Christine Wagener-Thiele Zeit, die ich mir nehme

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zeit, die ich mir nehme“ von Christine Wagener-Thiele

Mit diesen Meditationen ist es leicht, Ruhe und Entspannung zu finden und das Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele zu fördern. Sie zeigen, dass die wahre Kraft zum gesunden Leben von innen kommt und jeden Tag des Jahres neu entdeckt werden kann. Ein Wohlfühlbuch für Frauen, für jeden Tag, eine Seite mit einer Lebensweisheit, einem einfühlsamen Text und einer Aufforderung, mehr Ruhe und Gelassenheit ins eigene Leben zu bringen.

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Hier erfahren wir detailgenau und in für Laien verständlicher Sprache, wie unser Herz "tickt"! Richtig gut!

Edelstella

Green Bonanza

Eine leichte, lockere und leckere Inspirationsquelle für Gemüseliebhaber!

Lyke

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zeit, die ich mir nehme" von Christine Wagener-Thiele

    Zeit, die ich mir nehme
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    "Zeit, die ich mir nehme" ist ein ganz wunderbares, warmherziges Büchlein, dass ich meiner besten Freundin unters Kopfkissen legen möchte. Für jeden Tag des Jahres - oftmals mit einem Thema zur jeweiligen Jahreszeit - findet sich ein kurzer Satz einer bekannten Persönlichkeit, darunter folgen dann Gedanken, Anregungen, Tipps und Lebensweisheiten der Autorin Christine Wagener-Thiele, die wiederum mit einem kleinen Satz, einem Fazit oder einem guten Gedanken beendet werden. Nichts weiter besonderes, denkt ihr? Oh doch, und ob! Und ob dieses Buch etwas besonderes ist! Am beeindruckendsten ist für mich der herzliche, warmherzige und liebevolle Tonfall, mit dem die Autorin ihre mutmachenden Texte unterlegt. So schön, so wohltuend und inspirierend, so dass ich gleich jeden Tipp befolgen möchte und dies mit Genuß! Die Texte selbst umkreisen Themen wie Gesundheit, Psyche, innere Kraft, Achtsamkeit und Selbstliebe, den Alltag mit seinen vielfältigen Sorgen und wie wir diesen liebevoll begegnen können. Liebevoll mit sich selbst zu sein und gut für sich zu sorgen ist ein Anliegen, welches ich der Autorin durch und durch anmerke, welches sie empathisch vor der Leserin ausbreitet; es ist, als säße sie vor mir und spräche mit mir. Eben wie eine gute Freundin dies tun würde. Hier fallen Sätze, in die ich eintauche, die ich inhaliere, die ich durchdenke, die mich von innen heraus wärmen und mir Arme voll Glück bringen, die dampfen, mich streicheln, mich trösten. Eine Perle von einem Dialog liegt hier vor mir. Und das schönste: Ich kann diesen Dialog jeden Tag neu begehen. Wenn dieses Buch käuflich zu erwerben wäre, würde ich wieder einige Exemplare besorgen und mir nahe stehende Menschen verwöhnen, wie ich es bereits getan habe. Und ich würde das Buch nicht nur auf mein Nachtschränkchen legen, wo es seit Jahren sowieso schon liegt und fast täglich, abends vor dem Schlafengehen behutsam aufgeschlagen wird, sondern auch hier und da deponieren, damit ich überall wo ich bin, immer hineinschauen kann. Die Schreibtischschublade im Büro bietet sich an, in Zeiten der Hektik ist das Buch eine Insel. Die Handtasche ist auch ein wunderbarer Aufbewahrungsort für diesen kostbaren Schatz, auf dem Balkon ist er ein hübscher Anblick, in jede Strandtasche gehört er, auf Reisen muss er mit....und an einem Ort sind die Gedanken und Zeilen von "Zeit, die ich mir nehme" am allerbesten aufgehoben - im Herzen. Weil sie so wunderbar wärmen und man sich in sie weich fallen lässt, wie in schützende Kissen und kuschelige Decken!

    Mehr
    • 4