Christoph Koch

 4,2 Sterne bei 110 Bewertungen
Autor von Ich bin dann mal offline, Sternhagelglücklich und weiteren Büchern.
Autorenbild von Christoph Koch (©)

Lebenslauf von Christoph Koch

Christoph Koch Geboren 1974 in München. Studium der Kommunikationswissenschaften, Soziologie und Politikwissenschaft in Münster (Westfalen) und Athens (Ohio). Im Anschluss Tätigkeit bei jetzt.de, dem Jugend-Onlinemagazin der Süddeutschen Zeitung, zuletzt als stellvertretender Redaktionsleiter. Inzwischen ist Christoph Koch festes Mitglied der NEON-Redaktion. Als freier Autor schreibt er unter anderem für das Wirtschaftsmagazin brand eins, für SZ- und ZEIT-Magazin, Monocle, GQ und den Tagesspiegel – immer wieder auch über Netzthemen. Im Jahr 2010 landete er mit seinem Buch „Ich bin dann mal offline – Leben ohne Internet und Handy“ (Blanvalet Verlag) auf der SPIEGEL-Beststellerliste. Die ZEIT urteilte damals: „Entspannt und mit viel Selbstironie ... profund recherchiert und faktensatt“. 2012 folgte das Buch „Sternhagelglücklich – Wie ich versuchte, der zufriedenste Mensch der Welt zu werden“ (ebenfalls Blanvalet Verlag). Christoph Koch ist verheiratet und lebt in Berlin. Newsletter abonnieren: http://eepurl.com/tDPLD Blog: www.christoph-koch.net Twitter: @christophkoch

Alle Bücher von Christoph Koch

Cover des Buches Ich bin dann mal offline (ISBN: 9783442375912)

Ich bin dann mal offline

 (52)
Erschienen am 09.01.2012
Cover des Buches Sternhagelglücklich (ISBN: 9783764504175)

Sternhagelglücklich

 (31)
Erschienen am 01.04.2012
Cover des Buches Your Home Is My Castle (ISBN: 9783890294926)

Your Home Is My Castle

 (6)
Erschienen am 01.08.2017
Cover des Buches Was wäre, wenn ... (ISBN: 9783608504934)

Was wäre, wenn ...

 (6)
Erschienen am 13.03.2021
Cover des Buches Digitale Balance (ISBN: 9783453605855)

Digitale Balance

 (3)
Erschienen am 08.03.2021
Cover des Buches Zahlen, bitte! (ISBN: 9783453120587)

Zahlen, bitte!

 (2)
Erschienen am 14.03.2006
Cover des Buches Wann ist ein Mann ein Mann? (ISBN: 9783734100550)

Wann ist ein Mann ein Mann?

 (0)
Erschienen am 18.05.2015

Neue Rezensionen zu Christoph Koch

Cover des Buches Was wäre, wenn ... (ISBN: 9783608504934)Tintenklexs avatar

Rezension zu "Was wäre, wenn ..." von Christoph Koch

Spannend!
Tintenklexvor einem Tag

"Was wäre, wenn ..." ist eine tolle Einladung einmal außerhalb der Box zu denken. Seinen Horizont zu erweitern und einfach mal im Kopf ein bisschen mit dieser oder jenen Möglichkeit zu "spielen". Das Vorwort hat mich schon beeindruckt und mir sehr gut gefallen. Verschiedene Szenarien zu durchdenken ist heute so normal, dass es schwer zu glauben ist, dass das nicht immer so gewesen sein soll ... Gerade heutzutage, in unserer unheimlich schnellen Welt ist es gut, den eigenen Blick zu erweitern und dabei hilft dieses Buch. Die Kapitel sind ziemlich kurz, was sie einerseits übersichtlich macht und einen gepackt hält. Andererseits hätte ich mir bei den meisten Themen noch eine etwas ausführlichere Betrachtung gewünscht. Doch es ist klar, dass das hier als Denkanstoß gedacht ist und als solchen werde ich das Buch sehr gern weiter empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Was wäre, wenn ... (ISBN: 9783608504934)dasbuchzuhauses avatar

Rezension zu "Was wäre, wenn ..." von Christoph Koch

Antworten auf Fragen, die man immer schon mal wissen wollte
dasbuchzuhausevor 2 Monaten

Die brand eins lese ich gerne und auch die Kolumne von Christoph Koch ist ein Highlight, also war ich neugierig auf dieses Buch, das eine Zusammenstellung von 33 Entwürfen zu einer alternativen Welt liefert.


Christoph Koch widmet sich Fragestellungen wie „Was wäre, wenn es nur noch Elektroautos gäbe?“, „Was wäre, wenn Bayern sich von Deutschland abspaltete“, „Was wäre, wenn sich die Erde nicht mehr drehte?“ und noch viele weitere aktuelle Fragen wie z. B. „Was wäre, wenn sich die Erdtemperatur um zwei Grad Celsius erhöhte?“.


Antworten darauf findet Koch durch Recherche und Interviews mit Expert:innen zu den jeweiligen Themen.


Viele der Fragen stellt man sich ja so im Laufe der Zeit einmal, ohne das Thema im Nachhinein noch intensiv zu verfolgen und so ist es wirklich gut, dass der Autor dies für uns tut. Gerade die Antworten auf ganz aktuelle und unter den Nägel brennenden Themen fand ich besonders interessant. So ist die Frage, „Was wäre, wenn in Deutschland einen Monat lang der Strom ausfiele?“ durch die aktuellen Flutkatastrophen direkt vor der Haustür (ich wohne z. B. in Hagen) nicht mehr nur Fiktion wie in „Blackout“ von Marc Elsberg, sondern real.


„Was wäre, wenn auf deutschen Autobahnen ein generelles Tempolimit von 120 km/h gälte?“ ist auch ein aktuelle Frage und die Antwort ist so logisch, dass ich mich frage, warum wir es nicht haben wie die meisten anderen Staaten.


Antworten auf Fragen wie „Was wäre, wenn Nord- und Südkorea wieder ein Land wären?“ finde ich überaus spannend, denn dieses Land ist schon so lange getrennt und wie wäre es überhaupt möglich, hier eine Zusammenführung durchzuführen, um beide Länder anzugleichen. Ebenso die Frage „Was wäre, wenn ganz Afrika nur noch eine Währung hätte?“ ist eine zu diskutierende Frage. was bringt es für die einzelnen Länder und was ist zu beachten, können die Erfahrungen anderer Währungsunionen übertragen werden?


Eine Frage, die immer mal wieder auftaucht, da der Freistaat Bayern eine Sonderrolle genießt ist natürlich „Was wäre, wenn Bayern sich von Deutschland abspaltete?“. Oft gestellt, aber dann nie weiterverfolgt, hier gibt es einen Ausblick auf dieses Szenario.


Alles in allem ein interessantes und gut geschriebenes Buch zu Fragen, die man sich mal zwischendurch stellt, aber oft nicht weiter verfolgt, hier wird es gemacht und gerade die Szenarien in puncto Klimawandel sollte man sich durchlesen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Was wäre, wenn ... (ISBN: 9783608504934)killerprincesss avatar

Rezension zu "Was wäre, wenn ..." von Christoph Koch

Was wäre, wenn...
killerprincessvor 3 Monaten

Meinung

Ich hatte mal wieder total Lust einen kleinen Ausflug in das Sachbuch-Genre zu machen, ich wollte unbedingt die grauen Zellen ein bisschen mit neuen Infos und Fakten füttern.

Grundsätzlich konnte "Was wäre, wenn..." mein Bedürfnis erfüllen: ein sanfter Einstieg, um mal wieder ein Sachbuch zu lesen. Das Grundkonzept, über mehr oder weniger wahrscheinliche Szenarien nachzudenken, hat mir sehr gefallen. Es ist super interessant zu überlegen, was das Eintreten einer Aktion für einen Rattenschwanz an weiteren Reaktionen nach sich zieht. Dabei gab es in den Kapiteln den ein oder anderen interessanten Aspekt, doch insgesamt muss ich sagen, blieb mir alles ein bisschen zu oberflächlich und kurz gedacht. Also ich weiß leider nicht, woher der Anspruch kam, dass jedes Szenario nur auf 3-4 Seiten besprochen werden muss. Dann vielleicht lieber ein paar Szenarien weniger.


Fazit

Ein guter Einstieg in die Thematik, für Laien geeignet, da kein Fachwissen vorausgesetzt wird. Die Argumentation versucht ausgewogen zu sein, aber ich glaube, an vielen Stellen werden die Auswirkungen auf andere Bereiche nicht ausführlich genug beleuchtet. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Einladung zur Leserunde
Für mein Buch "Sternhagelglücklich - Wie ich versuchte, der zufriedenste Mensch der Welt zu werden", habe ich mich ein Jahr lang auf die Suche nach dem Glück gemacht. Das Ergebnis meine Selbstversuchs kann man nachlesen - und wenn man möchte jetzt sogar gemeinsam in dieser Lovelybooks-Leserunde!
Verlagsinformationen zum Buch:
Glück kann man nicht kaufen, aber finden …

Von 100 Befragten werden 99 auf die Frage, wie es geht, antworten: »Es könnte besser sein.« Und auf die Frage, was ihnen zum Glück fehle, sofort Antworten haben. Doch macht mehr Geld, ein Vollrausch oder die Familie wirklich glücklich? 

Christoph Koch hat sich auf die Suche begeben: Bei Psychologen und Hirnforschern. In Indien und im Altersheim. Beim Sport und (zweimal!) vor dem Traualtar. Statt zum Supermarkt zu gehen, ist er gehüpft. Er hat Psychopharmaka geschluckt und für sein Experiment sogar im Lotto gewonnen. Am Ende kommt er zu einem erstaunlichen Ergebnis.

Jeder sucht sein Glück. Christoph Koch sucht es an ganz besonderen Orten …
Hier geht es zu einer kostenlosen Leseprobe!

Wer bei der Leserunde mitmachen möchte und eines der 20 Freiexemplare haben möchte, die der Blanvalet-Verlag freundlicherweise bereitstellt, soll sich bitte bis zum 10. Oktober bewerben. Die Leserunde beginnt dann am 15. Oktober. Natürlich sind auch alle eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen, die das Buch bereits besitzen oder - wenn sie bei den Freiexemplaren leer ausgegangen sind - kaufen wollen.
Wer gerne mehr über das Buch erfahren und zum Beispiel über Lesungstermine auf dem Laufenden bleiben möchte, sollte Fan der Facebook-Seite von "Sternmhagelglücklich" werden. Mehr Informationen über mich gibt es auf meinem Blog.
Ich freue mich schon auf die Leserunde und bin sehr gespannt auf die Anmerkungen, Fragen und Diskussionen!
Herzliche Grüße,
Christoph Koch
358 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Christoph Koch im Netz:

Community-Statistik

in 154 Bibliotheken

von 21 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks