Christoph Marzi

 4 Sterne bei 4.146 Bewertungen
Autor von Lycidas, Heaven - Stadt der Feen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Christoph Marzi (© privat)

Lebenslauf von Christoph Marzi

Abtauchen in eine fantastische Welt von Spanien inspiriert: Der 1970 geborene Autor ist in Obermending nahe der Eifel aufgewachsen. Bereits im Alter von 15 Jahren begann er Kurzgeschichten zu schreiben. Er hat in Mainz Lehramt studiert und unterrichtet seitdem an einem wirtschaftswissenschaftlichen Gymnasium. Heute lebt er mit seiner Familie im Saarland. Seine Frau Tamara, die stets seine erste Kritikerin und Ratgeberin ist und somit entscheidend zum Entstehen der Werke beiträgt, und er haben gemeinsam drei Töchter. Mit dem sensationellen Erfolg seiner Buchreihe „Die Uralte Metropole“, für die er 2005 mit dem Fantastik-Preis ausgezeichnet wurde, hat er sich einen festen Platz als deutscher Fantasy-Autor erobert. Inspirieren lässt sich der Autor gerne von Aufenthalten in Spanien, vor allem Ibiza und der Anime-Regisseur und Mangazeichner Hayao Miyazaki, der für seine Steam-Punk-Welten bekannt ist, spielen eine wichtige Rolle. Beeinflusst wurde er aber auch durch viktorianische Autoren wie Charles Dickens, Arthur Conan Doyle, Edgar Allan Poe, Robert Louis Stevenson und Jane Austen.

Alle Bücher von Christoph Marzi

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Lycidas9783453320123

Lycidas

 (714)
Erschienen am 09.09.2019
Cover des Buches Heaven - Stadt der Feen9783401502212

Heaven - Stadt der Feen

 (596)
Erschienen am 02.01.2013
Cover des Buches Die Uralte Metropole - Lilith9783453529113

Die Uralte Metropole - Lilith

 (399)
Erschienen am 09.01.2012
Cover des Buches Die Uralte Metropole - Lumen9783453529120

Die Uralte Metropole - Lumen

 (340)
Erschienen am 12.03.2012
Cover des Buches Grimm9783453529601

Grimm

 (282)
Erschienen am 10.12.2012
Cover des Buches Malfuria - Das Geheimnis der singenden Stadt9783401501079

Malfuria - Das Geheimnis der singenden Stadt

 (222)
Erschienen am 01.11.2009
Cover des Buches Somnia9783492269971

Somnia

 (183)
Erschienen am 02.06.2017
Cover des Buches Fabula9783453523272

Fabula

 (180)
Erschienen am 01.12.2007

Neue Rezensionen zu Christoph Marzi

Neu

Rezension zu "Grimm" von Christoph Marzi

Grimm
Buechergeplaudervor 2 Monaten

Vesper Gold ist kein einfaches Mädchen. Seit der Trennung ihrer Eltern, schwänzt sie die Schule und macht mehr oder weniger das, was ihr gerade passt. 


Als ihr Vater plötzlich stirbt und kurz darauf auch noch ihre Mutter, ist Vesper sich sicher, dass dies kein Zufall sein kann. Irgendjemand ist hinter ihrer Familie her. Doch was will er?


Dann wird Vesper auch noch von jemanden beschattet. Sie kann ihn nicht erkennen, er wirkt verschwommen und nicht richtig da zu sein, doch das ist unmöglich. Und dann ist da noch diese merkwürdige Gestalt, ein Mensch, der aussieht wie ein Wolf, der alles dafür tut, um Vesper zu töten.


Vesper versteht die Welt nicht mehr. Was geschieht hier? Kinder fallen in einen endlosen Schlaf und wachen einfach nicht mehr auf, merkwürdige Wolfsmenschen verfolgen sie und wollen ihren tot. Sie fühlt sich wie in einem Märchen.


Als dann auch noch ein rätselhafter Brief von ihrem verstorbenen Vater kommt, ist sich Vesper sicher, dass ihre Eltern weit aus mehr als normale Menschen waren. Sie hatten etwas zu verheimlichen!


Vesper begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit und ganz schnell wird ihr bewusst, dass Märchen nicht nur Märchen sind. Sie sind alle wahr!


Grimm von Christoph Marzi, ein Buch über das ich schon viel positives gehört habe. Es steht schon etwas länger in meinem Bücherregal und endlich habe auch ich es gelesen.


Der Schreibstil von Christoph Marzi ist sehr einfach gehalten und angenehm beim Lesen.


Die Geschichte allerdings hat mich nicht ganz so umgehauen, wie erwartet. Ich persönlich habe mir vorab schon ein paar Gedanken gemacht, um was es in dem Buch gehen könnte - das war ein Fehler. Natürlich habe ich dadurch was komplett anderes erwartet, als es im Endeffekt war und konnte mich deswegen nicht voll und ganz in die Geschichte hineinversetzen.


Vesper Gold war mir persönlich nicht wirklich sympathisch. Ich habe einfach keinen Draht zu ihr gefunden und konnte mich deswegen in viele Verhaltensweisen und Denkweisen von ihr nicht hineinversetzen bzw. diese nicht nachvollziehen können.


Auch die Geschichte hatte Höhen und Tiefen. Es gab Abschnitte, da konnte ich das Buch nicht weglegen und wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht und dann gab es noch Abschnitte, die mir elende lang vorkamen und ich das Gefühl hatte, die Geschichte dreht sich nur im Kreis und dehnt sich unendlich weit aus.


Im Großen und Ganzen ein Buch, das man lesen kann, aber meiner Meinung nach kein "Muss" ist.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Malfuria - Das Geheimnis der singenden Stadt" von Christoph Marzi

Ein junges Mädchen, ein Junge und der Wind gemeinsam gegen die Schatten
Anna0807vor 2 Monaten

Diese Geschichte handelt von einem jungen Mädchen, dass in einer Windmühle mit geflickten Flügeln das Kartenzeichnen lernen soll und von einem Jungen, der in einem Leuchtturm aufwächst, von dort abhaut und sich verliebt. Begleitet werden die beiden von einem eigenwilligen Wind, einem Rabenkater und einer zauberhaften Geschichte rund um Schatten, Bücher, fliegende Schiffe und Flickenfetzen. Die Frage hier ist, wem kann man trauen, wenn sogar der eigene Schatten gefährlich sein könnte.

 

Dieses Buch liegt schon sehr lange ungelesen bei mir herum. Nun habe ich endlich einmal danach gegriffen, frei nach dem Motto "jetzt oder nie". Und ich muss sagen, ich habe es nicht bereut. Band zwei und drei sind auch direkt auf meinem Wunschzettel gewandert. Gesagt sei auch, dass dies mein erstes Buch dieses Autors ist (und wahrscheinlich wird es nicht die letzte Geschichte von ihm sein, die hier einziehen darf. 

 

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Irgendwie fand ich das Setting von Beginn an total schön. Die Windmühle in der Catalina mit ihrem Mentor Marquez lebt kam mir richtig wohnlich und gemütlich vor. Dieses Gefühl hat der Schreibstil hervorgerufen. Bildlich beschreiben würde ich ihn im gesamten Buch als Fließend und Leicht, ein bisschen wie ein leichtes Lüftchen, dass einen umweht und gelegentlich mal ein bisschen turbulenter aufwirbelt. Ich hatte durchgehend das Gefühl durch die Geschichte getragen zu werden und mich dabei total zu entspannen. Das war total faszinierend.

 

Wie bereits erwähnt sind die Hauptfiguren in diesem Buch Catalina, das Mädchen aus der Mühle und Jordi, der Junge aus dem Leuchtturm. Jordis Zuhause zu Beginn der Geschichte ist nicht so gemütlich wie das von Catalina. Aufgrund mehrerer Differenzen mit seinem Vater beschließt er dem Leuchtturm den Rücken zu kehren. Diese Gefühle konnte ich sehr gut nachvollziehen.

Die Charaktere fand ich im allgemeine durchaus gelungen. Für mich waren einzelnen Charakterzüge klar erkennbar. Auch die Ideen hinter den ausgefalleneren Charakteren, wie dem Bibliothekar Firnis, finde ich spannend und interessant gestaltet. Dennoch haben mir manchmal die Ecken und Kanten gefehlt. Und hier und da auch mal ein bisschen Tiefe. Aber richtig gestört hat es mich nicht. Auch das Lesevergnügen war dadurch nicht geringer. 

 

Die Handlung fand ich sehr interessant aufgebaut. Wir erleben die Geschichte aus zwei Sichtweisen, der von Catalina und der von Jordi. Diese haben gut harmoniert, sodass für mich der Handlungsstrang gut nachzuvollziehen war. Zudem empfinde ich diese Geschichte als etwas Neues (auch wenn sie schon ein bisschen länger auf dem Markt ist). Ich denke, dass gerade dieses "Neue" mich sehr fasziniert hat. Die Spannung hätte durchaus etwas höher sein können, da es sich aber um eine Jugendbuch handelt war das für mich soweit in Ordnung. 

 

Der Schluss ist relativ offen. Gerade in den letzten Kapiteln kommen sehr viele Fragen auf. Aus diesem Grund wird es für mich und diese Geschichte definitiv weiter gehen.

 

Insgesamt kann ich dieses Buch wirklich empfehlen. Es ist in meine Augen ein Wohlfühlbuch mit einer tollen Geschichte und interessanten Charakteren. Zudem verleitet der Schreibstil zum Eintauchen in die Geschichte. Ich gebe 4 von 5 Sternen, denn ich hoffe die nächsten Teile werden die kleinen von mir genannten Schwachstellen noch ausbessern.

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Mitternacht" von Christoph Marzi

Potential verschenkt
Kathrin_Schroedervor 3 Monaten

Christoph Marzi Mitternacht

Sehr kurzer Fantasyroman der in den beiden Londons - dem der Lebenden und dem der Toten spielt.

Ein Autor wird von einer Idee und einem Überraschungsbesuch geweckt, entdeckt seine Fähigkeit das London der Toten zu besuchen und wird dort in Gefahr verwickelt.

Das Buch beginnt typisch Marzi, gut geschrieben mit überzeugenden Charakteren und einer spannenden Grundidee. Die Spannung steigert sich, ein Konflikt bahnt sich an und gegen Ende frage ich mich - hat der Autor einige Seiten Manuskript vergessen abzugeben? Das Ende wirkt fragmentarisch zusammengestoppelt und völlig unrund. Im Nachwort erfahren wir, dass es dem Autoren nicht gut ging, Fertigstellung und Nachbearbeitung schwer fielen und die Geschichte noch weitergehen soll. Ich hätte dem Buch vor der Veröffentlichung noch Zeit zum Werden gewünscht und hoffe auf eine gereiftere Fortsetzung.

#Netgalleyde #ChristophMarzi #Mitternacht #Rezension #KathrinliebtLesen #Bookstagram

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die wundersame Geschichte der Faye Archerundefined
„Manche Geschichten sind wie Melodien.“ Mit diesem Satz fing es an. Am Ende ist eine lange Geschichte daraus geworden (eine, die ich ursprünglich „Karma“ nennen wollte, die dann aber zu „Die wundersame Geschichte der Faye Archer“ wurde – „Karma“ blieb der rätselhafte Arbeitstitel). Jetzt hat der Roman seit einigen Tagen das Licht der Welt erblickt und ich hoffe (natürlich), dass er diejenigen, die Faye Archer folgen, lächeln und vielleicht sogar versonnen eine Melodie summen lässt. Denn so sollte diese Geschichte sein. Herbstlich, bunt, beschwingt, … und ganz, ganz rot mit vielen weißen Punkten; ein Lied, an dessen Refrain man sich erinnert, wenn die Sonne scheint.

Es geht um die zentrale Frage des Lebens: gibt es ein Schicksal? Kreuzen sich die Wege der Menschen so oft, bis sich ein Kreis schließt? Warum verliebt sich Faye Archer ausgerechnet in Alex Hobdon und warum hat sie das Gefühl, dass ein Satz, den ein Fremder sagt, eigentlich ihr gehört? Was hat es mit den Geheimnissen auf sich, die Alex Hobdon umgeben? Kann sie ihm trauen? Geht sie den richtigen Weg?

Fragen über Fragen …

Wird jemand vorbeischauen und Faye Archer auf ihren verworrenen Wegen durch Brooklyn Heights folgen? Wird mich jemand an seinen Gedanken, an seiner Meinung, teilhaben lassen? Wird jemand Fragen stellen, die mich völlig überraschen? Werde ich auf alles eine Antwort wissen? Wie auch immer, es würde mich freuen, wenn möglichst viele von Euch an dieser Leserunde teilnehmen. Der Herbst ist die beste Zeit dafür.

Ach ja, ein kleines Special zum Buch (mit Leseprobe und Video) findet ihr hier!

Bis später also, viel Sonne, herbstlich, gülden, und liebe Grüße,
Christoph.
865 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Salzstaengelvor 6 Jahren
Meine Rezension ist nun online. Hier auf Lovelybooks: http://www.lovelybooks.de/autor/Christoph-Marzi/Die-wundersame-Geschichte-der-Faye-Archer-1000831686-w/rezension/1066703805/ Auf meinem Blog und auf weiteren Portalen. Vielen lieben Dank für diese tolle Leserund und vor allem für dieses tolle Buch!

Inhalt

Fabula

Ein uraltes Haus in den schottischen Highlands, das ein düsteres Geheimnis birgt. Eine Mutter mit wispernden Lügen in den Augen. Zwei Brüder, die nach vielen Jahren an den Ort ihrer Kindheit zurückkehren. Eine Macht, die sie alle zu verschlingen droht. Und eine Jugendliebe, die alles verändern wird.

Lyra

Nichts läuft mehr richtig im Leben von Danny Darcy, Sänger der Folkband »Dylan’s Dogs«. Soozie, seine geliebte Frau, will sich scheiden lassen, und seine Lieder sind chronisch erfolglos. Doch anders als bei vielen verlassenen Männern ist es bei ihm ein Familienfluch. Um ihn aufzuheben, reist Darcy in die Sümpfe Louisianas – und findet eine Welt, in der Wespenkinder, lesende Baumwollspinnen und Sirenen über Leben und Tod entscheiden ...

Regeln

* Jeder geht bitte mit dem Buch um als wäre es das eigene. Natürlich sollt ihr es nicht mit weißen Handschuhen lesen und Gebrauchsspuren sind bei so vielen Lesern ja gar nicht zu vermeiden. Nur einfach ein bisschen darauf achten, dass keine Knicke reinkommen, nichts drüberschütten, nichts reinschreiben, keine Seiten rausreißen oder sowas.

* Bitte schreibt hier einen Kommentar, wenn das Buch bei euch angekommen ist und wenn ihr es weitergeschickt habt. Ihr kümmert euch selbstständig um die Weitergabe der Adressen.

* Geht das Buch verloren, teilen sich Versender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Passiert einem ein Missgeschick und das Buch wird irgendwie schwerer beschädigt, bitte direkt an mich wenden. Es gibt für alles eine Lösung und ich reiße keinem den Kopf ab.

* Portokosten trägt natürlich ebenfalls jeder selber. Bitte denkt daran, Büchersendungen nicht zuzukleben. Es wäre doch schade, wenn der Nächste Porto nachzahlen müsste.

* Der Versand ins Ausland kann nur erfolgen, wenn sich der Vorgänger dazu bereit erklärt die höheren Portokosten zu tragen. Bitte klärt das vorher ab, damit es im Nachhinein nicht zu Unmut kommt.

* Jeder hat 2 Wochen Zeit um das Buch zu lesen. Falls jemand nicht in der Zeit fertig wird, schreibt er bitte eine kurze Nachricht, damit der Nächste Bescheid weiß.

*Es wäre schön, wenn ihr eine Rezension schreibt. Ist aber keine Pflicht.

Ich behalte mir das Recht vor Personen ohne Angabe von Gründen wieder zu streichen oder nicht aufzunehmen.

Hinweise

Beide Bücher sind schon älter, sind rund gelesen und haben Rillen, ebenso einen nachgedunkelten Schnitt. Dennoch solltet ihr weiterhin darauf achten pfleglich mit ihnen umzugehen, da die Bücher gerne noch von vielen anderen gelesen werden möchten

Das erste Buch Fabula verschicke ich am 16.11.12, Lyra wird zeitversetzt, 2 Wochen später, mit der Reise beginnen.

Teilnehmerlisten

Fabula 

  1. chatty68 > angekommen > weitergeschickt
  2. scrollan > angekommen

zuletzt an Wildpony für ihre Bundeswehrbücherei

Lyra 

  1. chatty68 > angekommen
  2. scrollan

zuletzt an Wildpony für ihre Bundeswehrbücherei

29 Beiträge
Letzter Beitrag von  scrollanvor 7 Jahren
Danke das ich die Bücher lesen durfte! LG
Zum Thema
*VOLL*
Hier biete ich euch auf Wunsch die Reihe von Christoph Marzi "Die Uralte Metropole" an.

Es würde mit Teil 1 "Lycidas" losgehen, wenn der Erste es dann gelesen und weitergeschicht hat, folgt Teil 2 "Lilith" und dann Teil 3 "Lumen". Teil 4 Besitze ich leider (noch) nicht.

Es gelten die gleichen Regeln wie bei meinem anderen Wanderbuch:

- Jeder geht mit dem Buch um als wäre es das Eigene (sollte aber selbstverständlich sein)
- Jeder sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde
- Jeder hat 3-4 Wochen Zeit, das Buch zu lesen, bevor er es weiter schickt (Ich habe die Zeit verlängert aufgrund des Umfangs. Ausserdem muss man die Bücher schon sehr aufmerksam lesen um nicht durcheinander zu kommen.)
- Ihr kümmert euch selbst um die Weitergabe der Anschriften
- Schreibt bitte eine Rezension zum Buch!

Kanjuga losgeschickt am 08.06.
1. Brina (erhalten 12.06.)
2. Seitenakrobatin (erhalten 30.06.)
3. buchstabentraeume (erhalten 19.07.)
4. Punxie (erhalten 28.07.)
5. Waldschrat (erhalten 31.08.)
6. The iron butterfly (erhalten 5.10.)
7. sofie (erhalten & verschickt)
8. chatty68 (erhalten & verschickt)

Wieder bei mir angekommen!
133 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Christoph Marzi wurde am 07. Mai 1970 in Mayen (Deutschland) geboren.

Christoph Marzi im Netz:

Community-Statistik

in 3.415 Bibliotheken

auf 1.241 Wunschlisten

von 128 Lesern aktuell gelesen

von 160 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks