Christoph Andreas Marx

 4.3 Sterne bei 32 Bewertungen
Autor von Das Geheimnis des unendlichen Raums, Spiegel-Spiel und weiteren Büchern.
Christoph Andreas Marx

Lebenslauf von Christoph Andreas Marx

Christoph Andreas Marx wurde 1960 geboren und studierte Philosophie, Geschichte, Germanistik und Theologie. Nach seiner Promotion war er zwei Jahre Leiter eines historischen Museums und ist seit 1991 Lehrer an einem Gymnasium. Im Freiburger Knecht Verlag erschien nach ausgiebigen Recherchen im Jahr 2007 sein erster historischer Roman "Das Vermächtnis des Templers". 2010 folgte sein zweiter historischer Roman "Das Pergament des Teufels". Die erste Auflage beider Romane ist inzwischen ausverkauft. Seit Anfang 2015 sind beide Bücher in Neuauflage beim Freiburger Herder Verlag erhältlich. August 2015 wird dort auch der neue Roman von Christoph Andreas Marx erscheinen. - www.christoph-andreas-marx.de

Alle Bücher von Christoph Andreas Marx

Christoph Andreas MarxDas Geheimnis des unendlichen Raums
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Geheimnis des unendlichen Raums
Das Geheimnis des unendlichen Raums
 (18)
Erschienen am 08.09.2015
Christoph Andreas MarxSpiegel-Spiel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Spiegel-Spiel
Spiegel-Spiel
 (8)
Erschienen am 12.05.2017
Christoph Andreas MarxDas Pergament des Teufels
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Pergament des Teufels
Das Pergament des Teufels
 (4)
Erschienen am 01.03.2010
Christoph Andreas MarxDas Vermächtnis des Templers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Vermächtnis des Templers
Das Vermächtnis des Templers
 (2)
Erschienen am 01.03.2007
Christoph Andreas MarxDas Leben ist ein rätselhafter Hauch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Leben ist ein rätselhafter Hauch
Das Leben ist ein rätselhafter Hauch
 (0)
Erschienen am 01.01.2003

Neue Rezensionen zu Christoph Andreas Marx

Neu
I

Rezension zu "Spiegel-Spiel" von Christoph Andreas Marx

Komplex und manchmal verwirrend :-)
Ivonne_Gerhardvor 10 Monaten

Ich hab es auch schon etwas länger durch gelesen und komme jetzt erst die Tage zum schreiben der rezi ....... Aber ich fand es eine interessante Schreibweise ,.. ich fand auch die Traumsequenzen - soweit es den wirklich Träume waren ;-) - wirklich immer sehr schön geschildert ,.. alles war so detailliert , das ganze Buch über , konnte man sich alles bildlich vorstellen ,.. auch den Märchenbrunnen , kannte ich noch nicht , und fand auch dann hin und wieder die ortsbeschreibungen deshalb sehr schön und hilfreich ,.. Und der Schluss ;-) war wirklich sehr überraschend :-) aber mit möglichem happy end ;-) Eine wirklich interessante Story - was wäre ? Wenn ein anderer das Leben steuert wie bei einem Computer spiel ? Träumen wir nur ? Schlafen wir und wachen irgendwann wieder auf ? Erinnerte etwas an die trumann Show mit jim carrey ,.. Danke nochmal für das wirklich tolle Buch mit schöner ausgefallener Geschichte , starken Charakteren und spannenden Handlungen :-) wer etwas abstrakte und verrück Storys liebt, der wird auch dieses Buch mögen :-) verwirrtheit und Überraschungen garantiert,...

Kommentieren0
0
Teilen
markus1708s avatar

Rezension zu "Spiegel-Spiel" von Christoph Andreas Marx

Verwirrspiel zwischen Traum und Realität mit einem Hauch von Matrix.
markus1708vor einem Jahr


Mark sucht seine Freundin Mira. Die Designerin für Computerspielwelten ist plötzlich verschwunden. Seitdem wird er nachts von einem beängstigenden Traum heimgesucht: eine Frau in einem weinroten Kleid, ein Fahrstuhl,  Spiegel und eine Verfolgungsjagd. Doch immer wieder wacht er auf bevor er die Frau erreicht hat. In seiner Verzweiflung sucht er Hilfe bei einer Wissenschaftlerin für Traumforschung. Doch die Grenze zwischen Traum und Realität verschwindet immer mehr, bald weiß Mark nicht mehr was er noch glauben kann. Ein Freund verschwindet spurlos als ob er nie existiert hätte, eine geheimnisvolle Organisation behauptet, die Menschheit sei Gefangene eine Parallelwelt. Immer verzweifelter versucht Mark die Wahrheit ans Licht zu bringen…
Meine Meinung: für mich hat der Film viele Elemente aus Matrix, er ist zwar zweifelsohne gut geschrieben,  erreicht für mich aber bei weitem nicht das Niveau des Vorbilds. Auf dem Cover wird das Buch als „philosophischer Roman“ bezeichnet.  Ja, er widmet sich der Frage was wäre wenn unsere Grenzen zwischen Traum und Realität verschwindet.  Das ist flott geschrieben, aber so richtig spannend ist es nicht. Für mich drei von fünf Sternen.

Kommentieren0
6
Teilen
S

Rezension zu "Spiegel-Spiel" von Christoph Andreas Marx

Ist es Realität oder Traum?
Svannyvor einem Jahr

Inhaltsangabe:
 "Die Game-Designerin Mira ist von einem Tag auf den anderen verschwunden. Seither wird ihr Freund Mark nachts von einem immer gleichen, rätselhaften Verfolgungstraum heimgesucht. Nach Monaten der Ungewissheit nimmt er die Suche nach ihr noch einmal auf. Die Spuren führen ihn kreuz und quer durch Berlin, in die Welt seiner Träume und in die Welt, die Mira mit ihrem letzten Computerspiel geschaffen hat. Doch die Grenzen dieser Welten scheinen immer mehr und mehr zu verschwimmen... Fazit: Am Anfang hat mich dieses Buch an den Film Inception mit Leonardo DiCaprio erinnert. Die Realität und die Traumwelt sind immer mehr in einander übergegangen. Dem Autor ist es gelungen, dass ich teilweise so gefesselt von dem Buch war, dass ich auch die Realität ausgeblendet habe und mich immer wieder gefragt habe, ob Mark jetzt träumt oder ob es Realität ist. Der Schreibstil ist sehr erfrischend. Es fällt leicht zu lesen, aber dennoch kommt man nicht so rasend schnell voran, also ein guter Mix. Zu diesem Buch passte einfach nur das offene Ende. Obwohl es schon ein paar Tage her ist, dass ich das Buch beendet habe, denke ich immer noch drüber nach. Eigentlich schreit es förmlich nach einer Fortsetzung. Ich bin gespannt, ob es eine geben wird oder ob sich der Autor bewusst dagegen entscheidet.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Christoph Andreas Marxs avatar


Vor wenigen Tagen ist mein fünfter Roman „Spiegel-Spiel" erschienen. Da viele meiner Leserinnen und Leser auch auf LovelyBooks aktiv sind, möchte ich ihn hier gern vorstellen.

Die Leserunde zu meinem letzten Roman war sehr spannend und hat richtig Spaß gemacht. - So lade ich euch also erneut ein und freue mich sehr auf eure Leseerfahrungen und Anregungen.

Nun zum Buch:


Spiegel-Spiel

"Die Game-Designerin Mira ist von einem Tag auf den anderen verschwunden. Seither wird ihr Freund Mark nachts von einem immer gleichen, rätselhaften Verfolgungstraum heimgesucht. Nach Monaten der Ungewissheit nimmt er die Suche nach ihr noch einmal auf. Die Spuren führen ihn kreuz und quer durch Berlin, in die Welt seiner Träume und in die Welt, die Mira mit ihrem letzten Computerspiel geschaffen hat.
Doch die Grenzen zwischen diesen Welten scheinen mehr und mehr zu verschwimmen ..."


Eine erste Leseprobe findet ihr unter: https://media.herder.de/leseprobe/978-3-495-48867-6/html5.html


Der Verlag hat 20 Exemplare meines neuen Romans zur Verfügung gestellt, die unter allen Interessierten verlost werden. Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen und eins der Freiexemplare gewinnen möchtet, be­werbt euch bis zum 31. Mai mit einer kurzen Antwort auf die Frage: „Was macht einen Gegenwartsroman besonders spannend und interessant?“

Die Leserunde beginnt, sobald alle ihre Buch erhalten haben. 
Ich würde mich sehr freuen, wenn auch diejenigen an der Leserunde teilnehmen, die diesmal kein Glück bei der Verlosung hatten.

Christoph Andreas Marx


www.christoph-andreas-marx.de



Zur Leserunde
Christoph Andreas Marxs avatar

Vor wenigen Tagen ist mein vierter Roman „Das Geheimnis des unendlichen Raums“ erschienen. Da viele meiner Leser auch auf LovelyBooks aktiv sind, möchte ich ihn hier gerne vorstellen und euch zu einer gemeinsamen Leserunde einladen.

 
„Der junge Benediktinermönch Alanus von Buchholz macht sich 1543 im Auftrag der Inquisition auf den Weg in die blühende Handelsstadt Nürnberg, um das letzte große Werk des Kopernikus zu prü­fen. Sein Inhalt ist ein Skandal für die Heilige Mutter Kirche: Angeblich soll nicht die Erde im Mit­telpunkt des Universums stehen, sondern die Sonne, und die Erde soll nur ein Himmelskörper unter vielen sein, die sich gehorsam wie Sklaven um die Sonne bewegen. Doch als er in Nürnberg ankommt, ist der Buchdrucker tot und das Manuskript verschwunden. Ala­nus gerät unter Mordverdacht und flieht mit der schönen Julia Fugger, Spross des mächtigsten Han­delsgeschlechtes der Frühen Neuzeit. Die Suche nach dem wahren Täter führt die beiden in den Un­tergrund der Stadt und in die Abgründe der damaligen Religionspolitik ...“


Wie schon die Vorgänger ist auch dieser Roman hinsichtlich der historischen Gegebenheiten und realen Geschehnisse bis ins Detail genau recherchiert. Und – unüblich für historische Ro­mane – wird diesmal mit Techniken des Thrillers gearbeitet. Ein großes Lesevergnügen für alle, die histori­sche Romane und spannende Krimis schätzen. - Eine Leseprobe findet ihr hier:

http://christoph-andreas-marx.de/pdf/Leseprobe_Das_Geheimnis_des_unendlichen_Raums.pdf


Der Herder Verlag hat 20 Exemplare zur Verfügung gestellt, die unter allen interessierten Lesern verlost werden. Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen und eins der Freiexemplare gewinnen wollt, be­werbt euch bis zum 31. Oktober mit einer kurzen Antwort auf die Frage: „Was macht einen historischen Roman besonders interessant?“

Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback!

Die Leserunde beginnt, sobald alle ihre Buch erhalten haben. 
Ich würde mich sehr freuen, wenn auch diejenigen an der Leserunde teilnehmen, die diesmal kein Glück bei der Verlosung hatten.

Christoph Andreas Marx


www.christoph-andreas-marx.de



Zur Leserunde
Christoph Andreas Marxs avatar

Vor wenigen Tagen ist mein vierter Roman „Das Geheimnis des unendlichen Raums“ erschienen. Da viele meiner Leser auch auf LovelyBooks aktiv sind, möchte ich ihn hier gerne vorstellen und euch zu einer gemeinsamen Leserunde einladen.

 
„Der junge Benediktinermönch Alanus von Buchholz macht sich 1543 im Auftrag der Inqui-sition auf den Weg in die blühende Handelsstadt Nürnberg, um das letzte große Werk des Koper- nikus zu prü­fen. Sein Inhalt ist ein Skandal für die Heilige Mutter Kirche: Angeblich soll nicht die Erde im Mit­telpunkt des Universums stehen, son- dern die Sonne, und die Erde soll nur ein Him- melskörper unter vielen sein, die sich gehorsam wie Sklaven um die Sonne bewegen. Doch als er in Nürnberg ankommt, ist der Buch- drucker tot und das Manuskript verschwunden. Ala­nus gerät unter Mordverdacht und flieht mit der schönen Julia Fugger, Spross des mächtigsten Handelsge- schlechtes der Frühen Neuzeit. Die Suche nach dem wahren Täter führt die beiden in den Un­tergrund der Stadt und in die Abgründe der damaligen Religionspolitik ...“


Wie schon die Vorgänger ist auch dieser Roman hinsichtlich der historischen Gegebenheiten und realen Geschehnisse bis ins Detail genau recherchiert. Und – unüblich für historische Ro­mane – wird diesmal mit Techniken des Thrillers gearbeitet. Ein großes Lesevergnügen für alle, die histori­sche Romane und spannende Krimis schätzen. . - Eine Leseprobe findet ihr hier:

http://christoph-andreas-marx.de/pdf/Leseprobe_Das_Geheimnis_des_unendlichen_Raums.pdf

Der Herder Verlag hat 20 Exemplare zur Verfügung gestellt, die unter allen interessierten Lesern verlost werden. Wenn ihr an der Leserunde teilneh- men und eins der Freiexemplare gewinnen wollt, be­werbt euch bis zum 31. Oktober mit einer kurzen Antwort auf die Frage: „Was macht einen histo-rischen Roman besonders interessant?“

Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback!

Die Leserunde beginnt, sobald alle ihre Buch erhalten haben. 
Ich würde mich sehr freuen, wenn auch diejenigen an der Leserunde teilnehmen, die diesmal kein Glück bei der Verlosung hatten.

Christoph Andreas Marx

www.christoph-andreas-marx.de



Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christoph Andreas Marx wurde am 14. Oktober 1960 in Minden (Deutschland) geboren.

Christoph Andreas Marx im Netz:

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks