Christof Gasser

 4.7 Sterne bei 82 Bewertungen
Christof Gasser

Lebenslauf von Christof Gasser

Christof Gasser, geboren 1960, in Zuchwil bei Solothurn, war lange in leitender Funktion in der Uhrenindustrie tätig und arbeitete viele Jahre als Betriebsleiter in Asien. Heute ist er selbstständig und unterrichtet nebenamtlich als Dozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Vor einem Jahr hat er sich entschlossen, seinen Jugendtraum zu verwirklichen und als Autor tätig zu sein. Er lebt mit seiner Ehefrau in der Nähe von Solothurn, Schweiz.

Neue Bücher

Blutlauenen

Erscheint am 21.02.2019 als Taschenbuch bei Emons Verlag.

Alle Bücher von Christof Gasser

Solothurn trägt Schwarz

Solothurn trägt Schwarz

 (25)
Erschienen am 17.03.2016
Solothurn spielt mit dem Feuer

Solothurn spielt mit dem Feuer

 (20)
Erschienen am 24.05.2018
Solothurn streut Asche

Solothurn streut Asche

 (20)
Erschienen am 23.02.2017
Schwarzbubenland

Schwarzbubenland

 (17)
Erschienen am 12.10.2017
Schwarzbubenland (Cora Johannis)

Schwarzbubenland (Cora Johannis)

 (0)
Erschienen am 12.10.2017
Blutlauenen

Blutlauenen

 (0)
Erschienen am 21.02.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Christof Gasser

Neu
Wildponys avatar

Rezension zu "Solothurn spielt mit dem Feuer" von Christof Gasser

Super spannender dritter Fall für Dominik Dornach
Wildponyvor 5 Monaten

Solothurn spielt mit dem Feuer  -   Christof Gasser

Kurzbeschreibung Amazon:

Eine Spaziergängerin stößt in der Burgruine Balm auf das Skelett eines Kindes. Kurz nach dem grausigen Fund entgeht Oberrichter Scheurer, der kurz zuvor ein Urteil gegen muslimische Interessen gesprochen hat, nur knapp einem Bombenanschlag, wenig später verschwindet sein kleiner Sohn. Fast gleichzeitig findet Ermittler Dominik Dornach Hinweise auf eine akute terroristische Bedrohung für Solothurn. Hängen die Vorfälle zusammen? Ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Mein Leseeindruck:

Aber holla.... da geht es wieder richtig rund im 3. Fall von Dominik Dornach  und seinem Team. Aber auch die private Situation von Dominik löst einen Wirbel aus, denn Eifersucht sind starke Gefühle, und von denen ist hier die Staatsanwältin Angela Casagrande sehr betroffen. Denn sie merkt das sich Dominik wieder auf Jana Cranach einlässt. Ein Mann - zwei Frauen.... das ist immer mehr als problematisch.

Ebenso sind die Fälle sehr arbeitsintensiv und auch sehr geheimnisvoll. Das Skelett eines Kindes wird aufgefunden, schnell stellt sich aber heraus, das dieses Kind wohl schon länger tot und auch nicht an dieser Stelle getötet wurde. Und es sind weitere Jungen verschwunden. Ebenso muss sich Dominik noch mit einer Briefbombe befassen und irgendwie ist das ganze Team voll ausgelastet, aber auch in ziemlicher Anspannung.

Die Zusammenhänge sind nicht von Anfang an klar zu erkennen und so ist es wieder ein spannendes Lesevergnügen. Da ich einige der Protagonisten aus den Vorgänger-Bänden kenne kann ich mich voll einfühlen und bin auch etwas zwiegespalten: Jana oder Angela? Aber das muss unser schöner Dominik wohl selbst entscheiden.

Fazit:

Wieder ein richtig spannender Solothurn-Krimi, der mir super gut gefallen hat. Das Ende hat mich ein wenig entsetzt, aber ich denke und hoffe, das dieser "Verrat" von Angela doch noch gut ausgeht.

Mit Freude erwarte ich einen weiteren Fall und vergebe ein Lob an den Autor Christof Grasser und natürlich von Herzen gern 5 volle Sterne! *****

Kommentieren0
8
Teilen
Maddinliests avatar

Rezension zu "Solothurn spielt mit dem Feuer" von Christof Gasser

Terror in der Schweiz
Maddinliestvor 5 Monaten

Als Kommissar Dominik Dornach zu dem Fundort eines Kinderskeletts gerufen wird kommen die Erinnerungen an den Bubenfresser auf der vor Jahren kleine Jungen entführt und getötet hat. Die Obduktion ergibt tatsächlich, dass es sich um eins seiner nicht aufgefundenen Opfer handelt. Gleichzeitig wird ein Bombenanschlag auf den Oberrichter verübt, nachdem er zuvor ein umstrittenes Urteil mit Migrations-hindergrund gefällt hat. Er überlebt diesen Anschlag, muss kurz darauf aber feststellen, dass sein Sohn entführt wurde. Ein Racheakt für sein Urteil oder ein neues Opfer vom eigentlich schon toten Bubenfresser? Die Zeit rennt...

"Solothurn spielt mit dem Feuer" ist bereits der dritte Band um den charmanten Ermittler Dominik Dornach. Wie bereits in den ersten beiden Bänden fesselte mich der Autor Christof Gasser mit seinem lebendigen und angenehm zu lesenden Schreibstil an die Geschichte. Diesmal bekommt es Dornach gleich mit zwei Fällen zu tun und die parallelen Handlungsstränge lassen die Story komplex und clever inszeniert wirken, ohne sie aber zu überladen. Ich konnte der Handlung immer gut folgen und die Spannung kam dabei auch nicht zu kurz, welche mit dem Auffinden des Kinderskeletts gekonnt aufgebaut wird. Der Spannungs-bogen bleibt immer auf einem hohen Niveau und endet erst in einem für mich überraschenden und gut nachvollziehbaren Finale. Der Autor hat in diesem Band mit der Fremdenfeindlichkeit ein brisantes Thema in den Fokus gestellt, welches er aus meiner Sicht gut löst und nicht zu reißerisch wirken lässt. Christof Gasser legt in seinen Büchern viel Wert auf die Entwicklung seiner Protagonisten und deren Verhältnisse unter-einander. Dies verleiht der Reihe einen zusätzlichen Charme und ein weiteres Spannungsfeld. 

"Solothurn spielt mit dem Feuer" ist eine gelungene Fortsetzung der schweizerischen Krimiserie, bei der man hoffen darf, dass es noch einige Nachfolgebände geben wird. Ich bewerte das Buch mit den vollen fünf von fünf Sternen und empfehle es gerne weiter.

Kommentieren0
80
Teilen
dreamlady66s avatar

Rezension zu "Solothurn spielt mit dem Feuer" von Christof Gasser

Rasante Verfolgungsjagd in und um Solothurn
dreamlady66vor 5 Monaten

(Inhalt, übernommen)
Terrorwarnung in der Ambassadorstadt - ein brisanter Kriminalroman mit Sprengkraft.

Ein Oberrichter, der gerade ein umstrittenes Urteil gesprochen hat, entgeht knapp einen Bombenanschlag, wenig später verschwindet sein kleiner Sohn. Gibt es einen Zusammenhang zu dem Kinderskelett, das kurz zuvor auf der Burgruine Balm gefunden wurde? Dominik Dornach uns sein Team setzen alles daran, den Jungen zu finden, als sich plötzlich Hinweise auf eine akute terroristische Bedrohung für Solothurn verdichten. Ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Zum (genialen) Autor:
Christof Gasser, geboren 1960, in Zuchwil bei Solothurn, war lange in leitender Funktion in der Uhrenindustrie tätig und arbeitete viele Jahre als Betriebsleiter in Asien. Heute ist er selbstständig und unterrichtet nebenamtlich als Dozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Vor einem Jahr hat er sich entschlossen, seinen Jugendtraum zu verwirklichen und als Autor tätig zu sein. Er lebt mit seiner Ehefrau in der Nähe von Solothurn, Schweiz.

Schreibstil/Fazit:
DANKE an den Autor für meine erneute Teilnahme und Zusage bei dieser aktuell auf LovelyBooks noch andauernden Leserunde.
Der Leser hat zunächst ein wenig Schwierigkeiten mit den vielen Personen, die teilweise beim Vornamen genannt werden und man sie jeweils zuordnen muß.
Aber, die Handlungsweisen und Überraschungen sind gut konstruiert, so daß der Leser immer wieder die falsche Spur verfolgt.

Der Schreibstil ist flüssig, verständlich (inkl. einem Glossar im Anhang) und gut lesbar.
Der CH-Krimi hat mir gut gefallen, war nie langweilig, die Auflösung erfolgte erst zum Schluß.

Der aktuelle Gasser-Krimi ist spannend und interessant, daher meine absolute Leseempfehlung hierfür!

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
solothurnkrimis avatar
Ich freue mich ganz besonders, euch zur Leserunde meines neuen "Solothurn"-Krimis einzuladen.  Der Solothurner Kantonspolizist Dominik Dornach und Staatsanwältin Angela Casagrande befassen sich mit einem neuen brisanten Fall, der sie nicht nur beruflich herausfordert, sondern auch ihre Freundschaft auf ein harte Belastungsprobe stellt. 

Ein Oberrichter, der gerade ein umstrittenes Urteil gesprochen hat,
entgeht knapp einem Bombenanschlag, wenig später verschwindet
sein kleiner Sohn. Gibt es einen Zusammenhang zu dem
Kinderskelett, das kurz zuvor auf der Burgruine Balm gefunden
wurde? Dominik Dornach und sein Team setzen alles daran, den
Jungen zu finden, als sich plötzlich Hinweise auf eine akute
terroristische Bedrohung für Solothurn verdichten. Ein tödlicher
Wettlauf gegen die Zeit beginnt

Der Emons-Verlag stellt freundlicherweise 20 Bücher für den Lostopf zur Verfügung.

Da es bereits das dritte Buch der "Solothurn"-Serie ist, bin ich neugierig, wie Ihr die Entwicklung der Charaktere beurteilt. Diesem Thema sind zwei der sechs Unterthemen gewidmet. 





Natürlich werde ich mich wiederum so oft wie möglich in die Runde einbringen. Ich freue mich auf angeregte Diskussionen und tolle Feedbacks. 

Christof Gasser 




Zur Leserunde
solothurnkrimis avatar
Liebe Freunde, wie bereits angekündigt, starte ich gerne eine neue Leserunde, diesmal zu meinem neuen Roman "Schwarzbubenland". Ich beabsichtige, damit eine neue Reihe mit der Solothurner Journalistin Cora Johannis zu beginnen, die sich in erstem Fall gleich auf die gefährliche Suche nach einer verschollenen Liebe ins Solothurnische Schwarzbubenland begibt. 


Nachdem das Konzept der Handlung im Sommer letzten Jahres innert Stunden in meinem Kopf entstanden war, habe ich das Buch im Herbst vor einem Jahr innert vier Wochen in Rohfassung geschrieben. Kurz: die Geschichte hat mir Spass gemacht, vor allem, weil das Schwarzbubenland (mehr dazu siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Dorneck-Thierstein)
viele Kindheitserinnerungen für mich birgt. 



Auch diesmal stellt der Emons Verlag 15 Bücher für die Verlosung zur Verfügung. Ich lade gerne bestehende aber auch neue Freunde zur Verlosung ein und freue mich auf die gemeinsame Leserunde mit euch. 
twentytwos avatar
Letzter Beitrag von  twentytwovor 10 Monaten
Sie haben sich nahtlos eingefügt.
Zur Leserunde
solothurnkrimis avatar

Herzlich Willkommen zu meiner neuen Leserunde

"Solothurn streut Asche"


Eine katholische Nonne wird mit einem Kreuzzeichen aus Asche
auf der Stirn tot in der Solothurner Einsiedelei aufgefunden. Die
Spur führt die Ermittler zu einer obskuren katholischen
Gemeinschaft, die Beziehungen zu rechtsextremen Kreisen pflegt.
Kantonspolizist Dominik Dornach und Staatsanwältin Angela
Casagrande versuchen die Fäden zu entwirren – und kommen
dabei einem mörderischen Komplott auf die Spur ...




Nicht zuletzt dank euren Rezis und Blogs wurde "Solothurn trägt Schwarz" zu einem für mich als Newcomer überwältigenden Erfolg und war 2016 in der Schweiz eines der meistverkauften Titel in der Rubrik Taschenbücher.  Deshalb freue ich mich ganz besonders, die neue Leserunde zu "Solothurn streut Asche" zu eröffnen.


Ich habe wiederum einige Unterthemen aufgelistet, zu denen ich gerne euer Feedback hätte.



Der Emons-Verlag hat sich freundlicherweise bereit erklärt, wieder 15 Bücher für die Runde zur Verfügung zu stellen.
Das Buch erscheint ab 23.2.2017 im Handel. Die Bewerbungsfirst endet an diesem Datum.

Eine wichtiger Hinweis: Bitte achtet darauf, bei euren Rezis nicht zu spoilern. Die anderen Leser sollen ja auch etwas davon haben. :-) 




Ich freue mich auf viele Bewerbungen von euch. In der Zwischenzeit könne ihr euch ja schon mal den Buchtrailer auf YouTube angucken oder in der Leseprobe schmökern (siehe nachstehende Links).


Herzliche Grüsse
Christof Gasser


Link zum Buchtrailer auf YouTube (kopieren und in Browser einfügen):
https://www.youtube.com/watch?v=8INwd0H_c5Y


Link zur Leseprobe (kopieren und in Browser einfügen)
http://www.emons-verlag.de/media/files/leseproben/Gasser_Solothurn%20streut%20Asche.pdf

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christof Gasser wurde am 15. September 1960 in Zuchwil SO (Schweiz) geboren.

Christof Gasser im Netz:

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks