Christoffer Carlsson

 3,6 Sterne bei 126 Bewertungen
Autor von Unter dem Sturm, Der Turm der toten Seelen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Christoffer Carlsson

Neuer Star am schwedischen Krimihimmel: Christoffer Carlsson wurde 1986 in Halmstadt geboren. Er studierte Kriminologie an der Universität in Stockholm und schloss sein Studium mit einer Promotion ab. Mit sehr jungem Alter hat er vier international erfolgreiche Thriller veröffentlicht. „Der Turm der toten Seelen“, der erste Band der Serie rund um den Polizisten Leo Junker, wurde 2013 mit dem Schwedischen Krimipreis ausgezeichnet. Außerdem wurde er im Jahr 2012 mit dem Nachwuchspreis der European Society of Criminology geehrt.

Neue Bücher

Cover des Buches Unter dem Sturm (ISBN: 9783498001605)

Unter dem Sturm

 (45)
Neu erschienen am 20.07.2021 als Hardcover bei Rowohlt.

Alle Bücher von Christoffer Carlsson

Cover des Buches Unter dem Sturm (ISBN: 9783498001605)

Unter dem Sturm

 (45)
Erschienen am 20.07.2021
Cover des Buches Der Turm der toten Seelen (ISBN: 9783570102329)

Der Turm der toten Seelen

 (40)
Erschienen am 09.03.2015
Cover des Buches Weißzeit (ISBN: 9783791500591)

Weißzeit

 (19)
Erschienen am 25.09.2017
Cover des Buches Schmutziger Schnee (ISBN: 9783570102336)

Schmutziger Schnee

 (15)
Erschienen am 11.01.2016
Cover des Buches Der Lügner und sein Henker (ISBN: 9783328102182)

Der Lügner und sein Henker

 (4)
Erschienen am 09.01.2018
Cover des Buches Zeit der Angst (ISBN: 9783570103449)

Zeit der Angst

 (1)
Erschienen am 24.09.2018
Cover des Buches Der Turm der toten Seelen (ISBN: 9783844518177)

Der Turm der toten Seelen

 (2)
Erschienen am 09.03.2015
Cover des Buches The Invisible Man From Salem (ISBN: 9781922247988)

The Invisible Man From Salem

 (0)
Erschienen am 21.05.2015

Neue Rezensionen zu Christoffer Carlsson

Cover des Buches Unter dem Sturm (ISBN: 9783498001605)Ilarys avatar

Rezension zu "Unter dem Sturm" von Christoffer Carlsson

Es fehlte die Spannung
Ilaryvor 21 Stunden

Ich lese sehr gerne skandinavische Krimis und Thriller. Aus diesem Grunde wurde ich durch den Klappentext und die vielen positiven Stimmen aus Schweden angefixt, das Buch lesen zu wollen.


Der Roman spielt auf drei Zeitebenen – 1994, 2004 und 2017

Es beginnt mit dem Brand des Markström Hauses, dem Fund der Leiche von Lovisa, der Beschuldigung und Verhaftung von Edvard. Gleich zu Beginn kristallisieren sich Edvards Neffe Isak und Vidar, der Polizist als Hauptfiguren heraus. Soweit so gut. Als Leser ahnt man, daß es Edvard bestimmt nicht war und die Eltern die ganze Angelegenheit von Isak fernhalten wollen. Die Familie Edvards neigte zu Gewalt und deshalb steht die Frage im Raum, ob böse Gene vererbbar sind.


Leider hat mich die Geschichte überhaupt nicht gepackt, sie hatte selbst für einen Kriminalroman keinerlei Spannung, die Figuren kamen mir nicht nahe und die Atmosphäre war nur düster, melancholisch und erdrückend. Mich hat das Buch schlußendlich sehr enttäuscht zurückgelassen.


Das Cover finde ich zum Buch passend und das meine ich jetzt positiv, genauso ein Lesebändchen samt der ganzen Aufmachung.


Es ist gut, daß die Geschmäcker unterschiedlich sind, mein Fall war das Buch nicht. Ich werde kein weiteres Buch des Autors lesen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Unter dem Sturm (ISBN: 9783498001605)xesladys avatar

Rezension zu "Unter dem Sturm" von Christoffer Carlsson

Zur falschen Zeit am falschen Ort
xesladyvor einem Tag

Ein Cover, das die ländliche Umgebung der schwedischen Dörfer widerspiegelt und meiner Meinung nach sehr gut zum Inhalt des Buches passt. So wurde auch der Titel passend gewählt, der gelegentlich im Buch aufgegriffen wird. Die ländliche Idylle und die Eigenheiten des Dorflebens werden in der Story gut geschildert und man fühlt sich unmittelbar in den schwedischen Süden versetzt. So bringen zudem die Nennung von schwedischen Traditionen und Namen ein entsprechendes Flair mit sich.
Der Einstieg in die Geschichte gelingt leicht, durch die relativ kurzen Sätze, die ohne unnütze Informationen Aussagen genau auf den Punkt bringen. Auch die Kapitellängen finde ich sehr ansprechend, da sie nicht zu lang sind. Die Erzählung wechselt hauptsächlich zwischen den Erlebnissen von dem Ermittler Vidar und Isak, dem Neffen des vermeintlichen Täters Edvard. Im Buch vernachlässigen die beiden Protagonisten über Jahre hinweg ihr eigenes Privatleben auf der Suche nach der Wahrheit und kommen ihr nur sehr langsam näher. So spielt die Story über einen längeren Zeitraum, der in drei Abschnitte unterteilt ist. Man erlebt mit wie Isak aufwächst und sich von einem lieben Jungen in eine Richtung entwickelt, die ihm anscheinend vorherbestimmt sein soll. Durch ihren familiären Hintergrund werden Isak und auch sein Onkel Edvard schnell vorverurteilt. So ist Isak verunsichert und gibt sich seinem Schicksal hin, ohne anzuzweifeln, ob wirklich das düstere Wesen seines gewaltbereiten Großvaters in ihm steckt.
Auch bei dem Polizisten Vidar ist eine Entwicklung zu erkennen, doch auch diese nimmt einen unguten Verlauf. Er ist vernünftig, arbeitet gewissenhaft, aber verbeißt sich in den Fall Edvard und vernachlässigt so seine Familie und zieht sich innerlich zurück. Nur die Klärung der Frage, ob es wirklich Edvard oder doch jemand anderes war, der damals die fröhliche Lovisa getötet hat, kann ihre Leben wieder in geordnete Bahnen lenken. Auf der Suche nach einer Antwort vergehen viele Jahre, die auch einige Schicksalsschläge mit sich bringen.
In diesem Buch rätselt man mit, ob der Verurteilte auch der tatsächlich der Täter war und wie es wirklich abgespielt haben könnte. Bis zum Schluss werden Zweifel geschürt und es findet sich eine schlüssige Auflösung. Am Ende nimmt der ansonsten recht ruhige Krimi an Fahrt auf und der Puls erhöht sich noch einmal beim Lesen. Insgesamt herrscht in der Geschichte eine drückende Grundstimmung, die allerdings auf eine fesselnde Weise zum Weiterlesen drängt. Auch sind gelegentlich Szenen mit einem leicht erotischen Touch zu finden, die das Buch auf ihre Weise auflockern.
In der Story begibt man sich auf eine jahrzehnteübergreifende Suche nach der Wahrheit und beobachtet Leben, die durch diese Tat beeinflusst werden und einen Verlauf nehmen, der hätte besser sein können. Man bekommt einen Einblick in Familiendramen mit Vorurteilen und schnellen Verurteilungen, die der Realität nur allzu nah sind. So ist auch dieses Buch eine Erzählung, die sich in dieser Art wirklich abspielen könnte. Die düstere Atmosphäre dieser Geschichte zieht einen in seinen Bann und wirkt mit ihren ländlichen Beschreibungen sehr ansprechend. Der schwedische Schreibstil ist eine angenehme Abwechslung und so empfehle ich das Buch guten Gewissens weiter.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Unter dem Sturm (ISBN: 9783498001605)G

Rezension zu "Unter dem Sturm" von Christoffer Carlsson

Reise nach Schweden
Goldwomanvor einem Tag

Ich bin ein großer Fan von Krimis und Thrillern. Besonders die Skandinavischen haben es mir angetan… so war ich auch auf diesen sehr gespannt!


Die Geschichte ist gut erzählt und spielt in drei verschiedenen Jahrzehnten. Dies macht es jedoch nicht unübersichtlich bzw. unverständlich, da sie nacheinander abgearbeitet werden. Die Handlung an sich dreht sich um einen Jungen und einen Kommissar. Der Junge kommt aus einer schwierigen Familie und sein Onkel wird eines Mordes beschuldigt und auch verurteilt. Lügt das Böse in der Familie? Diese Frage beschäftigt ihn nur zu sehr… Jahre später beschäftigt er sich nach wie vor mit dem Mord und der Festnahme seines Onkels. Doch nun ist auch der ehemalige Kommissar der Ansicht, dass zu Unrecht verurteilt wurde.


Für mich war das Buch leider etwas zu langatmig und gegen Ende kam es zu schnell zur Lösung des Falls. Ein gutes Buch, aber kein sehr gutes… 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Christoffer Carlsson im Netz:

Community-Statistik

in 182 Bibliotheken

von 61 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks