Christof Reiling , Ulrike Stegmann Der Tanker

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tanker“ von Christof Reiling

Über die FILMSCRIPTS: Das Erzählen einer Filmgeschichte könnte man mit der Herstellung von Parfüm vergleichen: Es ist eine Essenz, die ohne Schnörkel, innere Monologe oder epische Beschreibungen pure Emotion beschreibt – im Kontext zu einem brisanten gesellschaftlichen Thema. Ein FILMSCRIPT ist die direkte Vorstufe zu einem Drehbuch, das verfilmt werden kann. Das bedeutet, dass der Autor bis dahin schon zahlreiche Exposés verfasst hat, in denen er auf 3-5 Seiten eine Story skizziert, die im Idealfall das hat: Eine Hauptfigur mit einem unglaublich wichtigen Ziel und Antagonisten, die auf keinen Fall zulassen wollen, dass die Hauptfigur dieses Ziel erreicht. Inhalt Eine Gruppe von Umweltaktivisten besteigt einen schrottreifen Tanker, um mit Plakaten und Graffiti auf dessen mangelnde Seetüchtigkeit aufmerksam zu machen. Zu ihrem Entsetzen müssen sie feststellen, dass die Tankermannschaft aus bewaffneten Piraten besteht, die eine gefährliche Fracht transportieren ... Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause! Jede Woche eine neue Story: www.booksnacks.de
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • „Der Tanker: Drehbuch, Kurzgeschichte“ von Ulrike Stegmann und Christof Reiling

    Der Tanker
    nancyhett

    nancyhett

    28. October 2016 um 09:25

    Ein Kurzdrehbuch der beiden deutschen Autoren Ulrike Stegmann und Christof Reiling, herausgegeben Mai 2016 von Digital Publishers GmbH. Über die FILMSCRIPTS:Das Erzählen einer Filmgeschichte könnte man mit der Herstellung von Parfüm vergleichen: Es ist eine Essenz, die ohne Schnörkel, innere Monologe oder epische Beschreibungen pure Emotion beschreibt – im Kontext zu einem brisanten gesellschaftlichen Thema.Ein FILMSCRIPT ist die direkte Vorstufe zu einem Drehbuch, das verfilmt werden kann. Das bedeutet, dass der Autor bis dahin schon zahlreiche Exposés verfasst hat, in denen er auf 3-5 Seiten eine Story skizziert, die im Idealfall das hat: Eine Hauptfigur mit einem unglaublich wichtigen Ziel und Antagonisten, die auf keinen Fall zulassen wollen, dass die Hauptfigur dieses Ziel erreicht. Klappentext: Eine Gruppe von Umweltaktivisten besteigt einen schrottreifen Tanker, um mit Plakaten und Graffiti auf dessen mangelnde Seetüchtigkeit aufmerksam zu machen. Zu ihrem Entsetzen müssen sie feststellen, dass die Tankermannschaft aus bewaffneten Piraten besteht, die eine gefährliche Fracht transportieren ... Meine Meinung: Eine kurze und knackige Geschichte, die ich in einem Rutsch durchgelesen habe. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen und die Charaktere interessant und realistisch ausgearbeitet. Die Handlung war spannend erzählt und ich fühlte mich gut unterhalten. Mein Fazit: Ein spannendes Kurzdrehbuch!

    Mehr
  • Leben auf See

    Der Tanker
    dia78

    dia78

    21. June 2016 um 16:18

    Autor: Ulrike Stegmann und Christof ReilingErscheinungsjahr: Mai 2016Verlag: booksnacks ein Imprint der Digital Publishers GmbHUm was geht's?Walter Lembach entsendet verbotener Weise einen alten Tanker seiner Firma auf die letzte Fahrt. Elaine seine Tochter, welche Journalismus studiert und ihr Freund Tom wollen den Tanker stoppen, doch sie ahnen nicht in welche Gefahr sie sich damit begeben.FazitDieses Filmskript ist alles im allem etwas holpriger, jedoch birgt es viel an Aktualität. Vieles was man hier liest, kann man sich sehr gut vorstellen auch auf dem Bildschirm zu sehen. Einige Szenen erinnerten mich allerdings an Captain Philips.Das Ende war für mich allerdings sehr überraschend.

    Mehr