Christoph Marzi Die wundersame Geschichte der Faye Archer

(162)

Lovelybooks Bewertung

  • 191 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 5 Leser
  • 57 Rezensionen
(48)
(52)
(40)
(15)
(7)

Inhaltsangabe zu „Die wundersame Geschichte der Faye Archer“ von Christoph Marzi

Eine Liebe, die alle Zeiten überdauert 'Geschichten sind wie Melodien!' Mit diesen Worten verzaubert Alex Hobdon die junge Buchhändlerin Faye Archer vom ersten Augenblick an. Als er sein Skizzenbuch in ihrem Laden vergisst, tut Faye etwas völlig Untypisches: Sie schreibt Alex über Facebook an, und aus ein paar kurzen Chats entwickelt sich eine berührende Liebesgeschichte. Doch dann erfährt Faye, dass Alex ein Geheimnis verbirgt, das so unglaublich klingt, dass es eigentlich nur wahr sein kann, und Faye muss sich entscheiden, ob ihre Liebe zu Alex stark genug ist, dieses Geheimnis zu teilen.

Die story war eigentlich gut, die Grundidee leider geklaut. Außerdem für mich zu viele Anspielungen auf mir unbekannte Songs. Daher nur 3*

— Enni
Enni

Eine bezaubernde Geschichte. ♥

— shadow_dragon81
shadow_dragon81

Eine zauberhafte Herbstgeschichte fluffig, leicht und atmosphärisch. Zugleich eine Hymne auf die Musik, die Liebe & das Leben...

— thursdaynext
thursdaynext

Verwirrend, teilweise lahm und leider ohne zufriedenstellendem Ende.

— tomatenjohnny91
tomatenjohnny91

Wundervoller Schreibstil; faszinierende Geschichte, die sich leider im letzten Viertel nicht nachvollziehbar entwickelt hat

— amigo8347
amigo8347

seltsam, verwirrend, wirklich anders und trotzdem fesselnd und wirklich schön!

— Suma2
Suma2

Ein Buch wie eine Kuscheldecke.... und einfach wunderbar

— SchwarzeFee
SchwarzeFee

Marzi schafft es, dass man trotz Verwirrung weiterlesen muss. ;) Das Ende hat mir gezeigt, dass nicht immer alles erklärt werden muss.

— Mimizuku
Mimizuku

Das Buch hat mich ziemlich verwirrt zurück gelassen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Buch schlecht oder gut finde.

— michelle_loves_books
michelle_loves_books

Eins meiner Liebesgeschichten mit einem wundervollen Cover.

— JenEfron
JenEfron

Stöbern in Romane

Das Haus der schönen Dinge

Ein unglaublich faszinierender und fesselnder Roman, ich konnte ihn kaum aus der Hand legen, ich bin regelrecht an den Seiten geklebt.

Gelinde

Der Kreis der Rabenvögel

Ich bekam zu der Geschichte und den Charakteren keinen Zugang. Und auch mit dem Schreibstil konnte iich nichts anfangen. Nicht mein Buch.

rainybooks

Ein wenig Leben

Sehr, sehr schön!

ANATAL

Fuchsteufelsstill

DIeses Buch ist für jeden, der das Spiel mit Worten liebt. Niah Finnik ist eine wahre Zauberin im Umgang mit Worten.

KiddoSeven

Der Freund der Toten

Ein Debut, das verzaubert und Großes der Autorin erwarten lässt!

milkshakee

Die Terranauten

Absolut nicht empfehlenswert. Big Brother auf Pseudo-Wissenschaftlich. Lediglich der Schreibstil rechtfertigt den zweiten Stern.

Yuyun

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine bezaubernde Geschichte

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    shadow_dragon81

    shadow_dragon81

    20. February 2017 um 17:10

    Faye Archer ist eine junge Musikerin, welche in Brooklyn lebt. Sie arbeitet in einem Buchladen und dort trifft sie auch auf Alex Hobdon welcher sein Skizzenbuch dort vergisst. Aber er sagt etwas, was Faye nicht mehr vergisst.  "Geschichten sind wie Melodien!" Sie beschließt daraufhin ihn eine Email zu schicken um ihn mitzuteilen, dass er sein Skizzenbuch vergessen hat. Normalerweise schickt sie keine Emails an Fremde, aber sie ist nun neugierig und möchte Alex umbedingt kennenlernen. Aus dem daraus entstehenden Chat entsteht etwas besonderes zwischen den beiden. Doch dann kommt das besprochene Treffen nicht zustande und es entwickelt sich eine geheimnisvolle Geschichte...... Ich kenne bisher noch kein Buch von Christopher Marzi und bin völlig unvoreingenommen an das Buch rangegangen. Mir gefiel gleich dieser schöne leichte Schreibstil, der einen nur so durch die Seiten trug. Es war einfach herrlich und man sog das geschiebene nur so auf. Faye war mir von anfang an sehr symphatisch durch ihre ganz persönliche, verschrobene Art. Auch ihre Umgebung wurde wunderbar und liebevoll beschrieben. Da bekam man glatt Lust mal nach Brooklyn zu reisen um dort Zeit zu verbringen. Bis zum Schluss blieb die Geschichte sehr spannend und ich wusste nicht wie sie enden würde. Und das Ende ist wirklich etwas besonderes..... Vielleicht nicht für jedermann so zu akzeptieren? Eine sehr bezaubernde Gesichte die einen auf eine außergewöhnliche Reise mitnimmt auf die man sich aber auch einlassen muss. Aber ich gebe meine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 1574
  • Herbst in Brooklyn

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    thursdaynext

    thursdaynext

    05. November 2016 um 09:49

    Christoph Marzi hat mich einst mit seinen Geschichten um die uralte Metropole verzaubert, gebannt und gefesselt. Dasselbe ist mit dieser Geschichte geschehen, überraschenderweise. Viel versprochen hatte ich mir davon nicht, zu nichtssagend der Klappentext. Dass die wundersame Geschichte der Faye Archer derart bezaubernd und schwebend leichtflüssig daherkommt, es schafft dass man an einem trüben diesiegen nieseligen Herbsttag aus dem Fenster schaut während der Kaffe zieht, das Leuchten jedes einzelnen Blatte auf dem feuchten Gras wahrnimmt, den Anblick des bunten Weinlaubs einsaugt, die letzten sich blätternden Rosen geniesst und beschwingt Brötchen holen geht um samt Frühstück wieder ins noch warme Bett zu kuscheln und gefesselt die letzten paar Seiten liest, dass aus einem eigentlich grauem ein bunter Tag wird, das schaffen nur wenige Schriftsteller. Danke Herr Marzi!28 sonnige Dodos

    Mehr
  • "Manche Geschichten sind wie Melodien"...

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    amigo8347

    amigo8347

    03. April 2016 um 23:19

    Schreibstil: 5 / 5Wunderschön geschrieben! Die Umgebung und die Charaktere werden ausführlich beschrieben, ohne dass es langweilig werden würde. Ich war von Beginn in der Geschichte gefangen und hatte das Gefühl mich tatsächlich im herbstlichen Brooklyn zu befinden.Charaktere: 4 / 5Faye ist eine faszinierende Person, die auf ihre ganz eigene Art perfekt unperfekt ist, sich aber leider gegen Ende sehr unsympathisch entwickelt hat. Ihre beste Freundin Dana fand ich sympathisch und interessant bis ihr Charakter im letzten Viertel des Buches für mich nicht nachvollziehbar verändert wurde. Alex ist ebenfalls sympathisch beschrieben und ich konnte mich in ihn ebenso einfühlen, wie in Faye. Sehr positiv fand ich, dass alle Nebencharaktere - egal ob mit einer größeren oder kleineren Rolle versehen – individuell aufgebaut waren und keiner blass blieb.Geschichte: 3 / 5Die Geschichte war etwas besonderes, vor allem durch den ausführlichen Schreibstil und die faszinierenden Charaktere. Ich bin gerne in Fayes Welt eingetaucht und habe mich dort sehr wohl gefühlt. Aber leider nur bis zum letzten Viertel, denn dort wurden Hintergründe enthüllt und Charaktere verändert, ohne dass ich es hätte nachvollziehen können. Auch Faye hat sich gegen Ende leider immer zickiger verhalten und ist dadurch für mich unsympathischer geworden. Dennoch konnte mich das Ende noch überzeugen und hat die Handlung gut abgeschlossen.( Cover: 5 / 5 )Das Cover fängt die Atmosphäre des Buches perfekt ein! Auch der Titel macht Lust darauf das Buch zu lesen.Fazit Eine wahrlich wundersame und wundervoll geschriebene Geschichte mit erstaunlichen Charakteren, die sich leider gegen Ende nicht nachvollziehbar entwickelt hat. 4 / 5 (Die Coverbewertung zählt nicht zur Endbewertung)

    Mehr
  • "Geschichten sind wie Melodien"

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    SchwarzeFee

    SchwarzeFee

    10. February 2016 um 22:14

    "In dem Moment, als sich ihr Leben änderte, ahnte Faye natürlich nicht, dass dies der Moment war, in dem sich ihr Leben änderte. Es war nur ein weiterer Moment, so gewöhnlich wie die Staubkörner, die im Licht tanzten." Mit dieser Art, seine Worte zu verknüpfen, hat Christoph Marzi mich verzaubert, der ganze Roman ist eine zauberhafte Aneinanderreihung von Bildern, untermalt mit Musik (im Anhang werden sämtliche Stücke noch einmal zum Nachhören benannt), eine Geschichte zum Darin-Wohlfühlen und sich von der Welt zurückziehen. Worum geht es? Es geht um Faye Archer, eine Endzwanzigerin, die in Brooklyn lebt. Sie ist Künstlerin, Sängerin und Komponistin und arbeitet für ihren Lebensunterhalt im Buchladen Real Books, der Mica gehört, einem Koreaner, der sie zuweilen mit seinen Shaolin-Weisheiten zur Weißglut bringt. Neben ihm hat sie noch eine gute Freundin, Dana, eine Businessfrau, die nicht unterschiedlicher zu ihr selbst sein könnte. Sonst ist sie sich selbst eigentlich genug und in ihren Eigenarten so sympathisch, dass man sie am liebsten gleich in die Arme schließen möchte. Eines Tages vergisst ein Kunde, Alex Hobdon, sein Skizzenbuch im Real Books und so nimmt das Schicksal - oder um mit Mica zu sprechen - Karma - seinen Lauf. Faye und Alex beginnen eine Unterhaltung per Facebook und Faye verliebt sich in Alex. Dann aber kommt ihr mehr und mehr seltsam vor... Dieses Buch hat mich mitgenommen, auch wenn sich am Ende nicht alles klärt... aber das ist eben Karma und man sollte manche Dinge einfach so nehmen wie sie sind und nicht hinterfragen... Wer schöne Liebesgeschichten mag und eine sehr malerische Sprache, die verzaubert ohne kitschig zu sein, ist mit diesem Roman ganz sicher gut beraten und für mich ist klar, dass es nicht mein letzter Marzi sein wird. Zu erwähnen ist für mich auch noch das sehr schöne Cover, die Buchstaben sind etwas erhaben und sie sind einfach so sehr Faye Archer, dass es wundervoll passt... die darunter gezeichnete Straßenszene ist Alex, einfach toll.

    Mehr
  • Ich bekenne: Ich liebe Faye Archer ♡

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    Sandra-Andrea-Huber

    Sandra-Andrea-Huber

    04. June 2015 um 12:12

    Es gibt Bücher, die sind wie eine Decke, in die man sich wohlig einwickelt, sich gut aufgehoben und geborgen fühlt, die man gar nicht mehr abstreifen möchte, weil sie einfach perfekt sitzt und zu einer zweiten Haut wird. Der zweite Beweis einer derartigen Buchbegegnung: Man liest absichtlich langsam, teilt sich die Kapitel wie Notrationen ein, weil man bereits nach den ersten Seiten weiß, dass man traurig sein wird, sobald man auf der letzten angelangt ist. Liebenswerte Charaktere, Brooklyn im Herbst, ein Buchladen, der neben “Real Books” auch Comics verkauft, jede Menge Punkte, Brücken zu Frühstück bei Tiffany, eine wundersame Liebesgeschichte und natürlich Musik – all das hat diese Geschichte zu bieten. Ich habe das Ende nicht hundertprozentig verstanden, doch das ist nicht weiter schlimm. Um es mit den Worten des Autors zu sagen: „Manche Geschichten sind wie Melodien. Man musste sie nicht verstehen, um zu ihnen tanzen zu können. Nein, man musste sie nur hören.“ Dieser Roman ist wahrlich jede einzelne Note wert. Ich habe voller Freude, Leichtigkeit und Begeisterung zu seiner Musik getanzt, werde die Erinnerung sicher in mir (und in meinem Bücherregal) aufbewahren und sie hervorkramen, wenn das Leben mir nur schiefe und krächzende Töne um die Ohren schlägt.

    Mehr
  • Eine wundersame Begegnung

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    katha_dbno

    katha_dbno

    06. March 2015 um 13:55

    Rezension auf Svenjas BookChallenge Zunächst einmal finde ich es immer sehr gut, wenn in Romanen meine zwei Lieblingswelten miteinander kombiniert werden: Musik und Bücher. Christoph Marzi scheint es da ähnlich zu gehen, denn diese Themen bilden den roten Faden in seinen Werken (soweit ich es bis jetzt feststellen konnte). Allerdings fühlte ich mich von seiner Liste musikalischer Künstler dann doch ein wenig erschlagen, weil sie sich stellenweise sehr gehäuft haben. Der Plot an sich ist nicht wirklich weltbewegend, hat mich zeitweise an den Film "Das Haus am See" erinnert, aber mit weniger Dramatik. Dafür ist Fayes Geschichte ihrem Charakter entsprechend charmant und spritzig erzählt. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und hab mich besonders mit ihr als Morgenmuffel identifizieren können. Dafür, dass das Buch von einem Mann geschrieben ist, muss ich sagen, dass er doch einen außerordentlich guten Durchblick bei der Frauenwelt hat. Was die anderen Charaktere betrifft, hätte ich mir bei einigen eine ausführlichere Darstellung erhofft (vom Musikladenbesitzer TC) zum Beispiel. Teilweise hat er aber Nebenfiguren eingeführt, die mir für den Handlungsverlauf überflüssig erschienen, Das Ende schien mir unnötig hinausgezögert und mangelte meines Erachtens ein wenig an Fulminanz und Würze. Ich hatte den Eindruck, als wäre ihm einfach keine passende Lösung eingefallen, weshalb er mich mit einigen offenen Fragen zurückgelassen hat. Insgesamt wäre die zugrunde liegende Idee durchaus noch ausbaufähig gewesen und das Ende konnte mich leider nicht überzeugen. Trotzdem hat der Roman sich flüssig und angenehm lesen lassen, da Marzis Erzählstil locker und frei von übertriebener Sentimentalität und Kitsch ist.

    Mehr
  • Eine wundersame Geschichte

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    MelliSt13

    MelliSt13

    11. January 2015 um 19:48

    Faye Archer ist Künstlerin, sie singt, spielt Klavier und komponiert ihre lieder selbst...eine One(wo)man Groupe. Sie liebt das schlichte, das Einfache ,das Unmoderne. Durch einen Zufall bekommt sie einen Job in einer Buchhandlung, ihr Chef ist ein ehemaliger Shaolin Mönch und ein Comicliebhaber. Eines Tages kommt ein Mann in die Bücherei und kauft ein eher antiquares Buch, lässt dabei aber sein Skizzenbuch liegen. Faye hört diesen Mann nur reden und ist verliebt...sie hat kein Gesicht zu der Stimme und hat nur diesen Skizzenblock. Faye macht sich auf die Suche nach ihm und erlebt dabei eine wundersame, verworrene und unerklärliche Geschichte, wie sie im Leben wohl nicht vorkommt. Die Charaktere sind absolut realistisch und man mag sie oder nicht. Ich habe dieses Buch allerdings zum größten Teil überflogen, denn viele Stellen sind für die Geschichte nicht wichtig, es sind neben Infos. Leider sind Christoph Marzi und ich in vergangenen Lektüren schon nicht warm geworden. Beeindruckend fand ich allerdings, das ein Mann in die Hauptrolle einer gefühlvollen Frau geschlüpft ist und ihre Geschichte aufgeschrieben hat :)  

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • gefühlvolle und emotionale Geschichte......

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    30. August 2014 um 10:13

    Kurzbeschreibung Eine Liebe, die alle Zeiten überdauert »Geschichten sind wie Melodien!« Mit diesen Worten verzaubert Alex Hobdon die junge Buchhändlerin Faye Archer vom ersten Augenblick an. Als er sein Skizzenbuch in ihrem Laden vergisst, tut Faye etwas völlig Untypisches: Sie schreibt Alex über Facebook an, und aus ein paar kurzen Chats entwickelt sich eine berührende Liebesgeschichte. Doch dann erfährt Faye, dass Alex ein Geheimnis verbirgt, das so unglaublich klingt, dass es eigentlich nur wahr sein kann, und Faye muss sich entscheiden, ob ihre Liebe zu Alex stark genug ist, dieses Geheimnis zu teilen … Meinung Dieses Buch war ein voller Covertausch. Dies und der Klappentext machten mich neugierig und ich mußte es unbedingt haben. Vorallem habe ich ja schon einige Bücher des Autors gelesen und fand sie recht gut. „Manche Geschichten sind wie Melodien“......dieser Satz kommt mehrmals im Buch vor und zieht sich durch, wie ein roter Faden. Ich wurde in eine Welt katapultiert, die so fantastisch auf mich wirkte, das ich das Taschenbuch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Zwar begann die Geschichte etwas zögerlich, nahm aber dann rasant an Fahrt an und begeisterte mich restlos. Gefühle und Emotionen dominieren im Buch und der Herr Marzi baut eine Atmosphäre auf, die nicht zu toppen ist. Das Werk selbst kann man nicht in romantische Liebesgeschichte oder zum Genre Fantasy-Roman einordnen. Es ist eine Mischung aus beiden und sehr gut umgesetzt. Deswegen wirkt es auch nicht kitschig und übertrieben. Ich spürte einfach vom Autor die Liebe zu den Büchern und nur so kann man einen solchen fantasievollen Roman schreiben. Die Charakteren wurden sehr gut ausgearbeitet. Sie kommen sympathisch und ziemlich real rüber. Faye ist eine wundervolle Person mit nur guten Eigenschaften. Sie wirkte auf mich besonnen und einfach liebenswert. Alex dagegen kommt geheimnisvoll und nicht durchschaubar rüber. Ich stellte mir oft die Frage, wer er eigentlich ist. Aber auch die Nebencharakteren wie Fayes Freundin Dana und ihr Chef Mica wurden vom Autor sehr gut in Szene gesetzt. Ganz besonders gut fand ich die Umgebungsbeschreibungen. Gekonnt hat Herr Marzi diese wunderbar dargestellt. Teilweise meinte ich, mitten im Buch mit dabeizusein. Deswegen hatte ich das Buch auch ganz schnell durch. Die 383 Seiten ließen sich super schnell lesen, was natürlich am zwar schlichten und einfachen, aber vorallem bildgewaltigen Schreibstil lag. Die E-Mails zwischen Faye und Alex wurde zudem auch noch in einer anderen Schrift gedruckt und setzten sich somit von der Gesamtheit ab. Tja, nun zum Schluß. Für diesen bekommt „Die wundersame Geschichte der Faye Archer“ leider einen Punktabzug. Das Ende kam mir zu abrupt und mir blieben viele Fragen offen. Mir fehlte die Erklärung, warum Faye soetwas einfach erlebt hatte. Diesbezüglich erfuhr ich gar nichts. Eigentlich schade. Cover Ein Cover das einfach im Kopf hängen bleibt. Ganz in bunt mit geschwungener Schrift und am unteren Buchrand eine Straße, bei der auf der linken Seite Winter und auf der rechten Seite Sommer ist. Ein absoluter Eyecatcher. Fazit Soweit konnte mich „Die wundersame Welt der Faye Archer“ überzeugen. Mit viel Gefühl und Fantasie hat Herr Marci die Geschichte um Faye beschrieben. Leider gibt’s einen Punktabzug für das Ende, das mir so gar nicht gefallen hat. Fantasievolle 4 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung gibt’s dennoch.

    Mehr
  • Seltsames Karma

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    Moorteufel

    Moorteufel

    Faye,komponiert gerne Lieder(am liebsten über Seemänner),und  Bücher in einen Buchladen.Eines Tages kommt Alex in den Laden,aber Faye sieht ihn nicht,sondern hört nur seine Stimme und ist sofort in ihn verliebt.Sie schreibt ihn über Facebook an,sie schrieben sich gegenseitig Nachrichten,und es bahnt sich was an.Zwischen den beiden.Sie wollen sich endlich treffen,aber der Zeitpunkt und die Art des plötzlichen aufeinander treffen,ist für beide anders als sie sich vorgestellt hatten.Und beide stellen sich die Frage welches Spiel der andere spielt,und wer hier die Wahrheit sagt.Oder ist alles nur dem Karma zuzuschieben,das wirklich meist seltsame Wege geht? Mehr will ich nicht verraten,denn sonst ist schon wichtigste,mysteröse verraten.Was einen die ganze Zeit in diesen buch beschäftigt.Wie kann das angehen?Und kann es wirklich sein?Das habe ich mich die ganze Zeit gefragt.Aber es ist halt ein wundervoller Marzi Roman,wo es alles nicht seinen normalen Gang geht.Ich fand es wundervoll.

    Mehr
    • 6
    Sabine17

    Sabine17

    02. August 2014 um 17:33
  • Rezension zu "Die wundersame Geschichte der Faye Archer" von Christoph Marzi

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. July 2014 um 16:35

    Faye Archer arbeitet in einer Buchhandlung, dem Real Books, als eines Tages ein Kunde mit den Worten „Manche Geschichten sind wie Melodien“ ihr Herz gewinnt. Irgendwo scheint sie den Satz schon einmal gehört zu haben … Alex Hobdon, so sein Name, vergisst an diesem Tag sein Skizzenbuch im Buchladen. Er ist ein begnadeter Zeichner und Faye macht sich im Internet auf die Suche nach ihm, um das Buch zurückzugeben. Es entspannt sich ein E-Mail-Kontakt der besonderen Sorte zwischen den beiden, doch sie schaffen es nie, sich zu treffen. Eines Abends läuft Faye Alex in der Stadt über den Weg. Er ist in Begleitung einer Frau und straft Faye mit Nichtachtung. Als die Frau wissen will, wer Faye ist, dass Alex ihr so abweisend begegnet, äußert er sich laut mit „Niemand“. Für Faye steht die Welt Kopf und sie schwört sich, Alex Hobdon ist ab jetzt Geschichte. Doch leider hat das Schicksal andere Pläne und die beiden laufen sich immer wieder über den Weg, bis sich eine wirklich wundersame Geschichte auftut, die Faye irgendwie so gar nicht glauben kann. Fazit: Endlich mal ein Buch, dass trotz Lovestory nicht in eine Schnulze ausartet! Zwar verliebt sich Faye in Alex und Alex sich in sie, aber das Ganze wird nicht so übertrieben beschrieben, wie es heutzutage scheinbar Brauch ist. Faye hört nur Alex Stimme durch den Vorhang im Buchladen, doch seine Worte „Manche Geschichten sind wie Melodien“ berühren irgendetwas in ihr. Der kurz darauf folgende E-Mail-Kontakt zieht sich über einige Seiten und der sprachliche Stil sagte mir leider nicht besonders zu. Die beiden kennen sich nicht mal persönlich und erzählen sich Dinge, die mancher nicht mal seinem besten Freund erzählen würde. Zwischendurch werden immer wieder völlige Banalitäten eingeworfen, was mir das Lesen zusätzlich erschwert hat. Als Faye dann herausfindet, dass Alex sie scheinbar die ganze Zeit über belogen hat, war ich etwas zwigespalten. Sollte ich das Buch weiterlesen? Denn wie sollte der Autor denn da noch eine anspruchsvolle Geschichte herausarbeiten? Oder sollte ich das Buch zur Seite legen? Ich habe mich für's Weiterlesen entschieden und wurde vom Autor noch einmal sehr positiv überrascht. Die ganze Zeit habe ich auf das „Wundersame“ im Titel gewartet und war schon so weit, zu glauben, dass man hier wieder nur erfolgreich gelockt wurde, aber nichts wirklich Wundersames passieren würde. Überraschung! Es kommt, auch wenn es ein bisschen auf sich warten lässt. Das Ende kam mir dann aber leider wieder viel zu schnell. Erst kämpft man sich durch die Seiten, dann findet man endlich das Gesuchte und dann zack! hackt der Autor die Story etwas lieblos ab. Da hätten ein paar mehr Seiten nicht geschadet. Alles in allem jedoch eine tolle Geschichte, die sich positiv von den anderen abhebt!

    Mehr
  • Tief berührt

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    santina

    santina

    09. July 2014 um 16:38

    Zum Inhalt: Die Musikerin Faye Archer arbeitet in einer Buchhandlung, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Eines Tages hört sie einen Kunden, Alex Hobdon, einen Satz sagen, der sie fasziniert: „Manche Geschichten sind wie Melodien“. Faye bekommt ihn zwar nicht zu sehen, aber er hat sein Notizbuch liegen lassen. So macht sie sich bei Facebook auf die Suche nach ihm und sendet ihm eine Nachricht. Die Nachrichten wechseln hin und her und die beiden beschliessen, sich kennen zu lernen. Doch dann geschieht etwas, was die Welt von Faye Archer erschüttert und an Alex zweifeln lässt. Meine Meinung: Da ich fast alle Bücher des Autors gelesen habe, hat es mich irritiert, dass ich mich anfangs schwer getan habe, in die Geschichte um Faye Archer hinein zu kommen. Doch schon nach den ersten Seiten war ich gefangen vom Zauber der jungen Frau. Sie war mir von Anfang an sympathisch. Dass sie als Sängerin unter dem Namen Holly Go auftritt ist kein Zufall, die meisten werden – wie ich – sicher sofort an Holly Golightly aus “Frühstück bei Tiffany” denken. Und genau diese Geschichte ist es, die Faye und Alex verbindet, denn Alex will daraus eine Graphic Novel machen. Aber auch die Musik verbindet die beiden Menschen und spielt im Buch eine Rolle. Wie schon so oft bei seinen Büchern hatte ich zwischendurch das Gefühl, Christoph Marzi schreibt keine Romane, sondern Märchen für Erwachsene. Sein Schreibstil zaubert mir genau so oft lebhafte Bilder vor mein inneres Auge, wie er mich tief berührt. Das Buch unterscheidet sich nicht nur inhaltlich von den anderen Büchern des Autors, die ich besitze, denn das Cover ist auf den ersten Blick eher schlicht, es dominiert der bunte Schriftzug über der Skizze eines Straßenbildes mit dem die Atmosphäre des Buches ausgedrückt wird. Aber meiner Ansicht nach ist es kein Cover, das in einer Buchhandlung auffällt, wer nicht nach Christoph Marzi sucht, wird es möglicherweise übersehen … und verpasst etwas! Fazit: Für die bezaubernde, verzaubernde und zauberhafte Geschichte um Faye Archer vergebe ich fünf von fünf Sterne.

    Mehr
  • *+* Sehr wundersame Auflösung *+*

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    Irve

    Irve

    02. June 2014 um 22:14

    * Sehr wundersame Auflösung * . Beschreibung: »Geschichten sind wie Melodien!« Mit diesen Worten verzaubert Alex Hobdon die junge Buchhändlerin Faye Archer vom ersten Augenblick an. Als er sein Skizzenbuch in ihrem Laden vergisst, tut Faye etwas völlig Untypisches: Sie schreibt Alex über Facebook an, und aus ein paar kurzen Chats entwickelt sich eine berührende Liebesgeschichte. Doch dann erfährt Faye, dass Alex ein Geheimnis verbirgt, das so unglaublich klingt, dass es eigentlich nur wahr sein kann, und Faye muss sich entscheiden, ob ihre Liebe zu Alex stark genug ist, dieses Geheimnis zu teilen … (Quelle: Randomhouse) . . Das Cover: Es sieht sehr beschwingt aus und passt zu Alex Hobdons Worten „Geschichten sind wie Melodien“. Farbenfroh beherrscht der Titel des Buches das Cover. Ich war sehr gespannt, was mich erwarten würde. . Meine Meinung: Nach der Beschreibung des Buches hatte ich ganz bestimmt Reihe von Vermutungen und Erwartungen, die leider allesamt nicht erfüllt wurden. Wenn ich mir den ersten Satz herauspicke, „Geschichten sind wie Melodien“, hatte ich auf eine Erzählung auf hohem Niveau gehofft. Denn wer mag schon schlechte Musik? Aber wie es auf die Musik zutrifft, so ist es auch bei der Literatur: Oft ist das Gefallen zum größten Teil eine Sache des Geschmacks. Und meinen hat Christoph Marzi leider überhaupt nicht getroffen. . Wie der Titel des Buches es vermuten lässt, handelt es von Faye. Sie ist die Hauptdarstellerin….und mir völlig unsympathisch. Nicht, weil sie „nichts“ aus sich macht und ihren Traum lebt – sie macht Musik und arbeitet nebenbei zur Finanzierung ihres Lebens in einer Buchhandlung – sondern weil sie oft so einfältig, hochnäsig und unfair geschildert wird. Alex hat nichts falsch gemacht, auch wenn es zunächst den Anschein hatte. Als dann erkennbar wird, dass das Missverständnis zwischen Alex Hobdon und Faye in einem mysteriösen, unfassbaren Phänomen begründet sein muss, lässt sie den Mann lange Zeit nicht mal zu Wort kommen, um ihr sein Erleben bestimmter Situationen darzulegen. . Alex tat mir ein wenig leid und ich war mir nicht sicher, ob ich wirklich auf ein Happy-End zwischen den beiden hoffen sollte und wollte. Ich mochte seinen Charakter im Buch und fand, dass er etwas besseres verdient hatte. . Das Hin und Her zwischen dem Paar wirkte auf mich genauso verkrampft wie die Schreibe des Autors. Dies war mein erstes Marzi-Buch und ich wusste nicht, was mich stilmäßig erwarten würde. Überwiegend plätscherte die Geschichte vor sich hin, die Handlung war einfallslos, da überwiegend aus Fayes ödem Alltag erzählt wurde. Als es dann darum ging, Butter bei die Fische zu geben, um das Phänomen, welches das ganze Theater verursacht hatte, aufzuklären, kam nicht viel. Ein paar halbherzige Andeutungen gab es zu lesen, jedoch erklärten diese nicht eine der unlogischen Dinge und Situationen des Buches. . Hin und wieder blitzte ein tolle Formulierung auf. Meine Lieblingsstelle lautet: „Bücher haben eine Seele. Die Seele des Buches findet den Leser.“ Dieses Buch hat meine Seele leider nicht gefunden. Vielleicht sind Marzi und ich einfach nicht kompatibel. . Mein Fazit: Die Beschreibung des Buches machte Versprechungen, die für meine Auffassung bei Weitem nicht erfüllt wurden. Ich vergebe 2 von 5 Sternen. . Infos zum Buch: Originalausgabe Paperback, Klappenbroschur, 384 Seiten, 13,5 x 20,6 cm ISBN: 978-3-453-52992-2 auch als Ebook erhältlich.

    Mehr
  • "Die wundersame Geschichte der Faye Archer" von Christoph Marzi

    Die wundersame Geschichte der Faye Archer
    Jacynthe

    Jacynthe

    30. May 2014 um 12:21

    Inhalt Faye Archer liebt Punkte, Rotwein und ihre Musik. Sie ist Künstlerin mit Leib und Seele und wenn sie auf der Bühne steht, dann wird sie zu Holly Go! Doch dann begegnet ihr plötzlich Alex in dem Buchladen, in dem sie arbeitet. Sie schreiben sich Mails und alles scheint gut zu werden, bis eine gigantische Lüge ihre Beziehung zerstört. Oder ist vielleicht doch alles wahr? Meine Meinung Dieser Roman ist anders, als man es bisher von Marzi gewohnt war. Er ist weniger magisch und handelt von einer Frau, die, wenn auch nicht normal, so doch realistisch ist. Abgesehen von der etwas fantastischen Note hat er mich sehr an Nicolas Barreau erinnert. Faye war mir von Anfang an sympatisch mit ihrer Liebe zu ihrem Klavier, zu verrückten Kleidern, zu Büchern, mit ihrer Schwäche für Alkohol und einem Hang zum Chaos. Für mich ist es immer sehr angenehm, von einer unvollkommenen Protagonistin zu lesen, die sich vom Leben treiben lässt und nicht so recht weiß, wo sie ankommen will und wird. Es ist faszinierend, wie genau Marzi diese Frau geschildert hat, ihr Verhalten, ihre Gedanken und Gefühle. Sie sind so echt, dass ich mich mehr als ein paar Mal wiedererkannt habe. Und wie immer bei der Lektüre seiner Bücher saß ich mit Bleistift da und habe fleißig markiert und angemerkt, damit ich die wundervollen Zitate später wieder finde. Faye ist Musikerin und Marzi hat den Entstehungsprozess von Texten und die Kunst des Liederschreibens so genau beschrieben, dass ich sicher bin, dass er in seinem letzten Leben Komponist war. Mich als Musikerin hat dieses Buch daher besonders berührt. Ebenso wie die obligatorischen Lese- und Musiktipps. Mir gefällt es immer sehr wenn ich mir das Lied anhören kann, das in Marzi's Kopf herumschwirrte, als er die Szene geschrieben hat. Und es passt immer wie die Faust aufs Auge. Eine zentrale Rolle in diesem Buch spielen auch Buch und Film "Frühstück bei Tiffany" und dank Marzi habe ich endlich mal den Film gesehen, der schon seit Jahren ungesehen bei mir rumstand. Danke! Ich liebe ihn :) Wie schon andere Rezensenten vor mir bemängelt haben, lässt die Auflösung des Konflikts, der sich bis zur letzten Seite hinzieht, jedoch etwas zu wünschen übrig. Doch das ist Marzi, der Meister der Verschleierung und der unvollkommenen Perfektion. Und wie auch die letzten Sätze des Romans sagen: es bleibt trotzdem ein wundervolles und atmosphärisches Buch, das mich berührt und mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. Man muss sich von den Worten treiben lassen, ganz eintauchen und sich nicht von Kleinigkeiten irritieren lassen. Und Marzi ist der Einzige, bei dem ich dieses Zugeständnis mache, eben weil er so genial ist ♥ "Manche Geschichten, das wusste Faye jetzt, sind wie Melodien. Man musste sie nicht verstehen, um zu ihnen tanzen zu können. Nein, man musste sie nur hören." Ich vergebe 5 von 5 Wolken.

    Mehr
  • weitere