Christoph Klein Die Asthma-Lüge: Wie Lobbyismus und Politik eine geniale Produktidee zerstören – eine wahre Geschichte

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Asthma-Lüge: Wie Lobbyismus und Politik eine geniale Produktidee zerstören – eine wahre Geschichte“ von Christoph Klein

Der 1966 in Troisdorf (Rheinland) geborene Autor Christoph Klein leidet seit seiner Kindheit an Asthma. Asthma und COPD sind nicht heilbare Volkskrankheit in den Lungen und Bronchien mit stark steigender Tendenz, unter denen mehrere hundert Millionen Menschen weltweit leiden, insbesondere in den Industrienationen. Alle Lungenerkrankungen werden in der Regel mit sogenannten Asthmasprays (Dosier-Aerosolen) behandelt, jedoch ist die dazugehörige Inhalationstechnologie mit den L-förmigen Inhalierhilfen schon weit über 60 Jahre alt und sehr ineffizient, weil der meiste Wirkstoff überhaupt nicht an den Zielort „Lunge und Bronchien“ gelangt. Deshalb entwickelte der Autor aufgrund Eigenbedarfs von 1991 bis 1992 eine neuartige, zylindrische Inhalierhilfe für die treibgashaltigen Asthmasprays, die weltweit zum Patent angemeldet wurde und wofür er nachfolgend mit Innovationspreisen belobigt wurde. Mit dieser Inhalierhilfe können die Medikamente effektiv in die Lunge und Bronchien inhaliert werden, was dazu führt, dass man häufig viel weniger der Wirkstoffe und somit Sprühstöße benötigt, um eine akute Atemnot schnellstmöglich beseitigen zu können. Mit der Erfindung Anfang der 1990er-Jahre begann für den Erfinder ein unvorstellbarer, qualvoller Leidensweg bis heute, denn er wurde sowohl von der Pharmaindustrie als auch von deutschen Behörden, der Bundesregierung und der EU-Kommission ungeachtet des ihnen bewussten Nutzens seiner Erfindung mit allen Mitteln bekämpft, anstatt ihn und seine Erfindung zum Wohle von alleine rund mindestens 61 Millionen lungenerkrankter Menschen in der Europäischen Union (EU) tatkräftig zu unterstützen und zu fördern. Hierdurch wurden nach Angaben des Europäischen Parlaments in einem Initiativbericht für eine Verwaltungsreform aus dem Jahre 2012 alleine in der EU von 1997 bis 2012 Einsparungen von sagenhaften 50 Milliarden Euro zu Lasten der europäischen Krankenversichertengemeinschaften verhindert. Weltweit hätten rund 500 Millionen lungenerkrankter Menschen von dieser seit Jahrzehnten verhinderten Erfindung gesundheitlich und wirtschaftlich profitieren können. Nutznießer hiervon war die Pharmaindustrie, deren Gelddruckmaschine hierdurch wie geschmiert über Jahrzehnte gesichert werden konnte. Leidtragende waren wie immer alle Bürger, erkrankten Menschen, die Krankenkassen und Steuerzahler gewesen. Viele Topbeamte, Kommissare der EU-Kommission, deutsche Politiker und Minister sind in diesen Skandal verwickelt, der seit inzwischen 25 Jahren andauert, denn es ist nach wie vor eine Schadensersatzklage in Milliardenhöhe vor dem EuGH gegen die Kommission seit 2011 in dieser Causa anhängig, in der erbittert mit teilweise unlauteren Methoden gekämpft wurde und noch wird. Der Autor benennt Ross und Reiter und nimmt hierbei kein Blatt vor den Mund. Viele der im Buch aufgeführten Personen und Amtsträger sind immer noch in Amt und Würden. Dieses Buch ist somit ein Zeitzeugnis für ein jahrzehntelanges und andauerndes Systemscheitern sowie für eklatante Missstände in einem dunklen Sumpf. Wer bislang glaubte, es herrsche Rechtsstaatlichkeit in der EU, Deutschland und Österreich, wird anhand dieses spannenden Enthüllungs- und Sachbuches eines Besseren belehrt. (Quelle:'E-Buch Text/29.06.2017')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Asthma-Lüge: Wie Lobbyismus und Politik eine geniale Produktidee zerstören – eine wahre Geschichte" von Christoph Klein

    Die Asthma-Lüge: Wie Lobbyismus und Politik eine geniale Produktidee zerstören – eine wahre Geschichte
    Kunstagent

    Kunstagent

    Liebe Leserinnen und Leser von Büchern,ich möchte hiermit die erste Leserunde für mein neues  Enthüllungs- und Sachbuch "Die Asthma-Lüge" starten. Es handelt sich um einen realen Justiz-, Wirtschafts- und Politkrimi, in dem die deutsche und bayerische Regierung sowie EU-Kommission tief verwickelt sind. Der Fall erlangte eine gewisse Bekanntheit unter dem Begriff "Affaire atmed" und dauert immer noch an. In den nächsten Monaten ist mit weiteren Enthüllungen in diesem bislang vertuschten Skandal in den Medien zu rechnen. Das Buch beschreibt meinen langen Leidensweg seit meiner patentierten Erfindung Anfang der neunziger Jahre für Asthmatiker und an COPD erkrankte Menschen bis heute, denn es ist immer noch eine Schadensersatzklage in dieser Causa beim EuGH seit 2011 anhängig. Ich möchte jedoch nicht zu viel verraten und alle Buchbegeisterten einladen, sich selber ein Bild von meinem Buch zu verschaffen. Hierfür werden insgesamt 10 Taschenbücher von mir unter allen Bewerbern nach Beendigung dieser Bewerbung verlost, die ich von Amazon direkt an die glücklichen Gewinner verschicken lasse. Natürlich freue ich mich über eine anschließende Rezension meines Buchs von den Gewinnern sowie Weiterempfehlung. Mein Buch wurde übrigens von einer bekannten Lektorin eines deutschen Buchverlags Korrektur gelesen, so dass der rhetorische Stil nicht abschreckend sein dürfte, sondern vielmehr Spannung verspricht und auch an manchen Stellen die Leser zum schmunzeln bringen dürfte. Langweilig dürfte es also nicht werden. Eine Leseprobe kann man direkt bei Amazon zum Buch einsehen:https://www.amazon.de/Die-Asthma-L%C3%BCge-Lobbyismus-Produktidee-Geschichte/dp/1521467161Nachfolgend gliedert sich mein Buch in folgende Unterthemen:Vorwort und EinleitungKindheit, Jugend und AusbildungEine neue Inhalierhilfe für AsthmatikerDer steinige Weg der SelbstvermarktungDie Broncho-Air medizintechnik und atmed AGDer VernichtungsfeldzugGesamteindruck vom BuchAuf der Suche nach Gerechtigkeit: DerBummelzug nach Brüssel, Straßburg und LuxemburgIch freue mich über eine zahlreiche Teilnahme und wünsche allen Bewerbern viel Glück bei der Auslosung der Bücher. Die Namen der Gewinner werde ich hier öffentlich aufführen und bitte diese, mir anschließend ihre Anschriften per Email unter meine Emailanschrift "contact@christoph-klein.info" mitzuteilen, damit ich die Bücher von Amazon direkt an die Gewinner verschicken lassen kann.Toi, toi, toi und viele Grüße aus Großgmain vonChristoph Klein

    Mehr
    • 6