Christine Thomas Rock My World - Ein heißer Sommer

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 58 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 2 Leser
  • 12 Rezensionen
(25)
(17)
(12)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rock My World - Ein heißer Sommer“ von Christine Thomas

Als Jasmin (17) auf ihrer Geburtstagsparty ihren Freund Conall beim Fremdgehen mit ihrer besten Freundin erwischt, ist sie dankbar, nach L.A. flüchten zu können. Ihre Mutter hat beschlossen, dort als Schauspielerin neu durchzustarten. Während ihr bester Freund Leon ihren Rachesong "Sorry Ass" zum YouTube-Hit macht, jobbt Jasmin in L.A. bei Starbucks und verliebt sich dort in den geheimnisvollen Raoul. Doch mit dem Erfolg von "Sorry Ass" tritt Conall, der mit seiner Band ebenfalls immer bekannter wird, wieder auf den Plan. Wird Jasmin auf seine medienwirksamen Versöhnungsversuche eingehen oder sich für Raoul entscheiden?

Einfsch eine tolle story und eine Protagonistin mit der man sich identifizieren kann

— Honeybear294

Besser als erwartet, hat aber noch Lust nach oben! :)

— laraantonia

Zeimlich viel Drama, aber eine starke und sympathische Protagonistin!

— book_lover01301

Rock my World war ein wirklich interessanter Reihenauftakt. Ich bleibe gespannt wie es in Band 2 weiter geht.

— Shellan

"Jazzmin" hat echt einige Probleme: Tod ihres Bruders, Betrug des Schwarms mit vermeintlich bester Freundin, Trennung der Mutter vom langjährigen Lebenspartner, der Jasmin nahestand wie ein echter Vater, Umzug nach den USA, dadurch Trennung von ihrem besten Freund, dort Mobbing usw usf. Eigentlich alles gute Themen für die angesprochene Zielgruppe. Leider strotzt dieses Buch wie auch in den anderen Rezensionen hier schon erwähnt geradezu vor Fehlern der unterschiedlichsten - so auch der wirklich leicht vermeidbaren - Art. Und einige üble "Cliffhanger" (besonders übel, weil für den Käufer nicht ohne weiteres ersichtlich ist, dass es Folgebände geben wird) machen es auch nicht gerade besser. Schade!

— RobinBook

Eins der schönsten Bücher das ich in letzter Zeit gelesen habe. Teil zwei kann kommen. :)

— danceprincess

Lesenswerter Mix aus leichter Sommerlektüre und emotionalem Contemporary Young Adult

— Lielan

Na ja... Die Charakter haben mich nicht wirklich überzeugt

— Ein LovelyBooks-Nutzer

I love it !!!!! <3

— tigerlilly26

Nicht ganz Klischeefrei,aber trotzdem toll.Die Fortsetzung will ich auf jeden Fall lesen :)

— czytelniczka73

Stöbern in Jugendbücher

Was wir dachten, was wir taten

Spannend und schnell zu lesen, leider wäre etwas mehr Inhalt schön gewesen...

haehnchenteil

Die Perfekten

Gelungener Weltenentwurf, der jedoch häufig an bereits dagewesene Geschichten erinnert.

bookblossom

Morgen lieb ich dich für immer

Ein Buch zum Nachdenken...

Letizia00

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Von Seite zu Seite immer spannender!Tolle Story, super Buch!

Stone10

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ich liebe es!

Sweetybeanie

Scherben der Dunkelheit

Scherben der Dunkelheit ist für mich eine sehr positive Überraschung und eins meiner Lese-Highlights dieses Jahr.

lexana

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine schöne Geschichte

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    PrincessOfHell

    14. September 2017 um 10:55

    Klappentext:Als die 17-jährige Jasmin auf ihrer Geburtstagsparty ihren Ferund Conall beim Fremdgehen mit ihrer besten Freundin erwischt, ist sie dankbar, nach L.A. flüchten zu können. Ihre Mutter hat beschlossen, dort als Schauspielerin neu durchzustarten. Während Jasmins bester Freund Leon ihren Rachesong »Sorry Ass« zum YouTube-Hit macht, jobbt sie in L.A. im Coffeeshop und verliebt sich dort in den geheimnisvollen Raoul. Doch mit dem Erfolg von »Sorry Ass« tritt Conall, der mit seiner Band ebenfalls immer bekannter wird, wieder auf den Plan und fleht sie vor laufenden Kameras um Vergebung an...Inhalt:Jasmin Winter muss auf ihrer Geburtstagsparty zu ihrem 17. erfahren, dass ihr heißer, aus England kommender Sänger-Boyfriend Conall sie betrogen hat - mit ihrer angeblich besten Freundin! Stinkwütend und verletzt von diesem Betrug, veröffentlicht sie mit Hilfe ihres besten Freundes Leon ihren Rache-Song »Sorry Ass«, der immer größere Popularität erhält. Neben dieser schmerzhaften Erfahrung, muss Jasmin nun auch noch mit ihrer Mutter nach L.A. umziehen, die sich dort einen Aufschwung ihrer Schuaspielkarriere erhofft. In L.A. angekommen, muss sie sich mit High School Dramen - voll mit reichen und verwöhnten Schulqueens und dem Football-Team -, einem hotten Hispanier Gangmitglied und einem scheinheilig vergebungsvollen Ex-Freund auseinandersetzen. Zudem kommt noch ein heimlicher Beobachter und eine verdeckte Gang-Ermittlung auf Jasmin hinzu. Das sie sich dabei wie in einem sinkenden Schiff voll mit Lecks zu befinden fühlt, lässt sich schon schnell nachempfinden. Doch ob sie es schafft, diesen Haufen voll mit Problemen und Sorgen zu bewältigen, bleibt abzuwarten...Meine Meinung:Ein klasse Buch, das mir sehr viel Spaß gemacht hat. Die Hauptcharakterin Jasmin war sehr vielseitig, da sie immer noch sehr viel Ballast aufgrund des Verlustes ihres Bruders und der darauf folgenden schwierigen Beziehung zu ihrer Mutter mitzuschleppen hat. Die High School Dramen waren sehr unterhaltsam und auch die Beziehung zu dem Gangmitglied Raoul war sehr schön mitzuerleben. Man konnte als Leser die Weiterentwicklung des Charakters sehr gut nachvollziehen und auch ihren weiteren Entscheidungen in Bezug auf ihre Handlungen entgegen fiebern. Nichtsdestotrotz hat es zum Ende hin, d.h. ca. die letzten drei Kapitel + den Epilog etwas geschwächelt, da ich ihre Handlungen und Entscheidungen nicht nachvollziehen konnte - im Klartext soll das heißen: Ich finde, dass sie am Ende einfach Scheiße gebaut hat und dieser -hoffentlich- im 2.Band bereinigt wird! Doch bis auf diesen "kleinen" Manko, der mich zwar tierisch aufgeregt und auch traurig gemacht hat, war es ein wirklich gelungenes Buch. • Zum Hauptcharakter:Jasmin "Jazz" Winter ist ein 17-jähriges Mädchen, das sich durch den Tod ihres Bruders zurückgezogen hat und erst durch den heißen Sänger Conall wieder ins Leben zurückfindet. Umso schlimmer auf ihrer eigenen Gerburtagsparty live mitzuerleben wie er sie mit ihrer angeblich besten Freundin betrügt. Verletzt und wütend veröffentlicht sie mit ihrem besten Freund, dem Technik-Nerd Leon, ihren Rache-Song »Sorry Ass«, der wie eine Bombe in den Social Medias einschlägt und auch nicht vor ihren Schulkameraden Halt macht.Schon drei Wochen später muss sie zu ihrem Leidwesen mit ihrer Mutter nach L.A. umziehen, da diese sich dort einen Aufschwung ihrer Schauspielkarriere erhofft. In L.A. muss sich Jasmin neuen Problemen stellen, die sich in zickigen High School-Queens, einem scheinheiligen Ex-Freund, Gang-Konflikte und dem dazugehörigen heißen Gangmitglied Raoul äußern, sowie ihrer schwierigen Beziehung zu ihrer Mutter. All dies türmt sich trotz ihrer Standhaftigkeit in Jasmin auf - bis es dann zu viel wird! Doch selbst nach der Katastrophe scheint es kein Ende zu nehmen... Bereinigt sie das eine Problem, taucht an nächster Stelle wieder ein neues auf. Stets versucht sie Stärke zu zeigen, aber auch sie ist nur ein Mensch und bricht irgendwann ein. Doch sie rappelt sich wieder auf und stellt sich den Problemen, was ich einfach klasse finde!Sie ist selbstbewusst, macht witzige Bemerkungen und kann gut Kontra geben! Ich hatte zwar zwischenzeitlich die Sorge, sie würde zu einer typischen "Bitch" mutieren, da sie sich hin und wieder mal etwas komisch verhalten hat, aber zum Glück ist dies in meinen Augen nie eingetroffen. Ihre Handlungen und Gedankengänge konnte ich dem größten Teil des Buches auch nachvollziehen - bis zum Ende... Da hat sie in meinen Augen leider etwas getan, das ich als "Mist gebaut" betiteln würde. Meine Hoffnung besteht aber noch, dass sich dies im 2.Band klären wird.• Zur Story:Die Story dreht sich um Jasmins Leben, das aus High School, Schoolqueens, heißen Kerle, Mutterprobleme, Sehnen nach Unabhängigkeit, dem Verlust ihres Bruders und der Umgewöhnung durch den Umzug besteht. Alles in allem ein Leben voll mit Veränderungen, in das sie nun ihren Platz zu finden versucht. Dabei tauchen immer wieder neue Probleme auf, die sie bewältigen muss...Es handelt sich hierbei um keine Geschichte, die man "noch nie in seinem Leben gelesen hat", sondern einfach nur um eine schöne Story rund ums Leben einer 17-Jährigen, die gerade in eine völlig unbekannten Stadt zieht und sich dort neu finden will. Dabei wird es nie langweilig, da einen die verschiedenen Handlungsstränge, d.h. bspw. die Bewältigung der High School oder die Romanze mit ihrem Gangmitglied Raoul, immer wieder fesseln und neue Probleme hervorrufen.• Erotik:Bei einem Buch mit der Altersempfehlung "Ab 14 Jahren" darf man bei diesem Punkt nicht viel erwarten! Heiße Sex-Szenen, wie man sie bei New Adult-Romanen kennt, sind hier nicht zu finden. Dennoch gibt es eine wirklich gute Sex-Szene, die zwar nicht alles in Detail beschreibt, dennoch aber vieles enthält. Generell wird mit dem Thema "Sex" sehr offen umgegangen, da es sich immer noch um Teenager handelt, die Party machen, Alkohol trinken und Spaß haben. Auch die Beziehung zwischen Jasmin und Raoul hält einige heiße Momente bereit!Somit ist es zwar kein halber Erotik-Roman, aber dennoch wird hier nicht viel weggelassen, wodurch alles sehr realitätsnah und greifbar erscheint.• Sonstiges:Ich möchte hier noch einmal zeigen, dass sich dieses Buch nicht einfach nur um eine Liebsbeziehung handelt, sondern um Jasmins Leben; was sie erlebt, wie sie handelt und wie sie mit den ganzen neuen und alten Problemen, die sie hat, umgeht. Zu behaupten, es sei ein einfacher Liebesroman, ist diesem Buch nicht im mindesten gerecht.Ich finde es sehr erfrischend, das Leben einer fast Gleichaltrigen - Jasmin ist nur 1-2Jahre jünger als ich - mitzuerleben und sich ohne Probleme in ihre Position reinversetzen zu können. Es sind einfach diese typischen Dinge, wie Schuldramen, Romanzen und Elternprobleme, die es Lesern im entsprechendem Alter ermöglicht, diese Geschichte vollstens zu genießen.(Ich möchte damit nicht sagen, dass ältere Personen, die vielleicht nicht mehr zur Schule gehen, dieses Buch nicht gefallen würde! Dennoch denke ich, dass die Empfehlung "Ab 14 Jahren" des Verlages passend ist, da es einfach eine Teenager-Geschichte ist, die aber keineswegs kindlich ist! Wer damit aber keine Probleme hat: Viel Spaß mit der tollen Geschichte 😊 )Cover:Das Cover ist zwar ganz hübsch anzusehen, aber das abgebildete Pärchen finde ich irgendwie nicht ganz passend... Dem Kerl fehlt einfach das harte Gang-typische Aussehen, das man bei Raoul erwarten würde, und auch die Frau kann ich nicht mit Jasmin identifizieren...Nichtsdestotrotz hat mich dieses Cover auf jeden Fall angesprochen und wollte mich in Kombination mit dem Klappentext nicht mehr loslassen!Fazit: Eine wirklich schöne Geschichte, die mir sehr gefallen hat.Jasmins Leben steckt voll mit Problemen, die sie bewältigen muss, und dabei wird es nie langweilig.Da mich leider die ca. letzten drei Kapitel + den Epilog "etwas" aufgeregt haben, aufgrund ihrer Entscheidung und der dazugehörigen Handlung, muss ich leider einen halben Stern bei der Bewertung abziehen...Aber 4,5/5 Sterne sind immer noch eine klasse Bewertung, die dem Buch, meiner Meinung nach, auch gerecht werden.Ich kann's nur weiterempfehlen ✨Meine Bewertung: (4,5/5 Sterne)

    Mehr
  • Christine Thomas – Rock my world – Ein heißer Sommer

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    Msnici91

    08. June 2016 um 17:38

    Verlag: cbt Seiten: 416 Genre: Jugendbuch Die Story: Jasmin erwischt auf ihrer Geburtstags-Party ihren Freund Conall mit ihrer besten Freunin Alex in Flagranti. Und das ausgerechnet an dem Tag, an dem sie endlich mit im schlafen wollte. Da kommt es ihr gerade recht, dass ihre Mutter nach L.A. Auswandern will. Doch vorher schreibt sie noch einen Rache-Song, der >Sorry Ass < heißt und den ihr bester Freund Leon auf Youtube hochlädt. In L.A. angekommen, macht sie ihren Führerschein, findet einen Job bei Starbucks und lernt den heißen Raoul kennen und verliebt sich in ihn. In der Schule läuft es währendessen auch nur schleppen bis plötzlich bemerkt, dass mehr Leute hinter ihr stehen als sie gedacht hat. Alles könnte nicht besser laufen, doch plötzlich taucht Conall wieder in ihrem Leben auf. Er wird mit seiner Band immer erfolgreicher und bittet sie öffentlich um Verzeihung. Jasmin: Jazz (17 Jahre alt) leidet seit dem Tod ihres Bruders immer wieder unter Panikattacken, kann sich niemandem richtig öffnen und muss sich auch noch mit ihrer Mutter herumschlagen, die ihr Leben seit dem überhaupt nicht mehr unter Kontrolle hat. Ihr bester Freund ist Leon, der immer hinter ihr steht. Conall hält sie für ihre große Liebe, bis sie ihm beim fremdgehen erwischt. Als sie Raoul kennenlernt, ist es sofort um sie geschehen. Leon: Leon (15 Jahre alt) ist Jazz´ bester Freund. Er ist in jeder Lebenslage für sie da. Gemeinsam mit ihm dreht Jazz ihr Video zu >Sorry Ass<. Leon ist ein Computerfreak und auch ein begabter Hacker. Als eine Band Jazz´ Song covern will, avanciert er zudem zu ihrem Manager und hält sie auf dem Laufenden, was in ihrem alten Leben so passiert. Conall: Conall ist Jasmins Freund und sehr beliebt an seiner Schule. Kurz bevor Jasmin nach Amerika auswandert, erwischt sie ihn mit Alex, ihrer besten Freundin in Flagranti. Conall spielt in der Band Nightmares und steht nach Jazz´ Song >Sorry Ass< kurz vor dem Durchbruch, und scheint sie zurück erobern zu wollen. Raoul: Raoul ist ein heißer Latino und nimmt sich einfach was er will. Und er will Jazz. Er läuft in schwarzen Klamotten herum ist tätowiert , fährt Motorrad und scheint in einer Gang zu sein. Doch er scheint ein Geheimnis zu haben, dem Jazz noch auf den Grund gehen muss. Durch Christine Thomas´ angenehm flüssigen, frechen Schreibstil, fällt es einem nicht schwer, sich in die Geschichte einzulesen. Ihre Charaktere hat sie gut beschrieben, so dass ich sie mir bildlich vorstellen konnte. Besonders hat mir gefallen, dass sie nicht nur zwei Welten aufeinander prallen lässt, sondern gleich drei. Zum Schluss erfährt man, dass dieses Buch noch einen zweiten Teil haben wird, auf den ich mich schon freue. Insgesamt gesehen hat mir diese Geschichte sehr gut gefallen und ich kann es guten Gewissens weiter empfehlen.

    Mehr
  • Zog sich stellenweise etwas

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    nadines-lesewelt

    28. May 2016 um 16:58

    Jasmin hat in der Vergangenheit einiges durch gemacht, langsam hat sie sich zurück ins Leben gekämpft. Nicht zu Letzt dank der Hilfe von ihrem Freund Conall und ihrem besten Freund Leon. Doch ihre Mutter hat beschlossen nach L.A. zu ziehen und gibt deswegen für Jasmin eine Geburtstags- und Abschiedsparty. Dort erwischt Jasmin ihren Freund Conall mit ihrer besten Freundin und ist plötzlich froh in die Staaten fliehen zu können.Vorher schreibt sie noch einen Trennungssong „Sorry Ass“. Leon stellt diesen sofort auf YouTube wo er immer mehr ein Hit wird.Während dessen macht Jasmin in Amerika den Führerschein und sucht sich einen Job bei Starbucks. Dort trifft sie auf Raoul, der sie magisch anzieht. Und auch er scheint mehr in ihr zu sehen. Aber auch Conall und seine Band werden immer bekannter und tauchen in den USA auf, mit dabei haben sie Jasmins Song „Sorry Ass“ Ich habe lang überlegt ob ich zum neusten Buch von Christine Thomas greifen soll, aber die Geschichte sprach mich einfach an und ich dachte ich muss das lesen. Jasmin ist 17 und hat in der Vergangenheit ihren Bruder verloren. Das hat sie sehr mitgenommen, doch durch Conall hat sie sich zurück ins Leben gekämpft. Umso härter trifft es sie als sie erkennt das Conall sie mit ihrer besten Freundin betrügt.Dann geht es in die USA und Jasmin bekommt ihre Mutter kaum noch zu Gesicht, was ihr aber auch egal ist da diese sauer auf ihre Mutter ist.Anfangs tut Jasmin sich schwer in ihrer neuen Heimat, doch sie findet schnell einen Job und versucht unabhängig zu sein.Ich hab Jasmin in Bezug auf ihre Mutter manchmal nicht verstanden, aber ich mochte sie sehr gerne. Es macht Spaß ihre Geschichte zu Lesen. Leon ist Jasmins bester Freund, auch wenn er jünger ist. Leon schließt man schnell ins Herz er ist ein liebenswerter Nerd, den man einfach nur gern haben kann und der sehr um das Wohl seiner Freundin besorgt ist. Conall ist eigentlich ein total lieber Freund, deswegen verstehe ich umso weniger warum es Jasmin betrogen hat. Er taucht dann erst am Ende der Geschichte wieder auf deswegen kann ich nicht so viel zu ihm schreiben. Raoul ist geheimnisvoll und zieht Jasmin magisch an. Ehrlich gesagt wusste ich aber nicht was ich von ihm halten soll und ob ich ihn so toll an Jasmins Seite finde. Seine Vergangenheit ist nicht gerade toll für Jasmin. Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, aber stellenweise fand ich sie etwas in die Länge gezogen. Conall tritt sehr spät wieder in der Geschichte auf und zu Ende hin erfährt man dann dass das Buch der erste Teil ist.Aber gerade der Epilog hat mich total neugierig auf den nächsten Teil gemacht und ich hoffe er geht einfach in eine ganz andere Richtung. Ich wusste bis zum Ende ehrlich gesagt gar nicht dass es Mehrteiler ist. Auf jeden Fall bin ich neugierig und gespannt wie es weiter geht.Fazit: Rock my World – Ein heißer Sommer zog sich meiner Meinung nach Stellenweise etwas dahin, aber hat mich trotzdem sehr gut unterhalten. Außerdem macht der Epilog Lust auf Band zwei und ich bin schon wirklich gespannt darauf. Deswegen vergebe ich 4 Sterne.

    Mehr
  • Eine gute Sommerlektüre

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    Jess_S

    26. April 2016 um 12:38

    Mit fällt es immer schwer meine Meinung über ein Buch mit den richtigen Worten zu beschreiben. Daher schreibe ich selten Rezensionen, aber ich bin eine wahre Leseratte und lese sehr viel aus den unterschiedlichsten Genres. Ich liebe Fantasy-Romane, ich liebe Erotik-Romane und ich liebe Young Adult-Romane. Was ich als nächstes lese, mache ich von meiner Stimmung abhängig. Ich liebe die Abwechslung. Wem es genau so geht wie mir, der ist bei Jane Christo/ Christine Thomas genau richtig, denn ihre Romane sind so abwechslungsreich, dass für jede Stimmung etwas dabei ist. Und das ist das wahre Talent dieser Autorin.Ich habe die Geschichten um Blanche geliebt, ich habe mit Maya mitgefühlt (Act of Passion/love) und ich habe der Geschichte um Skyler mitgefiebert (Die Prinzessin von New York). Vor kurzem habe ich dann Rock my world-Ein heißer Sommer lesen dürfen und auch hier bleibt sich Jane Christo treu.Sie hat wie immer einen Charakter geschaffen, der selbstbewusst und stark ist, der tiefgründig und vielschichtig ist. Jasmin macht in dieser Geschichte eine starke Entwicklung durch, von einem innerlich zerbrochenen Mädchen, das ihre Stärke wiederfinden will zu einer starken und unabhängigen Persönlichkeit. In der Geschichte steht sie vielen Herausforderungen gegenüber, wie ihrer labilen Mutter, dem Verlust ihres Bruders und dem Betrug ihres Freundes. Der Umzug nach L.A. soll ein Neuanfang in ihrem Leben werden, aber auch hier bleibt sie vor neuen Herausforderungen nicht verschont. Eine neue Liebe-Kann sie ihm vertrauen? Neue Freunde-Meinen sie es auch ehrlich? Und ein mysteriöser Stalker- Wer ist es?Wie in den anderen Romanen auch, vereint Jane Christo hier Liebe und Romantik mit Drama und Action. Sodass es von der ersten bis zur letzten Seite spannend bleibt. Viele Fragen werden am Ende des Buches geklärt, manche bleiben offen und machen Lust auf Band 2, welcher im Mai 2016 erscheint.Auch wenn ich die Geschichte im Großen und Ganzen sehr gut fand, gibt es doch einen Nachtteil, den ich hier nennen möchte. Für meinen Geschmack waren in dieser Geschichte zu viele Handlungsstränge verbaut, die kaum etwas miteinander zu tun hatten und das fand ich etwas schade. Ich hätte mir am Ende gewünscht, dass zwischen all diesen Stränge eine Verbindung besteht, die am Ende mit einem Knall gelüftet wird. (Habe ich erwähnt, dass ich Drama liebe) Stattdessen wurde jeder Strang einzeln und ohne viel Drama aufgeklärt. Daher finde ich den Roman etwas schwächer als Blanche, Act of Passio/love oder Die Prinzessin von New York.Trotzdem bin ich sehr auf Band 2 gespannt und werde den Roman auf jeden Fall lesen.Fazit:Jane Christo vereint in diesem Roman Liebe und Romantik mit Drama und Action in einer Geschichte über Freundschaft und Familie. Der Roman ist vergleichbar mit Romanen von S.C. Stephens und Jessica Sorensen und macht Spaß zu lesen.

    Mehr
  • Guter Auftakt mit noch etwas Luft nach oben.

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    Shellan

    05. March 2016 um 11:54

    Jasmine ist innerlich ganz schön kaputt. Man sollte meinen, dass zumindest ihre Freunde für sie da sind. Oder ihre Familie. Doch stattdessen zwingt ihre Mutter Jasmin mit ihr in die USA auszuwandern. Doch in ihrer jetzigen Situation kommt ihr das sehr gelegen. Und vielleicht ist in den USA auch nicht alles so schlecht. Ich muss ehrlich sagen, dass mir relativ zu Beginn des Romanes so gut wie alle Charaktere unsympathisch waren. Erst nachdem Jasmine mit ihrer Mutter in die USA auswandert ändert sich dies.  Die Storyidee und die Umsetzung haben mir wirklich gut gefallen, auch wenn es noch etwas Luft nach oben gibt. Zwischendurch war ich von der Geschwindigkeit, vor allem was Liebesdinge anbelangt, etwas irritiert. Ich mag die Veränderung der Charaktere, die man als Leser einhergehend mit dem Umzug miterleben darf. Aber natürlich ist nicht alles positiv. Der Schreibstil von Christine Thomas ist witzig und ungezwungen, so dass es wirklich Spaß gemacht hat diesen Roman zu lesen. Natürlich musste sie auch mehrmals totales Chaos stiften und für heftiges Augenverdrehen sorgen, aber irgendwie gehört das zu einem Jugendroman  - vor allem zu diesem - dazu.  Das Ende ist alles, aber kein Happy End. Irgendwie hat mich diese Tatsache etwas mitgenommen. Aber so bleibt man als Leser gespannt, wie es im zweiten Band weiter geht. 

    Mehr
  • Leider viele Fehler

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    RobinBook

    01. September 2015 um 10:50

    "Jazzmin" hat echt einige Probleme: Tod ihres Bruders, Betrug des Schwarms mit vermeintlich bester Freundin, Trennung der Mutter vom langjährigen Lebenspartner, der Jasmin nahestand wie ein echter Vater, Umzug nach den USA, dadurch Trennung von ihrem besten Freund, dort Mobbing usw usf. Eigentlich alles gute Themen für die angesprochene Zielgruppe. Leider strotzt dieses Buch wie auch in den anderen Rezensionen hier schon erwähnt geradezu vor Fehlern der unterschiedlichsten - so auch der wirklich leicht vermeidbaren - Art. Und einige üble "Cliffhanger" (besonders übel, weil für den Käufer nicht ohne weiteres ersichtlich ist, dass es Folgebände geben wird) machen es auch nicht gerade besser. Schade

    Mehr
  • Lesenswerter Mix aus leichter Sommerlektüre und emotionalem Contemporary Young Adult

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    Lielan

    04. August 2015 um 23:35

    Christine Thomas "Rock my World - Ein heißer Sommer" ist der Auftaktroman ihrer neuen Jugendbuchreihe, die ein gelungener Mix aus leichter Sommerlektüre und emotionalem Contemporary Young Adult ist. Einige von euch kennen Christine Thomas vielleicht unter dem Namen Jane Christo, mit diesem Namen hat sie unter anderem ihre "Blanche" Reihe veröffentlicht.  Die 17-jährige Protagonistin Jasmin wächst mit Partys, Shopping und oberflächlichen Freundinnen in Berlin auf. Als ihre beste Freundin ihr einen Dolchstoß versetzt und auf ihrer Geburtstagsparty mit ihrem Freund Conall fremdgeht und das auch noch direkt vor ihren Augen, beschließt sie den geplanten Umzug nach L.A. gar nicht mehr so doof zu finden. Ihre Mutter will dort an ihrer Schauspielerinnenkarriere feilen. Für Jasmin heißt es allerdings nicht nur Balast in Berlin zurück lassen, sondern auch geliebte Menschen. Dies und andere Gründe machen den Neustart in L.A. alles andere als einfach, aber Jasmin ist eine Kämpfernatur und gibt keinesfalls schnell auf. Christine Thomas veranschaulicht dem Leser, dass mit viel Geld, Villa, Pool und einer riesen Garage voller Luxusschlitten, das Leben auch kein Zuckerschlecken ist. An der Schule für Reiche und Schöne herrschen genau solche Missstände, wie Mobbing, wie an jeder anderen Schule auch. Jasmin hat es ebenso schwer, wie jeder andere Teenager, die Selbstfindungsphase zu durch schreiten, heraus zu finden was sie wirklich erreichen will und eben dafür zu kämpfen. Natürlich begegnen ihr auf diesem Weg auch einige Felsbrocken, die ist ihr nicht gerade leicht machen ihr Ziel zu erreichen. Ein Glück gibt es in Jasmins Leben nicht nur solche Felsbrocken, sondern eben auch genug Freunde, die an ihrer Seite stehen und sie auf ihrem Weg begleiten und unterstützen. Sehr gut gefallen hat mir ihr bester Freund Leon, den Jasmin leider in Berlin zurück lassen musste. Dieser hat Jasmin von der ersten Seite an immer wieder aus ihrem tiefen Loch der Selbstzweifel und Trauer gezogen und ihr die Musik, ihre Musik, näher gebracht. Leon war es auch der Jasmin zum großen Youtube Star gemacht hat, in dem er ihren Song "Sorry Ass" im Netz gestreut hat. Ebenfalls gefällt mir der "Bad-Boy" Raoul. Auch dieser führt kein einfaches Leben und musste schon einiges wegstecken. Seine leidenschaftliche Art und Weise berührt nicht nur Jasmin, sondern beschehrt auch dem Leser einige prickelnde Lesemomente. Die Musik ist natürlich eine ganz große Nummer in "Rock my World" und Chrinstine Thomas trifft auch noch so ziemlich meinen Musikgeschmack. Die Songtexte, welche aus Jasmins Feder stammen gefallen mir sehr gut und die große Emotionalität kommt auf jeden Fall an. Erstaunt war ich allerdings über das Ende. Ich muss gestehen, dass ich nicht mit einem Cliffhanger gerechnet habe, weil ich davon ausgegangen bin, dass "Rock my World" ein Einzelband ist. Nach diesem gelungenen und überzeugenden Auftakt bin ich nun allerdings sehr glücklich, noch mehr über die liebenswerte Protagonistin und ihren Werdegang lesen zu dürfen.

    Mehr
  • Nette Ideen, jedoch einige Fehler

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    schokigirl

    05. July 2015 um 01:54

    In "Rock my world - Ein heißer Sommer" von Christine Thomas geht es um Jasmin, deren Leben vollkommen auseinander fällt. Nicht nur muss sie sich mit einem Trauma rumschlagen, sondern erlebt aus erster Hand, dass ihr Freund sie mit ihrer Freundin betrügt & ihre Mutter ihren Ziehvater verlässt & sie mit sich nach L.A. schleppt. Dort angekommen beschließt sie, sich nicht unter zu kriegen, sodern dass Beste aus ihrer Situation zu machen. Ihr Rachesong für den Ex läuft erfolgreich auf YouTube, sie findet langsam Anschluss & verliebt sich auch noch Hals über Kopf. Jedoch ist nicht alles wie es scheint. Ihr passieren immer wieder seltsame Dinge. Und als auch noch ihr Ex auftaucht & sie medienwirksam zurückerobern will, wird das Leben wieder total kompliziert. Der Schreibstil war angenehm. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Jasmin erzählt. Die Charaktere waren ganz in Ordnung. Ich fand nur die männlichen Verehrer von Jasmin etwas charakterarm. Sie hatten einfach innerhalb der Handlung zu wenig Zeit, diesen zu zeigen. Jasmins Charakter hat mich im Verlauf der Geschichte immer mehr genervt & sie wurde mir leider unsympatischer. Mir kam es oft so vor, dass sie die Probleme richtig erkannt hat & auch die richtigen Schlüsse gezogen hat. Nur leider hat sie dann meist genau das Gegenteil getan. Die Gründe haben mir meist nicht eingeleuchtet oder es gab keine. Außerdem erschien sie mir gegen Ende immer egoistischer. Dementsprechnd fand ich einige Handlungen unlogisch & konnte nicht alles verstehen. Ich hab leider vergeblich einen roten Faden gesucht, sprich: einen Plot. Die Geschichte hatte zwar eine Handlung bzw mehrere Handlungsstränge, jedoch erschienen mir diese nicht immer zusammen zu passen. Es ergab kein rundes Ganzes, sondern jeder Strang stand mehr für sich. Das war etwas schade. Auch hat die Autorin für meinen Geschmack etwas zu viel in einen Band gepackt. Dadurch war es zwar abwechsungsreich, aber wie gesagt passte nicht alles immer zusammen. Die Geschichte wirkte zu vollgestopft. Manche Punkte kamen viel zu kurz, andere wurden jedoch ziehmlich lang & breit erläutert. Es entstand teilweise das Gefühl, dass alles zu schnell geht & dann gabs Teile in denen, für meinen Geschmack, zu wenig passierte. An sich fand ich die Ideen jedoch gut & einfallsreich. Jasmins Freunde waren unterhaltsam & der Settingwechsel interessant. Das Ende (Epilog) gab eine Aussicht auf eine Fortsetzung, die mir jedoch nicht so zugesagt hat. Fazit: Man merkt wahrscheinlich, dass mich dieses Buch zwiegespalten hinterlässt. Zum einen war es eine kurzweillige & durchaus spaßige Geschichte. Auf der anderen Seite hatte es jedoch den ein oder anderen Fehler, der mich gestört hat. Deshalb die durchschnittlichen 3 Sterne.

    Mehr
  • Trotz einiger Schwächen, werde ich vielleicht einen nächsten Teil lesen!

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    akoya

    05. June 2015 um 15:08

    Dieses Buch ist ein Wechselbad der Gefühle! Anfangs dachte ich, dass es mal wieder kein Buch für mich ist, aber plötzlich fing es an mir richtig gut zu gefallen. Dann gab es wieder einige Punkte die mir gar nicht gefallen haben und so ging es immer weiter. Jasmin mochte ich manchmal überhaupt nicht. Sie hatte ihr erstes Mal bereits mit 14 und war eine richtige Partymaus. Das ist halt leider gar nicht mein Typ, wenn ich bedenke, was ich mit 14 Jahren so gemacht habe. Sie hat einen tiefen Schicksalsschlag hinter sich und ab da wurde sie anders. Inzwischen ist sie 17 Jahre alt und hat Schwierigkeiten anderen Leuten zu vertrauen. Insgesamt ist sie einfach ruhiger geworden. Ihre Freunde aus Berlin, die man zuerst kennenlernt, gehen gar nicht und man ist schon fast froh, dass Jasmin nach L.A. umziehen wird. Sehr gut finde ich, dass Jasmin in L.A. angekommen, gegen ihre Mutter rebelliert und für sich einsteht, denn ihre Mutter konnte ich von Anfang an nicht nachvollziehen. Sobald Jasmin allerdings in L.A. angekommen ist und sich etwas eingelebt hat, fängt sie an sich total freizügig anzuziehen und sich auch irgendwie total befremdlich zu verhalten. Sie selbst fühlt sich mehr denn je als sie selbst, nachdem sie jahrelang für ihre Mutter da sein musste. Einige ihrer Aktionen gingen für mich aber gar nicht. Zum Beispiel macht sie mehrmals mitten im Starbucks (ihrem Arbeitsplatz) mit Raoul rum und wenn ich mir vorstelle, dass ich mir bei Starbucks einen köstlichen Kaffee holen möchte und da stöhnend und küssend zwei Jugendliche vor mir rummachen, von denen eine die Bedienung ist, dann prost Mahlzeit und guten Appetit. Es soll wahrscheinlich auch ihren seelischen Wandel zeigen, den sie durch den Umzug und den „Neustart“ durchlebt, aber das war mir echt etwas too much. Raoul hat das typische Bad-Guy-Image, welches natürlich auch bei Jasmin recht gut ankommt, obwohl sie von Jungs eigentlich erstmal nichts mehr wissen will. Er hat dunkles Haar und ordentlich Muckis. Natürlich keine direkt antrainierten, sondern „natürliche“, die besonders schön anzusehen sind. Noch dazu hat er an beiden Armen Tattoos. Ein heißer Hispanier, der sofort in Jasmin vernarrt zu sein scheint. Viel mehr erfährt man über ihn auch nicht, obwohl er einer der Hauptcharaktere ist. Der Schreibstil gefällt mir richtig gut. Man liest das Buch so richtig schnell durch und das liebe ich. Das ganze Buch erinnert vom Stil her sehr an die Bücher von Simone Elkeles und Co. Allerdings leider nicht so gut umgesetzt. Viele Situationen waren für meinen Geschmack viel zu weit hergeholt. Auch, dass Raoul sofort auf Jasmin steht ging mir definitv zu schnell. Das war für mich einfach zu unrealistisch. Die Atmosphäre in L.A. hat mir wiederum sehr gefallen. Dieses Buch trieft nur so vor Klischees, was oft unglaublich störend war. Auch, dass Jasmin alles bekommt was sie will seit sie in L.A. wohnt, hat sie irgendwie unsympathisch erscheinen lassen. Klar, sie geht trotzdem arbeiten, um unabhängig zu sein und das macht sie ja zu so einem normalen Mädchen. Irgendwie konnte ich ihr das nicht abkaufen. Anfangs war ich oft echt begeistert und dann kamen wieder ganz viele Dinge die mir absolut nicht gefallen haben und ich war regelrecht genervt und wollte das Buch am liebsten aus dem Fenster werfen. Oft musste ich innerlich mit den Augen rollen, aber manchmal braucht man solche Bücher einfach, finde ich. Etwas fürs Herz, egal ob realistisch oder nicht. Die Geschichte ist im Grunde absolut nichts neues, aber ich lese so etwas manchmal echt gerne. Zudem ist es das erste Buch dieser Art, von einer deutschen Autorin, welches mich zumindest stellenweise überzeugen konnte. Fazit: Trotz einiger Schwächen, werde ich vielleicht einen nächsten Teil lesen!

    Mehr
  • Rock my World – ein Buch zum Verschlingen!

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    herminefan

    04. May 2015 um 11:45

    Meinung: Rock my World – ein Buch zum Verschlingen! Ich wollte dieses Buch gerne lesen, da es sich nach einer schönen Sommerromanze angehört hat. Dabei hätte ich allerdings nicht erwartet, dass ich dieses Buch so sehr verschlingen würde. Ich konnte es wirklich nicht mehr aus der Hand legen, es ist vielleicht nicht das anspruchsvollste Buch, aber es konnte mich definitiv fesseln mit seinem Charme, dem Humor und der Liebesgeschichte. Es war eine sehr gute Mischung aus Liebe, Freundschaft, Familie,  Musik, Ruhm und dessen Schattenseite. Jasmin, in Amerika aber eher Jazz genannt, ist anfangs überhaupt nicht begeistert, mit ihrer Mutter nach L.A. ziehen müssen und dann noch aus zu deren neuen Freund. Auch wenn ihr neues Zuhause ein Traum ist, fühlt sie sich nicht wirklich wohl und auch in der Schule läuft es anfangs nicht so gut. Doch denn bekommt sie einen Job bei Starbucks, schafft ihren Führerschein und lernt neue Leute kennen. Währenddessen wird ihr Song „Sorry Ass“, den sie auf YouTube hochgeladen hat, nachdem ihr Freund sie betrogen hat, zum Hit. Ich fand die Idee echt cool, vor allem das mit dem Rachesong über ihren Exfreund und auch, dass Jasmin ihre Gefühle viel in ihren Songs verarbeitet. Diese ganzen Songelemente haben die Geschichte echt gut unterstützt, auch wenn man gar keine Melodie hat, konnte man sich das Lied sogar gut vorstellen. Eigentlich bin ich nicht so der Fan, von Liebesdreiecken, weil ich mich nie zwischen den beiden Männern entscheiden kann, doch in diesem Fall muss ich sagen, dass es der Autorin echt gut gelungen ist und ich einen klaren Favoriten hatten. Sie hat wirklich zwei komplett unterschiedliche Typen geschafft, bei denen man verstehen konnte, warum Jazz sie liebt/liebte. Generell fand ich die Liebesgeschichte toll, es war genau die richtige Mischung zwischen Liebe, aber auch Leidenschaft und Erotik. Der Titel „ein heißer Sommer“ passt hier auf jeden Fall sehr gut, ich kann deswegen nur nicht verstehen, warum die Altersangabe bei 14 liegt, das würde ich mindestens auf 16 hochschrauben. Jazz mochte ich sehr gerne, hier ist der Autorin die Mischung zwischen verletzlich und stark sehr gut gelungen. In ihrer Familie läuft es schon lange nicht mehr so, wie es sollte und ihre Mutter und sie entfernen sich immer stärker voneinander. Während sie die letzten beiden Jahre alles hingenommen hat, ist jetzt das Fass übergelaufen und sie kann das Verhalten ihrer Mutter nicht mehr akzeptieren. Ab und zu wirkt sie etwas zickig, was aber meiner Meinung nach super zu dem Bild passte, dass ich von ihr habe, denn es ist nur ihr natürlicher Selbstschutz. Ihre Freundesclique fand ich super, es war eine ganz bunte Mischung, aber sie haben sie alle unterstützt. Ich finde es gut, dass Jazz wirklich eher auf den Charakter achtet, als auf das Aussehen, denn zum Beispiel ihr bester Freund ist zwei Jahre jünger und ein Nerd, was ihr überhaupt nichts ausmacht. Der Schreibstil von Christine Thomas ist wirklich klasse, nicht umsonst bin ich so mitgerissen worden.   Fazit:  Insgesamt kann ich das Buch nur jedem empfehlen, der Lust auf einen heißen, kurzweiligen Sommeroman hat, der aber doch auch eine gehörige Portion Action intus hat, vor allem am Schluss wird es nochmal spannend. Obwohl das Buch echt nicht kurz ist, über 400 Seiten, wurde mir nie langweilig und ich musste sogar immer wieder mal lachen, weil manche Szenen einfach so genial waren. Von mir gibt es volle 5 Sterne!

    Mehr
  • Sooooooooooo toll! Unbedingt lesen!! <3

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    Leseeule96

    02. May 2015 um 22:14

    Die 17-jährige Jasmin hat in letzter Zeit echt viel durchmachen müssen. Dann wird sie auch noch von ihrem Freund betrogen – ausgerechnet mit der angeblich besten Freundin. Da kommt es ihr gerade recht, dass der Umzug nach LA in den Startlöchern steht. Doch dort wartet direkt die nächste große Überraschung auf sie. Es wird ihr wirklich nicht leicht gemacht, doch sie beißt sich tapfer durch und dann verliebt sie sich in den geheimnisvollen Raoul.  Also ich muss wirklich sagen: Jasmin war einfach eine wunderbare Protagonistin. Sie war so unglaublich unkompliziert , mutig, schlau, lustig und alles andere als auf den Mund gefallen. Ich habe lange kein Buch mehr gelesen mit einem so tollen Hauptcharakter. Oftmals muss man sich über nervige, kindische oder naive Protagonisten ärgern. Das war mit Jasmin – später Jazz genannt – ganz anders. Sie hat sich zum Beispiel nicht einschüchtern lassen, als sie alleine auf eine neue Schule ging und alle gegen sich hatte. Sie hat es einfach direkt mit ihnen aufgenommen und sich so ordentlich Respekt und Ansehen erarbeitet und langsam einen immer größeren Freundeskreis aufgebaut. Oftmals war ich richtig stolz auf sie wegen ihrem sehr reifen und klugen handeln.  Raoul ist der typische sexy Badboy, dem alle Mädels verfallen und ich habe ihn mir wirklich attraktiv vorgestellt. Ich kann mir total gut vorstellen, was Jasmin an ihm gefunden hat. Obwohl er sehr geheimnisvoll rüber kommt und am Anfang den Macker raus hängen lässt, ist er kein Arschloch, wie man zu Beginn vielleicht denken mag. Auch er war wirklich klasse. Dann gab es noch einige Freunde von Jasmin, die mir wirklich sympathisch waren. Also für die Charaktere, auch diejenigen, die ich nicht leiden konnte, gibt es die volle Punktzahl, da sie wirklich super gut ausgearbeitet waren und wiegesagt größtenteils total sympathisch waren.  Der Schreibstil der Autorin ist erfrischend und locker leicht. Es hat viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und auch der Humor kam oft nicht zu kurz. Sehr gut gefallen hat mir, das die Geschichte aus Jasmins Sicht geschrieben wurde und sie uns ab und zu direkt angesprochen hat, zum Beispiel mit Sätzen wie „ … das könnt ihr mir glauben“. Dadurch habe ich mich richtig ins Geschehen hineinversetzt gefühlt.  Fazit: Ein wirklich wunderbares und nahezu perfektes Jugendbuch. Ich habe lange keine so tolle sommerliche Liebesgeschichte im Jugendstil mehr gelesen, die mich oftmals zum Lachen gebracht hat. Und auch endlich mal wieder ein Buch ohne viel Dramatik und Traurigkeit. Das einzige, was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war das Ende da mir die kleine Wendung am Schluss nicht so ganz gepasst hat. Außerdem bleiben noch zu viele Fragen offen, aber da es noch eine Fortsetzung geben soll, bleibe ich einfach mal gespannt und freue mich tierisch auf Band Zwei. 

    Mehr
  • Ein junges Mädchen muss eine Entscheidung treffen...

    Rock My World - Ein heißer Sommer

    TheBelladonnaEyes

    16. April 2015 um 19:46

    Kritik: Lange habe ich auf dieses Buch gewartet, denn der Klappentext klang sehr vielversprechend. Es ist interessant mitzuerleben, wie ein junges Mädchen ein neues Leben im Land der unbegrenzten Möglichkeiten aufbaut, um alles hinter sich zu lassen. Ich habe mir bei dem Buch viele traurige und lustige Momente erhofft, die nicht all zu kitschig sind.  Ich war froh, als die Autorin die Handlung zu verfasst hat, wie ich es mir gewünscht hatte. Ich mochte Jasmin sehr, denn wie sie die Trennung von ihrem Freund Conall, den sie zuvor sehr geliebt hatte, meistern konnte, war erstaunlich und reif genug. Jasmin benahm sich ab und zu ihrem Alter entsprechend, so dass ich ihr einige Handlungen nicht übel nahm. Dass Jasmin für ihr Geld im Starbucks arbeitete anstatt alles von ihrer Mutter zu bekommen, gefiel mir sehr. Das machte aus ihr eine unabhängige Person. Ihre Mutter hatte mich ebenso interessiert, denn ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wie sie in Amerika als Schauspielerin durchstarten wollte. Aber man kann sich auf einiges gefasst man. Ob sie Erfolg hat ist sehr fragwürdig. Man lernte neben den unterschiedlichen Charakteren auch L.A. als Kulisse kennen.  Raoul, dessen Name sehr ungewöhnlich klingt, machte einen sehr vielversprechenden Eindruck. Anfangs wurde ich aus ihm nicht schlau, bis man ihn immer besser kennenlernte. Er ist nicht nur der typische Bad-Boy, sondern Es hat mir sehr gefallen, wie der Ex-Freund nicht in Vergessenheit geriet, sondern im Laufe der Geschichte wieder in den Vordergrund trat. Durch den Nummer 1-Hit will er das Herz von Jasmin wieder erobern. Durch seinen Song macht er sich einen einen nicht allzu unbekannten Namen. So weckte er Gefühle in Jasmin, die sie zuvor verdrängen wollte. Man konnte mit ihr fühlen, denn ihre Entscheidung, die sie am Ende fallen musste, war sehr schwer. Sie stand zwischen zwei Typen: den einen konnte sie einfach nicht vergessen und der andere faszinierte sie mit seiner Art. Bis zum Ende hin fragt man sich als Leser, für wen entscheidet sie sich? Der Schreibstil war sehr flüssig und jung gehalten, so hatte man das Buch in einem Rutsch durch. Die Idee für die Geschichte und wie es durchgesetzt wurde war sehr erfrischend und typisch für ein new-adult-Buch. Wie im Klappentext zu lesen ist, spielt Musik in große Rolle, denn die verbindetet alle Protagonisten miteinander.  Dennoch gab es einige Kritikpunkte, die ich erwähnen möchte. Zum Einen fand ich Jasmin mit ihren 17 Jahren viel zu jung, um solche großen Entscheidungen treffen zu dürfen, denn in dem Alter ist es normal, dass man Fehlschläge im Leben erlebt. Und da ist eine Auswanderung schon etwas riskantes und gut überlegtes -auch wenn ihre Mutter dort als Schauspielerin starten möchte. In der Hinsicht hätte sie 20 oder so sein sollen, damit es viel ernstzunehmender ist. Zum Anderen gab es Momente, die etwas zu langatmig waren. Dort hätte sich die Autorin etwa 60 Seiten sparen können. Aber im Großen und Ganzen konnte mich das Buch gut unterhalten. Fazit: Ein new-adult-Roman, der voller Gefühle und Intrigen steckt. Der Leser kann sich auf viele unterhaltsame Momente gefasst machen. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks