben, mit Sicherheit gefallen und es wird hoffentlich nicht bei dem einen Abenteuer bleiben!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks