Christoph Görg

 4.7 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor von Troubadour, Troubadour und weiteren Büchern.
Christoph Görg

Lebenslauf von Christoph Görg

Christoph Görg, geboren 1968 in Krems (Österreich), hätte gerne Archäologie studiert und wäre gerne Indiana Jones geworden. Tatsächlich studierte er Betriebswirtschaftslehre und wurde Steuerberater. Zum Ausgleich schreibt er schon seit vielen Jahren historische Kurzgeschichten. Mit „Troubadour – Die Löwenherz-Verschwörung“ legt er nun seinen ersten Roman vor.

Neue Bücher

Troubadour
Erscheint am 30.11.2018 als Buch bei Goldegg Verlag.

Alle Bücher von Christoph Görg

Christoph GörgTroubadour
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Troubadour
Troubadour
 (24)
Erschienen am 15.10.2017
Christoph GörgTroubadour
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Troubadour
Troubadour
 (0)
Erschienen am 30.11.2018
Christoph GörgZugänge zur Biodiversität
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zugänge zur Biodiversität
Zugänge zur Biodiversität
 (0)
Erschienen am 01.01.2000

Neue Rezensionen zu Christoph Görg

Neu
Sancro82s avatar

Rezension zu "Troubadour" von Christoph Görg

Eher Urban Fantasy statt historischer Roman
Sancro82vor 7 Monaten

Niki Wolff stürzt von der Burgmauer von Dürrnstein und befindet sich nachdem Sturz zwar noch am selben Ort, allerdings in der Vergangenheit im Jahr 1193. Als wäre das nicht schon schlimm genug, hat er auch noch sein Gedächtnis verloren. Zum Glück findet ihn Engeltrud, die sich Niki annimmt. Doch nicht alle sind Niki wohlgesonnen und wundern sich schon über ihn. Ausgerechnet der berühmte Gefangene auf der Burg Dürnnstein, nämlich Richard Löwenherz, ist von Niki richtig angetan und er darf einige Erledigungen für Richard machen. Ob Niki sein Gedächtnis wieder zurückerlangen und in die Gegenwart zurückkehren kann?

Die Geschichte ist an sich spannend geschrieben und erinnert mich mehr an „Zurück in die Zukunft“ als an einen historischen Roman. Deswegen ist das Genre schon mal falsch und würde ich eher als Fantasy oder Urban Fantasy einordnen. Wirklich interessante historische Ereignisse von Richard Löwenherz auf der Burg oder was vielleicht tatsächlich auf der Burg Dürrnstein geschehen ist, gibt es nicht. Das fand ich ehrlich gesagt echt schade, dass man keine echten Fakten von Richard Löwenherz geboten bekam oder auch die Lebensumstände von den Burgbewohnern nicht richtig dargestellt wurden. Etwas genervt war ich auch von den Damen des Badehauses und wie sie die Herren dort bedienten. Das hätte man echt nicht in der ausführlichen Beschreibung gebraucht. Es sei denn man steht auf erotische Literatur. Für echte Fans von historischen Romanen, kann ich es echt nicht weiterempfehlen. Fantasybegeisterte könnte „Troubador“ durchaus gefallen und deshalb gibt es von mir nur 3 Sterne.

Kommentieren0
11
Teilen
Blausterns avatar

Rezension zu "Troubadour" von Christoph Görg

Troubadour
Blausternvor 10 Monaten

Der 19jährige Niki Wolff ist verzweifelt, denn heute ist der große Tag an dem seine große Liebe heiratet. Leider nicht ihn, und deshalb macht er sich mit seiner Weinflasche auf zur Burg Dürnstein, um seinen Kummer zu ertrinken. Dabei fällt er den Burgberg hinunter und landet urplötzlich im Jahre 1193. Seine Erinnerungen sind verschwunden, nur bruchstückchenhaft kommt manchmal etwas daher. König Richard Löwenherz wird in der Burg gefangen gehalten, und jemand will ihn umbringen. Niki fügt sich voll und ganz in das Burgleben ein, wird Leibwächter, Ermittler, Troubadour und lernt Engeltrud näher kennen.
Die Geschichte nimmt einem gleich zu Beginn mit den beiden Zeitebenen gefangen. Man landet mit Niki im Jahre 1193, welches man sich bildlich vorstellen kann mit der Geschichte auf der Burg Dürnstein, auch wenn die Dialoge nicht sehr zeitgemäß sind. Durch die Ermittlungen um König Löwenherz wird es auch sehr spannend, und immer wieder blitzt der Humor durch. Nikki wird real und sympathisch dargestellt. Er meistert sein Dasein in einer anderen Zeit mit Bravour und ist dabei richtig einfallsreich. Man fiebert mit ihm und kann auch immer wieder schmunzeln. Dabei liest sich der Stil recht angenehm.

Kommentieren0
5
Teilen
Pucki60s avatar

Rezension zu "Troubadour" von Christoph Görg

Humorvoller, historischer Roman
Pucki60vor einem Jahr

Niki Wolff ist 19 Jahre alt und seine große Liebe heiratet gerade einen anderen. Auf dem Weg zur Feier macht er an der Ruine Dürnstein Halt und will mit einer Flasche Wein seiner verflossenen Liebe nachtrauern. Unglücklicherweise stürzt er ab und landet im Jahr 1193 in der Nähe der Burg Dürnstein. Er wird von den Geschwistern Engeltrud und Bertram gefunden und auf die Burg gebracht. Sämtliche Erinnerungen an sein voriges Leben sind verloren und er weiß noch nicht einmal wer er ist. Ab und an hat er nur Geistesblitze aus seinem alten Leben. Auf der Burg weilt zur gleichen Zeit Richard Löwenherz als Gefangener. Irgendjemand versucht, Löwenherz zu ermorden und Niki wird zu seinem Leibwächter ernannt. Da Niki auch Laute spielen kann, wird er vom Burgherrn zum Troubadour ernannt. Gleichzeitig entwickeln sich zarte Gefühle zwischen Niki und Engeltrud.

Die Geschichte ist gut geschrieben und hat mich von Anfang an gefesselt. Die Figuren sich wirklichkeitsnah beschreiben und man kann sich gut in sie hinein versetzen. Die Dialoge sind leicht und humorvoll gestaltet. sehr gut hat mir auch gefallen, wenn Niki sich mal wieder an etwas aus seinem alten Leben erinnern konnte.

Das Buch ist als historischer Roman eingestuft. Allerdings fand ich die ganzen Lebensumstände und die Sprache für das Jahr 1193 zu modern. Ich würde es als Abenteuerroman einstufen, bei der die Hauptfigur durch Zufall ca. 800 Jahre durch die Zeit zurückreist und dort eine spannende Geschichte erlebt.

Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten und das eine oder andere Mal ein Schmunzeln entlockt. Da mir der historische Teil aber zu modern war, vergebe ich nur 4 Punkte. Davon abgesehen, kann ich es absolut empfehlen und bin auch schon auf die Fortsetzung gespannt.


Kommentieren0
167
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
CGoergs avatar
Liebe Alle,
25 Rezensionsexemplare (Hardcover) meines ersten Romans warten auf interessierte Leserinnen und Leser, die gemeinsam mit mir und meinem Protagonisten Niki Wolff einen unfreiwilligen Ausflug ins Mittelalter unternehmen wollen. Ich freue mich auf Eure Bewerbungen für meine erste Leserunde bis 23.10.2017.
Liebe Grüße, Christoph Görg

Als Niki Wolff nach einem Sturz von der schneeglatten Burgmauer der Ruine Dürnstein wieder zu sich kommt, befindet er sich noch am selben Ort, aber nicht mehr in der selben Zeit: Der Kalender zeigt Januar 1193.
Niki verliert sein Gedächtnis und seine Unschuld, findet Freunde und macht sich Feinde – und das alles schon am ersten Tag. Bald schon steht er nicht mehr nur zwischen den Zeiten, sondern auch zwischen zwei Frauen – und zwischen den Herren von Dürnstein und ihrem prominenten Gefangenen, dem englischen König Richard Löwenherz. Leider sorgt seine unfreiwillige Begegnung mit dem Mittelalter nicht nur für amüsante Irrungen und Wirrungen: Sie verursacht auch ernsthafte Komplikationen, die den Lauf der Geschichte verändern könnten...
Hat Niki den Verstand verloren? Liegt er im Koma und hat einfach nur einen ungewöhnlich realistischen Traum? Oder ist er tatsächlich durch die Zeit gereist? Um das herauszufinden, und irgendwann vielleicht einen Weg zurück nach Hause, muss er zunächst einmal ganz rasch eines lernen: im Mittelalter zu überleben.





Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 10 Monaten
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Christoph Görg wurde am 02. Mai 1968 in Krems (Österreich) geboren.

Community-Statistik

in 34 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks