Christoph Güsken Jungbluth und der Fastnachtsmord

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jungbluth und der Fastnachtsmord“ von Christoph Güsken

(1. Jungbluth-Bukowski-Krimi) Die ausgelassene Karnevalsfeier im elitären Fitnessklub Anna La Belle endet für die Arzthelferin Jana Minckenberg und den Miteigentümer des Klubs, Wolfram Hellendorn, mit dem Tod. Sie werden nicht nur brutal erstochen, sondern ihre Gesichter zudem mit Säure verätzt. Zu der fünfköpfigen Kommission, die den Mord aufklären soll, gehört auch Jungbluth – ein Eigenbrötler und Pedant, der panische Angst vor ansteckenden Krankheiten hat und bei seinen Kollegen nicht sonderlich beliebt ist. Wie schon so oft geht Jungbluth auch in diesem Fall seine eigenen Wege. Während die übrigen Ermittler ein Eifersuchtsdrama vermuten und auch bald auf einen Verdächtigen stoßen, glaubt Jungbluth an einen Täter mit einer Obsession. Er fühlt sich in seiner Theorie bestätigt, als er ein Video von der Karnevalsfeier zu sehen bekommt, auf dem der Mörder in der Verkleidung der personifizierten Pest durch das Bild huscht. Jungbluth ist mehr und mehr besessen von seiner Idee, unterdessen geht das Morden weiter …

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • sehr enttäuschend

    Jungbluth und der Fastnachtsmord
    Engelchen07

    Engelchen07

    23. March 2014 um 13:50

    Eine Faschingsparty in einem Fitness-Club endet mit 2 Leichen. Wer bringt in einem angesagten Fitness-Club 2 Mitglieder um?

    Kommissar Jungbluth ist am ermitteln.

    Leider hat mich dieses Buch überhaupt nicht überzeugt. Der Schreibstil ist sehr langweilig und deshalb hab ich das Buch nach einem Drittel abgebrochen.

  • Rezension zu "Jungbluth und der Fastnachtsmord" von Christoph Güsken

    Jungbluth und der Fastnachtsmord
    Susanne-Henke

    Susanne-Henke

    28. July 2010 um 19:38

    Düsterer Karneval Schönheit ist das erklärte Lebensziel von Wolfram Hellendron, der er mit "Anna La Belles" Wellnesszentrum einen Tempel errichtet hat. Und dort findet er mit seiner Geliebten einen grausamen Tod. Was zunächst wie ein Eifersuchtsdrama aussieht, entwickelt sich zu einer Mordserie, bei der der Täter sich mit der Pest zu identifizieren scheint. Nicht leicht für den hypchondrischen Kommissar Jungbluth und seiner krankhaften Angst vor Ansteckung. Sein Chef will den Einzelgänger zu mehr Teamarbeit zwingen, seine Nachbarin raubt ihm den letzten Nerv und dann gerät er auch noch selbst unter Verdacht. Verzweifelte, einsame, kranke Seelen im vergeblichen Kampf um Liebe und Anerkennung. Ein düster-bedrückender Psychokrimi.

    Mehr