Christoph Hardebusch

 4 Sterne bei 591 Bewertungen
Autor von Die Trolle, Sturmwelten und weiteren Büchern.
Christoph Hardebusch

Lebenslauf von Christoph Hardebusch

Christoph Hardebusch kommt 1974 in Lüdenscheid zur Welt. Im Anschluss an sein Abitur studiert er Anglistik und Medienwissenschaft in Marburg. Nach seinem Abschluss ist er anschließend als Texter bei einer Werbeagentur tätig, ehe ihn sein enormes Interesse an Fantasy und Geschichte zum Schreiben bringt. Seit dem großen Erfolg seiner Troll-Romane – »Die Trolle« wurden 2007 mit dem Deutschen Phantastik-Preis für das beste deutschsprachige Debüt ausgezeichnet - und der Sturmwelten-Saga ist er als freischaffender Autor tätig. Christoph Hardebusch lebt und arbeitet in Speyer.

Alle Bücher von Christoph Hardebusch

Sortieren:
Buchformat:
Die Trolle

Die Trolle

 (94)
Erschienen am 09.04.2012
Sturmwelten

Sturmwelten

 (73)
Erschienen am 03.03.2008
Die Werwölfe

Die Werwölfe

 (63)
Erschienen am 01.09.2009
Die Schlacht der Trolle

Die Schlacht der Trolle

 (51)
Erschienen am 08.06.2012
Sturmwelten - Unter schwarzen Segeln

Sturmwelten - Unter schwarzen Segeln

 (43)
Erschienen am 02.03.2009
Die Trolle: Roman

Die Trolle: Roman

 (35)
Erschienen am 12.06.2006
Feuerstimmen

Feuerstimmen

 (37)
Erschienen am 03.04.2017
Smart Magic

Smart Magic

 (31)
Erschienen am 08.07.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Christoph Hardebusch

Neu
Der_Buchdraches avatar

Rezension zu "Feuerstimmen" von Christoph Hardebusch

Nicht überzeugend
Der_Buchdrachevor 2 Monaten

Na ja, war halt da. Aber eine Königin, die einfach mal so ihr in Chaos versinkendes Reich verlässt und dann auch keinerlei Probleme hat, sich allein (ok, nur mit ihrer Leibwächterin) in der Fremde zurecht findet, von der sie offenbar keinerlei Ahnung und dazu falsche Vorstellungen hat. Na, ich weiß ja nicht ... Außerdem nimmt der Klappentext quasi alles, inklusive des großen Plottwists, vornweg. Man kann es mal gelesen haben, war jetzt nicht grottenschlecht. Aber überzeugt hat es mich jetzt nicht wirklich.

Kommentieren0
2
Teilen
ariadnes avatar

Rezension zu "Feuerstimmen" von Christoph Hardebusch

Solides Fantasy Buch!
ariadnevor 2 Monaten

Es tut immer gut zu einem Buch von einem Autor zu greifen, dem man vertrauen kann. Christoph Hardebusch ist einer dieser Autoren für mich. 

Und trotz aller Vorfreude hat mich nach den packenden Anfangskapiteln die zweite Hälfte des Buches enttäuschend zurückgelassen. Die Charaktere waren toll, das Worlbuiliding stimmig, aber irgendwas wichtiges fehlte...und zwar ein griffiger Gegner!
Ein bisschen verwirrend und keine klaren Regeln befolgend war für mich das Magiesystem und "the big bad". Die große Enthüllung, wer eigentlich an allem Schuld war, kam etwas spät und die Lösung dazu auch. 
Die Lovestory tauchte auch etwas plötzlich und ungläubig für mich auf. Obwohl ich Elena und Aiden sehr ins Herz geschlossen habe, fand ich, dass Aiden und sein bester Freund Revus wohl deutlich mehr "Chemie" miteinander hatten. :P
Eines muss man dem Autor aber lassen. Kampfszenen kann er gekonnt mitreißend beschreiben.
Wenn es diesmal auch nicht zwischen uns gefunkt hat, ist das kein Grund, den restlichen Büchern des Autors keine Chance zu geben.

Kommentieren0
4
Teilen
Chronikskinds avatar

Rezension zu "Die Werwölfe" von Christoph Hardebusch

Ein solides Buch
Chronikskindvor 4 Monaten

Story:
Historische Fantasy ist ja nun eigentlich nicht so mein Genre - gerade der historische Teil reizt mich meistens nicht so. Aber ich hatte spontan mal wieder Lust auf dieses Genre und hab dann einfach mal zu diesem Buch gegriffen.

Ich hab mich dann doch ein bisschen schwer getan mit dem Buch, was ich erstaunlicherweise aber weniger dem historischen Teil zuschreibe. Anfangs wird man in die Geschichte hineingeworfen und man bekommt erstmal einen kürzen Überblick über die aktuelle Zeit und den Protagonisten. Danach beginnt die Handlung und wir begleiten den jungen Niccolo Viviani auf seiner Reise. Anfangs hat sich das für mich doch ein bisschen gezogen, weil ich den Eindruck hatte, dass es irgendwie nicht vorwärts kommt.

Wir lernen eine Menge Leute kennen, aber so richtig sind die Verbindungen nicht klar und ebenso das "Ziel" der Handlung. Es dauert auch eine ganze Weile, bis das Thema "Werwölfe" im Buch überhaupt zum ersten Mal fällt und dann noch eine ganze Weile länger, bis es wirklich wichtig ist. Das hat mich doch etwas gestört, weil es sich so einfach auch etwas anstrengend las.

Ab ca Seite 300 fing das Buch aber doch noch an, mich zu reizen. Es passierten einige Dinge, bei denen ich sehr neugierig war, welche Reaktionen davon hervorgerufen wurden. Die Handlung nahm langsam Fahrt auf und ich hab das Buch nicht mehr als ganz so schwere Kost empfunden.

Ab ca Seite 400 konnte es mich dann richtig packen, denn nun folgten spannende und teils unvorhersehbare Wendungen. Das Ende war dann zwar ein wenig anders, als ich erwartet hatte, aber es passte zum Buch und es hat mir prinzipiell gut gefallen.

Insgesamt hätte ich mir aber gewünscht, dass das Buch etwas kürzer gewesen wäre und das eigentliche Thema "Werwölfe" etwas mehr im Fokus gestanden hätte. Gerade am Anfang fehlte mir das und die Handlung kam da auch nicht voran.

Charaktere:
Das Buch hat viele Charaktere gehabt und ich fand es gut, dass gleich am Anfang ein Personae war, denn dann konnte ich immer nachschauen, wenn ich die Charaktere nicht mehr zuordnen konnte.

Allerdings waren es mir persönlich etwas zu viele, manche sind dann zum Ende hin doch etwas untergegangen bzw ich konnte ihre Motive nicht ganz nachvollziehen.

Als Protagonisten kann man am ehesten Niccole Viviani bezeichnen. Anfangs hab ich keinen Bezug zu ihm gefunden, ich weiß aber nicht mal genau, woran das eigentlich gelegen hat. Zum Ende konnte ich ihn allerdings besser verstehen, da hat man dann auch gemerkt, dass er sich aufgrund der vielen Ereignisse verändert hat.

Außerdem hat mir Ludovico gut gefallen. Anfangs mochte ich ihn gar nicht, aber er hat mich von sich überzeugen können und auch er hat mich am Ende mit seiner Entwicklung erstaunt.

Schreibstil:
Den Schreibstil fand ich über die gesamte Zeit etwas gewöhnungsbedürftig. Ich hab lange gebraucht, bis ich da wirklich reingefunden habe und eigentlich hat sich das bis zum Ende nicht wirklich gelegt. Der Stil ist teils sehr beschreibend, an manchen Stellen hätte ich darauf aber auch verzichten können.

Das Buch wird überwiegend aus der Sicht von Niccolo Viviani erzählt, zwischendurch dürfen aber auch immer wieder andere Charaktere zu Wort kommen. Einerseits fand ich das bereichernd, weil man so manche Motive und Meinungen des Einzelnen besser nachvollziehen konnte. Andererseits fand ich es aber auch ein bisschen anstrengend, da man manchmal nicht genau wusste, wer erzählt bzw. wie er/sie zu den anderen steht. Ebenso waren manche Passagen sehr kurz, so dass mir die Wechsel auch zu häufig waren.

Mein Fazit
Das Genre 'historische Fantasy' lese ich relativ selten, einfach weil mich meist der historische Teil nicht so richtig packen kann. Hier fand ich die Idee gut, die Umsetzung etwas schwierig. Die Handlung hat ne ganze Weile gebraucht, bis sie mich wirklich fesseln konnte, was nicht zuletzt an dem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil und den zu oft wechselnden Sichten lag. Aber auch die Charaktere haben mich nicht komplett überzeugen können.
Ein solides Buch, aber es hat mir auch wieder gezeigt, warum ich das Genre so selten lese.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
DieBuchkolumnistins avatar

Spürt ihr das Beben der Erde? Die Trolle sind zurück!

Im Land zwischen den Bergen ist die Zeit des Friedens vorbei. Krieg liegt in der Luft, und dann taucht auch noch ein tödlich verwundeter Zwerg im südlichen Hochland von Wlachkis auf – Ereignisse, die wie ein dunkler Schatten auf dem Land liegen. Doch die eigentliche Gefahr nähert sich aus dem Dunkel in den Tiefen der Berge: blutrünstige Wesen, die Jagd auf Trolle machen und neue Zwietracht zwischen den Stämmen säen. Der Feind, der nun erwacht ist, bedroht alles Leben unter und über der Erde. Werden Trolle und Menschen sich zur letzten großen Schlacht vereinen können? (Leseprobe)

Gerade ist beim Heyne Verlag der neue Fantasyroman und inzwischen vierte Trolle-Band "Der Krieg der Trolle" von Autor Christoph Hardebusch erschienen und schon steht er Euch bei unserem FrageFreitag Rede und Antwort! Er wird Euch am 09. November 2012 all Eure Fragen rund um den Fantasybereich und seine Arbeit als Autor beantworten. Wie immer verlosen wir unter allen Neugierigen 5x den aktuellen Roman!

Christoph Hardebusch kommt 1974 in Lüdenscheid zur Welt. Im Anschluss an sein Abitur studiert er Anglistik und Medienwissenschaft in Marburg. Nach seinem Abschluss ist er anschließend als Texter bei einer Werbeagentur tätig, ehe ihn sein enormes Interesse an Fantasy und Geschichte zum Schreiben bringt. Seit dem großen Erfolg seiner Troll-Romane – »Die Trolle« wurden 2007 mit dem Deutschen Phantastik-Preis für das beste deutschsprachige Debüt ausgezeichnet - und der Sturmwelten-Saga ist er als freischaffender Autor tätig. Christoph Hardebusch lebt und arbeitet in Speyer. Weitere Trollbände: "Die Trolle" - "Die Schlacht der Trolle" - "Der Zorn der Trolle"

Weitere Informationen zum Autor findet Ihr auf seiner Website Hardebusch.net

Christoph über seinen Roman "Die Werwölfe":

###YOUTUBE-ID=cAi9oZgsHUk###

B
Letzter Beitrag von  Bathoryvor 6 Jahren
Meine Exemplar ist auch angekommen :) Danke nochmals!
Zum Thema
Schicke im April einige meiner Bücher auf Wanderschaft. Ihr gebt mir hier Bescheid, wenn ihr mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste. Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann drei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht das Buch eventuell verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Versende ohne Schutzumschlag:) 1.True1307 2.Nicecat 3. 4.SharonBaker 5.Anendien 6. 7. 8. 9.melanie_reichert 10.Tatsu 11. 12.
Nicecats avatar
Letzter Beitrag von  Nicecatvor 7 Jahren
Hab gern geholfen
Zum Thema
Ein LovelyBooks-Nutzer
Ab April möchte ich euch auch einige Wanderbücher anbieten. 1.Christopher Hardebusch – Smart Magic 2.Jennifer Estep – Frostkuss 3.Rebecca Lim – Erweckt 4.Brandis & Ziemek – Schatten des Dschungels 5.Anika Beer – Als die schwarzen Feen kamen 6.Rick Riordan – Die Kane Chroniken 1 7.Mechthild Glaser – Stadt aus Trug und Schatten
Blondchen90s avatar
Letzter Beitrag von  Blondchen90vor 7 Jahren
Mich bitte auch?(bei frostkuss)
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Christoph Hardebusch im Netz:

Community-Statistik

in 726 Bibliotheken

auf 153 Wunschlisten

von 22 Lesern aktuell gelesen

von 33 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks