Christoph Meckel

(71)

Lovelybooks Bewertung

  • 88 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(25)
(31)
(9)
(6)
(0)

Lebenslauf von Christoph Meckel

Christoph Meckel wurde 1935 in Berlin geboren, wo er auch heute lebt. Der deutsche Schriftsteller und Grafiker verbrachte Kindheit und Jugend in Freiburg im Breisgau, wo er das Gymnasium bis zur Unterprima besuchte. 1954/55 studierte er Grafik an der Kunstakademie in Freiburg im Breisgau, 1956 an der Akademie der Bildenden Künste München. Seit 1956 arbeitet er als Schriftsteller und Grafiker. Er unternahm ausgedehnte Reisen durch Europa, Afrika und Amerika und lebte in Ötlingen im Markgräflerland, in Berlin, in Südfrankreich und in der Toskana. Meckel war bis 1997 Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland. Er ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Christoph Meckel lebt heute wieder in Ötlingen und im Dörfchen Rémuzat in der Dauphiné. In seinem „Bericht“ Ein unbekannter Mensch (1997) erscheint Rémuzat als „Villededons“.Er wurde u. a. mit dem Rainer-Maria-Rilke-Preis und dem Georg-Trakl-Preis ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

Kein Anfang und kein Ende

Bei diesen Partnern bestellen:

Schulbeginn

Bei diesen Partnern bestellen:

Für Clarisse

Bei diesen Partnern bestellen:

Erinnerungen an Lebzeiten

Bei diesen Partnern bestellen:

Tarnkappe

Bei diesen Partnern bestellen:

Licht: Erzählung (Sonderreihe)

Bei diesen Partnern bestellen:

Licht : Erzählung. (3596221005)

Bei diesen Partnern bestellen:

Dunkler Weltteil

Bei diesen Partnern bestellen:

Luis&Luis

Bei diesen Partnern bestellen:

Luis & Luis

Bei diesen Partnern bestellen:

Christoph Meckel - Die Weltkomödie

Bei diesen Partnern bestellen:

Russische Zone

Bei diesen Partnern bestellen:

Gottgewimmer

Bei diesen Partnern bestellen:

Nachtsaison

Bei diesen Partnern bestellen:

100 Gedichte

Bei diesen Partnern bestellen:

Passage

Bei diesen Partnern bestellen:

Schöllkopf - ein Gruss

Bei diesen Partnern bestellen:

Fontany im Sande

Bei diesen Partnern bestellen:

Perlesöd

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • An einem kalten Morgen sieht Punk auf der Treppe einen Koffer liegen.

    Gwili und Punk

    Mme O.

    18. January 2017 um 11:50 Rezension zu "Gwili und Punk" von Christoph Meckel

    Ich bin einfach zu traurig, dass dieses 1960 erschienene Büchlein nicht nicht einmal einen einzigen Kommentar bekommen hat.Mir wurde das Buch 1994, als das Buch neu aufgelegt wurde, von der Lehrerin als Klassenlektüre während der Ausbildung zur Erzieherin aufgebrummt.;) Und ich fragte mich damals schon ein wenig schmunzelnd, warum uns die Lehrerin ( Sie war übrigens ganz bemerkenswert und nett) so ein nihilistisches Kinderbuch vorschlägt. Ist es päd. wertvoll wenn ein Punk (hups 1960 war der Punk doch noch gar nicht erfunden!!) ...

    Mehr
  • Liebe bis zur letzten Konsequenz

    Licht : Erzählung. (3596221005)

    Duffy

    13. September 2015 um 12:08 Rezension zu "Licht : Erzählung. (3596221005)" von Christoph Meckel

    Erzählung nennt Christoph Meckel sein Buch. Das kann man gerade noch so sagen, aber eigentlich ist es das Protokoll einer Liebe, die wirklich mit dem Tod endet. Es sind die Aufzeichnungen von Gil, die er über die Beziehung mit Dole verfasst, einer Beziehung, die so perfekt erscheint und aufrichtig ist, dass es schon ein wenig weh tut. Besonders ab dem Moment, wo Gil einen Brief findet, der einen Liebhaber verrät. Die Liebe wird zum Prüfstein, wieweit sie das Leben beeinträchtigen und das Verhältnis beenden kann. Dass es mit Doles ...

    Mehr
  • Poetisch, traurig, schön

    Licht

    Xirxe

    06. October 2014 um 17:21 Rezension zu "Licht" von Christoph Meckel

    Das kleine Büchlein beginnt mit einem wunderbaren Liebesbrief, geschrieben von Dole, der Geliebten des Ich-Erzählers Gil - doch leider ist er nicht an ihn, sondern an einen anderen Mann gerichtet. Gil entdeckt dieses Schreiben im Laub auf der Terrasse, wo es offenbar verloren gegangen ist, behält diesen Fund aber für sich. Stattdessen wird er zum Misstrauenden und zum Beobachter Doles: 'Und nachdem ich es (das Vertrauen) verloren habe, jetzt, dieses unerbittliche Hinsehn, kalt, scharf, skrupellos und genau.....Unabwendbarer, ...

    Mehr
  • Rezension zu "Russische Zone" von Christoph Meckel

    Russische Zone

    WinfriedStanzick

    30. January 2012 um 10:03 Rezension zu "Russische Zone" von Christoph Meckel

    Seit vielen Jahrzehnten ist der Schriftsteller Christoph Meckel im bundesdeutschen Literaturbetrieb ein bekannter Name. Ich persönlich erinnere mich an meine Lektüre seines Buches „Suchbild. Über meinen Vater“, das ich 1980 las und das mit zusammen mit dem etwa zeitgleich erschienenen Buch von Peter Härtling „Nachgetragene Liebe“ mit sehr weiterhalf in meiner eigenen Arbeit an meiner Herkunftsfamilie. Auch viele andere Bücher Meckels haben immer wieder einen biografischen Bezug hergestellt. So auch die hier bei Libelle ...

    Mehr
  • Rezension zu "Licht" von Christoph Meckel

    Licht

    emaGinations

    06. January 2012 um 19:30 Rezension zu "Licht" von Christoph Meckel

    Für mich schreibt Christoph Meckel in diesem Buch über eine Art des vollkommenen Glücks, welches auch im Nachhinein nicht mehr zerstört werden kann. Ein sprachlich sehr faszinierende Geschichte, die, im Rückblick, wundervoll eine Liebesgeschichte erzählt.

  • Rezension zu "Licht" von Christoph Meckel

    Licht

    katermurr

    12. July 2011 um 09:58 Rezension zu "Licht" von Christoph Meckel

    Aus dem Klappentext: "Christoph Meckel erzählt seine Liebesgeschichte, als wäre der Traum Wirklichkeit und die Wirklichkeit Traum - eine poetische Verzauberung." Diese Worte kommen dem, was ich in dem Büchlein (ca. 120 Seiten TaBu) fand, schon sehr nahe. Die wunderschöne Sprache, die sorgfältige, einfühlsame Wortwahl ist bemerkenswert, lesenswert, ist in vielen besten Momenten eins mit dem Inhalt, lässt mich die Wirklichkeit einer ungewöhnlichen Liebe, zweier ungewöhnlicher Menschen erahnen. Ich mag besonders gerne Romane, die ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein unbekannter Mensch" von Christoph Meckel

    Ein unbekannter Mensch

    Beagle

    21. December 2009 um 07:43 Rezension zu "Ein unbekannter Mensch" von Christoph Meckel

    Ein Bericht wie ein Roman – ein Roman wie ein Bericht. Man kann es drehen und wenden, wie man will, Christoph Meckels „Ein unbekannter Mensch“ ist beides. Herrlich genau beschrieben wird das, was uns zivilisierten Städtern längst fremd geworden ist – das einfache Leben auf dem Lande. Und damit meine ich nicht das Landleben, das hier in Deutschland das Bild bestimmt, sondern die Einfachheit in ihrer reinsten Form. Mathieu, der Lavendelbauer in der unwirklichen unwegsamen Bergregion in Südfrankreich, ist ein zufriedener Mensch, der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Licht" von Christoph Meckel

    Licht

    Beagle

    31. October 2009 um 08:27 Rezension zu "Licht" von Christoph Meckel

    „Zuckerwassermusik“, „…Sie hatte Blumen auf meinen Tisch gestellt, selbstgepflückte Sträuße aus Feldwaldwiesenzufall oder Astern und Strohblumen von einem Wochenmarkt.“, „Ahornschauer“ und „…kleine Küsse, die wir Druckknöpfe nannten…“, „Schönwettergebrumm“ oder „Sprudelwasserbäche“ – Das sind wahre Worte der Poesie. Und genau diese zeichnet Christoph Meckels LICHT aus. Diese kleinen Worte und Wendungen, die man sonst in keinem anderen Roman finden wird, machen aus diesem kleinen Buch eine wahre Lesefreude. Meckel erzählt aus der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein unbekannter Mensch" von Christoph Meckel

    Ein unbekannter Mensch

    Frau Paul

    24. December 2008 um 12:17 Rezension zu "Ein unbekannter Mensch" von Christoph Meckel

    Meckel erzählt die Geschichte seines französischem Nachbarn, einem knurrigen alten Bauern. Voller Weisheit.

  • Rezension zu "Licht" von Christoph Meckel

    Licht

    Frau Paul

    24. December 2008 um 12:00 Rezension zu "Licht" von Christoph Meckel

    Wundervolle, zärtliche Sprache. Eine Liebesgeschichte, unglücklich und doch voller Glück.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks