Christine Sinnwell-Backes Pancakes

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pancakes“ von Christine Sinnwell-Backes

Der neue Pfannenspaß Sie sind rund, etwas dicklich, ca. 10 cm groß und dabei sensationell fluffig und köstlich: Pancakes, diese neue Art des Pfannkuchens. Dieses Lieblingsgericht der Blogger kommt in so vielen Geschmacksrichtungen daher, dass man aus dem Staunen nicht herauskommt. Fruchtig, vanillig, schokoladig, würzig, pikant ... mit und ohne Sauce. Ein Traum, nicht nur für Frühstücksfans. Und als besonderes Extra gibt es Anleitungen, wie aus einfachem Pancake-Teig tolle, essbare Bilder werden: ob Schnecke, Schäfchen oder Bär - so verwöhnt wird man nur selten.

Pancakes, Pfannkuchen, Palatschinken - wie immer man sie nennt, Christine Sinnwell-Backes hat neue Rezepte.

— Juliliest
Juliliest

Sympathische Autorin mit vielen kreativen Ideen, dennoch überwiegend aufwendigere Rezepte.

— Bücherfüllhorn-Blog
Bücherfüllhorn-Blog

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Immer wieder samstags…

    Pancakes
    Juliliest

    Juliliest

    20. November 2016 um 14:24

    Ich hatte ja bereits an anderer Stelle erwähnt, dass ich nicht gut backen kann und die Monsieurs aber immer backen wollten und ich deshalb jeden Samstag mit ihnen Pfannkuchen gebacken habe und das Resultat war, dass niemand in der Familie mehr Lust auf Pfannkuchen hatte… Puh. Weiterlesen 

  • Pancakes

    Pancakes
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    22. September 2016 um 15:23

    Inhalt Sie sind rund, etwas dicklich, ca. 10 cm groß und dabei sensationell fluffig und köstlich: Pancakes, diese neue Art des Pfannkuchens. Dieses Lieblingsgericht der Blogger kommt in so vielen Geschmacksrichtungen daher, dass man aus dem Staunen nicht herauskommt. Fruchtig, vanillig, schokoladig, würzig, pikant … mit und ohne Sauce. Ein Traum, nicht nur für Frühstücksfans. Und als besonderes Extra gibt es Anleitungen, wie aus einfachem Pancake-Teig tolle, essbare Bilder werden: ob Schnecke, Schäfchen oder Bär – so verwöhnt wird man nur selten.(Quelle: Bloggerportal )Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Bassermann Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Das Buch ist in drei Teile gegliedert: Erster AbschnittVorwortTipps und Tricks Zweiter Abschnitt „Meine Rezepte“Süße PancakesHerzhafte PancakesPanecake-Art Dritter AbschnittDanksagungRezeptregisterImpressum Ich liebe Pfannkuchen in allen Variationen – vor ca. 3 Monaten habe ich mich zum ersten Mal an Pancakes versucht…ging leider nicht gut aus. Nicht ein einziger kleiner Pfannkuchen kam dabei heraus. Ursprünglich wollte ich mich nie wieder daran wagen, bis mir dieses Buch beim Stöbern auf der Internetseite des Bloggerportals aufgefallen ist – der erste Eindruck konnte überzeugen.Da ich eigentlich nur ein reiner „Bücherblog“ bin und mit Kochen und Backen wenig (bis gar nichts) zu tun habe, habe  ich mich vorm Anfragen erst einmal online nach dem Buch umgeschaut. Was sagen die Hobbybackfeen und Hobbyköche zu den Pancakerezepten? Es scheint zu überzeugen, also habe ich es angefragt und war voller Elan als es in meinem Briefkasten ankam. Am nächsten Tag wurde gleich das Apfel-Pancake Rezept ausprobiert: Ein Traum – auch mit Sojamilch statt Kuhmilch J Alle Mini-Pfannkuchen sind sofort gelungen, das Drehen ging ohne Probleme und man wird süchtig nach ihnen. Auch ohne Apfel schmeckt dieses Rezept super lecker – mein Mann mag sie nur „roh“. In Pancakes haben sie seiner meiner Meinung nach nichts verloren…dem kann ich leider nicht zustimmen! Aber jedem das seine. Gestern haben wir dann die Chocolate-Pancakes ausprobiert – allerdings wurde auch hier die Kuhmilch durch Sojamilch und der Joghurt durch Sojajoghurt ersetzt. Gelingt trotzdem. Der Mann war begeistert. Wir werden mit Sicherheit noch mehr Rezepte ausprobieren! Updates folgen.Danke für dieses klasse Pancake-Buch!!!  Sterne

    Mehr
  • Pancakes

    Pancakes
    christiane_brokate

    christiane_brokate

    11. July 2016 um 09:30

    Meine Meinung: Das Cover sehr geschmackvoll, dem betrachter kommt sofort Lust auf Pancakes auch die Farben sind sehr gut aufeinander abgestimmt. SO das das Cover sehr harmonisch ist. Sehr schön finde ich das die Autorin am Anfang des Buches über sich und Über ihre liebe zu Pancakes erzählt. Nach dem Vorwort folgen Tipps und Tricks wie die Pancakes gut gelingen. Es werden verschiedene Themen angesprochen wie zum  Beispiel was mit den Resten gemacht werden kann., Pfanne oder Crêpe-Maker usw. Das fand ich sehr gut und auch das war sehr ausführlich dargestellt. Es gibt 3 Kategorien von Rezepten: Süsse Pancakes , Herzhafte Pancakes und Pancake Art. Jedes Rezept wird leicht erklärt und lässt sich super nachmachen aber auch verschiedene Varianten werden gezeigt.SO das für jeden Geschmack was dabei ist und man jedes mal eine andere Variante zaubern kann.Jedes Rezept hat auch ein Bild um zu sehen wie die Pancakes aussehen uns serviert werden können. Die meisten Rezepte sind für 10 Pancakes mit 10 cm Durchmesser .  Der Grad der Schwierigkeit ist leicht bis schwer sodass auch da für jeden was dabei ist. Ich habe bis jetzt 3 Rezepte ausprobiert und fand sie sehr gelungen sie waren sehr detaliert beschrieben und alles war sehr genau angegeben sodass das gelingen sehr gut funktioniert hat. Ausprobiert habe ich folgendes Amaretto-Pancakes mit Marzipancreme,Pancakes with Cheese and Bacon und Pancake"Bolognese"vom Blech. Es sind viele neue Rezepte drin die mir noch nicht bekannt vor kamen und ich werde noch viel ausprobieren ich bin begeistert und dieses Buch zeigt einen was man aus Pancakes alles machen kann. Sehr interessant sind auch die Pancake Art Rezepte  die einen zeigen wie leicht es ist Tiere wie Schnecken Schafe usw zu gestalten und jedem Teller ein schönen Hingucker zu bescheren. Für mich ein sehr gutes Buch daher 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Überwiegend aufwendigere Rezepte

    Pancakes
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    09. July 2016 um 11:23

    Das Cover macht Lust auf mehr! Ich habe mich sehr auf die Rezepte gefreut, und war dann komischerweise enttäuscht. Ich dachte schnell, praktisch und lecker und hatte mir vorgestellt, dass es ein Grundrezept gibt, auf dem der überwiegende Teil der Rezepte basiert. Dies ist aber nicht so. Hier gibt es zu jedem Rezept einen anderen Pancake-Teig. Dies ist verständlich, wenn ich kulinarische Vielfalt haben will und wässeriges Obst verlangt einen anderen Teig als zum Beispiel eine Nougat-Füllung. Oder auch ein eher deftiger Pancake mit Lachs, Pilzen oder Gemüse braucht nicht so viel Zucker. Dennoch gestaltet sich das Backen mit einem immer abgewandelten Grundteig für mich eher mühsam, vor allem, wenn dann noch „Nicht-Durchschnitts-Haushalts-kompatible“ Lebensmitteln wie Buttermilch, Schmand etc. verwendet werden. Okay, Buttermilch ist „normal“, aber ich habe sie halt nicht auf Vorrat daheim. Auch keinen Schmand. Normale Milch, Zucker, Eier, Obst und Mehl haben wir immer im Haus.   Eigentlich gibt es eine Vielzahl an Rezepten, so dass jeder fündig werden sollte, ob einfach, schnell oder ambitioniert. Die ersten paar Rezepte fand ich noch ganz machbar, aber der Schwierigkeitsgrad bzw. der Aufwand für ein Rezept wird immer höher, z. B. die Little-Princess-Pancakes, die Gefüllten Pancakes mit Schokoladensoße oder die Pancake-Torte mit Himbeer-Mascarpone. Das war mir zu kompliziert und zeitaufwendig.   Interessant war der kurze Exkurs zur Pancake-Art. Ich habe vor Monaten dazu schon einige youtube-Videos geschaut. Die Fotos im Buch finde ich nicht ganz so ansprechend. Zum Beispiel die Rezept-Idee für die „bunten Eistüten“ sind von der Handhabung her aufwändig. Die verschiedenen Farben müssen einzel angerührt und dazu noch passgenau eingesetzt werden. Vor allem das Hantieren mit der Lebensmittelfarbe gefällt mir nicht. Ich verwende nicht gerne Lebensmittelfarbe, und dieses Rezept könnte ich mir höchsten als Nachmittagsveranstaltung mit Kindern vorstellen. Denke aber weiter, dass ich kleinere Kinder nicht an den heißen Herd und die heiße Pfanne stellen würde. Der zeitliche Aspekt ist auch nicht zu vergessen. Ich frage mich, ob sich dieses Rezept lohnt? Vielleicht hat jemand Erfahrung damit gemacht? Aber natürlich kann man auch frei Hand arbeiten und „free Art“ fabrizieren, das macht sicherlich Spaß.     Fazit: Das Cover Foto hat mir irgendwie impliziert, dass es hier um einfache Rezepte geht. Ich stellte mir vor, ein Teig und 20 verschiedene Pancakes. Dem ist aber nicht so. Jedes Pancake-Rezept hat eine andere Teig-Herstellung, auch mit anderen Zutaten. Dies ist verständlich, denn wenn Pancakes gefüllt werden, dann bracht der Teig eine andere Konsistenz um die Feuchtigkeit aufzunehmen. Oder auch herzhafte Pancakes brauchen nicht so viel Zucker. Die Ideen sehen alle lecker aus, von daher kann ich meine Enttäuschung auch nicht so richtig erklären. Ich würde das Buch nicht unbedingt einer Freundin empfehlen. Leider. Das tut mir auch ganz für die Autorin und Köchin leid, sie kam mir sehr sympathisch vor. Für Mütter die nur mal schnell etwas aus haushaltsüblichen Zutaten ausprobieren wollen, sind einige  Rezepte zu zeitaufwendig. Für Hobby-Köche dagegen ist das Buch eine kleine Fundgrube.

    Mehr
  • Sehr enttäuscht, da mehr erhofft

    Pancakes
    lovelyliciousme

    lovelyliciousme

    27. June 2016 um 08:39

    Worum geht es in dem Buch?Pancakes… die Leibspeise der Amis! Sie sind rund, dick, fluffig und zum niederknien göttlich köstlich. Hierzulande auch bekannt als Pfannkuchen und in Frankreich als Crêpes. Mittlerweile werden Pancakes in den unterschiedlichsten Varianten, Geschmacksrichtungen, Formen und Farben kreiert. Über fruchtig, vanillig & schokoladig, pikant, plain oder mit Soße. Der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.Früher nur als Frühstücksspeise aufgetischt, werden sie mittlerweile Salonfähig und gelten als leckerer Snack für Zwischendurch, für die Kaffeetafel oder den Abendbrottisch.Als Extra für alle die, die sich schon immer einmal kreativ betätigen wollten… Pancake Art!Wer ist Christine Sinnwell – Backes?Christine Sinnwell-Backes lebt mit ihrem Mann und den zwei Kindern im Saarland. Mehr über die Autorin auch auf ihrem Blog "littleredtemptations".Wie hat mir das Buch gefallen?Es ist das erste Mal, dass ich ein Koch/ Backbuch ausprobieren und rezensieren darf. Darüber freue ich mich natürlich sehr. Habe mir Gedanken darüber gemacht, wie gehe ich das Ganze am besten an und wie komme ich zu einem für mich perfekten Urteil.Habe mir daher zu allererst den Aufbau des 41 Seiten starken kleinen Büchleins angesehen.Es geht los mit einem Vorwort der Autorin. Finde ich ganz passend, da sie einfach darauf eingeht, was sie an Pancakes liebt und vor allem welche Vielzahl es gibt. Ich finde das Vorwort, kurz knapp aber sehr interessant. Besonders gut gefällt mir, der Verweis auf ihren eigenen Blog. Somit hat man die Möglichkeit auch hier noch einmal ein wenig zu stöbern. Als nächstes kommen Tipps & Tricks. Sollte man sich definitiv einmal durchlesen und nicht einfach nur überblättern. Für mich persönlich stand jetzt nichts Neues drin, aber es war einfach eine nette kleine Auffrischung und vor allem Hinweise finde ich sehr nützlich, gerade wenn es um die Zubereitung des Teiges geht und wie man die fertigen Pancakes am besten aufbewahrt. Es folgen unzählige Varianten der süßen Pancakes. Hier sollte man erst einmal in aller Ruhe durchblättern und die Bilder auf sich wirken lassen. Tolle Ideen und was ich besonders nett finde, ist eine kleine Box am Ende von fast jedem Rezept mit Ideen zur Abwandlung dieses um es zu Pimpen oder mit einem Hinweis bzgl. der Zubereitung. Die meisten dieser Rezepte haben Zutaten die relativ gängig sind und die man überall bekommen sollte. Hier muss ich direkt eine kleine Kritik anbringen, denn es war leider kein Rezept darunter, was mich direkt von den Socken gehauen hat. Es waren tollen Ideen dabei, aber für mich kein direktes Highlight. Hätte mir gerade bei der süßen und klassischen Variante etwas mehr erhofft, vor allem mehr mit Obst und mehr mit tollen kreativen Soßen und Topping.Blättert man weiter gelangt man zu den herzhaften Pancakes. Hier habe ich schon eher das Gefühl bekommen, es sind besondere Varianten darunter. Vor allem habe ich selber noch keine herzhaften Pancakes ausprobiert und bin daher mehr als gespannt. Bei dem einen oder anderen Rezept ist eine Zutat dabei die man nicht zwangsläufig im Hause hat, aber der gut sortierte Supermarkt von nebenan, sollte dies im Sortiment haben. Es sind Rezept dabei, die mich echt überrascht und angesprochen haben.Auf diese beiden Rubriken folgt eine Rubrik die sich Pancake Art nennt. Ist so direkt dem einen oder anderen kein Begriff, aber hierbei geht es um das designen von z.B. Bärchen oder Eistüten aus Pancake Teig. Sehr gerne als Video gesehen bei Youtube und zu tausendfach geteilt bei Facebook. Ist in meinen Augen eine Rubrik die ich nicht brauche und mit 20 Seiten macht sie die Hälfte des Buches aus. Liegt vielleicht an mir, aber diese Kategorie hätte man komplett weglassen können, auch wenn es bestimmt toll und lustig ist, seinen Kindern so etwas zu backen, aber das ist mir einfach too much. Hat leider daher meinen Gesamteindruck etwas getrübt. Für alle anderen, die so etwas schon immer mal ausprobieren wollten, nur zu…die Anleitungen sind toll gemacht, wobei die Bilder nicht unbedingt meinen Vorstellungen von einem verlegten Buch entsprechen und eher 08/15 sind. Schade! Für alle die sich das Ganze lieber in Videoform ansehen, ist ein zu jedem Design hinterlegt, der einen direkt zu Youtube führt und man sich die Herstellung via Film ansehen kann. Diese sind selbstverständlich von der Autorin des Buches und keinem Fremdblogger. Nun aber zum Versuch! Ich habe zwei Rezepte ausprobiert. Ein ganz klassisch süßes (Schokoladen Pancakes) und ein herzhaftes (Kräuter- Pancakes mit Tomatenblumen). Habe mich bei der Zubereitung exakt an die Vorgabe aus dem Rezept gehalten incl. der Zubereitung. Somit konnte ich für mich nachvollziehen, passt das was drin steht auch mit der Umsetzung überein, oder hapert es an einer Stelle.Ob alles es geklappt hat, verrate ich euch jetzt:Das klassische süße Rezept (S. 8) habe ich dank des beigefügten Tipps mit Schokoladenpulver ergänzt. Allerdings ist durch dieses der Teig sehr fest geworden, so dass es einen extra Schuss Buttermilch gab. Danach war er sehr angenehm zum weiterverarbeiten. Natürlich musste ich den Teig auch einmal kosten. Für mich persönlich war er nicht süß genug. Vielleicht lag das an der Zugabe der Schokolade, aber auch hier musste ich einmal etwas nachhelfen. Ansonsten hat alles gepasst… Wie versprochen geht der Teig beim backen auf, schlägt blasen und lässt sich prima wenden! Schmeckt hervorragend und macht Lust auf mehr….Das herzhafte Rezept (S.22 – 23) habe ich exakt nach Vorgabe gebacken. Allerdings habe ich den Schnittlauch weggelassen, da ich diesen persönlich nicht mag. Bei mir ist allerdings nicht immer ein so schönes Blümchen entstanden… da meine Tomaten ein wenig zu groß waren. Aber, nah gut, man will ja nicht klagen! Viel wichtig war mir, schmeckt der Teig und vor allem lässt er sich wie ein süßer genauso problemlos zubereiten. Was ich schon mal sagen kann, es spritzt bedeutend mehr… vor allem beim wenden muss man doch höllisch aufpassen, aufgrund der Tomatenflüssigkeit. Habe daher die Pancakes sehr lange auf der Natur Seite brutzeln lassen und ganz zum Schluss nur kurz gewendet. Somit bleibt die Blume relativ gut erhalten und sichtbar… Mein Sohn war begeistert, trotz dass es sich um einen herzhaften Pancakes gehandelt hat. Schmecken: TOP!Mein Fazit zu diesem Buch:Vielleicht hat der eine oder andere es schon gemerkt, so wirklich überzeugt und umgehauen hat es mich nicht. Da mir einfach die Vielfalt fehlt, bei manchen Rezepten die Raffinesse und der Charme. Zudem ist mir die Rubrik Pancake Art zu groß, zu umfangreich und für mich einfach überflüssig. Man muss nicht auf jedes Pferd aufspringen, auch wenn es anscheint ein Steckenpferd der Autorin ist, wie in den Video ersichtlich wird. Trotzdem ist es für meine Begriffe zu viel des Guten und die anderen Passagen kommen zu kurz. Ein Buch welches 9,99 € kostet und in dem fast 50 % der Seitenzahl auf das Pancake Art entfällt ist für mich nicht ganz optimal gewichtet und fast schon zu teuer. Gerade weil das Cover keinen Hinweis darauf gibt, das ein Großteil des Inhaltes nicht aus Rezepten besteht. Ein Käufer freut sich auf tolle Rezepte und wird enttäuscht, weil sein Wunsch nicht optimal erfüllt wurde. Daher, in meinen Augen ist dieses Thema schlecht umgesetzt und schlecht für den Endverbraucher vermarktet. Wer reine Rezepte sucht, wer neue Idee haben möchte, wer auf der Suche nach Pancakes Highlights ist, wird hier nicht zu 100% fündig. Auch wenn manches davon erfüllt wird, bleibt dennoch das eine oder andere auf der Strecke.Dennoch gibt es 3 Herzen für dieses Buch, da die nachgebackenen Rezepte mit der Anleitung komplett übereingestimmt haben und das Ergebnis wirklich grandios gewesen ist. Das war mir persönlich sehr wichtig, denn nichts ist schlimmer als ein Rezept welches in der Umsetzung nicht funktioniert. Daher, viel Spaß beim nachbacken…XoXo Maren

    Mehr