Christine Zucchelli Geheimnisvolles Hall

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geheimnisvolles Hall“ von Christine Zucchelli

Entdecken Sie die geheimnisvollen Seiten der alten Salzstadt Hall! "Von den zahlreichen Wegen, sich eine Stadt oder Landschaft zu erschließen, führt einer über ihre Erzählkultur", schreibt Christine Zucchelli in ihrem Vorwort zu diesem Buch. Sie ist in ihm auf die Suche gegangen nach alten Sagen, Legenden und Geschichten und dabei in den Aufzeichnungen vergangener Jahrhunderte, in Chroniken, Mirakelberichten und Niederschriften von Volkssagen fündig geworden. Ihre behutsam überarbeiteten Texte begleiten durch die Erzähltradition dieser Region, präsentieren sie als Schauplatz von Geisterspuk und Zauberei, von Bluttaten aber auch von liebenswerten Anekdoten – und laden ein, diese wenig bekannte Seite von Hall und seiner Umgebung selbst zu erkunden.

Wirklich rundherum gelungenes Projekt. Um es nicht zu vergessen, das Buch ist reich bebildert mit wundervollen die Texte untermalendem Foto

— HEIDIZ
HEIDIZ
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • SAGENhaft gut

    Geheimnisvolles Hall
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    19. January 2017 um 16:59

    Hall in Tirol - eine geheimnisvolle Stadt ? Ja, das ist sie, in der Realität und im Buch, welches  Sagen, Legenden und merkwürdige Geschichten zur Stadt und ihrer Umgebung beinhaltet.   Gliederung: =========   Das Buch beginnt doppelseitig mit einem Stadtplan und Nummerierung der einzelnen Stationen, die man literarisch innerhalb des Buches erlebt.   Teil 1: ... aus der Stadt Hall ... Burg Hasegg und Salinenareal Schmiedgasse Salvatorgasse Oberer Stadtplatz Um die Pfarrkirche St. Nikolaus Krippgasse/Franziskanergraben Agramsgasse/Schlossgasse Guarinonigasse/Milserstraße Damenstift und Jesuitenkirche Eugenstraße Unterer Stadtplatz Von den Rändern der Stadt   Teil 2: ... und ihre Umgebung Thaur Absam Halltal Gnadenwald Mils Baumkirchen Fritzens Wattens und Wattenberg Volders und Voldertal Tulfes   Leseprobe: ========   Von den Rändern der Stadt Das Kruzifix von Heiligkreuz   Heiligkreuz, an der alten Landstraße gelegen, die Hall über Thaur und Arzl mit Innsbruck verband, ist seit 1938 der Stadt Hall eingemeindet. Der frühere Name des Dorfes, Gampas, ist romanischen Ursprungs und wird im 12. Jahrhundert erstmals in einer Urkunde erwähnt.   In alter Zeit, als Heiligkreuz noch den Namen Gampas trug, soll der Inn eines Tages unweit der Ortschaft ein schlichtes Kruzifix ans Ufer gespült haben. ...   Die letzte Doppelseite im Umschlag zeigt kartografisch die Umgebungsorte Halls, die im Buch thematisiert werden.   Außerdem im Buch praktischerweise Adressen und Besichtigungstipps und das Glossar mit den wichtigen Begriffserklärungen.   Die Geschichten sind sehr unterschiedlicher Natur, daher ist das Buch insgesamt nicht nur interessant und informativ zu lesen, sondern unbedingt auch kurzweilig und abwechslungsreich. Es gibt literarisch und sagenhaft einen prima Überblick über die Region rund um Hall. Die Autorin hat Überlieferungen zu Rate gezogen, Mirakelberichte aus vergangenen Jahrhunderten verwandt und einen umfassenden Sagenschatz durchforstet.   Die Texte sind sehr gut geschrieben, flüssig, spannend zu lesen. Blutige Geschichten wechseln mit amüsanten Anekdoten und Geistergeschichten.   Wirklich rundherum gelungenes Projekt. Um es nicht zu vergessen, das Buch ist reich bebildert mit wundervollen die Texte untermalendem Fotomaterial zur Region.

    Mehr