Christof Kessler

 3.3 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor von Wahn, Wahn und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Christof Kessler

Christof Kessler, geboren 1950, ist als Neurologe in eigener Praxis tätig. Er war Inhaber des Lehrstuhls für Neurologie und Direktor der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Greifswald. Er forscht u. a. zu Hirnplastizität. Er ist Autor von „Wahn“ und „Männer, die in Schränken sitzen“.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Essen für den Kopf

Erscheint am 25.11.2019 als Taschenbuch bei Südwest.

Alle Bücher von Christof Kessler

Cover des Buches Wahn (ISBN:9783847905516)

Wahn

 (21)
Erschienen am 20.09.2013
Cover des Buches Männer, die in Schränken sitzen (ISBN:9783847905967)

Männer, die in Schränken sitzen

 (1)
Erschienen am 10.09.2015
Cover des Buches Essen für den Kopf (ISBN:9783517098456)

Essen für den Kopf

 (0)
Erscheint am 25.11.2019
Cover des Buches Wahn (ISBN:9783838772233)

Wahn

 (2)
Erschienen am 12.12.2014

Neue Rezensionen zu Christof Kessler

Neu

Rezension zu "Wahn" von Christof Kessler

Sehr interessant
mandalottivor 5 Monaten

Ich interessiere mich ja schon eine Weile für neurologische und psychische Störungen und bin immer vieder erstaunt, was es so alles gibt. 

Einige Geschichten klingen vielleicht total unrealistisch, aber einiges hatte ich in ähnlicher Form schon gelesen oder gehört.
Die Geschichten sind trotz der medizinischen Erklärungen spannend und interessant erzählt. 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Wahn" von Christof Kessler

Für zwischendurch ganz okay
mangomopsvor 9 Monaten

Inhalt: 

Er fühlt sich bedroht von der internationalen Mafia, denn er weiß zuviel über sie. Einer ihrer Anwälte hockt abends auf seinem Schrank. Manchmal ist ihm klar, dass das alles Einbildung ist. Aber es bedarf nur eines dummen Zufalls - und er bricht auf zum furiosen, völlig vergeblichen Rachefeldzug. Er erliegt einem Wahn.

Christof Kessler hat Schicksale aus seiner Praxis zu erschütternden, anrührenden und manchmal auch komischen Erzählungen verwoben. Er präsentiert uns atemberaubende Miniaturdramen von existentieller Wucht über das, was es heißt, Mensch zu sein.

Meine Meinung: 
Man kann das Buch, aufgrund der kurzen Dauer, mal zwischendurch hören. Die Geschichten sind teilweise interessant, aber auch ein paar sind auch ein bisschen unglaubwürdig. 
Gut vorgelesen. Eine sehr angenehme Stimme. 

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Männer, die in Schränken sitzen" von Christof Kessler

Medizinbuch der anderen Art
Babschavor einem Jahr

Der Autor, zum Zeitpunkt der Buchveröffentlichung Professor für Neurologie am Uniklinikum Greifswald, macht den Leser in seinem Werk im Rahmen verschiedener, mal mehr mal weniger spannender Fallgeschichten direkt aus dem prallen Leben mit unterschiedlichen neurologischen Krankheitsbildern aus dem medizinischen Alltag vertraut. Trotz des dämlichen und etwas missverständlichen Buchtitels (was denkt sich ein Verlag eigentlich dabei??) insgesamt eine interessante Lektüre, nicht gedacht als Fachbuch, sondern eher als Unterhaltung bei gleichzeitiger Erweiterung des medizinischen Basiswissens interessierter Laien. Die gelungene Sprache tut ihr übriges.

Kommentare: 2
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks