Christof Kessler Wahn

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(3)
(6)
(6)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Wahn“ von Christof Kessler

Er fühlt sich bedroht von der internationalen Mafia, denn er weiß zuviel über sie. Einer ihrer Anwälte hockt abends auf seinem Schrank. Manchmal ist ihm klar, dass das alles Einbildung ist. Aber es bedarf nur eines dummen Zufalls - und er bricht auf zum furiosen, völlig vergeblichen Rachefeldzug. Flirten ist ein tolles Spiel - wenn sich jeder an die Regeln hält. Was aber, wenn sie an der seltenen Krankheit leidet, Gesichter nicht wiedererkennen zu können. Und er die vermeintliche Zurückweisung nicht erträgt, als sie ihn später nicht erkennt? Und sich das nicht gefallen lassen will? Christof Kessler hat Schicksale aus seiner Praxis zu erschütternden, anrührenden und manchmal auch komischen Erzählungen verwoben, er präsentiert uns atemberaubende Miniaturdramen von existentieller Wucht. Für alle Leser von Ferdinand von Schirach und Oliver Sacks.

Einiges schwer vorstellbar, aber gut.

— saja

Wahre Geschichten? Ich glaube es nicht, sorry!

— MissStrawberry

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • WAHN von Christof Kessler

    Wahn

    saja

    02. August 2016 um 17:10

    "Ein Neurologe erzählt Fälle aus seiner Praxis. Er berichtet davon, wie radikal Hirnkrankheiten die Persönlichkeit des Menschen verändern und sein Leben aus der Bahn werfen können.Es sind Geschichten, die uns schaudern lassen, die berühren und manchmal schrecklich komisch sind, es sind Miniaturdramen von existenzieller Wucht. "Im Grossen und Ganzen ein gutes Buch für zwischendurch. Ein paar der Stories sind leider kaum zu glauben, aber es gibt einem einen kleinen Überblick darüber, wie breit gefächert die Probleme in der Neurologie sind, und wie schnell sich das Leben verändern kann.

    Mehr
  • Interessant für Einsteiger, insgesamt aber zu oberflächlich

    Wahn

    anushka

    Der Neurologe Christof Kessler berichtet in 12 Kurzgeschichten aus seiner Praxis und seiner täglichen Arbeit mit dem menschlichen Gehirn, dessen Fehlfunktionen und deren Auswirkungen auf Leben und Persönlichkeit seiner Patienten. Bei 206 Seiten Gesamtlänge werden jedem Fall somit durchschnittlich 17 Seiten gewidmet. Und das ist meiner Meinung nach eines der Probleme dieses Buches, denn man hat das Gefühl, dass dieser Umfang bei weitem nicht ausreicht und die "Stories" zum Ende hin immer oberflächlicher werden. Der Schreibstil ist unterkühlt, distanziert und oft von oben herab. Dem Autor fehlt es sowohl an Fantasie als auch an Einfühlungsvermögen. Beides hätten den Geschichten mehr Tiefgang und Bedeutung gegeben, denn Kessler betont selbst, dass es sich nicht um 1:1 reale Fälle handelt, sondern dass die Fälle fiktiv seien, aufbauend auf seinen Erfahrungen. Dem Schreibstil ist dabei leider eine gewisse ärztliche Arroganz anzumerken, die Dialoge und Gedankengänge sind hölzern, flach und sehr einfach (formuliert). Insgesamt ist das Buch sicherlich eine gute Heranführung an neuro(psycho)logische Themen für Einsteiger,  für Fortgeschrittene dürften sie aber wenig Neues und vor allem zu wenig Hintergrund und Tiefgang bieten. Hier einen Vergleich zu Oliver Sacks zu ziehen liegt zwar inhaltlich nah, verspricht dem Leser aber zu viel Qualität. Den Vergleich mit von Schirach finde ich dagegen völlig missglückt, da nur eine, höchstens zwei Geschichten Berührungspunkte mit dem Strafrecht haben. Mich hat das Buch zwar kurzfristig unterhalten, nach etwa der Hälfte des Buch hat mich jedoch die (mangelnde) Qualität zunehmend irritiert und die Geschichten schienen letztlich nur noch eine Aneinanderreihung von Patientenakten.

    Mehr
    • 2
  • Fiktive Patientengeschichten für Einsteiger in die Neurofächer

    Wahn

    sabatayn76

    08. May 2014 um 09:43

    Inhalt: Der Neurologe Christof Kessler erzählt in 'Wahn' zwölf Geschichten über neurologische und psychiatrische Erkrankungen. Dabei sind die Fälle erfunden, der Autor betont jedoch, dass sie sich so zugetragen haben könnten und dass sie auf seiner langjährigen Arbeit als Neurologe und den damit assoziierten Erfahrungen basieren. Mein Eindruck: Ich habe sehr viel Erfahrung mit Neurofächern wie Neurochirurgie, Neurologie, Psychiatrie und Neuropsychologie, und ich arbeite im Bereich der bildgebenden Hirnforschung. Die von Kessler angeschnittenen Themen sind mir somit geläufig. Das Buch liest sich flüssig und unterhaltsam, wurde in einfacher Sprache geschrieben. Ich habe bei der Lektüre nichts Neues gelernt, was aber sicherlich daran liegt, dass ich schon viel Erfahrung zum Thema habe. Ich bin mir jedoch sicher, dass ein Laie, der sich noch nie mit den Neurofächern beschäftigt hat, hier Neues entdecken und lernen kann. Insgesamt bleiben die Fälle jedoch sehr oberflächlich. Ich empfand die Kommentare und Dialoge oft als gestelzt und als wenig natürlich. Bisweilen hatte ich das Gefühl, ich würde eine dieser gestellten Gerichtsshows im Nachmittagsprogramm eines privaten Fernsehsenders anschauen, denn ich empfand den Kontext oft übertrieben und wenig glaubwürdig (also nicht die eigentliche Krankengeschichte, sondern das, was um diesen Fall herum erzählt wurde). Aufgefallen sind mir ein paar Ungenauigkeiten, z.B. sagt man heutzutage nicht mehr 'Hysterie' (Seite 52). Die Alzheimer-Demenz ist eine sogenannte Ausschlussdiagnose, die man erst nach dem Tod des Betroffenen eindeutig feststellen kann, die man zu Lebzeiten nur dann diagnostiziert, wenn man alles andere ausgeschlossen hat. Die Diagnose einer Alzheimer-Demenz anhand von neuropsychologischen Testergebnissen, wie man auf Seite 71 lesen kann, ist nicht möglich bzw. nicht korrekt. Gerade für Laien, die sich durch die Lektüre des Buches vielleicht ein bisschen über Neurologie und Psychiatrie informieren wollen, finde ich solche Fehler und Ungenauigkeiten ungünstig. Mein Resümee: Wer ein Buch wie 'Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte' von Oliver Sacks oder wie die populärwissenschaftlichen Bücher von Andreas Marneros erwartet, der wird meiner Meinung nach von 'Wahn' enttäuscht werden. Wer sich ein bisschen ins Thema einlesen möchte, dem könnte 'Wahn' gefallen.

    Mehr
  • Wahnsinnig langweilig!

    Wahn

    MissStrawberry

    01. May 2014 um 23:45

    Sind die ersten "Fälle" noch emotional berührend, nutzt sich alles sehr schnell ab. Doch nicht der Leser stumpft ab, die unprofessionell erzählten Geschichten werden schlicht immer lahmer. Man merkt am Stil, dass der Autor kein Schriftsteller ist. Hölzern, teils total übertrieben, erzählt er von Patienten und deren Geschichten. Mich befremdet dabei, dass sie zwar angeblich "anonymisiert" wurden, aber einfach viel zu speziell sind, um - falls es tatsächlich echte Fälle sind - nicht die Leser auf die richtige Spur zu bringen. Gerade der erste Fall mit dem Autohaus - da würden doch alle sofort drauf kommen, so viele Autohäuser mit einem solchen Überfall gibt es sicher nicht. Und damit sind wir bei meinem zweiten Problem bei diesem Buch: ich glaube einfach nicht, dass es diese Fälle wirklich gab. Für mich sind es Kurzgeschichten eines Mannes, der gern schreiben möchte, dies aber nicht sonderlich gut kann. Die Beschreibung der Charaktere ist oft dermaßen klischeehaft, dass ich das Buch mehrfach gern gegen die nächste Wand geworfen hätte. Auch psychisch Kranke benehmen sich nicht so und die "Gesunden" Protagonisten führen sich noch viel schlimmer auf. Nein, das geht so nicht. Sorry, für mich gerade mal zwei Sterne wert. Mehr geht beim besten Willen nicht.

    Mehr
  • Titel und Cover wecken falsche Erwartungen

    Wahn

    lord-byron

    Er fühlt sich bedroht von der internationalen Mafia, denn er weiß zuviel über sie. Einer ihrer Anwälte hockt abends auf seinem Schrank. Manchmal ist ihm klar, dass das alles Einbildung ist. Aber es bedarf nur eines dummen Zufalls - und er bricht auf zum furiosen, völlig vergeblichen Rachefeldzug. Flirten ist ein tolles Spiel - wenn sich jeder an die Regeln hält. Was aber, wenn sie an der seltenen Krankheit leidet, Gesichter nicht wiedererkennen zu können. Und er die vermeintliche Zurückweisung nicht erträgt, als sie ihn später nicht erkennt? Und sich das nicht gefallen lassen will? Christof Kessler hat Schicksale aus seiner Praxis zu erschütternden, anrührenden und manchmal auch komischen Erzählungen verwoben, er präsentiert uns atemberaubende Miniaturdramen von existentieller Wucht. Der Klappentext höre sich ziemlich interessant an und ich war sehr neugierig auf das Buch. Leider konnten mich die Geschichten kaum fesseln. Das lag hauptsächlich daran, dass mir der Autor und Erzähler des Buches sehr unsympathisch war. Ein Besserwisser, der manchmal recht überheblich zu seinen Patienten oder nach Hilfe suchenden Menschen war. Auch der Schreibstil war leider nicht nach meinem Geschmack. Man merkt eben, dass Christof Kessler Arzt und kein Schriftsteller ist. Am Meisten hat mich allerdings gestört, dass dem Leser in vielen Fällen das Ende vorenthalten wurde und so blieb ich ziemlich unbefriedigt zurück. Auf seinem Fachgebiet scheint der gute Mann wirklich sehr erfolgreich zu sein, aber ich finde Cover und Titel erwecken ganz falsche Vorstellungen an dem Buch. Ich weiß auch gar nicht wo ich das Buch einordnen soll. Als Sachbuch ist es zu schnodderig geschrieben und es fehlt die gewisse Tiefe, als Roman kann es aber auch nicht sehen, weil es ja auch echte Fälle behandelt. Ich bewerte das Buch mit 2 von 5 Punkten. Man kann es lesen, muss aber nicht, ohne dass man großartig etwas verpassen würde. Und lasst euch nicht mit Vergleichen zu Ferdinand von Schirach und Oliver Sacks täuschen, denn mit denen kann der Autor leider nicht mithalten. © Beate Senft

    Mehr
    • 9
  • Keine Empfehlung!

    Wahn

    Jetztkochtsie

    20. April 2014 um 13:39

    Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut. Ich mag diese Kurzgeschichten aus dem Leben, leicht fiktionalisiert, ein bißchen gemein, ein bißchen böse, etwas informativ. Leider fand ich hier nichts von alledem und nach drei Geschichten, hatte ich die Nase voll. Das ist weder gut geschrieben, noch unterhaltsam, noch informativ. Das ist einfach nur schlecht. Wirklich, die Geschichten sind holperig, die am Ende immer noch irgendwie reingeschusterte "Moral von der Geschichte" paßt für meine Vorstellungen überhaupt nicht zum Bild eines wohlmeinenden Arztes. Die Berichterstattung ist trocken, langweilig und distanziert. Keine der drei von mir gelesenen Geschichten schaffte es für mich etwas von der Tragik psychologischer und neurologischer Erkrankungen zu transportieren. Meine Schwester ist Krankenschwester in einer Klinik, die sich mit Erkrankungen der Psyche auseinandersetzt, ihre Berichte sind deutlich unterhaltsamer, empathischer und informativer, als diese Geschichten hier. Ich weiß nicht, was genau der Sinn dieses Buches war, wollte der Autor unterhalten, dann hätte er ein wenig mehr Nähe zu seinen Figuren zulassen sollen. Wollte er seine Sachkenntnis vermitteln? Dann hätte er vielleicht eine nicht ganz so vereinfachte und simple Sprache benutzen sollen. Nein, für mich war nach drei Geschichten Schluß, das hat mich nicht unterhalten und mir rein intellektuell auch nichts gegeben. Schade. Ein Sternchen gibt's für's grandiose Cover.

    Mehr
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Ein Neurologe plaudert aus seiner Praxis

    Wahn

    Ginevra

    06. January 2014 um 12:11

    Eberhard ist ein geschickter Automechaniker und begeisterter Hobbyfußballer. Eines Tages gehorchen seine Beine plötzlich nicht mehr seinen Befehlen, die Hände zittern: ein typischer Fall von Parkinson. Die Diagnose ist ein Schock. Die neurologischen Medikamente helfen zunächst - doch sie haben Nebenwirkungen... Nach einem feuchtfröhlichen Sylvesterabend tauschen Robert und Henrik ihre Frauen. Wenig später erleidet Robert einen Schlaganfall und bleibt gelähmt. Wie reagiert die neue Freundin darauf? Die Professorin Hannah leidet an Gesichtsblindheit und erkennt ihren Flirtpartner nicht wieder. Der Unbekannte wird zum Stalker... "Wahn" ist ein Kaleidoskop von Fallbeispielen aus der langjährigen Berufspraxis des Greifswalder Neurologen Dr. Chistof Kessler. Als Professor und Klinikdirektor sind außergewöhnliche Krankheitsbilder für ihn Alltag. Dabei sieht er jedoch auch den Menschen und sein persönliches Schicksal. Kessler beschreibt die psychischen und sozialen Folgen, wenn eine niederschmetternde Diagnose einen Menschen aus der gewohnten Bahn wirft. Der Autor war Berater bei der Opern- Adaptation zu dem berühmten Buch seines Berufskollegen Oliver Sacks ("Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte"). Wer Sacks´ Buch kennt, findet sich bei Kessler in besten Händen: die Fallberichte sind ähnlich schwungvoll, flüssig und kurzweilig geschildert, die Schicksale sind sicherlich beklemmend, aber auch unfreiwillig komisch und gehen allesamt ans Herz. Mir hat das Buch so gut gefallen, weil es allgemein verständlich ist und dennoch interessante Hintergrund- Informationen zu den einzelnen Krankheitsbildern und deren Behandlung gibt. Das Cover ist absolut gelungen und hypnotisierend! Lediglich der Titel ist etwas irreführend, da sich nur eine der Stories um ein echtes Wahngeschehen rankt. Fazit: ein lesenswertes Buch über die Abgründe, die sich auftun, wenn sich unser hoch komplexer Denkapparat plötzlich "aufhängt" - für alle, die an Neurologie, Psychologie und menschlichen Schicksalen interessiert sind.

    Mehr
  • Diskussion zu unserer Krimi-Kolumne von Janice 10/2013

    muchobooklove

    Buchbloggerin Janice hat eine Krimi-Kolumne geschrieben zu dem Thema: "Man verkauft mir einen Krimi, der keiner ist! Muss ein Genre stur bei einem Thema bleiben?"

    Ihr könnt hier sehr gerne darüber diskutieren!

    Wir sind gespannt auf eure Meinungen dazu!

    • 30
  • Gruuuuselig: Wie sich unser Charakter verändert, wenn wir Hirntumore oder Krankheiten haben!

    Wahn

    Prospero

    08. October 2013 um 21:10

    Unbedingt lesenswert! Christof Kessler ist Neurologe, der erst spät ein Werk geschrieben hat über Charakterveränderungen, die auf Gehirn- und sonstigen körperlichen Veränderungen bzw. Krankheiten basieren. Jeder seiner zwölf erlebten Fälle ist spannend und fesselnd. Ein stinknormaler Lagerarbeiter, der sich nichts zu Schulde hat kommen lassen und trotzdem plötzlich überall von der Mafia gejagt wird? Eine Frau, die sich keine Gesichter merken kann - weil sie sie nicht erkennt? Oder ein Mann, dessen Parkinson-Medikament überdosiert ist und der nun Menschen sieht, wo keine sind, sich aber nicht von ihnen gestört fühlt? Mein Fazit: Ein lesenswerter, unterhaltsamer Erzählband mit 12 erstaunlichen Krankheiten. Stephen-King-Fans haben gewiss ihre Freude daran – und Fans von WissenschaftsCrime sowieso! Werde ich weiter empfehlen!  http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&url=search-alias%3Daps&field-keywords=wahn+kessler

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks