Christine Thürmer Laufen. Essen. Schlafen.

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 4 Leser
  • 15 Rezensionen
(19)
(17)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Laufen. Essen. Schlafen.“ von Christine Thürmer

Als Christine Thürmer gekündigt wird, beschließt sie, sich eine Auszeit zu nehmen und auf dem Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada zu wandern – 4277 Kilometer. Eigentlich unsportlich und ohne Erfahrung bricht sie zu ihrem Abenteuer auf und schafft es tatsächlich bis ans Ziel. Und sie wandert weiter, läuft 2007 den Continental Divide Trail und 2008 den Appalachian Trail. Aus der gewissenhaften Geschäftsfrau wird eine Langstreckenwanderin, die fast ununterbrochen draußen unterwegs ist – zu Fuß, per Fahrrad oder Boot. Anschaulich und humorvoll beschreibt Christine Thürmer die Geschichte ihrer inneren Suche, ihre Erlebnisse und landschaftlichen Eindrücke auf den drei großen Trails und wie es ist, als Frau allein unterwegs zu sein.

Besonders die Beschreibung des ersten Trails ist sehr inspirierend :)

— Buecherwuermin
Buecherwuermin

Infektiös zu lesen. Informativ und gut erzählter "thruhiker" Bericht einer Outdoor Getriebenen die ihr Leben komplett umgekrempelt hat.

— thursdaynext
thursdaynext

Hat mich begeistert!

— Feni
Feni

Kurzweiliger Bericht über die drei großen Wandertrails der USA. Eine Frau auf der Suche nach der großen Freiheit!

— Elke
Elke

Leider alles viel zu kurz angerissen, um wahrscheinlich von allen Wanderungen erzählen zu können. Zu dem Thema schon besseres gelesen.

— lui_1907
lui_1907

Interessante Berichte vom Langstreckenwandern.

— Talathiel
Talathiel

Nett, aber ohne Klimax

— EvyHeart
EvyHeart

Aussteigergeschichte perfekt beschrieben.

— Lealea16
Lealea16

Bewundernswert. Inspirierend. Eine starke Leistung!

— thebooklettes
thebooklettes

Der radikale Lebensstil und die Erfahrungen der Autorin auf den drei amerikanischen Fernwanderwegen sind faszinierend und inspirierend.

— Darcy
Darcy

Stöbern in Biografie

Mein Bruder Che

Ein sehr schönes, Menschliches und persönliches Buch über Ernesto Che Guevara.

Auroraet

9 Tage wach

Eine ehrliche Geschichte über das Leben von Eric Stehfest. Mit all seinen höhen und tiefen.

annsbookworld

By a Lady

Durch diese Biographie wird dem Leser die einzigartige und außergewöhnliche Jane Austen näher gebracht.

Belladonna

»Darling Jane«

Eine gelungene Biographie in der die wenigen bekannten Details über Jane Austen aufgegriffen werden.

Belladonna

Für dich hat er seine Engel gesandt

Begegnungen mit Engeln - Die Autorin hat viele Berichte zusammengeführt und in verschiedene Abschnitte eingeteilt und kommentiert

vielleser18

Das verborgene Mädchen

Eine wunderbare, biographische Erzählung.

Avinja

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Weg ist das Ziel

    Laufen. Essen. Schlafen.
    KristinaTiemann

    KristinaTiemann

    30. June 2017 um 10:57

    Laufen. Essen. Schlafen. - Wenn einen der Alltag nicht so in seinen Fängen hätte, wäre es wohl genau das, was ich selbst machen würde, denn ich bin auch ein Wanderfan! Ich habe schon einige Strecken hinter mir, allerdings nie länger als  2-3 Wochen am Stück, eben die Zeit, die ein Durchschnittsarbeiter hierzulande so als Urlaub bekommt. Und dann stell dir mal vor, Du bist ein halbes Jahr allein unterwegs und musst es Tag für Tag mit dir selbst aushalten :D Vor Christine Thürmers Mut, alles hinter sich zu lassen, ziehe ich den Hut genauso wie vor ihrer Leistung: Sie ist als Frau allein die 3 großen Trails in den USA gelaufen - ganz große Klasse!Davon handelt also das im Stil eines Tagebuchs verfaßte Buch. C. Thürmer erzählt nicht nur von den Trails und organisatorischen Herausforderungen, sondern vor allem wie sie sich beim Laufen gefühlt hat und welche neuen Probleme plötzlich auftauchten, als sie dachte, die alten wären doch gelöst ... In einer Bewertung las ich die Kritik an mangelnden Infos zu den Trails. Das stimmt zwar, aber ich persönlich brauche diese Infos  nicht. Würde ich ernsthaft einen Trail laufen wollen, könnte ich mir die nötigen Infos woanders ganz präzise besorgen. Das sollte wohl auch kein Sachbuch werden ...Man kann das Buch zwar nicht mit Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg" vergleichen, aber in einer Aussage ähneln sie sich, denn auch hier heißt es am Ende: "The trail provides - du musst es nur zulassen."

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 823
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Die Themen-Challenge geht 2017 in eine weitere Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an mich mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2017 bis 31.12.2017. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2017 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, in dem der Protagonist ein Haustier hat Ein Buch, auf dessen Cover ein Fahrzeug zu sehen ist (Flugzeug, Auto, Zug, etc.) Ein Buch, welches in einem Land spielt, in dessen Name kein "a" vorkommt Ein Buch eines bereits verstorbenen Autors Ein Buch, dessen Titel mit demselben Buchstaben beginnt und endet Ein Buch über eine wahre Begebenheit Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, dessen Autor aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt Ein Buch, welches in der Stadt spielt, in der du wohnst (bzw. in der nächstgrößeren Stadt oder in einer Stadt, in der du 2017 mehrmals warst) Ein Buch, dessen Cover vorrangig grün ist Ein Buch, das hauptsächlich in den USA spielt, jedoch nicht in New York Ein Buch, auf dessen Cover die untere Hälfte einer Person abgebildet ist (Beine oder Füße) Ein Buch, welches eine Landkarte enthält Ein Buch, das mindestens 500 Seiten lang ist Ein Buch, dessen Autor im selben Jahr geboren ist wie du Ein Buch, das mindestens 50 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Du findest die Anzahl, wenn du auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fährst.) Ein Buch eines Literatur-Nobelpreisträgers Ein Buch, das du 2016 begonnen, aber nicht zu Ende gelesen hast Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor Ein Buch, dessen Titel eine Zahl (ausgeschrieben oder in Ziffernform) enthält Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht Ein Buch, das nicht in unserer Welt spielt (sondern in einer Fantasy-Welt, im Weltraum, etc.) Ein Buch, das maximal 3 cm dick ist Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch, das von zwei oder mehr Autoren geschrieben wurde Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit demselben Buchstaben beginnt. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist Ein Buch, das du in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft hast. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das du als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört hast Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, das höher als 22 cm ist Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Streifen zu sehen sind Ein Buch aus einem Verlag, aus dem du 2017 bisher noch kein Buch gelesen hast Ein Buch, dessen Titel nur in Großbuchstaben geschrieben ist Ein Buch, dessen Titel kein "e" enthält Ein Buch, dessen Verfilmung 2017 ins Kino kommt Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur über 50 Jahre alt ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 5 Wörtern besteht Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 4-mal vorkommt Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2017 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal (außer bei Aufgabe 18).* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: A AberRushAcida-2Adujaadventurouslyaga2010AglayaAgnes13AleidaaljufaAlondriaANATALandymichihellianna1911AnnaboAnnaKatharinaKathiAnne42 (30/30)AnneMayaJannikaAnni04Ann-KathrinSpeckmannAnrubaapfelkindchen123Arachn0phobiAArgentumverdeAspasiaatsabhasi2Azalee (23/20) B ban-aislingeachbandmaedchenBeaSurbeck (30/40)Becky_BloomwoodBeeLuBella233bellast01Bellis-Perennisbeyond_redemptionBiancaWoebine174B_iniBioinaBirkentochterblack_horseBlacksallyBluebell2004BlueSunsetbookgirlbook_lover_6booksaremybestfriendsbookscoutBosniBrixiaBuchgespenstBuechermomente C Caillean79capcolacarathisCarigosCaroasChattysBuecherblog (20/20)CherryGraphicsChrissisBücherchaosChucksterClaudia-MarinaCode-between-linesConnyKathsBooksCrazy-Girl6789crimarestricrimesscrumbCWPunkt D daneegold (40/40)Darcydaydreamindia78DieBertadiebuchrezensiondigraDion (20/20)Dirk1974divergentDonnaVividownblackangelDreamcatcher13dreamily1Dubdadda E Ela_FritzscheEldfaxiElkeel_loreneelmidiEmotionenEngelchen07 (30/30)engineerwifeEnysBookserazer68Ernie1981Even F _franziiiiiii_faanieFantwordFairy-KittenFeniFjordi93FlamingoFornikafranzziFrau-AragornFreelikeaBirdFrenx51Fulden G GelisglanzenteGluehsternchenGrOtEsQuEgst H hannelore259hannipalanni (30/30)happytannyHenny176Herbstmondhexe959753HeyyHandsomehisterikerHisuiHaruHortensia13 I IamEveIcelegsichundelaineIgelmanu66imago_magistriIMG_1001Isar-12isipisi J Jacky_JollyJadrajala68JamiijanakaJanina84Janna_KeJasBlogjasaju2012Jashrinjenvo82Johanna_TorteJosy-Julchen77Jule16JulesWhethetherJulia_liestjuli.buecherJulie209 K kalestrakalligraphinKarin_Kehrer (30/30)Kasinkatha_strophekatjalovesbookskattiiKayvanTeeKerstinTh (30/30)kingofmusicKleine1984kleinechaotinkleine_welleKleinerKometKnoppersKnorkekn-quietscheentchenKodabaerkornmuhmeKuhni77Kurousagi L LaDragoniaLadyIceTeaLadyMoonlight2012LadySamira091062LaLectureLaMenschLandbieneLarii-MausiLarryPiLaurax3lehmaslenicool11LeonoraVonToffiefeelesebiene27LeseJetteLese-KrissiLeseLottiLeseMama82Leseratz_ 8Lesezirkelleyaxlieberlesen21LilawandelLilli33 (40/40)LimitLesslinda2271lLise95LissyLit-TripLiz_MacSharylizzie123LolaWriterLooooraLostHope2000louella2209Lovely90LrvtcbLuilineLuzi92lyydja M mabuereleMali133marpijemartina400MarveyMary2Mary-and-Jocastamelanie1984MelEMelvadjamia0503miah (20/20)MiamouMichicornMimasBuchweltMinniMira20 (30/30)MiracleDaymiramiepMiriSeemisanthropymisery3103MissErfolgmiss_mesmerizedMissMoonlightMissSnorkfraeuleinMissStrawberry (30/30)MissSweety86mistellormondymonstahasimrc0mrsCalemmmingsMrs_Nanny_OggMurphyS91Myxania N NachtorchideenaninkaNelebooksnemo91NewspaperjunkieNightflowerniknakNisnisnoitaNookinordbrezeNynaeve04 O once-upon-a-timeOnlyHope1990Ophiuchus P Pachi10pamNpardenPaulamybooksandmepeedeePhilipPhiniPiiPinkie31PinocaPippo121PMelittaMPucki60 Q QueenelyzaQueenSize R rainbowlyRitjaRoni88 S sakuSakukosameaSanjewelSarah9070schafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeSchneeeule129SchnutscheschokokaramellSeelensplitter (Blog) (20/20)ShineOnSickSikalSkybabesolveigSomeBodysommerlese (36/30)SnordbruchSophiiiespozal89StarletStaubfinger12StefanieFreigerichtstefanie_skySteffi1611Steffi_LeyererSteffiZiStehlbluetensteinchen80sternblutsunlightSuskaSxndy_03 T TalathielTalliannaTaluziTamileinTanja13TatsuThe iron butterflyTheBookWormthelauraverseTina2803Tine13Tini_STiniSpeechlesstintentraumweltToniarwTraubenbaerTraumTante U ulrikeuulrikerabe V Valabevalle87vanystefvb90Veritas666Vivy_navk_tairenVroniMarsVucha (34/30) W wampyWaschbaerinwerderanerWermoewewidder1987WilliaWolly (30/30) X Y YaBiaLinaYolandeYvetteH Z zazzles (30/30)zessi79

    Mehr
    • 4665
  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen; - Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen, dabei sind 2 Kurzmeinungen erlaubt. - Eure Beiträge werde ich verlinken; - Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich; - Genre und Erscheinungsjahr sind egal: - Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt! Diese Challenge eignet sich für Neuerscheinungen aller Kategorien, um den SuB endlich mal weiter abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren. Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlost Lovelybooks am Ende des Jahres ein kleines Buchpaket! Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Viele tolle Tipps und Empfehlungen findet ihr auf der Seite der LIterarischen Weltreise 2016:  https://www.lovelybooks.de/autor/Lily-King/Euphoria-1117239512-w/leserunde/1210564360/ Dann wünsche ich uns allen... Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездки Счастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! - 旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。- Gute Reise! TeilnehmerInnen: ambermoonArgentumverde Arietta Aleida ban-aislingeach Bellis-Perennis Beust black_horse britta70 buchjunkie Buchraettin Buecherwurm Caroas carathisCaro_LesemausChattysBuecherBlog Code-between-lines Cornelia_RuoffCorsicana CosmoKramer danielamariaursula Elke elmidi faanie fasersprosse Fjordi Florenca Fornika Gela_HK Gelinde Ginevra Gruenente gst Gwendolina haberland86 Hamburgerin hannelore259 Harlequin histeriker Hortensia13 Igela Igelchen Isador Jari jeanne1302 lehmasLeonoraVonToffieFee leselea lesebiene27 lieberlesen21 Jisbon JuliB kingofmusic kleinechaotin krimielse LibriHolly Luiline marpije miss_mesmerized monerlnaninka Nelebooks  niknak Nisnis paevalill Pagina86 papaverorosso parden peedee Petris PMelittaM postbote saku Schlehenfee schokoloko29 seschat Sikal StefanieFreigericht sursulapitschi TanyBee TraubenbaerulrikerabeValabe vanessabln vielleser18 wandablue waschbaerin Wedma Wermoewe Wichellawidder1987 WollyYolande

    Mehr
    • 1119
  • Nett, aber ohne Klimax

    Laufen. Essen. Schlafen.
    EvyHeart

    EvyHeart

    07. December 2016 um 23:43

    Das Buch beginnt im April 2004 am Tag der ersten Wanderung auf dem PCT und geht später zurück zu Thürmers Kündigung. Diese Zeitsprung fand ich irritierend und denke, er wäre nicht nötig gewesen. Danach folgt das Buch chronologisch den Ereignissen und endet mit einem kurzen Ausblick.Der PCT (147 Seiten) nimmt den größten Teil des Buches ein und flicht die Grundlagen des "Thruhikens" ein. Thürmer berichtet von logistischen Problemen und Gefahren, die einem begegnen. Außerdem erzählt sie von Begegnungen mit anderen Thruhikern.Nach dem PCT beginnt sie einen Job, möchte aber nach 1,5 Jahren pausieren, um erneut wandern zu gehen.Beim CDT (83 Seiten) steht neben dem Wandern die "Beziehung" zu Wanderkollege Bob im Mittelpunkt. Während Thürmer anfangs die Zweisamkeit genießt, nervt sie Bob mit seiner Unerbittlichkeit und seiner Gefühlskälte. Am Ende stellt sie fest, dass Bob Angst vor Einsamkeit hat und deswegen Konflikte meidet. Sie selbst wandert allein besser.Beim AT (58 Seiten) findet eine "Reinigung" statt. Christine Thürmer wurde während des CDT gekündigt und sie beschließt, ihren festen Wohnsitz aufzugeben und zu wandern. Diese Unsicherheit hemmt sie beim Trail, der trotz seiner Kürze viel Würze in Form von unwegsamen Gelände bereit hält. Christine muss feststellen, dass sie ihre Tagesziele anpassen und ruhiger wandern muss. Außerdem erklärt sie, wie gefährlich es sein kann, allein zu wandern.Jeder Tagebucheintrag erzählt etwas, aber es gibt nur wenige Fixpunkte.Untermalt sind die Beschreibungen mit Fotos und Karten.Was fand ich gut?In eine andere Welt einzutauchen. "Thruhiken" wirkt auf mich luftig, aber gut geplant: Die Wanderwege sind oft gekennzeichnet, man schickt sich Proviant und Material in Bounceboxen zur nächsten, größeren Station und wandert ultra-leicht. Es gibt Kartenmaterial, Fotoapparate und man kann Podcasts hören. Die Natur muss man trotzdem bezwingen.Die Gemeinschaft unter Thruhikern ist stark und obwohl man sich kaum kennt, hilft man sich. Das fand ich gut.Am meisten beeindruckt hat mich die Einfachheit. In einem Zelt auf dem Boden zu schlafen, das wäre für mich undenkbar. Aber Christiane hat es geschafft. Das Gefühl, kleine und große Probleme irgendwie bewältigen zu können, habe ich mitgenommen :-)Was hat mir gefehlt?Der Spirit. Christine Thürmer. Und die Fakten.Das große Problem des Buches ist, dass es keine Klimax hat. Christine Thürmer plant bereits den ersten Trail sehr genau (das erinnerte mich an ihrer Job als Firmensaniererin) und schildert nur wenige krasse Probleme. Als Leser hat man nicht das Gefühl, einer Figur dabei zuzusehen, wie sie wächst, sondern sie ist bereits da und muss nur noch gefestigt werden.Ich habe im Buch leider keine Antwort darauf gefunden, warum Thürmer läuft. Von der Liebe zur Natur merkt man nur wenig. Auch die Gemeinschaft klingt nur selten an, ehrgeizig wirkt das Buch nicht...?Vielleicht fielen einige Gedanken den Kürzungen zum Opfer, denn der Blog ist umfangreicher. Vielleicht wollten die Macher das Material "natürlich", ohne künstliche Dramatisierung, Bearbeitung, veröffentlichen. Vielleicht bin ich nicht der richtige Leser dafür.Außerdem fehlten mir Fakten. Anfangs erklärt die Autorin, was Bärenkanister sind und Bounce-Boxen. Aber nicht ausführlich genug. Für mich als Leser, der weder in den USA war noch eine Wanderung bewältigt hat, die länger als einen Tag dauerte, war das ein anderes Leben und ich hätte gern mehr Infos gehabt.FazitDas Cover gefällt mir sehr gut, der Rest des Buches leider nicht. Es war mir oft zu trocken, nicht empatisch genug und nicht genug erklärt. Mir fehlte der Halt in Figuren und der Genuss der Natur. Ich werde einiges aus dem Buch mitnehmen, aber es war nicht so toll, wie ich erwartet habe.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2016: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Lust auf eins von 30 Buchpaketen zum Leserpreis 2016? Es ist endlich soweit! Der Leserpreis 2016 steht vor der Tür und damit beginnt eine der schönsten Zeiten im LovelyBooks-Büro. In unserem Bücherzimmer wird der Platz langsam knapp, denn zum Leserpreis tummeln sich dort Bücher über Bücher. Und zwar nur die besten der Besten aus dem vergangenen Jahr! Eine wahre Augenweide! Doch die Bücher bleiben nicht lange bei uns, denn schließlich möchten wir uns damit bei euch für eure Teilnahme am Leserpreis bedanken. Deswegen präsentieren wir euch nun mit Trommelwirbel und Konfetti:  Unsere große Verlosung zum Leserpreis 2016! Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner wieder fleißig Buchpakete für euch zusammenstellen! Insgesamt verlosen wir 5 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern und 25 Buchpakete mit jeweils 10 Büchern! 30 Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon träumen wir doch alle, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Ihr seid Blogger und berichtet auf eurem Blog über den Leserpreis und verlinkt dabei LovelyBooks. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt!http://www.lovelybooks.de/leserpreis/Grafikmaterial findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein.http://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-)Die Teilnahme ist bis einschließlich 27. November möglich!Aufgepasst! Eines der Buchpakete wird ein E-Book-Paket mit pixelfrischen E-Books sein. Dieses Paket könnt ihr ebenfalls mit einer der drei oben genannten Möglichkeiten gewinnen – schreibt dafür in euren Beitrag einfach dazu, dass ihr euch auch für das E-Book-Paket bewerben möchtet! Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Leserpreis 2016!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1648
  • Fernweh wurde geweckt ;)

    Laufen. Essen. Schlafen.
    Lealea16

    Lealea16

    21. October 2016 um 21:14

    Das Buch hat mich wirklich begeistert. Die Geschichte an sich, den Mut den Alltag und allen Luxus hinter sich zulassen, aber auch wie perfekt der Leser mitgenommen wird und in allen Lebenslagen dabei sein kann. Ich habe mich gefühlt, als wäre ich auf den Trails dabei. Für alle Fernwehfans nur zu empfehlen.

  • Man braucht nicht viel zum glücklich sein...

    Laufen. Essen. Schlafen.
    thebooklettes

    thebooklettes

    20. October 2016 um 21:34

    ...im Fall von Christine Thürmer ist es alles, was in ihren Wanderrucksack passt. Sie hatte einen sicheren Job, wurde respektiert und sass dennoch im alten Trott fest. Also beschloss sie, als ihr plötzlich gekündigt wurde, ihre 7 Sachen zu packen, und drei der bekanntesten amerikanischen Trails Amerikas zu laufen.Was Christine Thürmer auf diesen Reisen und Wanderungen erlebte, auf wen sie traf, und welche interessanten Geschichten sie hörte, erfährt der Leser gefühlt aus nächster Nähe.Wem "Ich bin dann mal weg" von Hape Kerkeling zu spirituell angehaucht war, ist hier genau richtig. Die realistische Darstellung des Trailalltags nimmt einen mit auf eine besondere Reise, und macht Lust selbst mitzulaufen. Wer eine erfundene Rahmenhandlung und Dramaturgie erwartet, wird hier zwar enttäuscht, aber vom Herzblut der Autorin dennoch entschädigt. 

    Mehr
  • Laufen als Lebensinhalt

    Laufen. Essen. Schlafen.
    Buchstabenliebhaberin

    Buchstabenliebhaberin

    17. September 2016 um 10:15

    Dieses Buch ist weit mehr als nur Laufen, essen, schlafen. Es zeigt, wie aus der Karrierefrau Christine, die in ihrer Freizeit gerne wandert, eine passionierte Langstreckenläuferin wird, die mit nichts außer sich und der Natur auskommt. Oder anders: Sie kann nicht anders, hängt die Karriere an den Nagel und entscheidet sich aus ganzem Herzen für das Leben und Laufen in der freien Natur. Christine Thürmer, unter Thruhikern als "German Tourist", oder kurz "GT" bekannt ist für mich eine wahre Minimalistin, auch wenn sie sich selbst mit keiner Silbe so beschreibt. Sie läuft ultraleicht, also mit so wenig Gepäck wie nur irgendwie möglich, ohne Wechselklamotten, mit Tütensuppen, trinkt brackiges Wasser vom Wegesrand und nächtigt meist im Einwandzelt. Sie romantisiert ihre Trips nicht, sie läuft tagelang klatschnass durch den Regen, kann nachts vor Kälte auch mal nicht schlafen und muss höllisch aufpassen, nicht zu dehydrieren. Die Bären und Klapperschlangen spielen eine Rolle, aber nur insofern, dass es für Läufer wichtig ist, die Spielregeln der Natur genau zu kennen. Verdammt cool, die Frau. Und schlau, sie kennt ihre Grenzen, sie kennt sich selbst ganz gut, sie weiß, wie wichtig ihr der Austausch mit anderen Menschen auf ihren Trails ist, sie sucht den Kontakt, sie ist ganz und gar keine Einzelgängerin. Könnte man bei der Leidenschaft ja vermuten. Christine Thürmer schreibt über ihre Erfahrung auf den drei Trails, dem PCT (Pacific Crest Trail, den auch Cheryl Strayed in "Der große Trip" gegangen ist), dem CDT (Continental Divide Trail) und dem AT (Appalachian Trail). Das Buch ist keine Sekunde langweilig. Auf ihrem ersten Trip ist sie vorsichtig, testet erst einmal, wie ihr das Ganze schmeckt. Dabei kommt sie auf den Geschmack, eindeutig. Danach arbeitet sie erstmal wieder wie eine Wilde, ergreift aber sofort die Gelegenheit, als sich ihre eine bietet. German Tourist ist keine Sinnsucherin, auch wenn sie stets den Tod eines Freundes, der viel zu früh gestorben ist, im Hinterkopf hat - wozu ist das Leben da, wenn nicht, um das für sich Beste daraus zu machen? Den zweiten Trail geht sie nicht alleine an. Sie läuft mit einem Freund, der zum Partner wird. Aber die Beziehung ist zum Scheitern verurteilt, und GT beschreibt recht nüchtern, woran die beiden sich reiben und warum sie besser alleine läuft: Der Trail ist für Wettrennen und Konkurrenzdenken nicht geschaffen, und Langstreckenläufer müssen in ihrem Tempo laufen, alles andere frustriert. Und der dritte Trail ist noch einmal ganz anders! Da denkt man, man weiß jetzt schon alles über das Langstreckenlaufen, da überrascht GT mit einem geländetechnisch anspruchsvollen Party-Trail! Plötzlich quält sie die Einsamkeit, sie fühlt sich alt und anders als die Horden an zwanzigjährigen Wochenend-Outdoor-Freaks, die eine ganz andere Philosophie fahren als die von ihr heiß geliebte Thruhiker-Community: Auszeit nehmen und Feiern! Thruhiker laufen aus Leidenschaft. Sie brauchen wenig, haben nur das Nötigste bei sich, sind völlig auf sich und den Trail, die Natur, reduziert. Sie sind dreckig, sie stinken, sie teilen miteinander, was sie haben. The trail provides. Ein ungewöhnliches Buch über den Prozess einer Karrierefrau, die langsam aber sicher in ein anderes Leben hinübergleitet. Oder läuft, das passt besser. Das ist keine plötzliche Eingebung oder Erleuchtung, sie läuft nicht los, um ein besserer Mensch zu werden. Sie läuft, weil sie gerne in der Natur läuft. Und mit jedem Kilometer wird sie, zunächst kaum wahrnehmbar, eine Andere. Christine Stürmer ist für mich eine echte Aussteigerin. Ein tolles Buch für Menschen, die sich selbst mit dem Gedanken tragen, einen solchen Trip zu wagen. Meine Erkenntnis: Ich glaube, ich bin nicht stark genug, um all die Entbehrungen auszuhalten, aber ich bewundere es sehr, wenn Menschen darin ihr Glück finden. Großartig! Ich hoffe, sie kann mit diesem Buch viele weitere Trips finanzieren.

    Mehr
  • Wildweitwandern

    Laufen. Essen. Schlafen.
    Starbucks

    Starbucks

    14. June 2016 um 23:30

    Christine Thürmer ist (zumindest anfänglich) der Hape Kerkeling der amerikanischen Weitwanderwege: nicht so ganz fit, etwas unbedarft und unbeholfen, dafür aber spontan und beruflich sehr erfolgreich. Fast schon impulsiv tauscht sie nach einer Entlassung den Bürostuhl gegen die Wildnis des Pacific Crest Trail – und wird danach von den Weitwanderwegen Amerikas und später auch der ganzen Welt nicht mehr losgelassen. Ich selbst gehe den Jakobsweg am Stück, wannimmer der Beruf das zulässt, und im März sind wir auch die ersten 120 km des Pacific Crest National Scenic Trail gewandert. Auch die meisten anderen Landschaften, in denen die Autorin sich bewegt, kenne ich gut, und so fühle ich mich in diesem Buch immer ganz nah am Geschehen, obwohl ich niemals zu den thruhikern (die die Weitwanderwege in einem Sommer am Stück zurücklegen) gehören werde. Zum Inhalt: Wie schon erwähnt, ist Christine Thürmer zu einer Weitwanderin geworden, die die drei großen Fernwanderwege der USA, Pacific Crest Scenic Trail, Continental Divide Trail (ein Weg, der bis heute nicht fertig gestellt ist und wo man sich selbst zum Teil die Route suchen muss) in drei Sommern komplettiert hat. Danach hat sie noch viele weitere Projekte überlebt (das kann man hier zu Recht so sagen), aber ihr Buch „Laufen Essen Schlafen“ handelt von den Erlebnissen auf diesen drei Wegen. Dabei beschreibt sie Extremsituationen ebenso wie berührende Zusammenkünfte mit Menschen auf dem Weg. Auch die Landschaft und der Weg selbst werden thematisiert, stehen aber etwas hinter den Erlebnissen, die die Autorin mit den Wanderern und trail angels (Menschen am Weg, die sich um die thruhiker kümmern) hat. Wer einen Reiseführer oder Tipps für den Weg sucht, ist hier falsch - „Laufen Essen Schlafen“ ist der ganz persönliche Weg der Christine Thürmer, so wie sie ihn (oder sie, da es drei waren) erlebt hat. Ich habe das Buch ganz gebannt gelesen, denn erstens kenne ich den ersten Teil des PCTs selbst – da ist man quasi mit dabei – kenne die Ängste vor der eigenen Courage, bevor es losgeht. Dann geht man die ersten Schritte, und das Laufgefühl wird immer besser, der Weg immer vertrauter. Christine Thürmer schönt nichts – ihr Weg klingt zumindest ehrlich und authentisch. Sie hat Höhen und Tiefen, und es lässt sich auch nicht leugnen, dass sie so manches Mal dem Tod vielleicht sehr nahe war. Die Weg in den USA sind wild, das Wasser rar, die Zivilisation nicht um die Ecke. Wandern mit Einkehren wie in Europa ist quasi nie angesagt. Dennoch schildert Christine Thürmer weniger den Weg, sondern die Erlebnisse auf ihren Zwischenstopps eben in der Zivilisation. Dies zeigt ein wenig, dass die Höhepunkte eben nicht auf dem Weg liegen, sondern in der echten Dusche und der Nacht im richtigen Bett. Vielleicht muss man eben erst solche Strapazen auf sich nehmen, um die Gaben der Zivilisation und Sozialisation schätzen zu lernen. Fazit: Ich könnte so ewig weiter rezensieren, so gut hat mir dieses Buch gefallen. Gern hätte ich doch einmal in die Packliste der Autorin hineingeschaut, aber dafür wurde dieses Buch ja nicht geschrieben. Dafür runden kurze Karten der drei Fernwanderwege sowie viele Fotos, die das Buch lebendig machen, das Leseerlebnis ab. Vielleicht hat mir das Buch so gut gefallen, weil ich mich diesen Wegen so verbunden fühle, weil ich die Landschaften gut kenne, weil ich selbst fernwandere oder einfach nur, weil die Autorin so gut schreibt? Es hat auf jeden Fall mit fünf aus fünf Sternen oder mehr seinen Platz in mein Behaltregal gefunden.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
  • sehr eindrucksvoll

    Laufen. Essen. Schlafen.
    Flatter

    Flatter

    31. May 2016 um 19:41

    Über die Autorin: Christine Thürmer - unter Outdoorfans bekannt als German Tourist - gehört zu den meistgewanderten Menschen weltweit und wurde auch mit dem Triple Crown Award ausgezeichnet. Zum Inhalt: Klappentext Als Christine Thürmer gekündigt wird, beschließt sie, sich eine Auszeit zu nehmen und auf dem Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada zu wandern – 4277 Kilometer. Eigentlich unsportlich und ohne Erfahrung bricht sie zu ihrem Abenteuer auf und schafft es tatsächlich bis ans Ziel. Und sie wandert weiter, läuft 2007 den Continental Divide Trail und 2008 den Appalachian Trail. Aus der gewissenhaften Geschäftsfrau wird eine Langstreckenwanderin, die fast ununterbrochen draußen unterwegs ist – zu Fuß, per Fahrrad oder Boot. Anschaulich und humorvoll beschreibt Christine Thürmer die Geschichte ihrer inneren Suche, ihre Erlebnisse und landschaftlichen Eindrücke auf den drei großen Trails und wie es ist, als Frau allein unterwegs zu sein. Meine Meinung: Die Autorin beschreibt in ihren Buch sehr eindrucksvoll und intensiv ihre Wanderungen der drei Trails. - Pacific Crest Trail - Continental Divide Trail  - Appalachian Trail. Wobei das Hauptaugenmerk auf dem Pacific Crest Trail liegt. Dieser wird sehr ausführlich und einfühlsam beschrieben. Wie es dazu kommt, dass sie sich entschließt loszulaufen. Die ersten Tage auf den Trail, die Nächte und die tollen, crazy Leute, die sie auf ihrem Weg trifft. Die Thruhiker sind eine zusammengeschweißte Gemeinschaft, bei der man sich untereinander hilft obwohl man sich nicht kennt. Es war sehr interessant zu lesen, wie sich ihre Lebenseinstellung mit jedem Tag geändert hat und wie schon der PCT (Pacific Crest Trail) angefangen hat, sie zu verändern. Das Laufen wurde für sie zur regelrechten Sucht und das minimalistische Leben in der freien Natur hat sie für sich eingenommen. Es gab auch Tage, die nicht so gut waren, viel Regen, wenig Essen, schwieriges Gelände usw. Aber der positive Aspekt aber überwiegt beim Weitem. Der Schreibstil hat mich gefangengenommen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich wähnte mich beim PCT ständig an Christines Seite, so eindrucksvoll ist das Buch geschrieben.  Der Continental Divide Trail und der Appalachian Trail kommen etwas zu kurz. Sie werden angeschnitten und die Tage sehr zusammengefasst. Hier wird sich auf das Wichtigste konzentriert. Cover: Das Cover hat tolle Farben, ist sehr ansprechend und passt hervorragend zum Inhalt. Fazit: Christine Thürmer versteht es den Leser mit auf eine großartige Reise zu nehmen und die wundervollen Landschaften sehr intensiv zu beschreiben.

    Mehr
  • German Tourist

    Laufen. Essen. Schlafen.
    Archer

    Archer

    22. May 2016 um 19:42

    Christine Thürmer ist 2004  das, was man gemeinhin eine Powerfrau nennt. Sie saniert Betriebe, reduziert Kosten, streicht Personal. Und eines Tages ist sie selbst dran. So ganz genau ist nicht klar, warum sie gehen muss, aber für das Buch selbst ist das auch nicht wichtig. Randnotiz: Ihr Anwalt holte noch eine Abfindung von zwei Monatsgehältern heraus. Was soll's, sie steht jetzt da. Finanziell geht es ihr gut, einen neuen Job bekäme sie bei ihren Qualifikationen wohl auch problemlos. Doch will sie das überhaupt? Dann stirbt auch plötzlich ein Freund von ihr, und sie weiß, dass sie ihr Leben anders gestalten will. Sie hat einige Zeit vorher einmal junge Leute getroffen, die echte Thruhiker waren: Menschen, die einen der amerikanischen Langstreckenwanderwege durchwanderten. Sie entschließt sich, das auch zu machen und wählt als erstes den PCT, den Pacific Crest Trail, der an der mexikanischen Grenze beginnt und an der kanadischen Grenze endet. Schlappe 4300 Km. Glühende Hitze in Kalifornien, schneebedecktes Hochgebirge in Oregon. Dazwischen alles andere, was es so gibt. Klapperschlangen, Vogelspinnen, Wasser aus Tiertränken. Abgerissene Kleidung, durchgelaufene Schuhe. Erschöpfung, aber auch extreme Glücksgefühle. Freundschaften, Bekanntschaften, Legenden. Das ganze Programm. Nach wenigen Wochen hat sie ihren Trailnamen weg: German Tourist. Er wird sie für immer begleiten. Obwohl sie sich selbst als unsportlich bezeichnet, packt sie von Anfang an diese mörderische Aufgabe: jeden Tag 33 km laufen, sechs Tage die Woche. Sie hat nur fünf Monate Zeit für die mehr als 4000 Km, denn es gibt für die Hochgebirge nur kleine Zeitfenster. Doch sie schafft es und hat Blut geleckt: als nächstes ist der Continentel Divide Trail (CDT) und danach der Apalachian Trail. Mehr als 12000 Km wird sie Ende 2008 gewandert sein und erhält verdient ihre Triple Crown - eine winzige Medaille. Und das reicht noch immer nicht. Seit dieser Zeit ist sie unterwegs: zu Fuß (um die 34.000 Km), mit dem Rad (etwa 30.000 Km), mit dem Kanu (etwa 6000 Km). Alles nach der Triple Crown wird nur mal kurz erwähnt, es geht um ihre Erlebnisse und Erfahrungen auf den amerikanischen Trails. Mir persönlich hat der erste Bericht über den PCT am besten gefallen, er war der ausführlichste und am besten beschriebendste. Auf dem CDT ging sie mir manchmal recht auf die Nerven mit ihrer Beziehung zu einem weiteren Thruhiker, und der Apalachian Trail erschien mir als der am wenigsten "schönste". Die Autorin hat in ihrem "ersten" Leben genügend verdient, um sich diese Touren leisten zu können, wenn sie sparsam unterwegs lebt. (Nur, falls sich jemand fragt, wie sie das finanziert.) Deshalb ist klar, dass das nicht jedermans Sache ist oder sein kann. Trotzdem: Diesen Bericht zu lesen, hat Spaß gemacht und wird ganz bestimmt die Abenteuerlust einiger wecken, die es ihr gleich tun wollen.

    Mehr
  • Klare Empfehlung!

    Laufen. Essen. Schlafen.
    Luiline

    Luiline

    05. May 2016 um 16:31

    Heute gibt es eine Rezension zu dem Buch "Laufen. Essen. Schlafen." von Christine Thürmer. Bei dem Buch handelt es sich nicht um Fiktion, die dargestellten Ereignisse basieren auf Erinnerungen und weichen nur manchmal gewollt oder ungewollt von der Realität ab. Kurzinformationen: Verlag: Malik (Piper Verlag) / Seitenzahl: 288 / Erscheinungsjahr: April 2016 / ISBN: 978-3-89029-471-1/ Preis: 16,99€ (Klappenbroschur) Inhalt: Als Christine Thürmer gekündigt wird, beschließt sie, sich eine Auszeit zu nehmen und auf dem Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada zu wandern – 4277 Kilometer. Eigentlich unsportlich, bricht sie zu ihrem Abenteuer auf und schafft es tatsächlich bis ans Ziel. Und sie geht weiter, läuft den Continental Divide Trail und den Appalachian Trail. Aus der gewissenhaften Geschäftsfrau wird eine Langstreckenwanderin, die fast ununterbrochen draußen unterwegs ist – zu Fuß, per Fahrrad oder Boot. Anschaulich und humorvoll beschreibt Christine Thürmer die Geschichte ihrer inneren Suche, ihre Erlebnisse und landschaftlichen Eindrücke auf den drei großen Trails Hiking Trails der USA und wie es ist, als Frau allein unterwegs zu sein. Meine Meinung: Bevor ich auf das Buch aufmerksam geworden bin, hatte ich den Namen "Pacific Crest Trail" zwar schon mal gehört, darunter vorstellen konnte ich mir aber nicht viel. Die Geschichte von Frau Thürmer hat mich aber sehr interessiert und neugierig gemacht. Im Buch beschreibt sie ihre drei Wanderungen in den USA, zunächst den PCT, dann den "Continental Divide Trail" und zum Schluss den "Appalachian Trail". Von ihrer ersten Wanderungen erzählt sie aber mehr als zu den anderen beiden Touren. Am Anfang beschreibt sie auch, was vorgefallen ist in ihrem Leben und warum sie sich entschlossen hat eine Langstreckenwanderung zu machen, ohne vorherige Erfahrung. Sie startet im April 2004 an der Grenze zu Mexiko und beginnt ihre Wanderung. Direkt am Anfang erfährt man einige interessante Anekdoten über die Wanderer und noch einige andere Begrifflichkeiten, die unter den "Thru-Hikern" benutzt werden. Sie erzählt dann meistens von ihren Erlebnissen an markanten Punkten entlang der Wanderwege und von ihren Begegnungen mit anderen Wanderern. Hier hätte ich mir noch ein paar mehr Beschreibungen zu ihren Strecken und ihrer Wanderung an sich gewünscht. Die Gestaltung des Buches ist sehr hochwertig, es gibt viele Farbfotos und Kartenmaterial, um die Wege von Christine Thürmer nachverfolgen zu können. Auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, wenn man bedenkt, dass es das erste Buch der Autorin ist. Das Buch ist auch mit weniger als 300 Seiten sehr schnell zu lesen und stellenweise konnte ich es nicht weglegen, da ich wissen wollte was sie als nächstes erlebt hat. Die letzte Wanderung war leider nur sehr kurz beschrieben, hier hätte ich gerne noch mehr zu erfahren. Am Ende hat mich dieses Buch aber sehr beeindruckt zurückgelassen und obwohl ich mich nie sehr fürs Wandern als Kind begeistern konnte, merke ich doch, dass das Buch mich sehr inspiriert hat und ich habe Lust selbst eine Wanderung zu machen! Fazit: Ein sehr inspirierendes Buch, das an manchen Stellen etwas zu schnell erzählt war. Ich hätte gerne noch mehr über die einzelnen Trails erfahren. Trotzdem konnte mich das Buch überzeugen und es hat mich sehr gut unterhalten. Ein klare Empfehlung auch für Leute, die (noch) nicht viel fürs Wandern übrig haben! Daher gibt es von mir 4 Sterne!

    Mehr
  • Laufen. Essen. Schlafen.

    Laufen. Essen. Schlafen.
    elektrohexe

    elektrohexe

    30. April 2016 um 11:12

    Inhalt: Als Christine Thürmer gekündigt wird, beschließt sie, sich eine Auszeit zu nehmen und auf dem Pacific Crest Trail von Mexiko nach Kanada zu wandern – 4277 Kilometer. Eigentlich unsportlich und ohne Erfahrung bricht sie zu ihrem Abenteuer auf und schafft es tatsächlich bis ans Ziel. Und sie wandert weiter, läuft 2007 den Continental Divide Trail und 2008 den Appalachian Trail. Aus der gewissenhaften Geschäftsfrau wird eine Langstreckenwanderin, die fast ununterbrochen draußen unterwegs ist – zu Fuß, per Fahrrad oder Boot. Anschaulich und humorvoll beschreibt Christine Thürmer die Geschichte ihrer inneren Suche, ihre Erlebnisse und landschaftlichen Eindrücke auf den drei großen Trails und wie es ist, als Frau allein unterwegs zu sein.Mein Fazit: Ich war beeindruckt was sie Unterwegs alles erlebt hat. Ich hab an einigen Stellen mitgefiebert ob die Situationen gut ausgehen in die Sie kommt. Es ist ein Sehr Humorvoller Bericht den man einfach nicht aus der Hand legen kann. Allein die Bilder im Innenteil sind so wunderschön das man sie immer wieder ansehen muss während man liest. Es war auch so schön das es Karten vom Wanderweg gab und weitere infos zum jeweiligen Trail.  Ich selber bin keine Wanderin aber es hat trotzdem die Abenteuerlust in mir geweckt. Ich würde mir wünschen das es eventuell nochmal eine Fortsetzung gibt..... vielleicht über die nächste Fahrradtour? 

    Mehr
  • weitere