Christoph Dolge

 4 Sterne bei 6 Bewertungen
Christoph Dolge

Lebenslauf von Christoph Dolge

Christoph Dolge wurde 1985 in Dresden geboren, studierte in Zittau Umweltbiotechnologie und nahm von dort seinen Studienabschluss, eine Frau und zwei Söhne mit nach Leipzig, wo er sich heute phantastischer Jugendliteratur widmet.

Neue Bücher

Die Weltenfabrik: Jan Lux und der Zorn der Herrin
Neu erschienen am 18.09.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von Christoph Dolge

Christoph DolgeDie Weltenfabrik: Jan Lux und der Schatten der Herrin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Weltenfabrik: Jan Lux und der Schatten der Herrin
Christoph DolgeDie Weltenfabrik: Jan Lux und der Zorn der Herrin
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Weltenfabrik: Jan Lux und der Zorn der Herrin

Neue Rezensionen zu Christoph Dolge

Neu
Sukas avatar

Rezension zu "Die Weltenfabrik: Jan Lux und der Schatten der Herrin" von Christoph Dolge

Tolles Jugendbuch für Weltenliebhaber
Sukavor 2 Jahren

Worum geht es?

 Jan Lux und seine Freunde werden von den Erbauern, den Herren der Weltenfabrik, zu sich gerufen, um den drohenden Untergang der Erde abzuwenden.


Dabei müssen sie sich auf neu entdeckte Begabungen verlassen, die sie als Agenten der Fabrik gegen einen geheimnisvollen Gegner einsetzen müssen. Um sich dieser Aufgabe stellen zu können, dürfen sie in phantastische Welten reisen und ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen. 

Der Schatten einer längst besiegt geglaubten Feindin hat üble Pläne für Jan, denn dieser besitzt eine seltene Gabe: Als Rakelor kann er in die Zukunft blicken.
Doch werden seine düsteren Visionen eintreten oder lässt sich das Schicksal noch verändern?

 Meine Meinung:

 Bei den Jugendlichen handelt es sich um sympathische Charaktere mit Ecken und Kanten, die toll ausgearbeitet sind. Sie beweisen Mut, entwickeln sich weiter und helfen einander, ohne großes Wenn und aber. Keine wirkliches Gezicke. Nichts. Danke auf jeden Fall dafür.

 Der Autor entführt in phantastische Welten und zeigt Wesen, denen ich so noch nie begegnet bin. Bis auf Fang vielleicht. Man betritt hier nicht nur eine Welt, sondern man reist mit den Jugendlichen in mehrere. Man begibt sich in ein interessantes Abenteuer um die Freunde.

Die Grundidee ist toll und auch die Umsetzung ist gelungen, aber trotzdem hat mir eine Kleinigkeit gefehlt. Mir fehlte etwas die Spannung in der Geschichte. Es war gut, aber der letzte zündende Funke ist leider nicht übergesprungen. Liegt aber vielleicht an meinen Ü30. ;)

 Die Welten sind auf jeden Fall gut durchdacht und man trifft, zusammen mit den Freunden. auf jede Menge interessante Wesen.

Der Schreibstil des Autors ist angenehm, einziger Kritikpunkt, wobei ich nicht weiß, ob es eventuell an meinem Reader lag. Ich hatte das Gefühl, dass die Sprünge zwischen den Personen (also die Sichtweisen) verschwammen. Also sie waren nicht durch Absätze gekennzeichnet. War der Erzähler eben noch bei Jan, befand ich mich plötzlich bei Claras Sichtweise. Das kann aber, wie gesagt, aus an meinem Reader liegen.

 Fazit:
 Die Weltenfabrik ist ein gelungener Fantasyroman im Jugendbuchbereich. Wer gern neue und phantastische Welten bereist ist beim Auftakt zu Jan Lux und der Weltenfabrik genau richtig.

Kommentieren0
1
Teilen
Meses avatar

Rezension zu "Die Weltenfabrik: Jan Lux und der Schatten der Herrin" von Christoph Dolge

Der immerwährende Kampf von Gut und Böse.
Mesevor 2 Jahren

Ich finde das Cover des Buches mit dem schwarzen Drachen schön und passend zum Inhalt des Buches. Jan ist ein normaler Junge, der jedoch nicht viele Freunde hat. Da sind Clara, die bei anderen als die Oberschlaue gilt und daher eher gemieden wird und Nadir, der Waisenjunge. Als Claras Vater erkrankt gerät die Welt plötzlich aus den Fugen. Plötzlich taucht da ein Drache auf und erklärt, dass sie am nächsten Tag abgeholt werden. Auf wundersamer Weise landen sie in der Weltenfabrik und Ihnen erschliesst sich ein unendliches Universum an Anderen Geschöpfen. Auf der Erde breitet sich eine Krankheit aus und nur Jan kann die Erde retten. Sein Gegenspieler ist ein geheimnisvoller Schatten. Gelingt es den Kindern sich dem geheimnisvollen Schatten zu widersetzen und ihre Welt zu retten. Ein gelungenes Buch, dass sich leicht lesen lässt.

Kommentieren0
1
Teilen
Meine_Magische_Buchwelts avatar

Rezension zu "Die Weltenfabrik: Jan Lux und der Schatten der Herrin" von Christoph Dolge

Eine Reise durch spannende Welten
Meine_Magische_Buchweltvor 2 Jahren


Jan und seine Freunde werden von den Herren der Weltenfabrik zu sich gerufen, um den Untergang der Erde zu verhindern. Sie haben besondere Begabungen, die sie als Agenten der Fabrik gegen einen geheimnisvollen Gegner einsetzen müssen. Damit ihnen dies gelingt, dürfen sie in phantastische Welten reisen, um ihre Fähigkeiten auf die Probe zu stellen. Werden sie es mit dem Schatten aufnehmen können? 


Meine Meinung:

Der Autor schafft es, den Leser mit seiner poetischen Schreibweise in die Handlung hinein zu ziehen. Die Charaktere sind sympathisch und sehr gut herausgearbeitet, es ist spannend zu erfahren, welche Fähigkeiten jeder von ihnen hat und wie er mit diesen umgeht. Ihr Lehrmeister, ein kleiner sprechender Drache, hat mir auch richtig gut gefallen. 
Die Geschichte ist spannend und gut durchdacht. Die verschiedenen Welten, die man von der Weltenfabrik aus besuchen kann, sind jede für sich einzigartig und abwechslungsreich gestaltet. Durch die detaillierte Beschreibung konnte ich mir jede einzelne Welt, wie auch deren Lebewesen sehr gut vorstellen.

Ein solider Auftakt mit einer tollen Grundidee. Dennoch muss ich gestehen, dass mich die Handlung nicht komplett in seinen Bann ziehen konnte. Ich denke, dass besonders Jungen große Freude an der Geschichte haben werden, die mit diesem Buch in ein großartiges Abenteuer eintauchen können. 

Fazit:

Ein spannender Auftakt, für jeden, der eine Reise durch phantastische und abwechslungsreiche Welten antreten möchte. 

Kommentieren0
115
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Christoph_Dolges avatar
Liebe Freunde phantastischer Literatur,

ich hoffe, euch für mein Buch begeistern zu können: "Jan Lux und der Schatten der Herrin" spielt in der Weltenfabrik, dem Ort, an dem Universen geboren werden. Damit hebt sich das Buch deutlich von Urban Fantasy oder mittelalterlichen Handlungsorten ab und enthält durch das Multiversum, welches die Figuren erkunden können, auch eine Spur Science-Fiction. Es handelt sich bei der Weltenfabrik um ein Buchprojekt für Jugendliche ab zwölf Jahren, das aber gezielt so geschrieben wurde, dass es auch von Erwachsenen mit Genuss gelesen werden kann.

Zusammenfassung der Handlung:
Jan Lux und seine Freunde werden von den Erbauern, den Herren der Weltenfabrik, zu sich gerufen, um den drohenden Untergang der Erde abzuwenden.

Dabei müssen sie sich auf neu entdeckte Begabungen verlassen, die sie als Agenten der Fabrik gegen einen geheimnisvollen Gegner einsetzen müssen. Um sich dieser Aufgabe stellen zu können, dürfen sie in phantastische Welten reisen und ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen.

Der Schatten einer längst besiegt geglaubten Feindin hat üble Pläne für Jan, denn dieser besitzt eine seltene Gabe: Als Rakelor kann er in die Zukunft blicken.

Doch werden seine düsteren Visionen eintreten oder lässt sich das Schicksal noch verändern?


Bei den verlosten Exemplaren handelt es sich um E-Books, also bitte bewerbt euch nur, wenn ich die Möglichkeit habt, diese bequem zu lesen (oder wenn ihr es auf euch nehmen möchtet, der Weltenfabrik am Computerbildschirm zu begegnen :) )
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christoph Dolge wurde am 09. Januar 1985 in Dresden (Deutschland) geboren.

Christoph Dolge im Netz:

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks