Christoph Dörr Muscheln für Mutti

(73)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 26 Rezensionen
(41)
(13)
(14)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Muscheln für Mutti“ von Christoph Dörr

Alles Schlampen ausser Mutti! 'Sorry, Andi, ich mach Schluss mit dir.' Das sind wohl NICHT die Worte, die man vor einem lang geplanten Liebesurlaub hören möchte. Trotzig beschließt Andi, seine Asien-Reise dennoch anzutreten, um dort seinen Liebeskummer zu kurieren. Das Umbuchen bleibt ihm wegen seiner neuen Reisepartnerin erspart: Mutti! Sie will ihn in seinem Leid nicht allein lassen, packt ihre Koffer und schnappt sich auch noch zwei seiner Schwestern. Dabei will Andi doch einfach nur seine Ruhe haben! Es wird der absolut irrwitzigste Urlaub seines Lebens…

Wenn die Freundin nicht mit dir in den Urlaub will,nicht verzagen ,Mutti kommt mit

— Moorteufel
Moorteufel

Ein Reiseroman gespickt mit lustigen Wortspielen, sympathischen Charakteren und interessanten Länderdetails über Vietnam und Kambodscha.

— LindaS
LindaS

Ein Reiseroman gespickt mit lustigen Wortspielen, sympathischen Charakteren und interessanten Länderdetails über Vietnam und Kambodscha.

— LindaS
LindaS

Herrlich. Genau mein Humor: saukomisch, charmant und warmherzig.

— Larslurz
Larslurz

Ich hab mich köstlich über Andi und seine Familie, insbesondere die Mutti amüsiert. Gerne 5 Sterne.

— georgeherbert
georgeherbert

Lustig, kurzweilig und gute Unterhaltung!

— anja123
anja123

Sehr unterhaltsamer Debütroman mit vielen Lachern! Und dazu ein echt süßes Cover!

— Viobooks
Viobooks

Genau mein Humor. Tolle Geschichte, die Familie, Liebe und Reise als Themen lustig verbindet.

— buechereule7
buechereule7

Dieses Buch bringt auch im Winter noch Urlaubsgefühle. Sehr lustig mit charmanten Charakteren!

— Sommerbuch
Sommerbuch

Echt lustiger Roman - auch für Männer!

— totti79
totti79

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

eine leichte, unterhaltsame Geschichte um alleinerziehende Mütter mitten aus dem Leben

snowbell

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Den Urlaub hat er sich doch etwas anders vorgestellt

    Muscheln für Mutti
    Moorteufel

    Moorteufel

    01. March 2016 um 10:14

    Drei Wochen eine Reise durch Asien,mit seiner Kim.Darauf hat sich Andi schon so sehr gefreut. Nur blöd das die besagte Freundin,kurz vorher plötzlich mit ihm schluß macht,und zack sofort aus seinen Leben verschwindet. Aber davon will sich Andi nicht runterziehen lasse,dann reist er eben alleine.Denn so alleine wäre er ja nicht,er reist ja mit einer Reisegruppe.Was könnte da noch schlimmer sein. Ganz einfach,wenn die fürsorgliche Mutti und zwei seiner Schwestern beschließen ihn auf dieser Reise zu begleiten. Da hilft auch kein Meckern un dBetteln,Mutti will doch nur das beste für ihren Junior,und so kommt sie mit Basta. Es ist ein unterhaltsamer,und auch bildreich beschriebene Geschichte.Wie Mutti und Schwestern sich um Andi kümmern,und somit reichlich dafür sorgen wie er von einem Fettnäppfchen ins nächste rutscht.Aber auch von der Landschaft und der Geschichte des Landes wird vieles erzählt,So das man das Gefühl hat,,man reist mit der Gruppe mit.

    Mehr
  • Dorftrottel auf Drahtesel steckt in herzklappernder Zwickmühle

    Muscheln für Mutti
    monja1995

    monja1995

    02. January 2016 um 19:27

    Roman Klappentext: »Sorry, Andi, ich mach Schluss mit dir.« Das sind wohl NICHT die Worte, die man vor einem lang geplanten Liebesurlaub hören möchte. Trotzig beschließt Andi, seine Asien-Reise dennoch anzutreten, um dort seinen Liebeskummer zu kurieren. Das Umbuchen bleibt ihm wegen seiner neuen Reisepartnerin erspart: Mutti! Sie will ihn in seinem Leid nicht allein lassen, packt ihre Koffer und schnappt sich auch noch zwei seiner Schwestern. Dabei will Andi doch einfach nur seine Ruhe haben! Es wird der absolut irrwitzigste Urlaub seines Lebens… Mein Umriss: Bald soll es in den lange ersehnten Urlaub nach Vietnam gehen. Andi freut sich wie Bolle darauf. Doch dann macht plötzlich Kim mit ihm Schluss. Eine Welt bricht für ihn zusammen. Doch seine Mutti und zwei seiner Schwestern haben DIE perfekte Lösung in petto, damit er nicht stornieren muss. Sie fahren mit – alle drei. Andi schwant Übles. Er kann keine der drei davon überzeugen, dass er zur Not die Reise eben allein antritt. Sie müssen ihm in seinem Kummer einfach zur Seite stehen. Am Reiseziel angekommen, möchte er nur seine Ruhe haben. Aber wie soll das mit diesen Quälgeistern denn gehen? Und da ist noch Jana die Reiseleiterin. Eigentlich für Andi ein NoGo, aber seine Gefühle fahren sehr bald Achterbahn und natürlich sollen Mutti und die Schwestern nichts mitbekommen und dann stellt er sich auch noch selten blöd an, wenn er in Janas Nähe ist und ihr zeigen möchte, dass er Gefühle für sie hegt. Vier Wochen Urlaub und Andi stellt sich selber immer wieder ein Bein… Mein Eindruck: Nach „Muffensausen“ musste ich nun unbedingt den Vorgänger „Muscheln für Mutti“ lesen. Wie bereits aus dem Titel unschwer zu erkennen war, handelt es sich nicht um Fortsetzungsgeschichten, die Christoph Dörr zu Papier brachte. Somit ist es vollkommen egal, in welcher Reihenfolge man diese Bücher liest. Auch mit Muscheln für Mutti gelang dem Autor ein Buch, das lockere, teils lustige und nie langweilige Unterhaltung bietet. Ich begann dieses Buch während eines Krankenhausaufenthaltes zu lesen und meine Bettnachbarin wusste nicht, warum ich immer wieder in schallendes Lachen ausbrach, aber es war wohl so ansteckend, dass sie nicht anders konnte, als mit zu lachen. Ich konnte ihr dieses Buch bereits nach den ersten 50 Seiten empfehlen und sie „orderte“ es gleich am nächsten Morgen bei ihrer Familie. Christoph Dörr hat einen köstlichen Humor, der niemals unter die Gürtellinie zielt und zu keinem Zeitpunkt beleidigend ist. Ziel des Humors ist immer in erster Linie der Hauptprotagonist und seine Familienmitglieder. Allerdings könnte es sein, dass sich der eine oder andere in einer dieser Personen wieder erkennt. Wie am Ende des Buches zu lesen ist, hat Christoph Dörr diese Reise wohl tatsächlich selbst gemacht. Ob er jedoch die beschriebenen Erlebnisse hatte, lässt er dabei offen. Mein Fazit: Herrlich herzerfischende Unterhaltung für jeden Leser der gerne lacht Danksagung: Mein herzliches Dankeschön geht an die Randomhouse Verlagsgruppe und da im Speziellen an den Blanvalet Verlag für die Überlassung dieses Rezensionsexemplares und die Überlassung des Coverbildes zum Zwecke der Veröffentlichung im Zusammenhang mit meiner Rezension.

    Mehr
  • Das perfekte Urlaubsbuch!

    Muscheln für Mutti
    LindaS

    LindaS

    28. November 2013 um 13:03

    "Muscheln für Mutti" ist der Debütroman von Christoph Dörr, in dem von einer turbulenten Gruppenreise durch Vietnam und Kambodscha erzählt wird. Der 35jährige Andi wird, für ihn plötzlich und unerwartet, von seiner Freundin verlassen. Die gemeinsame Gruppenreise ist aber schon gebucht. Andi entscheidet sich trotzdem diese Reise anzutreten. Doch allein fliegen muss er nicht... Mutti und zwei Schwestern kommen mit und statt in Ruhe in Liebeskummer zu versinken, versuchen diese ihn wieder an die Frau zu bekommen. Diese unterhalsame Familiengeschichte ist geschmückt mit vielen charmanten Reiseanekdoten von Andis Familie und der chaotischen Reisegruppe. Dazu kommen die vielen schönen Bildern mit kulturellen Aspekten Asiens, die einem die Länder auf angenehme Weise näher bringen. Der Roman ist witzig erzählt, hat sehr prägnante Figuren, in denen man sich oder z.B. die eigene "Mutti" wiederfinden kann. Lustige Dialoge und viel Wortwitz machen die 380 Seiten zu einem kurzweiligen Vergnügen, bei dem auch der Tiefgang nicht fehlt.

    Mehr
  • Lockere Unterhaltung für Männer und Frauen

    Muscheln für Mutti
    georgeherbert

    georgeherbert

    27. November 2013 um 04:24

    Der Protagonist Andi ist schon ein armer Kerl. Da verlässt ihn seine Freundin kurz vor der geplanten Reise nach Asien. Doch dann kommen Mutti und seine Schwestern mit und so findet er auf der Reise nicht die erhoffte Ruhe, sondern ne Menge Fettnäpfchen und kuriose Situationen, die er auch alle mitnimmt. Mir hat das Buch insbesondere aufgrund des Humors, aber auch aufgrund einer schönen Reise- und Familiengeschichte sehr gut gefallen!

    Mehr
  • Genau mein Humor!

    Muscheln für Mutti
    Viobooks

    Viobooks

    26. November 2013 um 02:53

    Ich hab das Buch vor kurzem geschenkt bekommen und es hat mir die ersten tristen Tage des Novembers versüßt. Ich mag besonders den Wortwitz, der mich von der ersten bis zur letzten Seite oft hat lachen lassen. Auch die Charaktere, insbesondere 'Mutti' fand ich sehr unterhaltsam. Der Protagonist wäre zwar nicht mein Traummann, aber lachen kann man gut über ihn. Die Reiseeindrücke über Vietnam und Kambodscha haben mir auch gut gefallen. Man hat viel über das Land erfahren, immer eingebettet in lustige Geschichten mit der verrückten Reisegruppe, der Familie oder mit der Reiseleiterin. Über eine Fortsetzung würde ich mich freuen!

    Mehr
  • Leider ein Fehlgriff...

    Muscheln für Mutti
    Sarah-the-1

    Sarah-the-1

    24. November 2013 um 14:21

    Es hörte sich so lustig an, da konnte ich nicht widerstehen! Und dann hab ich mich bis zur Hälfte des Buches durchgequält - bis endgültig der Punkt erreicht war, an dem mir meine Zeit zu schade zum Weiterlesen war und ich abgebrochen habe! Ich habe an ein GUTES Buch den Anspruch, dass es mich packt und unterhält - das Einzige was mich hier gepackt hat war höchstens das Grauen! Ganz egal ob die Story, Charaktere oder der Humor - hier stimmte einfach gar nichts und ich konnte mich des Eindrucks nicht verwehren, dass der Autor seinen Humor vielleicht im Keller gelassen hat...oder ich habe ihn einfach nicht verstanden! Zudem hatte ich zeitweise das Gefühl in einem Reiseführer gelandet zu sein, was auch nicht gerade zu einer Unterhaltungssteigerung geführt hat.  Ich kann jedenfalls nur einen Stern vergeben, da Unterhaltung für mich wirklich anders aussieht! Schade, ich hatte echt mehr erwartet!

    Mehr
  • Muscheln für Mutti

    Muscheln für Mutti
    Themistokeles

    Themistokeles

    26. August 2013 um 09:56

    Wieder eins dieser Bücher, die man super im Urlaub lesen kann oder einfach auch so irgendwie im Sommer oder wenn man ein bisschen Sommer- oder Urlaubslaune heraufbeschwören möchte. Eine schöne lockere, leichte Geschichte mit so einigen skurrilen Personen, die einen doch des Öfteren zum Schmunzeln bringen, da sie einfach auf ihre Art verrückt sind. Wobei man da wieder lernen kann, Gruppenreisen sind doch immer wieder etwas Besonderes und ich kann mir nur zu gut vorstellen, dass man solche Menschen auch in der Realität antreffen könnte. Vom Surferboy, der eigentlich Geistlicher ist, dem alten Ehepaar, dass ständig im Clinch liegt über denjenigen, der immer alles besser weiß und die Reise schon vorher per Buch durchgegangen ist, damit er zu allem seinen Senf dazugeben kann, ist in diesem Buch alles dabei. Und jeder von diesen Charakteren ist so einzigartig und weist ein Verhalten auf oder klopft Sprüche, bei denen man einfach nicht anders kann, als zu schmunzeln oder glatt zu lachen, auch wenn ich eher der Typ bin, der beim Lesen selten herzhaft lacht, egal, wie witzig es ist. Und auch Protagonist Andi und seine Familie, bestehend aus seinen zwei Schwestern und Mutti sind sehr amüsant. Eine so begluckende Mutti, die ihrem Sohn zum einen gar nichts zutraut und zum anderen trotzdem alles Mögliche von ihm erwartet, ist nämlich ehrlich der Hammer. Und wie dann auch noch seine Schwestern samt Mutter auf die Idee kommen, dass sie ihn irgendwie verkuppeln könnten, herrlich. Besonders, da Andi doch ein ziemlicher Anti-Mann ist. Er lässt sich extrem leicht unterbuttern, denkt, dass man mit dummen Sprüchen gut ankommen könnte, im Kontakt mit Frauen sehr unbeholfen und scheint eher sehr wenig Selbstvertrauen im Allgemeinen zu haben. Zumal er auch gerne in Fettnäpfchen tritt und oftmals nicht einmal merkt, wenn er Mist gebaut hat. Also schon eine sehr bunte Truppe, mit der es einem beim Lesen so schnell nicht langweilig wird. Und zudem ist auch noch so, dass Asien als Land, in das die Reise führt, extrem interessant ist, weil einfach so viel so anders ist, wie in den westlichen Ländern, dass diese bunte Truppe auch noch mehr Quatsch machen kann. Auf jeden Fall aber, wird durch diese exotische Umgebung sehr schnell das Urlaubsgefühl ausgelöst, auch wenn das was im Buch passiert, nur wenig entspannend wirkt. Ein durchaus sehr lustiger Roman, den man super einfach mal so nebenbei weglesen kann.

    Mehr
  • Leserunde zu "Muscheln für Mutti" von Christoph Dörr

    Muscheln für Mutti
    Christoph_Doerr

    Christoph_Doerr

    Liebe Sonnenhungrige, endlich Urlaub?! Das dachte sich Andi eigentlich auch – bis sich kurz vor der Reise seine Freundin aus dem Staub macht. Ich bin gerade verlassen worden und komme mir vor wie der letzte Dreck. Wie passend. Anscheinend trennen sich die Frauen lieber von mir als von ihrem Abfall. "Müll, wenn du runtergehst, nimm doch bitte den Andi mit." Trotzig beschließt Andi, seine Reise nach Vietnam und Kambodscha dennoch anzutreten, um dort seinen Liebeskummer zu kurieren. Das Umbuchen bleibt ihm wegen seiner neuen Reisepartnerin erspart: Mutti! Sie will ihn in seinem Leid nicht allein lassen, packt ihre Koffer und schnappt sich auch noch zwei seiner Schwestern. Dabei will Andi doch einfach nur seine Ruhe haben! Es wird der absolut irrwitzigste Urlaub seines Lebens… Seit zwei Wochen ist mein Roman „Muscheln für Mutti“ im Handel. Klar, dass ich hier auch gerne eine Leserunde dazu starte. Und egal ob ihr gerade in Urlaubslaune seid oder Liebeskummer habt, lest doch gerne mit, wie es Andi auf seiner Reise ergeht. Der Verlag Blanvalet stellt für diese Leserunde 25 Bücher zur Verfügung, für die ihr euch jetzt bewerben könnt. Und weil das Buch so gut zum Muttertag passt, endet die Bewerbungsphase am Sonntag, den 12. Mai. Die Gewinner werden von mir benachrichtigt. Natürlich dürfen auch alle anderen Leser von „Muscheln für Mutti“ an der Leserunde teilnehmen. Ich freue mich sehr auf eine unterhaltsame Leserunde und einen spannenden Austausch mit euch. Liebe Grüße, Christoph Homepage: www.christophdoerr.de   Facebook: https://www.facebook.com/pages/Christoph-D%C3%B6rr/245020888968376   Amazon: http://www.amazon.de/Muscheln-f%C3%BCr-Mutti-Christoph-D%C3%B6rr/dp/3764504579    

    Mehr
    • 389
    Buchfan276

    Buchfan276

    20. August 2013 um 13:20
  • Unterhaltsame Urlaubslektüre

    Muscheln für Mutti
    Buchfan276

    Buchfan276

    10. August 2013 um 14:01

    Diesen Klappentext findet man auf der Innenseite des Buches: Andi fällt aus allen Wolken, als ihn seine Freundin überraschend verlässt. Das hätte er nicht erwartet, schon gar nicht wenige Tage vor der gemeinsam gebuchten Gruppenreise nach Vietnam und Kambodscha. Dann bleibt das Bett neben ihm halt frei, denkt er frustriert. Doch Andis Mutter beschließt spontan: Ich komme mit! Sie will ihn trösten und auf andere Gedanken bringen. Auf keinen Fall! Aber Mutti bleibt hartnäckig und macht den Familien-Gau perfekt, als sie auch noch zwei von Andis Schwestern dazu lädt. So kann er nicht abschalten, umso weniger auf einer Tour mit Rentnerrowdys und Surferschnöseln. Nun stolpert er durch Reisfelder, erstarrt vor herabsteigenden Drachen, rebelliert in Götterpagoden und berauscht sich an Skorpionschnaps. Und dann ist seine Familienbande auch noch fesr entschlossen, dem Jung möglichst schnell zu neuem Liebesglück zu verhelfen. Muscheln für Mutti überzeugt durch einen lockeren, umgangssprachlichen Stil, der perfekt zum Entspannen an Urlaubstagen geeignet ist. Mit viel Humor und der sarkastischen Figur Andi fesselt der Autor seine Leser an das Buch. Leider nimmt der Ablauf des Romans schnell wiederkehrende Muster an, sodass der Leser schon im Voraus ahnen kann, dass es Andi wohl wieder nicht gelingen wird, eine neue Partnerin für sich zu gewinnen. Wunderbar gestaltet wurden dagegen die zahlreichen Momente, wenn Andi aus der einen Peinlichkeit in die nächste schlittert. Insgesamt also ein Buch, das einige unterhaltsame Stunden beschert.

    Mehr
  • Humorvoller Lesespaß

    Muscheln für Mutti
    fuffel

    fuffel

    10. July 2013 um 17:00

    Andi wird von seiner Freundin eiskalt sitzen gelassen und das kurz vor dem geplanten Vietnamtrip. Bevor er sich versieht sitzt er im Flieger mit Mutti und zwei seiner Schwestern. Alle verstehen es, ihn in den Wahnsinn zu treiben und Andi in der ein oder anderen Situation bloßzustellen. Aber nicht nur seine Schwestern sind ein Problem für Andi. Er selbst ist für sich auch ein Hindernis. Zuerst will er nur seine Ruhe haben und verhält sich grantig. Ständig wird ihm Jana, die Reisebegleiterin als potenzielle Partnerin von Mutti unter die Nase gehalten. Als er endlich mitbekommt, dass er sich wirklich in Jana verknallt hat, will er sie auf jeden Fall für sich erobern. Er reagiert sehr eifersüchtig und oftmals ziemlich dumm. Bringt sie mit seinen Aktionen eher gegen sich auf, als dass sie vor Begeisterung in seine Arme fällt. Irgendwann kann er sie für sich gewinnen, aber das Glück wärt nur sehr kurz, denn Jana muss nach Australien zu einer neuen Reisegruppe. Ob sie sich je wiedersehen? Andi muss sich entscheiden, fliegt er nach Hause oder seiner Liebe hinterher? Fazit: Es muss anstrengend sein mit Menschen zu verreisen, die man eigentlich liebt, die momentan aber nur nerven oder ärgern. Besonders die Wortwechsel zwischen Andi und seinen Schwestern sind meistens nicht gerade von Freundlichkeit geprägt, dafür aber witzig. Wie das ganze Buch, das mit gut mit in den Urlaub nehmen und am Strand lesen kann. Viel Spaß beim Schmökern!

    Mehr
  • Muscheln für Mutti

    Muscheln für Mutti
    MoiHey

    MoiHey

    08. July 2013 um 17:22

    Inhalt: Andi und seine Freundin Kim haben einen Liebesurlaub geplant, doch sie macht kurz davor mit ihm Schluss. Andi jedoch möchte seinen Urlaub trotzdem antreten und eine Begleiterin lässt sich auch schnell finden: Mutti kann ihn doch nicht allein lassen! Als wäre das nicht genug kommen auch seine beiden Schwestern mit. So nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Meine Meinung: Ich kam sehr gut in das Buch rein. Andi tat mir schon von Anfang an Leid und mein Mitleid steigerte sich, wie die Seitenanzahl. Dennoch musste ich bei diesem Buch auch viel Schmunzeln und den einen oder anderen Lacher gab es auch. Ich habe schon lange kein so amüsantes Buch gelesen. Der Schreibstil war auch locker und leicht zu lesen. Alles in allem ein sehr schönes Buch für zwischendurch.

    Mehr
  • Im Doppelzimmer mit Mutti

    Muscheln für Mutti
    Literatur

    Literatur

    07. July 2013 um 14:43

    Kurz vor der gemeinsam geplanten Vietnamrundreise wird Andi plötzlich und unerwartet von seiner Freundin verlassen. Unaufhaltsam und kurzentschlossen übernimmt seine Mutti den frei gewordenen Reiseplatz und packt noch schnell zwei seiner Schwestern mit ins "Handgepäck" - schließlich muss die Familie doch zusammenhalten. Für Andi steht schnell fest, dass diese Reise mit einem Teil seiner Großfamilie alles andere als ruhig werden wird ... .  Nach hervorragendem unterhaltsamen Start in die Geschichte verlor sie für mich während der Reise deutlich und rapide an Charme, Witz und Originalität. Wenige sehr gute und neuartige Pointen amüsierten mich sehr, größtenteils war ich jedoch gelangweilt oder genervt aufgrund der bereits ausgeloteten Familiensituation, der komischen Mitreisenden und den sich oft wiederholenden Konstellationen, sodass ich den Eindruck hatte, dass sich die Geschichte und folglich auch ein Großteil der Witze im Kreis drehen. Die Protagonisten und ihre Verhaltensweisen wirkten auf mich künstlich und aufgesetzt, viele Gespräche holprig und peinlich. Auch die Gruppenkonstellation und der Reiseverlauf wirkten auf mich ziemlich vorurteilsbehaftet und eingefahren, wobei sie gewisse Ähnlichkeiten mit der Reisegruppe von "Hummeldumm" hatten. Die Reiseerlebnisse in Vietnam sind so stark im Hintergrund, dass sich die Handlung nahezu an fast jedem beliebigen Ort der Welt abspielen könnte, was ich sehr bedauert habe. Die geschilderten Reiseeindrücke bleiben mir viel zu oberflächlich, sie werden höchstens angerissen und bevor sich die Atmosphäre und der Charme entfalten können, geht die Geschichte mit ihren Liebes- und Familienwirren schon weiter. Wobei die eigentliche Handlung nicht allzu viel Sprengstoff oder "Lach"stoff für mich beinhaltete.  Den Roman fand ich insgesamt ganz nett, jedoch leider nicht mehr. Die Charaktere konnten mich nicht überzeugen, die Handlung und Konstellationen blieben zu stark in festgefahrenen Bahnen und enthielten kein überraschendes Moment und nur wenig originelle, kreative Entwicklungen oder neuartige, witzige Pointen. Zum Glück gibt es ja unterschiedliche Geschmäcker, was sich in anderen Rezensionen widerspiegelt. 

    Mehr
  • Entspannte Mutti und kauziger Neu-Single

    Muscheln für Mutti
    Textverliebt

    Textverliebt

    04. July 2013 um 17:17

    Andis irrwitziger Trip durch Asien… Andi ist nicht zu beneiden. Kurz vor dem Traumurlaub verlässt ihn seine Freundin Kim mit den wenig einfühlsamen Worten: “Sorry Andi, ich mach Schluss mit dir.” Nicht nur der Traum einer gemeinsamen Zukunft platzt mit dieser Aussage, sondern auch der seit langem geplante Urlaub durch Asien. Doch Andi lässt sich nicht so leicht die Suppe versalzen und beschließt, den Urlaub umzubuchen und allein mit einer fremden Gruppe durch Asien zu reisen. Doch er hat die Rechnung ohne Mutti gemacht. Auch sie hat über die Situation nachgedacht. Sie springt kurzerhand als Ersatz für Kim ein. Für Andi eine Nachricht, die er erst einmal verdauen muss, denn er wird die nächsten Wochen mit Mutti in einem Doppelzimmer verbringen. Doch als wäre dies nicht genug, befinden auch seine zwei Schwestern, dass ein Urlaub wieder einmal nötig wäre. So liegt vor Andi ein Familienurlaub der ganz besonderen Art …  ”Als sich die unzähligen Leute zum Schnorcheln fertig machen, wird es noch enger an Bord. Flossen treten mir vors Schienbein, Masken schlagen an meinen Kopf. Ich kann noch nicht mal motzen, die Asiaten schubsen zwar, allerdings sehr zuvorkommend, so dass ich mich noch nicht mal beschweren kann. Ich schubse auf die deutsche Art zurück.” – Seite 216 – Ein miesepetriger Tourist, der immer einen Spruch auf den Lippen hat… Was Andi zunächst als eine Art Höllentrip erscheint, ist für den Leser unterhaltsame Strandlektüre, die jedoch bisweilen mit den unzähligen Gags über das Ziel hinausschießt. Der Leser begleitet Andi dabei, wie er in seinem Urlaub besonders bei Reiseführerin Jana mit Anlauf in jedes Fettnäpfchen springt. Dabei wird deutlich, wo Christoph Dörr neben dem Schreiben zu Hause ist – Comedy ist sein Metier. Zunächst ist dies auch recht unterhaltsam, allerdings scheint es so, dass die Darstellung von Andis Charakter dadurch häufig platt und unreif wirkt. An einigen Stellen konnte ich sein Verhalten nicht mehr nachvollziehen. Statt zum Beispiel nach der Trennung das Gespräch mit seiner Ex-Freundin zu suchen, suhlt er sich in Selbstmitleid und schimpft auf die Frauenwelt, bis sich eines Tages ein Schalter in seinem Kopf umlegt und plötzlich doch noch das lang ersehnte Happy End in Aussicht ist. Für mich war diese Entwicklung einfach nicht glaubwürdig. Eine bunt gemischte Reisegruppe und eine entspannte Mutti… Was Andi bei der Ausgestaltung des Charakters fehlt, ist bei der Reisegruppe wiederum sehr gelungen. Jede Person der Reisegruppe hat eigene Liebenswürdigkeiten, aber auch Macken. Somit ist Andi mit einer fantastischen Truppe unterwegs, die zwar bunt zusammengewürfelt ist, den Leser jedoch damit vollends unterhält. Die Darstellung der Mutti war besonders interessant. Der Titel lässt zunächst vermuten, dass Mutti in diesem Urlaub das Problem ist, doch den Schuh müssen sich leider Andi und seine Schwestern anziehen. Sie sind ähnlich überspitzt dargestellt wie Andi. Es scheint, dass die Geschwister fast nicht in der Lage sind, normal miteinander umzugehen. Während Andi nämlich bei den anderen Gästen gerne mal einen lockeren Spruch auf den Lippen hat, ist das Durchsetzungsvermögen innerhalb der eigenen Familie wahrscheinlich im trüben Deutschland geblieben. Mutti hingegen meint es zwar auch gut mit ihrem Sohn, doch es wird recht schnell deutlich, dass sie ihm trotz des Doppelzimmers seine Freiheiten lässt und ihren eigenen Weg geht. Fazit… Muscheln für Mutti, der Debütroman des Autors Christoph Dörr, ist eine nette Unterhaltung für zwischendurch, die ich mir allerdings eher in Form eines Bühnenprogramms oder einer Komödie vorstellen kann. Für einen Roman war es mir persönlich einfach zu viel Witz sowie zu wenig Handlung und Charakter. Ich hoffe allerdings, dass Christoph Dörr sich auch weiterhin dem Schreiben widmet, denn meiner Meinung nach schlummert in ihm trotz der Kritik noch viel Autorenpotenzial. Ich lass mich überraschen, was man als Nächstes von ihm hören wird. Vielen Dank für die tolle Leserunde sowie die persönlich Widmung des Romans.

    Mehr
  • Mutti ist die Beste

    Muscheln für Mutti
    katey1985

    katey1985

    19. June 2013 um 22:50

    Der arme Andi. Da wird er kurz vor seiner großen Reise eiskalt von seiner Liebsten abserviert. Und jetzt? Stornieren? Nein, wofür gibt es Mutti? Die opfert sich mit Andis Schwestern und so springen die Damen als Reisebegleiterinnen für den Frisch-Single ein. Klingt katastrophal? Ist es auch ;) Mit einer ordentlichen Portion Humor führt der Autor hier auf eine Lesereise der anderen Art. Eine irre Reisegruppe macht das Chaos perfekt. Nicht immer kann ich ehrlich gesagt jeden Lacher teilen. Manchmal ist doch alle etwas vorhersehbar - Aber das ist bei humorvollen Romanen häufig so. Auf jeden Fall ist das Buch mit dem wundervollen Cover jedoch eine gelungene Unterhaltung für alle die sich bei der Hitze sanft am Strand berieseln lassen wollen. Der Schreibstil ist frisch ja frech. Meiner Meinung nach sehr sympathisch. Ob man allerdings den etwas tollpatschigen Hauptdarsteller sofort ins Herz schließen wird bleibt jeden selbst überlassen - Stellenweile ist es etwas schwer diesen - Entschuldigung - Idiot richtig gern zu haben :) Aber seine Mutti reißt das schnell heraus. Die so herrlich schrullig das sie für mich das eigentliche Highlight des Buchs ist :) Also ab in den Park zum Picknick und auf Ferne Weltreise mit Andi und Mutti!

    Mehr
  • Ganz nett

    Muscheln für Mutti
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    Inhalt Miesepeter Andi lässt sich nach der Trennung von seiner Freundin auf einen Urlaubstrip mit Reisegruppe ein - natürlich darf Mutti dabei nicht fehlen und auch die Schwestern sind mit dabei. Was für Andi anfangs ein Horrortrip sondergleichen war, voller Fettnäpfchen in die man kräftig treten kann, entwickelt sich nach und nach zu einem romantischen Urlaub, der Andi helfen könnte, sein Stimmungstief zu überwinden. Meine Meinung Muscheln für Mutti ist ein amüsanter Roman über einen jungen Mann, der nach seinem Beziehungsaus zu seiner Mutter zurückkehrt und mit ihr und seinen Schwestern in den Urlaub fährt. Es gibt die ein oder andere amüsante Szene, die den Leser zum Schmunzeln bringt, der große Lacher blieb bei mir jedoch aus. Mir hat das gewissen Etwas, die Veränderung, die Überraschung gefehlt. Die Geschichte plätschert eher vor sich hin, die Witze bleiben gleich und nutzen sich schnell ab. Andi ist zwar ganz sympathisch, ich konnte trotzdem nicht verstehen, was die weibliche Protagonistin an ihm findet. Die Mutter, die laut Titel eine große Rolle spielen wird, wird im Laufe der Geschichte immer unwichtiger und eigentlich sind es Andis Schwestern, die ihm das Leben schwer machen. Mein Fazit: Ganz nett, konnte mich aber nicht überzeugen.

    Mehr
    • 3
  • weitere