Christine Schmidt

 4,5 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Todgeschwiegen, Die Pflegelüge und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Christine Schmidt

Lassen Sie sich verzaubern von vier weihnachtlichen Romanen der Top Autorinnen Lisa Jackson, Penny Jordan, Cara Colter und Julianna Morris.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Christine Schmidt

Cover des Buches Todgeschwiegen (ISBN: 9783752640519)

Todgeschwiegen

 (1)
Erschienen am 02.01.2021
Cover des Buches Die Pflegelüge (ISBN: 9783527504640)

Die Pflegelüge

 (1)
Erschienen am 19.05.2010
Cover des Buches Print Workshop (ISBN: 9780307586544)

Print Workshop

 (0)
Erschienen am 28.12.2010

Neue Rezensionen zu Christine Schmidt

Cover des Buches Die Pflegelüge (ISBN: 9783527504640)W

Rezension zu "Die Pflegelüge" von Christine Schmidt

Rezension zu "Die Pflegelüge" von Christine Schmidt
WinfriedStanzickvor 10 Jahren

Solange man nicht als Betroffener oder als pflegender Angehöriger in eine Situation gerät, in der man nicht mehr nur Beitragszahler zur Pflegeversicherung bleibt, sondern als Empfänger Zahlungen von ihr erhält, mag es beruhigend sein, davon auszugehen, dass diese Versicherung die Pflegerisiken im Alter absichern kann.

Doch nicht erst die Meldungen der letzten Zeit, dass die Rücklagen der Pflegeversicherung bald aufgebraucht sein werden und eine drastische Erhöhung der Beiträge ins Haus steht, haben das Versprechen der Politiker als „Pflegelüge“ entlarvt.

Die Krankenschwester, Pflegeberaterin und Pflegesachverständige Christine Schmidt weist in diesem Buch nach, dass das Paket Pflegeversicherung eine Mogelpackung ist und dass die tägliche Pflegepraxis ganz anders aussieht.

An einem erdachten, aber sehr realistischen Beispiel des Ehepaars Herbert und Herta kann der Leser, nachdem Herbert praktisch über Nacht pflegebedürftig geworden ist, alle Hindernisse bei der Organisation von dessen Pflege miterleben. Der Leser kann sich gut mit der immer ratloser werdenden Ehefrau Herta identifizieren, lernt dabei allerdings auch viel für einen möglichen Fall in der eigenen Familie.

Doch dabei bleibt die Autorin nicht stehen. Sie analysiert politisch und deckt auf, warum Krankenkassen und Behörden so mit den betroffenen Menschen umgehen. Bewegt ist dabei von einer Vorstellung eines würdevollen Lebensendes, zu dessen Realisierung sie verschiedene Kriterien aufführt und Möglichkeiten von deren Realisierung benennt.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks