Christoph Brandhurst Sklavin der Sechs

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sklavin der Sechs“ von Christoph Brandhurst

Laura hat alles erreicht, was man sich im Leben wünscht. Wenn da nicht ihre Träume wären, die ihr sagen: Deine Erfüllung ist es, bedingungslos zu dienen! – Doch niemals würde sie diesen verstörenden Sehnsüchten nachgeben.
Eines Abends kommt es in Berlin zu einer Begegnung mit einem geheimnisvollen Unbekannten: eine flüchtige Berührung, nur wenige Worte, die dennoch vieles verändern. Sie lässt sich auf eine verhängnisvolle Affäre ein. So verstörend sie auf Laura auch wirkt, der Faszination von Leidenschaft und Hingabe, Befehl und Hörigkeit, Demütigung und Zucht kann sie sich nicht entziehen. Sklavin der Sechs ist die Geschichte von Lauras Suche nach sich selbst.

Banquette Bizarre ist eine neue Belletristik-Reihe im Bereich Lust & Liebe, zugeschnitten auf den Erfolgsautor und Experten für die handfesteren Themen in Sachen Erotik, Christoph Brandhurst. Seinem Faible für die dunkleren Seiten der Erotik bleibt Brandhurst auch mit dieser Reihe treu. Banquette Bizarre besteht aus insgesamt sechs Teilen, jeder Band ist jedoch in sich abgeschlossen. Die Romane haben unterschiedliche Hauptdarsteller, die dennoch auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden sind. Gemeinsam führen sie den Leser auf ein großes Finale zu.

Banquette Bizarre macht süchtig. Abhängige müssen sich jeweils ein halbes Jahr gedulden, bis der nächste Band erscheint.

Stöbern in Romane

Claude allein zu Haus

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit Herz. Genau das Richtige für Tierliebhaber.

Sissy0302

Die Außerirdischen

"Die Ausserirdischen" ist ein spitzes Portrait unserer heutigen Gesellschaft.

Jari

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Witzig, chaotisch einfach unwiderstehlich!

Chriiku

Rocket Boys. Roman einer Jugend.

Eine unterhaltende und gut erzählte, spannende Geschichte einer Jugend im Zeichen von Sputnik und den Anfängen der Weltraumforschung.

misery3103

Die Schatten von Ashdown House

Mischung aus historischer Wahrheit, Mystik und Erforschung der eigenen Familiengeschichte - dramatisch und spannend

schnaeppchenjaegerin

Die Melodie meines Lebens

Gut, aber der Titel verspricht mehr....

buchstabensammlerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sklavin der Sechs" von Christoph Brandhurst

    Sklavin der Sechs

    Vampir_Addict

    31. March 2012 um 18:49

    Sklavin der Sechs von Christoph Brandhurst ist der Auftakt der sechsteiligen Banquette Bizarre Reihe. Inhalt Laura arbeitet in einer Werbeagentur in Berlin und soll schon bald Chefin dieser werden. Sie könnte nicht glücklicher sein, denn schließlich hat sie einen tollen Job - wo sie bald Chefin wird -, einen tollen Ehemann, eine Villa, also was sollte sie mehr wollen? Doch seit einiger Zeit hat Laura immer wieder Träume, welche sie an ihrer Tugend zweifeln lassen. In ihren Träumen, wird sie nämlich zur Sklavin eines Sex-Dom`s. Sie hält sich selbst für verrückt, weil sie nie solche Neigungen verspürt hatte. In der ersten Amtshandlung als Chefin, muss sie in einem Restaurant, eine wichtige Präsentation vor einem noch viel wichtigeren Kunden halten, doch der Abend verläuft alles andere als geplant. Denn wenn die Präsentation auch nur schwierig in Gange kommt, läuft diese dann überraschender Weise gut. Doch als Laura von ihrem Toilettengang zurückkehren will, wird sie in eine kleine Nische geschoben und hat dort ein Erlebnis, was ihr mehr gefällt, als es tun sollte. Dieses Erlebnis beschäftigt Laura noch lange und als sie den vermeidlichen Taxifahrer nicht ausmachen kann, welcher sie Tage zu vor zur Präsentation in das Restaurant gebracht hatte - denn dieser hatte nämlich eindeutig das gleich auffällige Parfum, wie der Mann, welcher sie in die Nische geschoben hatte -, bekommt sie eine E-Mail von ihm. Fazit Im Grunde war das Buch nicht schlecht, doch irgendwie hatte ich mir mehr pikante Szenen gewünscht, welche doch eher eine Rarität waren. Die Story des Buches war an sich ziemlich geheimnisvoll und der zweite Band verspricht etwas Aufklärung. Schön war es die ganzen bekannten Orte zu hören, besonders als auch Potsdam erwähnt wurde.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks