Christoph Höhtker

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(3)
(4)
(7)
(13)
(1)
Christoph Höhtker

Lebenslauf von Christoph Höhtker

Christoph Höhtker wurde 1967 in Bielefeld geboren. Er studierte Soziologie und arbeitete als Taxifahrer, freier Journalist, Sprachlehrer und Werbetexter. Im Jahr 2013 erschien sein Debütroman "Die schreckliche Wirklichkeit des Lebens an meiner Seite" als erster Teil der Stremmer-Trilogie. Der zweite Teil "Alles sehen" wurde für den Schweizer Buchpreis 2016 nominiert. Der dritte Teil "Das Jahr der Frauen" wurde für den Deutschen Buchpreis 2017 nominiert.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Christoph Höhtker
  • Lese- und Hörrunde zu "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    Das Jahr der Frauen

    Steinbach_SprechendeBuecher

    zu Buchtitel "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    "Ziemlich crazy. Atmosphärisch irritierend. Verrückt, lustig, aber auch deprimierend, fast düster. Genau so wollte ich es haben." - Christoph HöhtkerSeid gegrüßt, liebe Büchermenschen! Wir möchten eine weitere Lese/Hörrunde mit euch abhalten! Dieses Mal geht es um einen Titel, der auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2017 stand! „Das Jahr der Frauen“ von Christoph Höhtker wartet darauf, von euch gelesen und gehört zu werden und wir würden uns freuen, wenn wir eine interessierte Gruppe an Teilnehmern finden, die sich für ...

    Mehr
    • 301
  • Das Jahr der Frauen

    Das Jahr der Frauen

    tardy

    02. January 2018 um 10:16 Rezension zu "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    Frank Stemmer, ein Mittvierziger, im höchsten Maße Suizidgefährdet, schließt mit seinem Therapeuten eine skurrile Wette ab. Falls es ihm gelingt, innerhalb eines Jahres, jeden Monat eine Frau ins Bett zu bekommen, steht ihm der Weg zum Selbstmord frei. Geht die Wette schief, muss er weiterleben. Auf Christoph Höhtkers Buch war ich sehr gespannt. Leider hat mich das Buch nicht so gepackt, wie erhofft. Christoph Höktker kann schreiben, natürlich, sonst wäre er nicht auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis gelandet. Aber das ...

    Mehr
  • Das Jahr der Frauen

    Das Jahr der Frauen

    92libero

    31. December 2017 um 15:59 Rezension zu "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    Die Covergestaltung finde ich gut umgesetzt und passend zum Inhalt. Es sieht künstlerisch und außergewöhnlich aus. Dennoch denke ich, das ich nicht direkt zur Zielgruppe gehöre.Die Geschichte wird aus der Sicht von Frank erzählt - aufgeteilt in 12 Abschnitte.Frank ist Anfang 40 und es beginnt ein neues Jahr. Sein Psychotherapeut möchte ein paar Vorsätze für das neue Jahr hören und so entsteht die Wette mit den zwölf Frauen in zwölf Monaten. So beginnt eine skurrile Handlung und Ablauf von verschiedene Treffen, verschiedensten ...

    Mehr
  • Interessante Buchidee....ABER...

    Das Jahr der Frauen

    kruemelmonster798

    23. December 2017 um 18:05 Rezension zu "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    Dieses Buch ist keine einfache Lektüre, es liest sich nicht so einfach nebenbei, schon das kleine Schriftbild und der enge Zeilenabstand fordern beim Lesen. Der Aufbau an sich hat mir gut gefallen - durch den Abdruck der E-Mail Kommunikation des Hauptdarstellers Frank Stremmer (auch viel englisch und französisch) bekommt man einen gefühlten realen Einblick in das Privat- und Arbeitsleben. Zwischen dem monatlichen Frauen "abarbeiten" und der sehr befremdlichen Arbeitswelt bei einer NGO gibt es leider über die Kapitel viele ...

    Mehr
  • „Satter“ Misanthrop auf Abschlusstournee

    Das Jahr der Frauen

    emma_vandertheque

    19. December 2017 um 16:27 Rezension zu "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    Frank Stremmer ist ein Arschloch. Ein sexistisches, zynisches Arschloch. Wer damit kein Problem hat, dem könnte dieses Buch sehr gut gefallen!Stremmer ist müde, lebensmüde. In einem letzten Aufbäumen versucht er „Verständnis“ für seine Umgebung aufzubringen, eigentlich ist ihm aber längst alles relativ gleichgültig. Und so kann er recht locker aufspielen, denn wenn man erst einmal gelernt hat, dauerhaft neben sich zu stehen, ist einem nichts mehr peinlich: Wie ein zynischer Beobachter steht er neben seinem inhaltslosen Leben, ...

    Mehr
  • Frauen verbrauchen

    Das Jahr der Frauen

    Estrelas

    17. December 2017 um 12:26 Rezension zu "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    Frank Stremmer schlägt seinem Psychologen eine Wette vor: Er werde ein Jahr lang pro Monat eine Frau verbrauchen. Schaffe er das, dürfe er sich anschließend umbringen. "Das Jahr der Frauen" ist der dritte Teil der Reihe um den Protagonisten Stremmer, deren Anfänge vielleicht Aufschluss darüber geben, wie er zu diesem von sich selbst eingenommenen, gelangweilt wirkenden Typen geworden ist. Aber eigentlich spielt es keine Rolle. Wir folgen seinen Gedanken über seine Arbeit, Zufallsbekanntschaften, Frauen, und die führen ...

    Mehr
  • Gute Idee, weniger gute Umsetzung

    Das Jahr der Frauen

    NeriFee

    11. December 2017 um 21:48 Rezension zu "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    Gerade bin ich fertig geworden mit "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker. Ich habe mir für dieses Hörbuch viel Zeit gelassen. Ich muss gestehen, dass Hörbücher es derweilen noch wesentlich schwerer haben als Bücher, mich zu begeistern. Vielleicht ist das aber auch eine Sache, an die ich mich gewöhnen muss. KlappentextWas ist zu tun, wenn man von allem endgültig genug hat, der Therapeut aber dennoch Vorsätze für das neue Jahr hören möchte? Frank Stremmer, Anfang vierzig, ausgebrannter deutscher Expat in Diensten einer ...

    Mehr
  • Für mich leider enttäuschend

    Das Jahr der Frauen

    Maddinliest

    08. December 2017 um 00:43 Rezension zu "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    Frank Stemmer befindet sich in psychologischer Behandlung und er hat seinen Lebensmut gänzlich verloren. In einer Therapie geht er mit seinem behandelnden Arzt einen Deal ein. Er möchte jeden Monat eine neue Frau erobern. Sollte er dies schaffen, wäre sein Preis der Freitod. Seine anfängliche Fiktion wird zu seinem Lebens-Inhalt und Frank versucht nun auf diesem Wege seine Legitimation zum Ableben zu erhalten. Doch wird er es schaffen, sein Vorhaben auch in die Tat umzusetzen?Der Inhalt hatte mich neugierig gemacht und es ist für ...

    Mehr
  • verworren und ohne roten Faden für meinen Geschmack

    Das Jahr der Frauen

    Kaffeetasse

    03. December 2017 um 21:26 Rezension zu "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    Der Titel und der Klappentext machten Lust auf das Buch, doch leider wurde ich hier vollkommen enttäuscht. Frank Stremmer ist durch mit dem Leben, doch sein Therapeut möchte ihn logischerweise nicht aufgeben. So schlägt Stremmer eine Wette vor: 12 Frauen in einem Jahr und danach die Erlösung- der Tod. Klingt nach einer guten Idee, die eine spannende Geschichte verspricht, doch leider war es mir nicht möglich diesem Buch zu folgen. Stremmer ist von der ersten Seite an ein Unsympath, der im Verlauf der Handlung immer ...

    Mehr
  • Mutig, witzig, nihilistisch

    Das Jahr der Frauen

    Neil Jung

    02. December 2017 um 18:02 Rezension zu "Das Jahr der Frauen" von Christoph Höhtker

    Nach dem grossartigen "Alles sehen" gibt's hier wieder mehr Stremmer, Genf, Nihilismus. Frank Stremmer wettet mit seinem bemitleidenswerten Psychotherapeuten Niederegger, dass er sich Ende Jahr umbringen darf, wenn er jeden Monat des Jahrs eine andere Frau hat. Wieder recht mutig von Stremmer, könnte das doch leicht als machoide Männerphantasie missverstanden werden. Aber eigentlich bedeutet es Stremmer gar nichts, wie ihm auch sonst kaum etwas wichtig zu sein scheint. Ich mag Höhtkers Stil, seinen Witz, seine ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks