Christoph Eichhorn Classroom-Management

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Classroom-Management“ von Christoph Eichhorn

Es sind vor allem die kleinen Störungen - dazwischenrufen, mit anderen Schülern reden, die ständige Unruhe im Klassenzimmer -, die Lehrern das Leben schwer machen. Schülern und Eltern auf Dauer auch. Classroom-Management ist darauf die beste Antwort: ein neues, international bewährtes Konzept für die Schule von morgen. Auch Schüler sehnen sich nach guten Beziehungen, nicht nur Lehrer. Dazu braucht es ein geordnetes Klassenzimmer und Regeln für den Unterricht. Classroom-Management ist das wichtigste Merkmal eines guten Unterrichts, wie der internationale Vergleich mit Finnland, Schweden und den USA belegt. Konsequent angewandt reduziert es kleine Störungen, bevor sie zum Problem werden. Wie das geht, wie Lehrer von Anfang an die Eltern und Schüler miteinbeziehen und warum Classroom- Management nützt und vorwärtsbringt, zeigt dieses Buch konkret an Beispielen und zahlreichen Übungen für Lehrer und Eltern. Classroom-Management heißt gelingender Unterricht, stellt die Leistung engagierter Lehrer heraus, bedeutet zufriedenere Eltern und ermöglicht Schülern, ihre wirklichen Fähigkeiten lernend zu entfalten.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

Spannende Rezepte, Gestaltung durchwachsen

rainbowly

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Pflichtlektüre für alle Lehrer und Erzieher , aber auch für engagierte Eltern

    Classroom-Management
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    27. March 2013 um 11:16

    Die Klagen über die Zustände in den Klassenräumen unserer Schulen sind Legion. Auffällige Kinder, zu große Klassen, heterogene Schülerschaft mit hohem Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund, gestresste Lehrer und fehlende Betreuung von Ganztagskindern - die Liste ist lang. Das vorliegende Buch des Psychlogen und Supervisors Christoph Eichhorn, der als Trainer und Coach und als Schul- und Erziehungsberater in Graubünden in der Schweiz arbeitet, will dem mit Regeln und Verfahren begegnen, wie sie anderswo schon eingeübt sind und die in anderen Feldern, wo Menschen zusammenarbeiten, um bestimmte Ziele miteinander zu erreichen, sich schon seit langem bewähren. Das Nonplusultra eines guten Classroom-Managements ist dabei die Beziehung zwischen dem Lehrer und den Schülern. Vergleiche hierzu ganz aktuell das neue Buch von Michael Winterhoff, "Tyrannen müssen nicht sein" (2009, der die Be-Ziehung als notwendige Vorraussetzung von sinnvoller Er-Ziehung sieht. Dass der Lehrer eine solche Beziehung will und nicht im Schüler seinen Feind sieht und dass er sich durch persönliche Arbeit an sich selbst und durch Fortbildung , Coaching und Supervision in die Lage dazu versetzt, diese emotionale Intelligenz zu pflegen und auszubauen, das beschreibt Eichhorn in einem eigenen Kapitel mit dem Titel "Beziehung". Seine weiteren Anregungen sind zum Teil organisatorischer und verfahrenstechnischer Natur. Die Organisation des Klassenzimmers zum Beispiel, die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule sind wichtige Grundvoraussetzungen. Kapitel über Motivationssysteme und den angemessenen Leitungsstil des Pädagogen folgen und ein zentrales Thema schließt das empfehlenswerte Buch ab: "Regeln und Konsequenzen". Nicht nur dieses Kapitel ist auch für Eltern interessant und lehrreich. Der Rezensent, der unlängst Bernhard Buebs Buch "Von der Pflicht zu Führen" gelesen und besprochen hat, stellt sich vor, dass Eichhorns praktischer Ratgeber die ideale Handreichung dafür ist, demokratisch verstandene Führung und Leitung in der Schule zu etablieren. Das vorliegende Buch ist eine Pflichtlektüre für alle Lehrer und Erzieher , aber auch für engagierte Eltern, die noch etwas vorhaben mit der Schule, gut geeignet. Schön wäre es , wenn Lehrer und Eltern über diese Thesen miteinander in den Schulkonferenzen unserer Schulen ins Gespräch kommen könnten.  

    Mehr