Neuer Beitrag

Arwen10

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Zum Lutherjahr nun einen historischen Roman um Luther aus dem Brunnen Verlag. Ich danke dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde.


Christoph Born Die Luther Verschwörung









Zum Inhalt:




Wittenberg, im Frühjahr 1521. Wer ist der unbekannte Pilger, der immer wieder unter fadenscheinigen Gründen in Cranachs Malerwerkstatt auftaucht? Jost, ein Söldner, beobachtet ihn genau und kommt dabei einer Verschwörung gegen Martin Luther auf die Schliche.
Ein spannender, farbenprächtiger historischer Roman rund um die Reformation und den Reichstag zu Worms.





Infos zum Autor:







Christoph Born wuchs in der Nähe von Wiesbaden auf. Er studierte in Mainz Buchwissenschaft, Germanistik und Geschichte und promovierte über den frühen Bibeldruck von Gutenberg bis Luther. Heute lebt er in Frankfurt am Main und ist an der Universität als Bibliothekar beschäftigt.




Falls ihr eines der 4 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 5. März 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen ?






Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!




Autor: Christoph Born
Buch: Die Lutherverschwörung

Nelebooks

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich finde Luther total interessant und faszinierend. Das Cover erweckt Interesse und passt durch dieses etwas bedrohliche oder geheimnisvolle zu dem Inhalt. Ich würde mich freuen, mal über Luther mit einem anderen Schwerpunkt und anderen Hauptcharakteren zu lesen.

Nelebooks

vor 6 Monaten

Wie gefällt euch das Cover ?

Das Cover passt durch die Abbildung des Mönchs gut zum Inhalt und durch diese Schatte / das Dunkle wirkt es geheimnisvoll oder auch bedrohlich, was ja sehr gut zu einer Verschwörung passt. Ich finde es ansprechend gestaltet und mich hätte es auch in einer Buchhandlung angesprochen.

Beiträge danach
50 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

mannomania

vor 5 Monaten

Fazit/Rezension

Anbei nun auch meine detaillierte Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Christoph-Born/Die-Lutherverschw%C3%B6rung-1412776005-w/rezension/1441938783/1441942348/

Besten Dank für meine Teilnahme...an diesem besonderen zeitgenössischem Werk!

Sonnenwind

vor 5 Monaten

Kapitel 34 bis Ende
Beitrag einblenden

X-tine schreibt:
für mich ist die sackszene nicht nachvollziehbar. Das geht nicht.

Da hatte ich ja auch meine Schwierigkeiten. Aber wenn man sich die alten Säcke vorstellt und dann einen Winzling, Kindergröße, könnte es mit allen zugekniffenen Hühneraugen funktionieren.

Mary2

vor 5 Monaten

Kapitel 9 bis Kapitel 21
Beitrag einblenden

Endlich konnte ich weiterlesen (war mal wieder etwas länger im Zug unterwegs...).
Das war ja ein richtig spannender Teil, um den es hier geht.
Sehr eindrücklich finde ich die Entführung sowie die Ängste der Mutter beschrieben. Dass sie in ihrer Verzweiflung bereit ist, alles zu tun, glaube ich ihr. Ihr Gewissen regt sich und sie fürchtet sich vor der Schuld, die sie mit der Tat auf sich laden würde. Die Liebe zu ihrer Tochter ist hier erst einmal stärker. Erst in letzter Minute wird der Anschlag vereitelt - zu Annas Glück!

Etwas verwundert bin ich jedoch, dass Martha eine Schule besucht und dass Anna einen Brief schreibt. Nun bin ich nicht so sehr mit den Realitäten im 16. Jahrhundert vertraut, aber war die allgemeine Schulbildung denn schon so verbreitet? Vielleicht weiß jemand mehr darüber.

Von den (wenigen) sprachlichen Schnitzern abgesehen finde ich den Erzählstil ganz gelungen.
Die Spannung wird prima aufgebaut und aufrechterhalten, wenngleich einige knifflige Situationen schon gelöst wurden: Martha ist gefunden, Annas Attentatsversuch wurde vereitelt. Bleibt noch der Reichstag in Worms (na ja, wir wissen ja, wie es ausging...)

Von der Theologie Luthers bekommen wir wirklich nur ein paar Kernaussagen mit (bis jetzt). Diese wiederholen sich sogar in den regelmäßigen Predigten. Die enormen rhetorischen Fähigkeiten bei seinen Predigten sind gut wiedergegeben.

Ich hoffe, davon noch mehr zu lesen.

Mary2

vor 5 Monaten

Kapitel 22 bis Kapitel 33
Beitrag einblenden

So, ich melde mich auch endlich, hatte ein bisschen den Anschluss verloren und habe heute ganz fleißig nachgelesen.
Verschiedene Höhepunkte hatte dieser Abschnitt. Da ist der Tornado(?), in den das Schiff gerät. Ich denke, dass das wettermäßig auch am Rhein möglich ist, wenngleich sehr selten. Und dann der Mord an Bärenreiter, oh Mann! Wulfs Skrupellosigkeit ist schon bemerkenswert.
Einige Stellen werfen Fragen auf:
- Wo steckt Martha? Nach ihrer Entführung kann ich mir nicht vorstellen, dass Anna ohne ihre Tochter eine Reise nach Worms unternimmt.
- Was ist von Jutta zu halten? Sie führt ja ein recht luxuriöses Leben. Dass sie zunächst mit ihrem Gönner nach Worms reist und dort einen Sinneswandel erlebt und sich gegen Brangenberg wendet, finde ich sehr konstruiert.
- Wulfs Suche nach einer Unterkunft in Worms klingt sehr unglaubwürdig: Ein passendes Haus ausgesucht, angeklopft, Quartier gebongt (das Geld wird es schon richten). Wer, bitte schön, lässt denn einen wildfremden Menschen bei sich übernachten?

Leider ist von Luthers Überzeugungen auch hier nicht allzu viel zu lesen.
Zwar ist er eine zentrale Figur, er ist aber kein zentraler Akteur.

Alles in allem, ist die Story nach wie vor mit Spannung durchsetzt.
Diesen Teil fand ich aber wegen der erwähnten Schwächen weniger gelungen als den vorangegangenen Leseabschnitt.

Nun geht es auf die letzten 90 Seiten zu.
Ob sich die Spannung noch einmal steigern lässt?

Mary2

vor 5 Monaten

Fazit/Rezension

Hier kommt nun meine Rezension!

Zwar war ich etwas langsamer beim Lesen, ich hoffe, dass ich mit einer ausführlicheren Rezension noch zur Runde beitragen kann.

https://www.lovelybooks.de/autor/Christoph-Born/Die-Lutherverschw%C3%B6rung-1412776005-w/rezension/1442814409/1442825228/

Mir hat das Buch gut gefallen, allerdings waren für meinen Geschmack zu viele Zufälle in die Handlung eingearbeitet.
Manche Sachverhalte erscheinen mir auch unglaubwürdig (wie weit verbreitet war Lesen und Schreiben zu dieser Zeit wirklich?)
Etwas mehr Theologie hätte ich mir auch gewünscht.

In diesem Jahr lese ich bestimmt noch mehr zum Thema, vielleicht treffe ich die eine oder andere noch mal in einer Leserunde.

Mary2

vor 5 Monaten

Kapitel 34 bis Ende
Beitrag einblenden

Jetzt also das große Finale!
Ich konnte merken, dass dem Autor die Ereignisse in Worms besonders wichtig sind und fand, dass das Erzähltempo zu Recht etwas gedrosselt wurde.
Für mich kam der Schluss dann auch nicht zu schnell.
Allerdings finde ich die Menge an Zufällen oder Unwahrscheinlichkeiten doch sehr groß.
Weshalb treffen wir Hanna und ihre Mädchen in Worms wieder? Es sind doch über 500 km Wegstrecke, für die man eine lange Reisezeit benötigte.
Die Begründung "schlechte Geschäfte" zieht für mich nicht.
Und wenn schon Anna wichtig ist für die Story - warum hat sie Martha in Wittenberg gelassen und bei wem?
Sollten die Türen im Geschlechterturm für Wulf so unüberwindlich sein, dass er sich im Getreidesack verstecken muss (na ja), für Anna und Jost stehen die Türen dann aber für den Showdown offen? Das überzeugt mich nicht!

Aber immerhin gibt es ein wenig mehr Theologie in diesem Abschnitt. Da haben wir ja schon lange drauf gewartet.

LEXI

vor 4 Monaten

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Nachfolgend auch meine Rezensionslinks zum Buch:


http://brunnen-verlag.de/114311-die-lutherverschworung.html#

https://www.lovelybooks.de/autor/Christoph-Born/Die-Lutherverschw%C3%B6rung-1412776005-w/rezension/1452612401/

https://www.weltbild.at/artikel/buch/die-lutherverschwoerung_22407591-1

http://www.thalia.at/shop/home/artikeldetails/die_lutherverschwoerung/christoph_born/EAN9783765543111/ID48837031.html

https://www.cbz.at/product_info.php?info=p29402_die-lutherverschwoerung.html

https://www.alpha-buch.de/product/09783765543111/die-lutherverschwoerung.html

https://www.amazon.de/review/R3VQ84514DS7BZ/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8&ASIN=B00BBVVBLY

Neuer Beitrag