Neuer Beitrag

Christoph_Fromm

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Nachdem mein historischer Roman „Stalingrad – Die Einsamkeit vor dem Sterben“ bereits ein großer Erfolg bei den Lovely Books Lesern war, möchte ich Euch jetzt  einladen, mir in die völlig anders geartete Geschichte meines neuen Romans „Amoklauf im Paradies“ zu folgen.

 Erwin dreht durch! Die hochaktuelle Geschichte eines Wutbürgers!

Dabei fängt alles ganz harmlos an. Erwin ist Mitte vierzig, Ehemann, Familienvater. Seine Arbeit in einer mittelgroßen Immobilienfirma betreibt er mit mittelgroßem Ehrgeiz.

Während eines Schwedenurlaubs mit der Familie erliegt er ausgerechnet der Faszination des Fliegenfischens und sein Leben gerät völlig aus der Spur.

Erwin ist bald kein Ehemann mehr und seine sexuelle Identität gerät ins Wanken. Dass er sich in den Kopf gesetzt hat, die Gründung einer Fliegenfischerschule in Mittelschweden mit dem Drogenentzug seiner Tochter zu verbinden, macht die Sache nicht einfacher

Unter der Decke des Alltags lauert die Freiheit und hinter der Freiheit die Depression. Erwins Wunsch, in der Natur zu leben, obwohl ihm alle Voraussetzungen dafür fehlen, entwickelt sich zu einem Amoklauf der Gefühle.

Das könnte ein Drama sein, aber es ist eine Groteske geworden. Und wie auch oft im Leben, liegen die komischen und tragischen Dinge sehr nahe beieinander.

 Figuren und Handlung in diesem Roman sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit realen Figuren sind rein zufällig und nicht beabsichtigt. Sollte es doch die eine oder andere Übereinstimmung geben, liegt das daran, dass unsere Realität bisweilen groteske Züge angenommen hat…

Hier findet Ihr die Leseprobe und ein Lesungsvideo!

 Der Primero Verlag hat freundlicherweise gestattet, dass 5 E-books verlost werden dürfen.

Meine Gewinn-Frage an euch lautet: Wer von Euch hat Erfahrungen mit der Midlifecrisis? Seid ihr, wie im Roman, die Tochter eines Vaters, der von den Widrigkeiten des Älterwerdens durchgeschüttelt wird, seid ihr gar persönlich betroffen, oder gibt es im Verwandten- oder Bekanntenkreis Betroffene? Die lebendigsten, ausgefallensten Schilderungen, werden wir mit einem Gratisbuch belohnen! Bewerbungen sind möglich bis zum 24. März.

Selbstverständlich sind auch alle diejenigen ganz herzlich willkommen, die das Buch bereits besitzen und Lust haben, an der Leserunde teilzunehmen.

Ich freue mich und bin sehr gespannt auf die Leserunde mit Euch!

Autor: Christoph Fromm
Buch: Amoklauf im Paradies: Eine Groteske von Christoph Fromm

Kingoftheapplerings

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Midlife-Crisis hat mich noch nicht errreicht. Es kommt sicher auch immer auf die persönliche Lebenssituation an, ob man sich dem mehr oder weniger hingibt.

Gwennilein

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Bei meiner Mutter findet oder fand so eine Krise nie statt. Mein Vater hingegen befindet sich gerade in einer, er will sein Leben verwikrlichen, aber nicht allein. Ihm fehlt jedoch die Frau an seiner Seite und das lässt ihn teilweise wie ein pubertierender Jugendlicher agieren. Groteske Situation, wenn man selbst dem Papa Ratschläge gibt.

Beiträge danach
26 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Christoph_Fromm

vor 4 Monaten

Was haltet ihr von Erwin? Welche Szenen mit Erwin haben euch besonders gefallen?
@Mary2

Das ist eine sehr genaue und zutreffende Beschreibung von Erwin. Hätte ich nicht besser machen können. Vielen Dank!

Christoph_Fromm

vor 4 Monaten

Wie findet ihr Nadja, seine Tochter? Welche Szenen zwischen ihr und Erwin fandet ihr am besten?
@Mary2

Es freut mich sehr, dass auch Nadja genau so verstanden worden ist, wie ich sie angelegt habe. Solche Leser wünscht man sich!

Christoph_Fromm

vor 4 Monaten

Was haltet ihr von Erwins Gegenspieler Bengt? Welche Szenen mit Bengt findet ihr am besten?
@Mary2

Stimmt, Bengt ist nicht unbedingt ein Sympathieträger, aber er hat, nach einer nicht ganz einfachen Jugend und einer eigenen Alkoholkarriere einen Weg gefunden, sein Leben zu gehen, und den geht er unbeirrt.
Er ist, wie die anderen Figuren auch, eine total authentische Figur, die ich sehr gut kenne. Mich interessiert nicht, Figuren zu schreiben, wie sie vielleicht sein sollten, sondern Figuren zu beschreiben, wie sie sind.

Christoph_Fromm

vor 4 Monaten

Wie findet ihr die Kunstprofessorin Sylke Faber? Was ist eure Lieblingsszene mit ihr? Welche Szene hasst ihr besonders?
@Mary2

Stimmt, diese Figur steht, abgesehen von Erwin, am meisten für das Genre Groteske. Allerdings ist meine Erfahrung, dass unsere Realität immer groteskere Züge annimmt. Insoweit sind die Überzeichnungen gar nicht so weit weg von der Realität, wie man zunächst vermutet.

Christoph_Fromm

vor 4 Monaten

Was haltet ihr von den Kunststudenten Florian und Ralf? Wie würdet ihr sie beschreiben?
@Mary2

Auch diese Charakterisierung stimmt. Ich würde noch anmerken, Ralf hatte natürlich gar keine andere Wahl als mitzufahren, da gab es sicher entsprechend Druck von der Professorin, und Florians Verhalten ist natürlich auch davon geprägt, dass er tief in sich spürt: Er ist nicht begabt genug für die große Karriere.

Christoph_Fromm

vor 4 Monaten

Hat sich Schweden als Land beim Lesen vermittelt? Wie seht ihr die Unterschiede zwischen Schweden und Deutschland?
@Mary2

Ich hoffe, dass meine Liebe zu Schweden bei aller Ironie genügend durchscheint.

Christoph_Fromm

vor 4 Monaten

Fazit und Rezensionen
@Mary2

Vielen Dank für diese tolle und differenzierte Beurteilung. Was den Erzählstil betrifft: Das freut mich ganz besonders! Ich werde mich weiterhin bemühen!

Neuer Beitrag