Christoph Marzi Memory - Stadt der Träume

(158)

Lovelybooks Bewertung

  • 186 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 33 Rezensionen
(53)
(64)
(35)
(3)
(3)

Inhaltsangabe zu „Memory - Stadt der Träume“ von Christoph Marzi

Jude Finney hat eine besondere Fähigkeit: Er kann die Träume der Toten sehen. Auf dem Highgate Cemetery, in einer Welt zwischen Realität und Traum, begegnet er der geheimnisvollen Story, einem Mädchen, das tausend Geschichten kennt, aber sich an seine eigene nicht erinnern kann. Jude ahnt, dass Story noch lebt, irgendwo in den Straßen von London. Und dass es höchste Zeit wird, sie zu finden.

Wieder ein schönes Buch von Marzi! Der Rockstar-Geist ist echt genial :)

— Cynni93
Cynni93

London, ein Rockstar-Geist...was will man eigentlich mehr? Der Herr Marzi kann es einfach!

— liebling
liebling

ZU viele Umgebungsbeschreibungen..

— look_for_a_book
look_for_a_book

Zum träumen schön...

— Heli30
Heli30

Toller Schreibstil, aber eine eher mittelmäßige Geschichte...

— Lena205
Lena205

Wundervoller Ausflug ins herbstlich-mystische London, der jedoch gerne länger und tiefgängiger hätte ausfallen dürfen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Genauso gut wie Heaven-Stadt der Feen. Einfach super spannend :)

— Avency12
Avency12

Mit der Zeit werden die London Geschichten leicht vorhersehbar und langwierig..aber trotzdem in spannender plot-das ende war halt klar.

— kiss16
kiss16

Sehr spannend ! Super!

— hsv2014
hsv2014

Tolle Liebesgeschichte, die für mich zu viele Parallelen zu Heaven hatte

— Nanasha
Nanasha

Stöbern in Jugendbücher

Erwachen des Lichts

Etwas intensiver als die vorangegangene Reihe, aber trotzdem der Auftakt zu etwas "göttlichem"! 😉😍

Weltenwandererin

Kieselsommer

Ein ziemlich kindliches Buch

andrinasbooks

Moon Chosen

Interessanter Auftakt, der neugierig auf den weiteren Verlauf der Reihe macht. Ich werde auf jeden Fall den nächsten Band lesen.

Ani

Schwebezustand

Katastrophal. Ich kann es leider gar nicht empfehlen.

eulenauge

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Ein kurzweiliges Lesevergnügen über eine Geschichte, die noch ganz lange nachebbt. Schön!

Anne-Sophie_Fuchs

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Wieder ein super Buch! Viel Spannung und Gefühlschaos, einfach klasse! Es war so gut, am liebsten möchte ich Band 3 sofort haben!

Theresa-H-C

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Memory - Stadt der Träume (Christoph Marzi)

    Memory - Stadt der Träume
    Sheenaa

    Sheenaa

    16. November 2016 um 14:34

    Dieses Buch hat mir wirklich sehr gefallen, denn der Autor hat die Handlung des Buches interessant und spannend verpackt, was schließlich recht wünschenswert ist. Judes Familienprobleme werden ein wenig in Angriff genommen und er erfährt von seinem Vater etwas sehr wichtiges über seine verschollene Mutter, da er diese Information braucht und seinen Vater bei seiner Rückkehr mit Fragen bombadiert. Zudem findet Story, das Mädchen, welches ihren Namen nicht kennt, gemeinsam mit Jude immer mehr über ihr eigentliches Leben heraus und was mit ihrem Körper geschieht und wieso. Storys Mutter kann sie nicht suchen denn sie muss sich verstecken... Doch mehr sage ich nicht. Es vermischt sich eine schöne Dosis Fantasy mit der Realität, es ist einfach nur sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • eine schöne Geschichte zum Abtauchen

    Memory - Stadt der Träume
    Cynni93

    Cynni93

    21. September 2016 um 11:33

    Jude Finney ist kein normaler Junge. Er kann seit einem halben Jahr Geister sehen und auch mit ihnen reden. Da sein Vater beruflich viel unterwegs ist und er auch kein Kontakt zu seiner Mutter hat, hat er genügend Zeit seine Freizeit auf dem Highgate Cemetery zu verbringen. Der Highgate Cemetery ist einer der größten sieben Friedhöfe Londons. Hier hat Jude viele Geisterfreunde gefunden. Unter anderem Quentin Gaskell. Dieser gibt in einer Nacht eine Party, wo Jude auch eingeladen ist und Gitarre spielt. In dieser Nacht begegnet er auch einem Mädchen, das ihren Namen nicht mehr weiß. Sie ist alles andere als ein Geist, denn sie fühlt sich nicht kalt an und ihre Haut leuchtet. Story, wie sie von den anderen genannt wird, schwebt in großer Gefahr, denn ein anderer Geist auf dem Friedhof hat beobachtet wie sie von mysteriösen Kreaturen entführt wurde. Was hat es mit diesen Kreaturen auf sich? Dieses Rätsel und auch das Rätsel um Story muss Jude Finney sehr schnell lösen, denn die Zeit läuft ihm davon... Das Buch "Memory - Stadt der Träume" hat wie auch schon im ersten Teil "Heaven - Stadt der Feen" ein sehr schönen Schreibstil, der sehr detailliert ist. Es ist die richtige Mischung von Spannung, Fantasy und auch ein bisschen Liebe vorhanden, deswegen kann man das Buch sehr gut verschlingen. Wer gerne mal in eine schöne Fantasywelt abtaucht, muss dieses Buch auf jeden Fall lesen. 

    Mehr
  • Ein Buch zum träumen...

    Memory - Stadt der Träume
    LaraJ

    LaraJ

    25. August 2015 um 23:34

    Jude kann Geister sehen und verbringt lieber seine Zeit auf dem Friedhof. Eines Nacht findet er dort ein Mädchen. Sie weiß ihren Namen nicht, weiß nicht wie sie dort hin gekommen ist und ist eiskalt wie ein Geist. Nur eine ungläubige Geschichte hat sie zu bieten. Doch sie ist kein Geist. Aber auch kein Mensch, kein lebender. Ich habe zwar etwas anderes erwartet nach der Inhaltsangabe, doch trotzdem war das Buch super ! Der Schreibstill ist am Anfang etwas gewöhnugbedürftig , doch man liest sich da schnell rein. Der Autor hat es wiedermal geschafft es einem leicht zu machen sich die Umgebung vorzustellen durch seine präziesen und simplen Beschreibeung. Mir gefallen vor allem die verschiedenen Geister mit den Jude sich auf den Friedhof herumtreibt. Sie klingen alle irgendwie sympatisch und sind sehr gut beschrieben. Der Verlauf der Geschichte ist flüssig und verständlich. Teilweise ist sie auch sehr einfalsreich! Vorallem das Ende hat mir sehr gefallen, da es unerwartet und nicht wirklich vorhersehbar ist. Mein Fazit: Eine tolle Geschichte, die in einer wunderbaren Umgebung Londons spielt. Man hat was zum lachen, verzweifeln, lächeln und vielleicht auch ein oder zwei Tränchen zu verlieren. Zitat : " ...und wer nicht träumen kann , der lebt nicht wirklich. " S. 281

    Mehr
  • Toller Schreibstil, schwache Geschichte

    Memory - Stadt der Träume
    Lena205

    Lena205

    20. July 2015 um 11:21

    Inhalt Vor einem halben Jahr hat Jude herausgefunden, dass er Geister sehen kann. Seit dem verbringt er fast jede Nacht auf dem Friedhof und feiert Partys mit seinen Geisterfreunden. Als er zwischendurch kurz eine Party verlässt, sieht er ein Mädchen auf einer Bank sitzen. Sie kann sich an nichts erinnern, weder ihren Namen noch sonst irgendwas über sich selbst. Jude versucht zusammen mit seinen Freunden und dem Mädchen herauszufinden, wer sie ist und was passiert ist…. Meinung Der Schreibstil von Christoph Marzi hat mir wieder sehr gut gefallen und dafür gesorgt, dass ich das Buch schnell durchgelesen hatte. Die Geschichte hat mir am Anfang aber überhaupt nicht gut gefallen. Dies lag daran, dass ich überhaupt nicht durchgeblickt habe und man erst sehr langsam etwas erfahren hatte. Auch war es am Anfang überhaupt nicht spannend. Nach der Hälfte des Buches hat mir es dann aber ganz gut gefallen und es war auch spannend. Das Ende war mir dann aber viel zu offen, da viele Fragen nicht geklärt worden sind. Das Ende war zwar der spannendste Teil des Buches, aber leider viel zu kurz. Die Protagonisten bleiben leider etwas farblos und werden nicht sehr gut beschrieben. Dadurch hatte die Geschichte Probleme, mich richtig zu packen. Die Idee hat mir zwar ganz gut gefallen, aber in der Umsetzung dann nicht ganz so gut. Fazit Das schwächste Buch, das ich bis jetzt von Christoph Marzi gelesen habe.

    Mehr
  • Wundervoller Ausflug ins herbstlich-mystische London, jedoch leider viel zu kurz

    Memory - Stadt der Träume
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. May 2015 um 11:21

    Die Zutaten für diese Story scheinen perfekt zu sein: London, diesmal in herbstlicher Stimmung; viktorianische Friedhöfe, mal mit, mal ohne Geister; durchweg sympathische Protagonisten und das Ganze unterlegt mit dem wunderbar bildhaften Schreibstil des Autors. Ein „typischer Marzi“, könnte man also meinen. Stimmt aber nur bedingt. Nicht, dass jetzt ein falscher Eindruck entsteht. Mir hat das Buch gut gefallen! Jedoch war es mir im direkten Vergleich mit Marzis Serie der „uralten Metropolen“ etwas dünn und … ja, für seine Verhältnisse …. nicht tiefgängig genug. Ich mag es, wenn Christoph Marzi sich in erzählten Geschichten in der eigentlichen Geschichte auslebt und dadurch eine wunderbar verschachtelte, farbenprächtige Welt entstehen lässt. In Memory ~ Stadt der Träume war dies leider nicht der Fall. Und genau das habe ich schmerzlich vermisst. Vielleicht hätte so etwas aber auch nur sehr schwer, wenn überhaupt, in ein solch dünnes Buch von 328 Seiten gepasst. Vielleicht kann sich Christoph Marzi nur in einer mehrbändigen Serie ausleben und richtig zur Geltung kommen? Mag sein. Dennoch hat mir dieses Buch, wie gesagt, gut gefallen und erhält lediglich auf Grund seiner Kürze und relativen Knappheit einen Punktabzug. Fazit: Durchaus ein Wohlfühlbuch, welches man … nicht nur als Fan von Christoph Marzi und seiner Art des Schreibens … gelesen haben sollte, sondern auch für alle anderen Leser eine schöne Reise ins mystische London, die mir persönlich 4 Sterne wert ist.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Eine Geschichte über Träume, Erinnerungen, Gespenster und andere Mythen

    Memory - Stadt der Träume
    Skyline-Of-Books

    Skyline-Of-Books

    19. July 2014 um 11:42

    Klappentext: "Jude Finney hat eine besondere Fähigkeit: Er kann die Träume der Toten sehen. Auf dem Highgate Cemetery, in einer Welt zwischen Realität und Traum, begegnet er der geheimnisvollen Story, einem Mädchen, das tausend Geschichten kennt, aber sich an seine eigene nicht erinnern kann. Jude ahnt, dass Story noch lebt, irgendwo in den Straßen von London. Und dass es höchste Zeit wird, sie zu finden." Gestaltung: Die gebundene Ausgabe hat vorne auf dem Cover Silberapplikationen am schwarzen Tor, was meiner Meinung nach sehr edel aussieht. Leider jedoch zieht sich diese Verzierung nicht über das ganze Buch (sprich Buchrücken und der hintere Buchdeckel sind ohne), was ich ein bisschen Schade finde, da es nun so aussieht, als wäre etwas vergessen worden. Das Motiv finde ich jedoch gut gewählt, es wirkt mystisch und geheimnisvoll mit dem Nebel und das Tor könnte vom Highgate Friedhof stammen und den Leser in die Geschichte einlassen. Meine Meinung: Christoph Marzis Geschichte um Jude und Story ist interessant und abwechslungsreich gestaltet. Es geht um ein Thema, das nicht allzu häufig in Büchern anzutreffen ist: Geister, Friedhöfe und Kizunes (Füchse aus japanischen Legenden). Gut gefallen hat mir der wunderschöne, bildreiche Schreibstil, an den man sich erst gewöhnen muss, was aber recht schnell geht. Der Erzähler ist in der dritten Person gehalten und in der ersten Person. Dies variiert je nachdem, ob Erinnerungen dargeboten werden oder eben Erzählungen. Wenn man sich an diesen Wechsel bzw. diesen Misch gewöhnt hat, ist schnell zu erkennen wann was erzählt wird. Auch gut gefallen hat mir, dass die Figuren so schön ausgestaltet waren. Story/Penny war mir supersympathisch mit ihrer doch traurigen Geschichte und dann der Protagonist Jude, der sich langsam in sie verliebt. Er ist ein mutiger junger Mann, der sich auf dem Friedhof wohler fühlt als unter Menschen, was man ja auch nicht alle Tage erlebt. Die Beziehung zwischen diesen beiden Figuren hat sich ganz seicht entwickelt und dennoch hat man immer die starke Verbindung der beiden gespürt, was ich sehr gerne mochte. Es musste nicht, wie in so vielen anderen Büchern, offen geschwärmt werden, wie toll der andere doch ist, sondern diese Botschaft schwang einfach immer unterschwellig mit. Mir fiel es schwer, in die Geschichte reinzukommen, ich brauchte dafür wirklich sehr viele Seiten und konnte mich irgendwie nicht sofort in die Story reinfinden und reinsinken lassen. Das lag vielleicht vor allem auch daran, dass es viele Gespräche und viel Gerede gab, bis überhaupt endlich mal etwas Interessantes passiert ist. Aber nachdem dann endlich irgendwas Spannendes geschehen ist, ging es sofort wieder dazu über, dass viel geredet wird. So kam es dann auch, dass das Ende meiner Meinung nach viel zu kurz und knapp gehalten war. Es war wirklich ein spannendes und den Leser vor allem atemlos haltendes Ende, aber dadurch, dass vorher so viel Energie darauf verwendet wurde, miteinander zu reden, erschien es beim Lesen so, als wären nicht mehr genügend Seiten übrig, das Ende, das eigentlich das Spannendste am ganzen Roman war, auszubreiten. Nachdem wirklich das ganze Buch auf dieses Ende hin gearbeitet wurde, kam das Ende einfach zu schnell, im Vergleich zur langen Hinführung. Fazit: Die Geschichte um Jude, ein Junge der Geister sehen kann, und Story, ein mysteriöses Mädchen von dem zu Beginn nicht klar ist, was genau sie ist, ist ein mysteriöses, packendes Abenteuer mit einem wunderschönen Schreibstil und toll ausgestalteten Charakteren. Negativ waren jedoch die vielen Gespräche, durch die so manch ein Handlungsstrang einfach zu kurz kam und nicht genügend ausgebaut wurde. So wurde auch das Potenzial des Endes nicht voll ausgenutzt und war viel zu kurz im Vergleich zu den vorherigen Redeanteilen und der dann doch sehr lang erscheinenden Hinführung zum Ende. 3 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Gutes Buch und besserer Schreibstil

    Memory - Stadt der Träume
    Nanasha

    Nanasha

    23. June 2014 um 20:47

    An sich hab ich das Buch eigentlich ziemlich schnell gelesen gehabt. Der Schreibstil von Christoph Marzi ist einfach bezaubern und liest sich sehr flüssig. Gekonnt pflanzt er dem Leser stimmungsvolle Bilder in den Kopf und erzeugt so eine einmalige Atmosphäre. Auch seine Charaktere sind zumeist recht detailliert beschrieben, wobei man eindeutig merkt, auf wen das Hauptaugenmerk gelegt wurde. Ich finde es beispielsweise schade, dass die Kitsune kaum beschrieben wurde. Und wenn doch, dann nur so vage und abstrakt, dass man sich kein eigenes Bild machen konnte. Die Geschichte war fesselnd und sehr nett gestaltet. An dieser Stelle muss ich auch dazu sagen, dass dieses Buch seinen Weg auf meine Wunschliste nur geschafft hat, weil mir die Geschichte von Heaven so zugesagt hat. Im Endeffekt war ich aber enttäuscht, da der Autor sich nicht einmal die Mühe gemacht hat, seiner Geschichte einen neuen Schauplatz zu verschaffen. Es spielt sich in genau den gleichen Lokalitäten ab, wie bereits zuvor Heaven - Stadt der Feen. Selbst in den Handlungssträngen gibt es Parallelen! Hierbei nenne ich nur eine Verfolgungsjagd, die in der Ubahn endet. Die Handlung läuft hier dermaßen Parallel ab, dass man sich als Leser zum Teil nicht mehr sicher ist, welches Buch man gerade liest.. Zum Schluss haben sogar die einzelnen Charaktere starke Gemeinsamkeiten mit denen aus Heaven. Würde dieses Buch zu einer Reihe gehören und kein Einzelwerk darstellen, so wäre es äußerst gelungen! Doch da es nun mal als einzelnes Buch steht, mit so starken Gemeinsamkeiten zu dem vorherigen Werk, gibt es bei mir starke Abzüge! Ich hab mich aber dennoch für insgesamt drei Kleckse entschieden, da mich das Buch fesseln konnte, und die Geschichte an sich ganz nett ist. Nur der Groll bleibt im Endeffekt, dass die Bücher sich so ähnlich waren!!

    Mehr
  • Gutes Buch und besserer Schreibstil

    Memory - Stadt der Träume
    Nanasha

    Nanasha

    23. June 2014 um 20:46

    An sich hab ich das Buch eigentlich ziemlich schnell gelesen gehabt. Der Schreibstil von Christoph Marzi ist einfach bezaubern und liest sich sehr flüssig. Gekonnt pflanzt er dem Leser stimmungsvolle Bilder in den Kopf und erzeugt so eine einmalige Atmosphäre. Auch seine Charaktere sind zumeist recht detailliert beschrieben, wobei man eindeutig merkt, auf wen das Hauptaugenmerk gelegt wurde. Ich finde es beispielsweise schade, dass die Kitsune kaum beschrieben wurde. Und wenn doch, dann nur so vage und abstrakt, dass man sich kein eigenes Bild machen konnte. Die Geschichte war fesselnd und sehr nett gestaltet. An dieser Stelle muss ich auch dazu sagen, dass dieses Buch seinen Weg auf meine Wunschliste nur geschafft hat, weil mir die Geschichte von Heaven so zugesagt hat. Im Endeffekt war ich aber enttäuscht, da der Autor sich nicht einmal die Mühe gemacht hat, seiner Geschichte einen neuen Schauplatz zu verschaffen. Es spielt sich in genau den gleichen Lokalitäten ab, wie bereits zuvor Heaven - Stadt der Feen. Selbst in den Handlungssträngen gibt es Parallelen! Hierbei nenne ich nur eine Verfolgungsjagd, die in der Ubahn endet. Die Handlung läuft hier dermaßen Parallel ab, dass man sich als Leser zum Teil nicht mehr sicher ist, welches Buch man gerade liest.. Zum Schluss haben sogar die einzelnen Charaktere starke Gemeinsamkeiten mit denen aus Heaven. Würde dieses Buch zu einer Reihe gehören und kein Einzelwerk darstellen, so wäre es äußerst gelungen! Doch da es nun mal als einzelnes Buch steht, mit so starken Gemeinsamkeiten zu dem vorherigen Werk, gibt es bei mir starke Abzüge! Ich hab mich aber dennoch für insgesamt drei Kleckse entschieden, da mich das Buch fesseln konnte, und die Geschichte an sich ganz nett ist. Nur der Groll bleibt im Endeffekt, dass die Bücher sich so ähnlich waren!!

    Mehr
  • Schöner Roman

    Memory - Stadt der Träume
    Argent

    Argent

    06. June 2014 um 13:47

    Eine schöne, spannende Geschichte, die ich gerne gelesen habe mit einer zarten Liebesgeschichte, die jedoch nicht den Roman trägt sondern einfach ein feiner Teil davon ist.

    Ich mag Christoph Marzis Schreibstil sehr. Heaven hat mir noch einen Tick mehr gefallen, deshalb gibt es "nur" vier Sterne.

  • Die Erwartung war sehr hoch an das Buch

    Memory - Stadt der Träume
    ElaD

    ElaD

    02. February 2014 um 20:17

    Dieses Buch bekam ich Weihnachten von einem sehr lieben Freund geschenkt, voller Vorfreude fing ich an zu lesen.  Von dem Autor Christoph Marzi hatte ich nur Gutes von Bekannten und Freunden gelesen und so versuchte ich es mit dem Autoren.  Leider konnte mich der Autor mit seinem Werk nicht mitreißen, was ich sehr sehr schade fand.  Das Cover ist auf alle Fälle super super schön ein Lob an den Designer dieses tollen Covers.  Leider konnte ich mich weder in die Geschichte noch in die Protagonisten rein versetzen, ich wurde nicht in dessen Welt entführt, mir fehlte der absolute WOW Effekt. 

    Mehr
  • Rezension; Memory - Stadt der Träume von Christoph Marzi

    Memory - Stadt der Träume
    Trollkjerring

    Trollkjerring

    15. January 2014 um 14:02

    Inhalt So oft er kann, flüchtet Jude Finney sich auf den Highgate Cemetery, einen der ältesten Friedhöfe Londons. Hier trifft er all jene Gestalten, die an dem seltsamen Ort zwischen Traum und Realität ihrer letzte Zuflucht gefunden haben. Und hier stösst er eines Nachts auch auf das geheimnisvolle Mädchen, das keine Erinnerung, ja nicht einmal mehr einen eigenen Namen besitzt. Ihre Haut leuchtet. Doch zugleich fühlt sie sich warm an, wie jemand, dessen Herz noch schlägt. Bald ahnt Jude, wie gross die Gefahr ist, in der die Fremde schwebt. Als er erkennt, dass er der Einzige ist, der ihr helfen kann, ist es fast schon zu spät. Rezension Memory - Stadt der Träume ist ein Buch, dem ich sehr gespalten gegenüber stehe. Es fiel mir deshalb auch sehr schwer mich für eine Bewertung zu entscheiden. Die Idee dieser Geschichte an sich gefiel mir gut, dennoch hat es mich nicht ganz so mitgerissen wie ich gehofft hatte. Die ab und zu gruselige Atmosphäre auf den Friedhöfen und vor allem die Steinengeln liessen mich dennoch zwischendurch bangen und hoffen, dass alles gut geht. Gegen Ende als der "Showdown" kommt, wird es dann doch auch noch etwas spannend. Es fiel mir eher schwer mich in die Figuren hineinzuversetzen. Das könnte daran liegen, dass die Figuren auf mich eher oberflächlich wirkten, weil man nie richtig etwas von ihnen erfährt. Vor allem von Jude, der mausgraue Junge, er wirkte auf mich oft einsam. Auch von Story erfährt man nicht viel, was auch sehr schade ist. Ein Buch mit einer speziellen Atmosphäre, dass mich leider nicht ganz so mitgerissen hatte und deshalb auch nicht ganz richtig überzeugen konnte, mich aber dennoch etwas nachdenklich zurück liess. Memory - Stadt der Träume erhält von mir 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Wie immer wunderschön

    Memory - Stadt der Träume
    isa_belle

    isa_belle

    05. January 2014 um 18:28

    Zum Inhalt: Jude Finney hat eine besondere Fähigkeit: Er kann die Träume der Toten sehen. Auf dem Highgate Cemetery, in einer Welt zwischen Realität und Traum, begegnet er der geheimnisvollen Story, einem Mädchen, das tausend Geschichten kennt, aber sich an seine eigene nicht erinnern kann. Jude ahnt, dass Story noch lebt, irgendwo in den Straßen von London. Und dass es höchste Zeit wird, sie zu finden - Quelle: Amazon - Erster Satz: "Die Stunde, in der das Mädchen ohne Namen seine Geschichte verlor, war die letzte des Tages." Tja, was soll ich sagen, außer das der Autor mich mal wieder begeistert hat? Christoph Marzi schafft es wieder eine ganz eigene Welt in London zu erschaffen. Eine Welt die sich auf Friedhöfen abspielt, aber trotzdem nicht zu düster rüberkommt. Wir haben zum einen Jude Finney. Ein 16-jähriger Junge der vor nicht allzu langer Zeit herausgefunden hat, das er Geister sehen kann. Seither verbringt er seine Nächte gerne auf dem Friedhof. Sein Vater ist Wissenschaftler, der häufig unterwegs ist und deshalb keine Zeit hat sich um seinen Sohn zu kümmern. Seine Mutter kennt Jude nicht, aber es scheint als umgibt sie ein Geheimnis. Jude ist ein typischer Teenager und war mir von Anfang an sympatisch. Er ist kein Außenseiter aber auch nicht beliebt in seiner Klasse. Eines Nachts begegnet Jude auf dem Friedhof einem Mädchen das sich an nichts erinnern kann, noch nicht mal an Ihren Namen. Also wird sie von allen nur "Story" genannt. Story fand ich auch nett, obwohl man ja am Anfang nicht viel von ihr erfährt, aber sie scheint ein nettes Mädchen zu sein. Das Buch ist zu keinem Zeitpunkt langweilig. Es gilt das Rätsel um Story zu lösen und sie und Jude machen sich sogleich daran den Hinweisen zu folgen. dabei stoßen sie auf immer neue geheimnisse die es zu lösen gilt. Neben temopreichen Szenen gibt es auch ruhge Momente in denen sich Jude und Story näher kennen lernen und in denen man mehr über beide erfährt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Autor nimmt einen mit ins herbstliche, mystische London, entführt uns auf Friedhöfe, zeigt uns, das Geister mehr sind als die nur die Seelen der Toten und schafft zwei liebenswürdige Protagonisten die auf der Suche nach sich selbst sind.

    Mehr
  • Da wäre noch mehr drin gewesen!

    Memory - Stadt der Träume
    Janina93

    Janina93

    16. December 2013 um 12:47

    Die Grundideen für dieses Buch - ein Junge, der Geister sehen kann; ein geheimnisvolles Mädchen auf einem Londoner Friedhof - fand ich sehr spannend. Sprachlich überzeugt "Memory" außerdem durch die gewohnte Mischung aus locker-leichtem und fast schon lyrischem Stil, der mir auch schon bei anderen Marzi-Büchern positiv aufgefallen ist. Trotzdem konnte mich die Geschichte nicht so richtig packen. Neben den interessanten und skurrilen Geister-Gestalten kam mir die Hauptfigur Jude leider blass und farblos vor, ich konnte ihn mir während des gesamten Romans nicht richtig vorstellen. Zudem kommt die Handlung am Anfang irgendwie nicht richtig in Schwung. Später fand ich das Buch dann doch noch spannend, und auch die Auflösung am Ende war originell und außergewöhnlich. Trotzdem finde ich, man hätte aus der Geschichte eindeutig noch mehr machen können, alles wirkte ein bisschen lieblos, als hätte der Autor diesem Roman nicht sein volles Können geschenkt. Was schade ist, denn die Idee an sich hat mir gut gefallen, und auch die Atmosphäre Londons und seiner großen Friedhöfe bringt Marzi schön rüber. Als entspannte Lektüre für zwischendurch ist "Memory" sicher gut geeignet, und ich würde nicht sagen, dass es ein schlechtes Buch ist. Allerdings war es - zumindest für mich - auch nicht die Art von Buch, die einen völlig mitreißt. Leider ...

    Mehr
  • Memory - Stadt der Träume / Christoph Marzi

    Memory - Stadt der Träume
    Lenny

    Lenny

    23. November 2013 um 11:09

    Jude trifft auf ein Mädchen, das nicht mehr weiß wer sie ist, er kümmert sich um sie, Jude kann Geister sehen und verbringt seine Freizeit mit Ihnen! Es spielt in London, das mag ich immer sehr gern. Hier geht es um eine Geschichte in der Träume eingefangen werden und teuer wieder verkauft werden. Da die Mutter des Mädchens Buchhalterin ist ist sie auf Geldsummen gestoßen, die nicht verbucht werden können und so in diese illegale Geschichte einbezogen worden, um Sie zu erpressen hat man ihre Tochter entführt.......eine geisterhafte Jagd durch London beginnt.....

    Mehr
  • weitere